Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Chargeback - Barclaycard ?

  • 0 Antworten
  • 122 Aufrufe
Chargeback - Barclaycard ?
« am: 10 Februar 2019, 00:45:43 »
Hallo,

kurz zu mir: Ich bin 25 Jahre alt und spiele seit ca. 7 Jahren.

Verdienst: ca. 1500  / Ausgaben (Fix) momentan 1300 Euro monatlich

Bis jetzt habe Ich immer gedacht, Ich schaffe es alleine aus dieser Sucht... Leider vergebens.

Ich MUSS jetzt reagieren und diese Sucht bekämpfen, da Ich bereits an mir selbst zweifle und Ich nicht noch weiter sinken möchte.

Habe bereits 33000 Euro Schulden, welche Ich über zwei Kredite verteilt abzahle (330 Euro Rate / 230 Euro Rate)

+

Kreditkarte: Barclaycard 8900 Euro Limit

Bis vor 5 Tagen war Ich ca. 6 Monate spielfrei.

Leider habe Ich mich vor 5 Tagen in einem Onlinecasino angemeldet und ca. 4000 Euro eingesetzt,

Am Ende habe Ich mir 4600 Euro auszahlen lassen und dachte es wäre damit erledigt.

Gestern abend habe Ich mich in einem weiteren Casino angemeldet:  Barbados Casino

Hier habe Ich mein Kreditkartenlimit 8900 Euro + 1600 Euro überzogen.

Ich weiß Momentan leider nicht mehr weiter, da Ich Geringverdiener bin und Ich diese Summe nicht zurückzahlen kann.

Mir ist bewusst, dass die Schuld bei mir liegt und Ich weiß auch, dass Ich mir (Falls Ich gewonnen hätte) die Summe hätte auszahlen lassen.

Ebenso ist mir bewusst, dass Ich süchtig bin, was ich leider Jahre lang nicht erkannt habe.

Ich muss nun Endlich gegen meine Sucht vorgehen und habe folgende Fragen an euch:


Chargeback:

1 Ist in meiner Situation ein Chargeback Möglich ? (Wurde bisher nie in Anspruch genommen, da Ich heute erst davon erfahren habe)

2. Kann man diesen Weg auch ohne Anwalt gehen ?

3. Gibt es vielleicht eine Anleitung, wie Ich hier vorgehen kann ?

4. Sollte ein Chargeback nicht Möglich sein - Eventuell Privatinsolvenz



Spielsucht:

1. Was hat euch wirklich geholfen ?

2. Ich möchte mich über Therapien erkundigen.
    Wie gehe Ich hier vor ?
    Kann Ich eine Therapie anfangen obwohl Ich in einem Arbeitsverhältnis bin ?




Ich hoffe Ihr könnt mir einige Tipps geben.

Vielen Dank im Voraus

« Letzte Änderung: 10 Februar 2019, 00:47:31 von Nolimit93 »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums