Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung

  • 6 Antworten
  • 764 Aufrufe
Hallo Forumsmitglieder und Gäste,

ich bin neu hier, habe jedoch erkannt, dass ich die letzten 2.5 jahre der sucht mehr oder weniger verfallen bin. spiele nun seit einigen wochen nicht mehr und überlege ernsthaft chargeback über ra lenne anzugehen. ersttermin ist vereinbart.
ich habe in den letzten 13 monaten größtenteils mit paypal und giro meine einzahlungen vorgenommen.

ich habe ca. 100.000 euro eingezahlt und 20.000 per pp ausbezahlt, soll ich dann eigenwillig die lastschriften weglassen, dass in summe 20.000 weniger bei paypal zurückgebucht werden?

ich finde beim thema cb 3 vorteile:
- man wird gesperrt
- pp als zahlungsmethode fällt weg
- am wichtigsten: man wird sich bewusst, wie man der sache verfallen war/ist

da ich in meinem leben schon viel gearbeitet habe, war mein plan als geld für die altersvorsorge zu verwenden, auch wenn da noch ein stück lang hin ist...

finde das forum super und hoffe, dass vielen geholfen wird.

denkt ihr bwin/pp und konsorten sind auch bei diesen summen ohne rechtliche grundlage, wenn man das reekmann schreiben, ra lenne und deutsches recht kombiniert? wer hat erfahrungen hinsichtlich der anwaltskosten ? hängen die von der summe ab oder kann man sich hier pauschal mit lenne einigen?

schöne grüße
mei_o_mei (habe damals im Mai/mei 2016 begonnen zu zocken...)

Re: Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung
« Antwort #1 am: 08 Februar 2019, 08:00:52 »
Na mei_o_mei hat alles funktioniert? Hoffe doch du bist spielfrei. Nach dem CB geblieben!
ist spielfrei

Re: Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung
« Antwort #2 am: 26 März 2019, 10:05:57 »
Hallo Loichte,

ja ich bin spielfrei geblieben.
Anfang Februar kam der Forderungsverzicht von Paypal.
Zudem kann ich erfolgreich melden, dass der CB der letzten 13 Monate meiner Bank (SpK) ebenfalls erfolgreich war.
Nächster Schritt sind nun die Kreditkarten.

Gebt niemals auf und bleibt stark. 8)

VG
mei_o_mei

Re: Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung
« Antwort #3 am: 26 März 2019, 10:15:51 »
Gut aber die KK werden ein Brocken werden - ohne Anwalt ist hier gegenwärtig leider nichts zu reißen.

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.911
Re: Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung
« Antwort #4 am: 26 März 2019, 11:06:43 »
Hi Meio-Mei!

Magst Du bitte Deine Erfolge in folgendem Unterforum dokumentieren? :

https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?board=15.0

Hier:
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3624.0
... habe ich mal eine kleine Vorlage dafür versucht.

Bitte alles nur kurz und bündig halten.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung
« Antwort #5 am: 26 März 2019, 12:21:04 »
Gut aber die KK werden ein Brocken werden - ohne Anwalt ist hier gegenwärtig leider nichts zu reißen.

Ohne Anwalt würd ich gar nichts tun...

Re: Der Weg zurück - ich nenne es nicht Payback - sondern Befreiung
« Antwort #6 am: 26 März 2019, 12:52:57 »
Geht bei KK wohl eh nicht.

Naja, ich hoffe ja noch das es bei mir wenigstens geht aber noch sieht nichts danach aus...und wenn eben alle Stricke reißen werde ich auch den Anwalt bemühen müssen.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums