Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

ICH BRAUCHE DRINGEND HILFE ( SPIELSUCHT, PAYPAL SCHULDEN DURCH ONLINECASINO)

  • 46 Antworten
  • 2884 Aufrufe
Hallo,
Ich bin neu in diesem Forum und brauche dringend einen Rat von Leuten die sich auf diesem Gebiet auskennen.

Ich bin Spielsüchtig und habe mich nun aufgrund dieser sucht dazu entschlossen eine Therapie anzutreten,

Leider hatte ich in den letzten Tagen (13.01.19 - 15.01.19) einen Rückfall durch dem mir ein Schaden in höhe von 280€ entstanden ist den PayPal nun auch nicht einziehen kann.
Im Zeitraum 04.12.18 - 03.01.2019 habe ich ebenfalls 10 Transaktionen über PayPal getätigt (300€) die schon bezahlt sind , doch bei meinem online-banking sehe ich das ich diese noch zurück ziehen könnte.

Mein Gesamtschaden liegt also bei 580€.
Kurz , knapp und ehrlich Ich habe mit Geld gespielt das ich nicht besitze oder bitter benötige und jetzt stehe ich bei 0€ und die Verzweiflung und der Selbsthass meiner sucht plagt mich.

Aus Verzweiflung bin ich dann durch Recherchen im Netz darauf gestoßen das Glückspiele im Internet untersagt sind , besonders dann wenn das online Casino keine deutsche Lizenz besitzt.

Tipico Co. Ltd.
Tipico Co. Ltd. ist eine internationale Handelsgesellschaft maltesischen Rechts.
Registrierungsnummer: C34286 der Malta Financial Services Authority (MFSA)
Lizenznummer: CL2/180/2004 der Malta Gaming Authority (MGA) .


Ich möchte aus den Schulden raus kommen und weiterhin an meiner Sucht arbeiten ohne einen weiteren Rückfall zu erleben und ich hoffe ich kann nochmal mit einem Schrecken davon kommen.

Durch weiteren Recherchen habe ich einen Text im Internet gefunden der von einem Anwalt ( Herr Reeckmann )  genau zu diesem Thema erstellt wurde.
Diesen habe ich zu meinem Fall abgeändert und wie folgt wiederverwendet.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Zitat
Hiermit wiederspreche ich den gesamten Negativsaldo in höhe von 580€ zu zahlen,
der sich aus Lastschrift-Rückbuchungen meinerseits und fehlgeschlagenen Lastschrift-Einzügen Ihrerseits zusammensetzt


Der von mir in der E-Mail bezeichnete negative Kontostand in Höhe von 730 Euro betrifft ausschließlich Entgelte für Casino-Spiele des Glücksspielanbieters Tipico.

Diese Glücksspielangebote erfüllen
den Straftatbestand des unerlaubten Glücksspiels (§ 284 StGB),
da die zuständigen deutschen Behörden im Hinblick auf § 4 Abs. 4 Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) für Casino-Spiele im Internet keine Erlaubnisse erteilen und auch nicht erteilen können. Die verfassungs- und unionsrechtliche Zulässigkeit dieses Verbots ist höchstrichterlich bestätigt worden (BVerfG, 30.09.2013, 1 BvR 3196/11).

Unerlaubte Glücksspiele begründen keine wirksamen schuldrechtlichen Verbindlichkeiten (§§ 763, 762 BGB). Dementsprechend stehen den in Rede stehenden Glücksspielanbietern keine Ansprüche gegen mich zu.

Ergänzend weise ich darauf hin, dass die zuständige Behörde nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 GlüStV den am Zahlungsverkehr Beteiligten, insbesondere den Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, nach vorheriger Bekanntgabe unerlaubter Glücksspielangebote die Mitwirkung an Zahlungen für unerlaubtes Glücksspiel und an Auszahlungen aus unerlaubtem Glücksspiel untersagen kann. Unabhängig von einer derartigen behördlichen Anordnung ist die Mitwirkung von Zahlungen im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel gemäß § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV verboten.
§ 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV ist Verbotsvorschrift im Sinne des § 134 BGB, so dass etwaige vertragliche Regelungen über Ausgleichspflichten der Kontoinhaber im vorliegenden Zusammenhang nichtig wären und diesbezügliche Ansprüche Ihres Hauses gegen mich nicht bestehen können.

Ihre Ausgleichsforderungen gegen mich weise ich daher zurück. Weitere rechtliche Schritte, insbesondere die Einschaltung der Aufsichtsbehörden, behalte ich mir vor.

Mit besten Dank und freundlichen grüßen
xxx 


Diesen angefertigten Text möchte ich gerne per Email oder Einschreiben versenden.

Nur möchte ich mich vorher bestens zu meiner Vorgehensweise informieren und gegebenenfalls Tipps von euch erhalten ob meine Vorgehensweise überhaupt noch rechtens ist im Jahre 2019.


Nun meine Fragen

Kann und sollte ich die bezahlten Lastschriften schon jetzt zurückziehen? , also bevor ich überhaupt die Mail bekomme das mein Konto einen Negativ Saldo aufweist?.

Ab wann soll ich am besten mein Schreiben versenden ?. Erst bei der 1. Zahlungsaufforderung von dem KSP Inkasso, oder schon bei der 1. Email von PayPal die mir mitteilen das mein Konto ein Negativ Saldo aufweist?


Ich wäre euch so sehr vom Herzen dankbar wenn ihr mir Beistand und Unterstützung leisten würdet denn ich weiss einfach nicht mehr weiter, ich bin am Nullpunkt angelangt .. Psychisch sowie Finanziell.

Liebe Grüße : cerlap

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.434
Hi Cerlap!

Ackere diesen Thread bitte durch:
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=2484.0

Hier werden nicht nur Deine aktuellen Fragen beantwortet, sondern auch die, die Du noch gar nicht gestellt hast.

Vielleicht magst Du ja mal einen eigenen Thread eröffnen und ein paar Dinge über Dich erzählen?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Hi Cerlap!

Ackere diesen Thread bitte durch:
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=2484.0

Hier werden nicht nur Deine aktuellen Fragen beantwortet, sondern auch die, die Du noch gar nicht gestellt hast.

Vielleicht magst Du ja mal einen eigenen Thread eröffnen und ein paar Dinge über Dich erzählen?

Hallo Olli,
Den Thread habe ich vorher schon durchgeackert und konnte daraus viel mitnehmen.
Danke erstmal für den Link :).

Ich möchte eigentlich nur wissen ob meine Vorgehensweise rechtlich korrekt ist und eine Antwort auf folgende Fragen von jemanden der schon Erfahrung auf dem gebiet hat.

Nun meine Fragen

Kann und sollte ich die bezahlten Lastschriften schon jetzt zurückziehen? , also bevor ich überhaupt die Mail bekomme das mein Konto einen Negativ Saldo aufweist?.

Ab wann soll ich am besten mein Schreiben versenden ?. Erst bei der 1. Zahlungsaufforderung von dem KSP Inkasso, oder schon bei der 1. Email von PayPal die mir mitteilen das mein Konto ein Negativ Saldo aufweist?

Kann PayPal mir für die beschriebene sache mein Bankkonto Pfänden und still legen ?.


Ist die Sache im Jahre 2019 überhaupt noch rechtlich durchsetzbar ?.

------------------------------------------------------

Wie ich gelesen habe hast du auch schon deine Erfahrungen damit machen können, vielleicht kannst du mir eine kleine Hilfestellung dazu leisten. :)
Oder sollte ich lieber doch mein Komplettes anliegen einmal in den Thread posten den du mir als Link geschickt hast ? .

Liebe grüße
« Letzte Änderung: 16 Januar 2019, 14:21:21 von cerlap »

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.434
Hi!

Nein ... es ist prima, dass Du einen eigenen Thread aufgemacht hast.
So kann hier ausschließlich Dein Anliegen besprochen werden.

Zitat
Ich möchte eigentlich nur wissen ob meine Vorgehensweise rechtlich korrekt ist und eine Antwort auf folgende Fragen von jemanden der schon Erfahrung auf dem gebiet hat.

Wir können Dir nur mit den gesammelten Erfahrungen dienen.
Dies entspricht keiner Rechtsberatung oder auch einer Handlungsanweisung.
Somit haben die hier nun geschriebenen Worte keinen Anspruch auf Vollständigkeit, Korrektheit und Aktualität.
Wenn Du Dich rechtlich absichern möchtest, dann kontaktiere heute noch Frau RA Knigge, die für fags kostenlos berät.
Alternativ steht es Dir frei einen Rechtsbeistand selbst zu organisieren.

Bevor ich versuchen werde Deine Fragen zu beantworten, müssen wir erst einmal klären, ob es sich bei Dir um "unerlaubtes Glückspiel" handelt - wenn nämlich nicht, dann kommst Du bei einem CB in Teufels Küche.

Ein Kriterium hast Du bereits ermittelt - die Seite hat keine Deutsche Lizenz.
Dem Namen nach bietet die Seite aber sicher auch Sportwetten an.
Hat die Seite hierfür eine Lizenz? Insbesondere, wenn Du eventuell das Geld für Sportwetten verbraten hast?

Nun gehe ich mal davon aus in meinen weiteren Ausführungen, dass es sich um unerlaubtes Glückspiel handelt.

Zitat
Kann und sollte ich die bezahlten Lastschriften schon jetzt zurückziehen? , also bevor ich überhaupt die Mail bekomme das mein Konto einen Negativ Saldo aufweist?.

Zunächst einmal ist jede Transaktion ein eigener abzuhandelnder Fall. Normalerweise kann man sie im Rahmen der Forderungsabwehr zusammenfassen.
Hier hast Du aber nun einen Betrag, der schon abgebucht ist und einen, der nicht abgebucht werden kann.
Ein User schrieb hier kürzlich, sein Bankberater hätte ihm geraten ausstehende Abbuchungen auch erst abbuchen zu lassen - das wäre "sauberer".

Wie ich gelesen habe, ist Dein PP-Konto verknüpft mit Deinem Giro-Konto.
Es gibt also hier mehrere Verträge, in die man eingreifen kann.
Du hast einen Vertrag mit Deiner Bank ...
Du hast einen Vertrag mit PayPal ...
Und zuletzt hast Du einen Vertrag mit dem OC, der aber nichtig ist, wenn es sich um unerlaubtes Glückspiel handelt.

Würdest Du Dich nun nur auf den Vertrag mit PP konzentrieren, dann müsstest Du hier eine Forderungsabwehr und eine Forderungsbeitreibung machen.
Bei Letzterem stellt sich PP quer - wir warten hier aktuell immer noch auf ein ausstehendes Urteil.

Wenn Du aber nun die Rückbuchungen bei Deiner Bank vornimmst, dann wird PP das Geld rücküberweisen müssen und sie werden bei Dir eine Forderungsbeitreibung versuchen - für beide Zeiträume, die Du genannt hast.
Wie Du ja schon korrekt erkannt hast, können die Inhalte des Reekmann-Schreibens aus 2017 Dir hier behilfreich bei einer Abwehr sein.

Da die Transaktionen noch innerhalb der 8-Wochen-Frist liegen (kann in den AGB auch auf 6 Wochen reduziert werden), würde ich im sicheren Fall des unerlaubten Glückspiels, heute noch die Rückbuchungen im Online-Banking vornehmen.

Das Schreiben an PP: Rein rechtlich betrachtet kannst Du nur eine Forderungsabwehr durchführen, wenn Dir eine Forderungsbeitreibung zugestellt worden ist.
PP jedoch, so zeigen die Erfahrungen hier im Forum, akzeptiert bereits die Abwehr, bevor sie die Beitreibung in Gang setzen.
Das spart ihnen enorme Kosten, vermute ich mal.
Wie Du nun agierst, bleibt alleine Dir selbst überlassen.

Zitat
Kann PayPal mir für die beschriebene sache mein Bankkonto Pfänden und still legen ?

Immer unter der Prämisse des unerlaubten Glückspiels sowie der form- und fristgerechten Forderungsabwehr - nein!

Zitat
Ist die Sache im Jahre 2019 überhaupt noch rechtlich durchsetzbar ?
Die Gesetzeslage ist, so weit ich weiss, unverändert geblieben.

Solltest Du den oben beschriebenen Weg einschlagen, dann müsstest Du den ersten Satz im Schreiben noch abändern.

Und jetzt werde ich eimal penetrant ...  ;D ...

Zitat
Ich bin Spielsüchtig und habe mich nun aufgrund dieser sucht dazu entschlossen eine Therapie anzutreten,

Was hast Du denn bisher in die Wege geleitet?
Hast Du bereits die Hotline angerufen? Hattest Du einen Termin bei einer Suchtberatungsstelle?

Klar ... 580 € sind viel Geld - keine Frage ...
Doch ein Fehlen dürfte normalerweise nicht die existenziellen Ängste auslösen, die bei Dir durchscheinen.
Also gibt es eine Vorgeschichte ...

Magst Du die nicht mal mit uns teilen?
Wer weiss? Vielleicht sind ja ein paar Erfahrungen von uns Dir hilfreich Deiner Sucht besser zu begegnen oder sie gar zum Stillstand zu bringen?

Im Moment kommt es mir so vor - und ich hoffe, dass ich mich täusche, dass Deine Worte über Deine Spielsucht und Deine engestrebte Therapie einfach nur Lippenbekenntnisse sind.
Hilfst Du mir dabei meine Bedenken zu zerstreuen?
« Letzte Änderung: 16 Januar 2019, 15:40:57 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Also erst einmal vielen Dank für deine übersichtiliche und kompakte Antwort  ;D.


Zitat
Bevor ich versuchen werde Deine Fragen zu beantworten, müssen wir erst einmal klären, ob es sich bei Dir um "unerlaubtes Glückspiel" handelt - wenn nämlich nicht, dann kommst Du bei einem CB in Teufels Küche.

Also um das klar zu stellen ich habe mein Geld nicht bei Sportwetten verloren sondern ausschließlich bei Slot spielen wie zB. "book of dead" im Casino bereich der seite.
Zu der Lizenz des Betreibers habe ich ausschließlich diese Info im Impressum gefunden welche zeigt das dieser Wett/Casino Anbieter keine Deutsche Lizenz besitzt.


Tipico Co. Ltd.
Tipico Co. Ltd. ist eine internationale Handelsgesellschaft maltesischen Rechts.
Registrierungsnummer: C34286 der Malta Financial Services Authority (MFSA)
Lizenznummer: CL2/180/2004 der Malta Gaming Authority (MGA)

Geschäftssitz
Portomaso Business Tower
St. Julian''s STJ 4011
Malta

Fax: +356 25 707 099
E-Mail: info@tipico.com
Web: www.tipico.de




Zitat
Zunächst einmal ist jede Transaktion ein eigener abzuhandelnder Fall. Normalerweise kann man sie im Rahmen der Forderungsabwehr zusammenfassen.
Okay gut, also reicht es dann wenn ich wie in meinem Schreiben die komplette Summe aufführe und meine Weigerung zur Zahlung ausspreche oder sollte ich jede einzelne PayPal Transaktion in dem Schreiben/Mail einzeln auflisten? , das wären ganz schön viele aber wenn es so sein sollte mache ich mir gerne die Arbeit :P.

Zitat
Das Schreiben an PP: Rein rechtlich betrachtet kannst Du nur eine Forderungsabwehr durchführen, wenn Dir eine Forderungsbeitreibung zugestellt worden ist.
PP jedoch, so zeigen die Erfahrungen hier im Forum, akzeptiert bereits die Abwehr, bevor sie die Beitreibung in Gang setzen.
Das spart ihnen enorme Kosten, vermute ich mal.
Wie Du nun agierst, bleibt alleine Dir selbst überlassen.

Ich denke ich werde mein Schreiben dann einmal vor der Forderungsbeschreibung an PayPal senden und falls dieses keinen Erfolg hat dann ein weiteres mal nach Eingang der Mahnung vom KSP Inkassobüro.
So sollte ich dann doch auf der sichereren Seite sein , oder Zählt hier die Regel doppelt hält besser eher nicht ?.

Zitat
Immer unter der Prämisse des unerlaubten Glückspiels sowie der form- und fristgerechten Forderungsabwehr - nein!
Das ist schonmal sehr wertvoll für mich zu wissen , Danke .

Zitat
Solltest Du den oben beschriebenen Weg einschlagen, dann müsstest Du den ersten Satz im Schreiben noch abändern
Den Weg möchte ich auf jedenfall beschreiten.
Inwiefern sollte ich ihn denn abändern was stimmt bei meinem Satz nicht ? :) .

Zitat
Was hast Du denn bisher in die Wege geleitet?
Hast Du bereits die Hotline angerufen? Hattest Du einen Termin bei einer Suchtberatungsstelle?

Klar ... 580 € sind viel Geld - keine Frage ...
Doch ein Fehlen dürfte normalerweise nicht die existenziellen Ängste auslösen, die bei Dir durchscheinen.
Also gibt es eine Vorgeschichte ...

Magst Du die nicht mal mit uns teilen?
Wer weiss? Vielleicht sind ja ein paar Erfahrungen von uns Dir hilfreich Deiner Sucht besser zu begegnen oder sie gar zum Stillstand zu bringen?

Im Moment kommt es mir so vor - und ich hoffe, dass ich mich täusche, dass Deine Worte über Deine Spielsucht und Deine engestrebte Therapie einfach nur Lippenbekenntnisse sind.
Hilfst Du mir dabei meine Bedenken zu zerstreuen?

Ich habe das Thema mit den Glücksspielen bisher immer auf die leichte Schulter genommen und nie wirklich darüber nachgedacht das ich vielleicht süchtig bin obwohl mir längst die Alarmglocken hätten läuten sollen.
Ich bin 26 Jahre alt, hole zurzeit meine Schule an einer Abendrealschule nach und lebe zurzeit noch bei meinen Eltern.
Viel Geld zum leben besitze ich nicht bis auf meinen 450€ Job und Unterstützung von meiner Mutter.

Mit Glücksspielen kam ich das erste mal Silvester 2012 in Kontakt.
Ich besuchte aus Spaß mit freunden leicht angetrunken eine Spielhalle in der ich einen 10€ Schein in einen Automaten steckte,
naja aus diesen wurde dann in kurzer Zeit 140€ also hatte ich 130€ gewonnen und war überglücklich mir diese auszahlen zu lassen und damit Silvester zu feiern, bis dahin war noch alles im Rahmen.

ca. 2014 erfuhr ich dann durch einen Freund der eine Hohe Summe Geld gewonnen hatte das man Casino Spiele auch bequem von zuhause aus spielen kann.
Erst glaubte ich es nicht doch er belehrte mich eines besseren ^^.
Zu diesen Zeiten zahlte ich dann regelmäßig an Wochenenden 10-30€ ein und gab mich mit einem kleinen Gewinn oder auch den kompletten Verlust zufrieden.

Irgendwann gewann ich dann auch mal höhere Summen und ich glaube das war der Zeitpunkt andem ich wirklich süchtig wurde.
Ich fing an Hochmütig zu werden und darüber nachzudenken was passiert wenn ich meine Einsätze steigere und wieder solch einen Treffer lande.
Mit den Monaten wuchs und wuchs mein Konsumverhalten ich zahlte immer mehr ein ging ein immer höheres Risiko ein und habe am ende den kompletten überblick über all meine Finanzen verloren.

Es ging soweit das ich mir 3 Kreditkarten beantragte nur um meine Sucht zu befriedigen , den Kreditrahmen der Karten Reizte ich vollständig damit aus, um Geld in Online-Casinos einzuzahlen.
Den Mindestbetrag der Kreditkarten zahle ich nun immer noch monatlich um den Schuldenberg abzubauen den ich und meine Sucht verursacht haben.

Diese Sucht ist ein Riesiger Teufelskreis.

Bis dahin hatte ich mir noch keine Hilfe gesucht weil ich immer dachte das ich dieses Problem selbst in den Griff bekomme.

Ich sperrte all meine OC Konten und versuchte mich von all dem weit fern zu halten was auch einigermaßen gut geklappt hatte bis zum jetzigen Zeitpunkt an dem ich am 04.12.18 meinen Rückfall bekam und wie ein Irrer angefangen habe Geld zu verspielen das ich eigentlich bitter nötig habe, wie gesagt ich verdiene monatlich nur 450€ und bekomme eine kleine Unterstützung meiner Mutter , da sollte man an solche Risiko Spielchen überhaupt gar nicht erst denken.

Naja mein Rückfall hat mir nun gezeigt das ich dieses Problem wohl doch nicht ohne eine Professionelle Hilfe in den Griff bekomme und bin nun zu der Entscheidung gekommen
eine sehr gute Einrichtung "Alexianer Bürgerhaushütte GmbH, Fachstelle für Glücksspielsucht" in meiner Stadt zu besuchen.
Schon kommenden Montag habe ich einen Termin zur persönlichen Vorsprache bekommen.

Meine Familie , meine Freunde und meine Freundin habe ich nun auch in das Thema eingeweiht.
Ich hatte nie darüber gesprochen und habe immer alles versteckt gehalten und quasi ein Doppelleben geführt , doch damit soll jetzt Schluss sein ! :).

Ich habe versucht mich kurz zu halten damit ich hier keine 5 Seiten schreibe , ich hoffe das war dir jetzt nicht to much des guten ^^.


In diesem Sinne bedanke ich mich erstmal noch einmal herzlich , bis zum nächsten post :P
Liebe Grüße





« Letzte Änderung: 16 Januar 2019, 19:46:10 von cerlap »

*

Offline taro

  • *****
  • 491
Moin Cerlap,

jemand schrieb mal das man bei Tipico das Geld auf ein anderes Konto umbuchen muss, war das bei Dir nicht so?
So ein kleines Detail kann unter Umständen wichtig sein. Du konntest ja dann gerade nicht mit dem von PayPal eingezahlten Geld illegales Glücksspiel machen.
Ich bin kein Jurist, könnte mir aber vorstellen, daß genau das der Grund für die erforderliche Umbuchung ist.

Taro
#niemehrcdu
#artikel13

*

dev

Hi Taro,

diese Interne Umbuchung des Geldes ist auch bei bet-at-home so. Das Chargeback hatte bei mir trotzdem funktioniert. Wobei ich gestehen muss, dass ich davon überzeugt bin, dass Paypal dies nicht überprüft. Im Forum gab es auch einen Fall eines Mitglieds der Sportwetten über Tipico gezockt hat und trotzdem ein Chargeback erfolgreich durchführte... (Paypal und Lastschriftverfahren).


Moin Cerlap,

jemand schrieb mal das man bei Tipico das Geld auf ein anderes Konto umbuchen muss, war das bei Dir nicht so?
So ein kleines Detail kann unter Umständen wichtig sein. Du konntest ja dann gerade nicht mit dem von PayPal eingezahlten Geld illegales Glücksspiel machen.
Ich bin kein Jurist, könnte mir aber vorstellen, daß genau das der Grund für die erforderliche Umbuchung ist.

Taro


Hey Taro,
Danke für deinen Aufmerksamen Tipp.
Dies ist auf jedenfall der fall da hast du recht , doch ich glaube das es nichts an der Lage ändert denn ob Sportwetten oder Casino Tipico hat keine deutsche sondern eine maltesische Lizenz.

Das wird wahrscheinlich auch die Begründung sein warum das Chargeback bei DEV geklappt hat, übrigens auch ein danke an dich für deine Aufmerksamkeit DEV. :)


« Letzte Änderung: 17 Januar 2019, 00:00:03 von cerlap »

*

Offline Nando

  • *
  • 11
Ich habe heute auch die Rückbuchungen bei meiner Bank erledigt. Habe auch so ein ähnliches Schreiben erfasst und per Post verschickt. Leeeeeider habe ich Dummi ganz vergessen diesen Brief zu unterschreiben.. Sollte ich diesen Brief also gleich nochmal verschicken? Oder erstmal abwarten was jetzt von Paypal. Kommt?

Grüße

Nando

@ OLLI Kleines Update

Die Lizenzen zur Durchführung von Wettgeschäften und Online-Casinospielen wurde Tipico Co. Ltd. durch die
maltesische Lotteries & Gaming Authority erteilt. In Schleswig-Holstein verfügt Tipico seit 2012 über die Lizenz
für Online-Sportwetten. Das Unternehmen mit Sitz in St. Julian’s in Malta wurde 2004 als internationale
Handelsgesellschaft gegründet. Für Tipico arbeiten europaweit 5.000 Menschen.


Ich habe herausbekommen das Tipico neben der Maltesischen Lizenz auch eine SH-Lizenz besitzt für Sportwetten.
Sportwetten habe ich nie gespielt ich habe aussließlich Slotspiele gespielt im Casino bereich.

Da ich in NRW wohne und keine Sportwetten betrieben habe sollte es doch keine Probleme wegen der SH-Lizenz geben oder ?.

Nun habe ich etwas Angst bekommen da ich gestern Abend noch alle mir möglichen Lastschriften die ich zurückziehen konnte zurückgezogen habe.

Liebe Grüße : cerlap
« Letzte Änderung: 17 Januar 2019, 00:02:50 von cerlap »

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.434
Guten Morgen!

Also Du hast definitiv meine Bedenken zerstreut!  ;D

Vielen Dank für Deine Zusammenfassung Deiner Vita.
Cool, dass Du schon den Termin gemacht und Dich Deiner Familie offenbart hast.

Ich möchte mich kurz fassen, da ich gerade nicht viel Zeit habe:

Zitat
Okay gut, also reicht es dann wenn ich wie in meinem Schreiben die komplette Summe aufführe und meine Weigerung zur Zahlung ausspreche oder sollte ich jede einzelne PayPal Transaktion in dem Schreiben/Mail einzeln auflisten? , das wären ganz schön viele aber wenn es so sein sollte mache ich mir gerne die Arbeit :P.
Ich würde eine detaillierte Liste der Buchungen anfertigen und im Schreiben Bezug darauf nehmen.

Zitat
Ich denke ich werde mein Schreiben dann einmal vor der Forderungsbeschreibung an PayPal senden und falls dieses keinen Erfolg hat dann ein weiteres mal nach Eingang der Mahnung vom KSP Inkassobüro.
Die Erfahrung hier zeigt, dass KSP erst gar nicht eingeschaltet wird bei einer frühzeitigen Forderungsabwehr.

Zitat
Inwiefern sollte ich ihn denn abändern was stimmt bei meinem Satz nicht ?
Wenn Du jetzt die Rückbuchungen über Deine Bank machst, ändert sich nun die Situation dergestalt, dass Du für beide Zeiträume eine Forderungsabwehr machst.
Lese ihn Dir noch mal durch ...

Zitat
Da ich in NRW wohne und keine Sportwetten betrieben habe sollte es doch keine Probleme wegen der SH-Lizenz geben oder ?.
Glückspielrecht ist Ländersache - daher auch der GlüStV zur Vereinheitlichung der Länderrechte.
Die Lizenz gilt dann nur für SH. Wahrscheinlich ist sie aber auch bereits ausgelaufen, wenn die Lizenz wie bei den OCs für 6 Jahre vergeben worden ist.
Vielleicht kann Ilona da mehr drüber berichten?

Zitat
Nun habe ich etwas Angst bekommen da ich gestern Abend noch alle mir möglichen Lastschriften die ich zurückziehen konnte zurückgezogen habe.
Und worauf basiert diese Angst? Du übernimmst jetzt Verantwortung - nicht wahr?
Und welche Gefühle verspürst Du noch?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.070
Hallo ihr Lieben,

ich verfolge mit Interesse diesen Tread, und ein Herzliches Willkommen cerlap,

Persönlich habe ich nichts mit online - Casinos oder Sportwetten angestellt, und vieles was ich lese, dient mir als abschreckendes Beispiel.

Ich möchte gerne einen Reiter einwerfen, ein Bericht aus der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung, der sich auf die Firma tipico bezieht.

http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Wettbuero-in-Hannovers-Inenstadt-hat-Stadt-ausgetrickst

Zu mir: Am Hannoverschen Steintor habe ich in den Spielhallen exessiv gespielt, und ich muß Heute mit der Stadtbahn durch dieses Stadtviertel fahren.Das was der "Banause" in seinem Kommentar beschrieb, hat mich dann wirklich angetriggert. Eigentlich bin ich ganz ruhig, aber die Massierung und die Auswüchse des Glücksspielens unterstreichen nur meine Machtlosigkeit gegenüber dieser Sucht.


Aber ohne Trigger bin ich auch schon mal aufrichtig und liebenswert. ;D
Liebe Grüße
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Zitat
Also Du hast definitiv meine Bedenken zerstreut!
Das Freut mich denn meine Lage ist ziemlich ernst und ich gehe mit dem Thema auch verantwortungsbewusst um, es ist mir wichtig kein falsches Bild zu hinterlassen auch wenn ich hier eher "anonym" unterwegs bin :).

Zitat
Ich würde eine detaillierte Liste der Buchungen anfertigen und im Schreiben Bezug darauf nehmen
Ich werde mich gleich oder spätestens heute Abend an den Rechner setzen und alle Transaktionen detailiert für mein Schreiben auflisten, danke.

Zitat
Die Erfahrung hier zeigt, dass KSP erst gar nicht eingeschaltet wird bei einer frühzeitigen Forderungsabwehr.
Also damit möchtest du mir sagen das es ein Versuch wert ist , mein Schreiben schon nach der 1. Email von PayPal's Seite in der sie mir sagen das mein Konto einen Negativsaldo aufweist bzw mich fragen wieso Transaktionen zurück gebucht wurden zu versenden, richtig ? :).

Zitat
Wenn Du jetzt die Rückbuchungen über Deine Bank machst, ändert sich nun die Situation dergestalt, dass Du für beide Zeiträume eine Forderungsabwehr machst.
Lese ihn Dir noch mal durch ...
Die Rückbuchungen habe ich noch gestern Abend vorgenommen.
Ich hab mir meinen Text nochmal durchgelesen ,ich betone doch schon die Rückbuchungen von mir und den Negativsaldo den sie nicht abbuchen können.

Sorry vielleicht fasse ich deine Aussage falsch auf, magst du mir vllt ein kleines Beispiel des Anfang Satzes schreiben damit ich meine Orientierung in die richtige Richtung lenken kann ? , das wäre lieb :P.

Zitat
Glückspielrecht ist Ländersache - daher auch der GlüStV zur Vereinheitlichung der Länderrechte.
Die Lizenz gilt dann nur für SH. Wahrscheinlich ist sie aber auch bereits ausgelaufen, wenn die Lizenz wie bei den OCs für 6 Jahre vergeben worden ist.
Vielleicht kann Ilona da mehr drüber berichten?
Ob die Lizenz bereits abgelaufen ist kann ich nicht heraus lesen, auf der Website von Tipico selbst lese ich jedenfalls nur von einer Maltesischen Lizenz.
über die Seite selbst habe ich dann noch heraus gefunden das das Unternehmen ein Zertifikat des TÜV Rheinland erhalten hat , auf dieser Seite ist auch ausgeschrieben das Tipico eine Lizenz in SH seit dem Jahre 2012 besitzt.

Link : https://www.certipedia.com/quality_marks/9105069918

Doch da ich nicht in SH sondern in NRW wohne sollte es doch in meinem Fall nicht Relevant sein solange sie keine Lizenz für ganz Deutschland bzw NRW besitzen oder ?.

Zitat
Und worauf basiert diese Angst? Du übernimmst jetzt Verantwortung - nicht wahr?
Und welche Gefühle verspürst Du noch?

Mit der Angst meine ich das ich etwas Angst bekommen habe vor dem was auf mich zukommen könnte aufgrund meines Rückfalls.
Das ist richtig, ich übernehme jetzt allein die Verantwortung für mein Suchtverhalten und versuche nochmal mit einem großen schrecken davon zu kommen.

Ich möchte diese ganze Glücksspielerei endgültig für immer und ewig sein lassen denn mir ist bewusst geworden dass das Casino am Ende immer der Gewinner ist.
Mir ist bewusst geworden wie stark das System der Casinos darauf aufbaut, den Menschen diese Glücksspiele schmackhaft zu machen um die Menschen im endeffekt einfach nur auszubeuten.

Wenn ich Glücksspiele und OC's generell in ein Bild packen müsste,
dann wäre es in meinen augen ein Apfel.
Ein Apfel der von außen lecker,saftig und wunderschön aussieht doch von innen faulig und mit Würmern besiedeld ist.

Das war jetzt vielleicht ein bisschen zu phoetisch aber dieses Bild hat in meinen Augen die Glückspiel-Industrie :P.

Ich bin jedenfalls dankbar das ich es so ein cooles Forum gibt.
Nicht nur wegen der Hilfe der Schuldenfalle zu entkommen, sondern auch weil ich hier meine Seele einfach mal ein bisschen "auskotzen" kann und verstanden werde.

Die Threads zu lesen und die Geschichten der Leute zu erkunden geben mir zusätzlich neuen Mut mich auf den Schritt zur Therapie zu freuen :).











Hey Olli,
Ich habe mir nun die Mühe gemacht und alle Transaktionen am Ende des Schreibens mit einem Vermerk aufgelistet.
Ist die Auflistung zu detailreich ?
Ist der Aufbau des Schreibens aussagekräftig genug ?.

Herzliche Grüße:
cerlap :)


Zitat
Sehr geehrte Damen und Herren,

Der von Ihnen in der E-Mail bezeichnete negative Kontostand in Höhe von 560 Euro betrifft ausschließlich Entgelte für Casino-Spiele des Glücksspielanbieters Tipico.

Diese Glücksspielangebote erfüllen
den Straftatbestand des unerlaubten Glücksspiels (§ 284 StGB),
da die zuständigen deutschen Behörden im Hinblick auf § 4 Abs. 4 Glücksspielstaatsvertrag (GlüStV) für Casino-Spiele im Internet keine Erlaubnisse erteilen und auch nicht erteilen können. Die verfassungs- und unionsrechtliche Zulässigkeit dieses Verbots ist höchstrichterlich bestätigt worden (BVerfG, 30.09.2013, 1 BvR 3196/11).

Unerlaubte Glücksspiele begründen keine wirksamen schuldrechtlichen Verbindlichkeiten (§§ 763, 762 BGB). Dementsprechend stehen den in Rede stehenden Glücksspielanbietern keine Ansprüche gegen mich zu.

Ergänzend weise ich darauf hin, dass die zuständige Behörde nach § 9 Abs. 1 Satz 3 Nr. 4 GlüStV den am Zahlungsverkehr Beteiligten, insbesondere den Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, nach vorheriger Bekanntgabe unerlaubter Glücksspielangebote die Mitwirkung an Zahlungen für unerlaubtes Glücksspiel und an Auszahlungen aus unerlaubtem Glücksspiel untersagen kann. Unabhängig von einer derartigen behördlichen Anordnung ist die Mitwirkung von Zahlungen im Zusammenhang mit unerlaubtem Glücksspiel gemäß § 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV verboten.
§ 4 Abs. 1 Satz 2 GlüStV ist Verbotsvorschrift im Sinne des § 134 BGB, so dass etwaige vertragliche Regelungen über Ausgleichspflichten der Kontoinhaber im vorliegenden Zusammenhang nichtig wären und diesbezügliche Ansprüche Ihres Hauses gegen mich nicht bestehen können.

Ihre Ausgleichsforderungen gegen mich weise ich daher zurück. Weitere rechtliche Schritte, insbesondere die Einschaltung der Aufsichtsbehörden, behalte ich mir vor.


Auflistung der Transaktionen und Rückbuchungen betreffend dem Glücksspielbetreibers für Casino-Spiele "Tipico Co Ltd" .


Zurückgebuchte Lastschriften im Gesamtwert von 280€:
-------------------------------------------------------

Tipico Co Ltd 16.12.2018 20€ Rechnungsnummer: MUH2sA1U20

Tipico Co Ltd 16.12.2018 20€ Rechnungsnummer: kpx6wksQ20

Tipico Co Ltd 20.12.2018 20€ Rechnungsnummer: Kcsmi4g520

Tipico Co Ltd 20.12.2018 20€ Rechnungsnummer: 4Cn5uPLu20

Tipico Co Ltd 23.12.2018 50€ Rechnungsnummer: 9GPv0Cxd20

Tipico Co Ltd 23.12.2018 20€ Rechnungsnummer: nX4eLlfA20

Tipico Co Ltd 27.12.2018 30€ Rechnungsnummer: eSUmmwwS20

Tipico Co Ltd 27.12.2018 30€ Rechnungsnummer: hLj36baQ20

Tipico Co Ltd 27.12.2018 20€ Rechnungsnummer: 2iWZkJAp20

Tipico Co Ltd 29.12.2018 50€ Rechnungsnummer: lwIbTCL120



Fehlgeschlagene Lastschriften im Gesamtwert von 280€
-------------------------------------------------------

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: 0AuGW4mz20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: t11ZNHbN20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: ioNntJGG20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: dgWNpzBs20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: ydEFs26l20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: QNP0XY1M20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: pcGKtwMh20

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: uqUSsTW020

Tipico Co Ltd 13.01.2019 20€ Rechnungsnummer: oqAVbGna20

Tipico Co Ltd 15.01.2019 20€ Rechnungsnummer: ESOxb13320

Tipico Co Ltd 15.01.2019 20€ Rechnungsnummer: RaaoOfmd20

Tipico Co Ltd 15.01.2019 20€ Rechnungsnummer: AUvJUVQE20

Tipico Co Ltd 15.01.2019 20€ Rechnungsnummer: T1r3QQcI20

Tipico Co Ltd 15.01.2019 20€ Rechnungsnummer: K0Q6gwpB20



Mit besten Dank und freundlichen grüßen
xxx 
« Letzte Änderung: 17 Januar 2019, 13:32:39 von cerlap »

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.434
Hi Cerlap!

Ich denke, die Liste ist ausreichend.

Hast Du in diesem Zeitrahmen auch Auszahlungen gemacht?
Wenn ja, dann müsstest Du (je Casino) das Bereicherungsverbot einhalten und die Beträge abziehen.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums