Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse

  • 255 Antworten
  • 7273 Aufrufe
Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #240 am: 14 Mai 2019, 12:27:36 »
Danke

So, war gestern beim Anwalt und die Sache wird übernommen allerdings ist die Voraussetzung dafür zwingend eine Therapie. Alles andere würde keinen Sinn ergeben und auch ich vertrete diese Ansicht!

Meine Krankenkassen wurde informiert und ich muss warten was ich benötige; welche Unterlagen relevant sind. Sobald ich dies Informationen habe geht es los.

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #241 am: 19 Mai 2019, 15:50:01 »
Hallo Born mein lieber, wie geht es Dir?
Was hast Du denn die letzte Woche so alles für Dich erreichen können?

LG luchador

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #242 am: 22 Mai 2019, 21:35:17 »
Update!?

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #243 am: 22 Mai 2019, 22:57:52 »
Hier ein kurzes Update:

Habe die letzten 8 Tage genutzt um mir über meine Situation klar zu werden und was ich eigentlich selber möchte. Ergebnis: LEBEN! Ergo ist eine Therapie unausweichlich und damit gehe ich auch konform. Denke das ist das Beste für mich um neue Perspektiven im Leben zu erhalten und wie es auch weitergehen kann.

Bin ziemlich geschafft und müde und nicht wirklich willig zu tippseln aber hole ich sobald nach bis es mir etwas besser geht.

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.107
Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #244 am: 23 Mai 2019, 04:00:15 »
Guten Morgen Born,

alles Gute für Dich und daß Du bald einen guten Therapie Platz findest.
In jedem Morgen ist ein neuer Anfang.

schöne 24 Stunden Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #245 am: 23 Mai 2019, 05:09:06 »
Hallo Born,

wenn Du denkst es geht nicht weiter, öffnet sich unverhofft eine neue Tür.
Mag jetzt alles trist und Ausweglos erscheinen, es Dir die Kraft aus den Adern zieht, einem die Kehle zu schnürt, ist es doch nur die Ratlosigkeit was einem erwartet.

Doch im Unterbewusstsein gehst Du gerade neue Wege, welche sich erst im laufe der Zeit
Hervor tun.

Dir alle Kraft für neue Wege.

LG luchador

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #246 am: 24 Mai 2019, 09:57:09 »
Es geht immer weiter auch wenn einem solche Gedanken durch den Kopf jagen...

Habe nun die letzten Tage damit zugebracht erstmal alles zu sortieren was das berufliche anbelangt und dabei ist mir aufgefallen, dass mich auch mein Steuerberater derbe abgezockt hat. Anstelle fair abzurechnen hat er sich gleich fast das Doppelte unter den Nagel gerissen, zumindest hat er es versucht; hab ja eh kein Geld mehr.

Neuer Steuerberater ist am Start der sich der Sache annehmen wird.

Gesundheitlich habe ich mich nun mit der Krankenkasse in Verbindung gesetzt um zu erfahren welche Unterlagen benötigt werden was die Therapie anbelangt. Hat nun 10 Tage gedauert bis ich Infos bekommen habe aber nun sind die notwendigen Daten da und ich kann mich parallel auch darum kümmern.

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #247 am: 02 Juni 2019, 10:39:58 »
Born mein lieber,

wie geht es Dir heute? Was hat sich denn so neues bei Dir aufgetan?

LG luchador

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #248 am: 07 Juni 2019, 05:36:02 »
Born, wie geht es dir?

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #249 am: 11 Juni 2019, 18:09:44 »
Mir geht es den Umständen entsprechend, von Tag zu Tag, schlechter.

Am Freitag habe ich Termin in Klinik... wenn es nach mir gehen würde sollen die mich dabehalten und nimmer rauslassen, wenn das nur keine Tagesklinik wäre die das Gutachten machen für die Therapie.

War in meinem ganzen Leben noch nie so neben der Spur wie jetzt und erkenne mich selber nicht mehr wieder... Mein Leben ist wie in einem schlechten Film, sehe mich nur noch durch einen Schleier agieren aber hab keinerlei Kontrolle über mich selbst.

Das alles zu erleben ist schon derbe beschissen und macht mich mehr als nur traurig.

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #250 am: 11 Juni 2019, 18:52:55 »
Hallo Born,

Alles zu verlieren kann auch ein Neuanfang bedeuten. Klar ist es erst einmal schwer damit zurecht zu kommen und das ganze Geschehen zu verarbeiten. Hilft es aber auch aufzuarbeiten, sich neu zu sortieren.

Mit Hilfe einer ambulanten Therapie lernst Du sicherlich neue Lebensperspektiven kennen, wo es auch dazu gehört sich kleine neue Ziele zu setzen und diese Schritt für Schritt zu gestalten.

Jetzt in ein trostloses dasein zu fallen hilft Dir nun leider auch nicht weiter. Was könntest Du denn jetzt gerade für Dich tun? Halt Deine Gedanken und Einfälle auf Papier fest.

Für mich war es immer wichtig nicht zu stagnieren, in Selbstmitleid zu verfallen. Saß ich in der scheisse, gab es dennoch ein nach vorne. Aufgeben gab es nicht. Haben mich zeitlang böse Gedanken begleiten, wurden sie mit irgendwelchen Zielen an den Rand geschoben.

Wichtig ist es daraus etwas zu machen, zu lernen und neue Ideen zu entwickeln, welche für Dich das Leben eines Tages wieder lebenswerter gestalten lassen.

Kopf hoch mein lieber, es kommen auch wieder die guten Zeiten.

LG luchador

Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #251 am: 12 Juni 2019, 14:42:10 »
Naja, wenn es DAS nur wäre....

Komme von dem Spielen irgendwie nicht los. Habe wieder gespielt und diesmal habe 600 EUR eingesetzt und prompt habe ich 55.000 EUR gewonnen und war erleichtert, dass zumindest die Schulden nun zur Hälfte getilgt sind, zumindest dachte ich das!

Es sollte sich herausstellen, als es an die Auszahlung ging, ich plötzlich nur BONUSGELD zur Verfügung hatte und das satte 55.000 EUR! Obwohl ich NIE mit Bonis spiele tauchte plötzlich das Bonusgeld auf und im Live-Support sagte man mir das ich das gewählt hätte - hab ich aber nicht. Dann musste ich warten und man sagte mir ich soll in mein Konto schauen und da wurde es auch vermerkt. Zuvor waren nur 600 EUR und plötzlich habe ich 120 EUR als bonus dort stehen. Also war ich wieder angeschissen und dreimal darfst du nun raten was nun passiert ist.

Genau, in der Hoffnung ich gewinne abermals hab ich noch einige tausend mehr reingestopft und ärgere mich maßlos über meine eigene Dummheit denn die wissen sehr wohl wie man es macht; dem Spieler das Geld aus der Tasche zu ziehen und langsam erkenne ich da auch System dahinter aber all das wollte in mein Hirn einfach nicht rein und will es noch immer nicht.

Bin vom Spielen so angefixt das ich nicht mehr weiß wo vorne und hinten ist und ich nur noch diesen Gedanken in meinem Kopf habe und davon auch alleine nimmer loskomme. Was ist nur aus mir geworden und ich bin mehr als nur froh wenn der Termin am Freitag ist...

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 273
Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #252 am: 12 Juni 2019, 16:21:09 »
Das mit dem Bonus verasche war mit ein Grund aufzuhören mit dem spielen danach hatte ich im Internet herumgesucht Illegalität Casino..... hatte auch viel gewonnen und kein Verlust gehabt bei diesem Casino hatte einen Bonus von 50 Euro gehabt aber nicht genutzt und die  Bonus Bedingungen erfüllt! Echtgeld stand drauf 15000 tausend Euro , bei Auszahlung müsste ich plötzlich alle Dokumente wieder mal hochladen und am Ende hieß es mir stehen nur 100 zu! Am Ende gewinnt eben nur das Casino! Ein Grund mehr nicht mehr zu spielen!

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.622
Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #253 am: 12 Juni 2019, 16:55:55 »
Äh ... die illegalen Machenschaften der von hier nicht regulierten Casinos sind bekannt und trotzdem nicht das Problem!

Hi Born!

Du weisst, was das Problem ist:

Zitat
Komme von dem Spielen irgendwie nicht los.

Selbst wenn das Geld ausgezahlt worden wäre, hättest Du in Deiner momentanen Verfassung weiter gespielt.
Vielleicht ließe sich aus einer 1/3-Tilgung der Schulden ja sogar eine 2/3 oder 3/3 machen.
Und wenn dann noch Lust und Laune bestanden hätte, dann wäre sicherlich die Villa in St. Tropez oder der erste Touristenflug zum Mars möglich gewesen ...

Kokolores!

Born ... Du musst dem JETZT einen Riegel vorschieben!
Nicht für das Forum, nicht für mich, der Dir das hier schreibt - einzig und alleine für Dich!

Es macht mich traurig mit ansehen zu müssen, wie Du Dich selbst zerstörst.
Na klar bist Du jetzt schon einige Male dem Kontrollverlust erlegen.
Weisst Du noch, wie ich einst sagte, dass viele Spieler ein Problem mit ihrem Selbstwert haben?
Du hast es damals für Dich verneint.
Heute aber lese ich Selbstmitleid - ich sehe Dich den Kopf durch das Spielen in den Sand stecken.
Du hast Dich aufgegeben.

Na klar ist da ein Termin am Freitag. Was hat er aber für einen Wert für Deine heutige Abstinenz? Keine ...
Da wird also am Freitag eine Anamnese gemacht - das Gutachten liegt in 2 oder drei Wochen der Krankenkasse/dem Rentenversicherungsträger vor.
Die müssen es dann erst einmal bearbeiten.
Vielleicht ist das insgeheime Ausgabenkontingent aber schon erreicht und Du erhälst eine Ablehnung?
Dann darf Wiederspruch eingelegt werden - eventuell mit neuem Gutachten.
Gut - jetzt ist die Zustimmung da - doch wohin möchtest Du? Sind dort noch Plätze frei?
Das Ganze kann sich noch hinziehen - ein halbes Jahr, eventuell auch länger.

Gönnst Du Dir hier nicht den Freifahrtschein zum gamblen?

Wenn Du wirklich froh bist eine weitere Sprosse zur Therapie am Freitag zu erklimmen, dann solltest Du das Spielen sofort einstellen.
Es zerstört Dich.
Sicherlich kannst Du im Spiel das Vergangene für eine Zeit lang vergessen. Du kannst Deine Selbstaufgabe vergessen - kannst Dich befristet "befreit" fühlen.
Doch zu welchem Preis?
Das Zocken zerstört nur weiter Deinen Glauben in Dich.

Ich muss Dir ehrlich gestehen, dass ich bei dieser rasanten Selbstzerstörung befürchte, dass Du den Therapieantritt gar nicht mehr erlebst.

Was aud Dir geworden ist? Klare Antwort: Ein OC-Junkie! Voll auf Droge ...

Doch der alte Born - der steckt noch in Dir ...
Ob Du ihn selbst soweit reaktivieren kannst, dass Du Deine Abstinenzverweigerung stoppen kannst bis zur Therapie?
Das ist momentan Deine einzige Option - denn das Spielen ist ja keine.
In der Therapie brauchst Du alle Kraft, die Du gebrauchen kannst.
Wenn Du Dich dann aber mit dem Entzug beschäftigen musst, dann bist Du abgelenkt - zumindest ein Teil der Therapie ist dann für die Katz´.
Du bereitest heute den Boden für die Therapie ... nicht morgen, am Freitag oder nächste Wioche ... heute!

Gönne es Dir abstinent zu sein - immer nur ... "für heute"!
« Letzte Änderung: 13 Juni 2019, 10:25:38 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.107
Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Antwort #254 am: 13 Juni 2019, 08:47:20 »
Guten  Morgen Born,

die Flitterwochen sind vorbei, die schöne engagierte spielfreie Zeit ist verronnen.
Nun ist alles verspielt?

Was bleibt Dir noch.

Mir geht's gerade so: Freund im Krankenhaus,  Schlaganfall,  knfolge der Spielsucht,  meine Schwester srbeiet dich zu Tode, ein weiterer Freund plegt daheim seine psychisch Kranke Frau u nd hat fertig. Ich renne von Arzt zu Behandlungen zu Fachärzten und Therapeuten,  habe Erschöpfungsdepressionen, und Selbstverletzungsdruck.

Gleich fahre ich los, irgendwo hin, wo mich keiner kennt, ich aber mich auf Begegnungen freuen kann, meine Freizeit genießen,  bin ja in Rente.

Das Bewusstsein,  Heute nicht spielen zu müssen,  gibt mir den Weg vor.

Ich wünsche Dir einen schönen Tag Heute
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums