Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Die ersten Schritte

  • 3 Antworten
  • 352 Aufrufe
Die ersten Schritte
« am: 22 Februar 2019, 11:37:05 »
Hallo Zusammen,

ich habe schon viel zu dem Thema "Chargeback" gelesen. Die Fälle sind zwar vergleichbar aber immer auch unterschiedlich.
Ich hoffe mir kann in meinem Fall jemand weiterhelfen.

Ich habe bei Online-Casinos ausschließlich nur über Sofortüberweisung/Klarna oder per Kreditkarte eingezahlt. Ich befinde mich aktuell in einer Selbsthilfegruppe und würde gerne mithilfe von Rückzahlungen meinen mir entstandenen Schaden (ca. 30.000 €) minimieren.

Hat jemand ein paar Tipps für mich wie ich mich am besten Verhalten sollte zunächst ? - Also nachdem ich den Entschluss gefasst habe das ich "Schadensregulierung" betreiben möchte.

Ich bin Kunde der Sparkasse und habe auch meine Kreditkarte bei der Sparkasse (nur als Randinformation)

Ich hoffe auf ein paar gute Tipps von euch wie ich weiter vorgehen kann und würde euch gerne regelmäßige Updates geben sodass vielleicht andere Menschen mitlesen können und diese auf Ihren Fall anwenden können.

Gruß
PhiTo

Re: Die ersten Schritte
« Antwort #1 am: 22 Februar 2019, 11:40:57 »
Willkommen,

Zitat
ausschließlich nur über Sofortüberweisung/Klarna oder per Kreditkarte eingezahlt

Damit, so leid es mir auch tut, gibt es gerade keine Möglichkeit an sein Geld zu gelangen da diverse Klagen bereits gegen Sofort laufen. Es gibt zwar ein Urteil aus München hinsichtlich KK-Zahlungen aber das ist für andere Banken die da nicht involviert waren leider nicht verbindlich und die Chancen ohne Anwalt stehen sehr schlecht.

Momentan kann man leider nur abwarten...

Re: Die ersten Schritte
« Antwort #2 am: 22 Februar 2019, 11:45:31 »
Vielen Dank trotzdem schon Mal für deine schnelle Antwort @Born4Nothing

Es gibt die ja die Möglichkeit WirholendeinGeld.de zu beauftragen. Ich hatte vorhin ein Telefonat mit denen und eine ähnliche Auskunft erhalten.
Falls ich mich dazu entscheide WHDG zu beauftragen entstehen wirklich keine Kosten für mich?

Ich gebe nur meine Daten auf der Seite an und bestätige damit, dass Sie für mich tätig werden sollen? (nach Zusendung meiner Unterlagen, Kontoauszüge usw. ?)




Re: Die ersten Schritte
« Antwort #3 am: 22 Februar 2019, 11:49:26 »
Ja, WHDG ist kostenlos wenn die nichts erreichen. Erst wenn du Geld zurück erhalten solltest nehmen die 35% + Steuern.

Momentan warten wir alle auf demensprechende Urteile denn ohne selbige ist alles Essig.

« Letzte Änderung: 22 Februar 2019, 11:51:42 von Born4Nothing »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums