Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Innerer Druck

  • 4 Antworten
  • 195 Aufrufe
*

Offline Gonzo

  • **
  • 26
Innerer Druck
« am: 08 Februar 2019, 00:32:57 »
Mal aus Neugier... ich verspüre immernoch diesen inneren Druck den ich beim Zocken hatte, schwer zu beschreiben, habt ihr das auch und was macht ihr dagegen.

Bei mir taucht er meistens auf wenn ich in einer Stressituation bin oder Langeweile hab.

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.186
Re: Innerer Druck
« Antwort #1 am: 08 Februar 2019, 06:52:01 »
Hi Gonzo!

Gerade in der Anfangszeit der Abstinenz ist es wichtig, sich Strategieen zurecht zu legen und sie auch anzuwenden.
Du gehst ein Mal monatlich in die SHG und Du beschreibst, dass sie Dir gut tut.
Weiterhin bist Du häufig hier im Forum und beschäftigst Dich auch so mit Dir selbst.
Auch das tut Dir gut, sonst würdest Du es ja nicht machen.

Stress und Langeweile - zwei Gegensätze, die die selben Gedanken und Gefühle ans Spielen auslösen.
Es sind Automatismen, die Dein Gehirn sich angeeignet hat.
Du kannst also davon aus gehen, dass diese noch eine ganze Zeit lang anhalten werden, bis sie dann schwächer und schwächer werden.
Doch auch die Zeit wird Dich nicht davor schützen, dass Du nach Jahren nicht doch hier und da die Intensität, die Du heute verspürst, auch dann empfinden wirst.

Und nun komme ich wieder zu den Strategien ...
Es gibt allgemeingültige, wie sich immer wieder bewusst zu machen, welchen Schaden man angerichtet hat - aber auch welche Ziele man mit der Spielfreiheit verfolgt.
Es gibt die Spielerkarte, die man sich in die Geldbörse stecken kann, sowie den Kalender am Kühlschrank, in dem die spielfreien Tage notiert werden.
Es gibt die SHG und die SHFs.
Es gibt den Sport und weitere Hobbies, mit denen man die Freiräume nützlich ausgestalten kann.
Es gibt Mantras, die man sich auf die eigenen Bedürfnisse anpassen kann: Ich erlaube mir nur für heute spielfrei bleiben zu dürfen.
Dieses hat mir über so manchen schwachen Moment geholfen. Dabei hat jedes Wort seine Wichtigkeit - auch wenn der Satz etwas komisch klingt.

Die Suchtausübung wird vielerorts als ein "Selbstheilungsversuch der Seele" angesehen - natürlich ein hundsmiserabler ...
Weiterhin gibt es die Ansicht, dass die Suchtausübung immer nur ein Symptom eines oder mehrerer tiefer liegender Defizite ist.
Deshalb schreibst Du hier und deshalb gehst Du in die SHG.
Doch die Kopfarbeit, das Herausfinden des Problems liegt ganz alleine bei Dir.
Hier wie dort erhälst Du einen Pool an Erfahrungen, aus denen Du Dich bedienen musst/darfst.

Und nun stelle Dir vor, durch dieses ganze wertvolle Chaos wirst Du hindurch geleitet.
Im Rahmen einer Suchtberatung und/oder einer ambulanten Therapie ...
Ich verspreche Dir ... die Langeweile wird sich zurück ziehen ... :)
Gut - diese Erfahrung habe ich selbst nicht gemacht. Doch ich erlebe es immer wieder, wie Andere darauf reagieren.
Ob das nicht auch etwas für Dich wäre?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline taro

  • *****
  • 320
Re: Innerer Druck
« Antwort #2 am: 08 Februar 2019, 07:41:57 »
Moin Gonzo,

das hört sich doch gur an bei Dir. Suchtdruck ist doch völlig normal. Was ich dagegen zu setzen hatte, war mein neues Leben und die Aufregung vor den Risiken im Leben die vor mir lagen und die ich eingehen werde.
Geholfen hat mir auch ein kleines Kärtchen von AA. Gestern heute morgen. Wenn ich einen Tag alle Punkte darauf erfüllt hatte, hatte ich keinen Suchtdruck.

http://www.aa-pur.de/Texte.html

Gestern Heute Morgen heißt der Text, Vieleicht ist das ja was für Dich.

Taro




*

Offline Gonzo

  • **
  • 26
Re: Innerer Druck
« Antwort #3 am: 08 Februar 2019, 17:27:39 »
Danke ihr beiden... mit den Kärtchen probiere ich mal, heute kommt vllt wieder so eine Situation: ich komme erst gegen 23 uhr von der Arbeit heim, bis auf meine Katze schlafen ja alle, schlafen kann ich sofort noch nicht... peng ist dieses Gefühl wieder da, gestern hab ich ja hier lange Texte verfasst heute mal schauen.

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.009
Re: Innerer Druck
« Antwort #4 am: 08 Februar 2019, 18:13:08 »
Hallo Gonzo,

Spieldruck habe ich set längerem keinen nicht mehr. Mich triggern aber noch Automaten an, wenn ich in ein Restaurant gehe, in dem Daddelkästen hängen.

Da ist etwas anderes, was vielleicht passt:

Mein Computer startet seit längerem schon in einer tiefen Basslage, und nach 3 - 4 Minuten wurde er dann meist ruhig, arbeitete aber immer ordentlich.Ich wußte - es kann nur am Lüfter liegen, schloß aber auch ein Schadprogramm nicht aus.  Nun häuften sich die Brummtöne, auch während des Arbeitens am Gerät. Ich fragte im Nachbarschaftstreff jemanden, der sich mit EDV auskennt. Vorhin war er da, Rechner aufgeschraubt, Gerät von innen durchgesaugt, Lüfter abgehört, den Netzwerklüfter analysiert, und diesen intensiv -besaugt. am Boden war Lüftungsnetz, daß ich noch nicht gesehen hatte, das war von einer dicken Schicht Schmutz belegt. Rechner zusammengeschraubt, neu gestartet, Tenorlage! Ich fragte dankte dem Nachbarn, und bot ihm eine Gegenleitung an, die er verneinte. Nun bin ich permanent am Überlegen, was habe ich gespart, wenn ich den PC zur Reparatur und Wartung gegeben hätte, was hätte ein Lüfter neu gekostet, was wäre wenn ich so getan hätte, als bräuchte ich keine Hilfe? In meiner ersten und zentralen EDV - Schulung habe ich in der Grundlagenschulung gelernt, daß die EDV eine Kommunilationscooperation braucht. Alleine geht es nicht, wie bei der Genesung von der Spielsucht. Das "Geld verbrennen", was ich früher in der Spielhalle trieb, bedeutet im Heute für mich, es nicht aushalten zu können, wenn ich einfach , unkompliziert und pragmatisch Hilfe erhalte, ohne eine Gegenleistung erbringen zu mögen.
Alle meine Luftschlösser , die ich nach dem übergroßen Spielgewinn in meinem Traumland denjenigen überreichen möge, die mir einst die Hand hielten, zerplatzen wie eine Seifenblase.

Vielleicht ist Heute der Beginn einer neuen Freundschaft, besser: eine Freundschaft vertieft sich, und ich halte das einfach aus, ohne meine ewigen Hinterfragungen, ob ich dem gerecht werden kann, das ist mein Aufrichtiger Wunsch.


Heute Mittag fand ich eine DVD , einen Eisenbahnfilm = Führerstandmitfahrt im Briefkasten. Nach dem Essen habe ich mich aufs Bett gelegt, DVD in den Player und bin wunderbar entspannt, Wenn ich den Betrag der Kosten der DVD in mein Haushaltsbuch einpflege, dann geht es mir auch wieder einfach nur besser.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums