Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ich trau mich mal

  • 5 Antworten
  • 264 Aufrufe
*

Offline JoLo

  • **
  • 33
Ich trau mich mal
« am: 17 Februar 2019, 19:48:44 »
Hallo ihr Lieben,

ich bin nun schon seit ein paar Wochen hier und ich denke, es wird endlich Zeit, das ich mich auch mal vorstelle. Leider finde ich nicht so schöne Worte wie die meisten von euch hier. Aber ich werde es trotzdem mal versuchen. Auch bei mir hat das Ganz schleichend angefangen. Erst bei Lottoland ganz harmlos Lotto gespielt, dann irgendwann mal gesehen das ich da auch Slots spielen kann. Ja, das war der Anfang von der ganzen Geschichte. Gewonnen, in anderen Casinos angemeldet usw. Meine Einzahlungen waren erst sehr gering und wurden dann immer höher. Irgendwann hab ich dann den Überblick verloren. Gewonnen, verzockt, eingezahlt, verloren und wieder gewonnen. Aber, das kennt ja jeder von euch. Will euch nicht damit langweilen. Habe schon ewig Depressionen (bipolar, posttraumatische Belastungsstörung) und war so round about gute 2 Jahre in der Klinik unterwegs. Ach, was war es doch immer schön zu zocken (jetzt ironisch gemeint), musste mich nicht mit meinen Problemen beschäftigen, der Tag ging dahin ... und ... das Geld. An einem besonders schlimmen Tag war ich wie im Rausch. Habe fast 5.000 Euro verspielt. Kein Gewinn, nichts. Das war dann auch der Tag, an dem ich beschlossen habe mir Hilfe zu holen. Hab mich meiner Familie anvertraut (die haben richtig gut reagiert), mit meiner Psychaterin gesprochen und bin nun gerade auf der Suche nach einer Selbsthilfegruppe.

So, das war es erstmal grob von mir. Es war mir nur ein Bedürfnis euch auch etwas von mir mitzuteilen.

Hoffentlich seid ihr beim lesen nicht eingeschlafen. Wie gesagt, ich finde nie schöne Worte wenn es um mich geht.

Ich versuche gerade über WHDG meine Einzahlungen der letzten 13 Monate zurück zu bekommen. Es wäre zu schön wenn es klappt. Grosse Hoffnungen mach ich mir allerdings nicht. Ich habe hier schon so viel gelesen, aber so richtig viele Erfolge scheint es ja leider nicht zu geben.

Liebe Grüße an Euch

*

Offline Skip

  • ****
  • 128
Re: Ich trau mich mal
« Antwort #1 am: 17 Februar 2019, 19:57:54 »
Blöde Sache, vor allem mit dieser Bipolarität im Hintergrund. Vielleicht kannst du damit argumentieren? Dass du temporär partiell nicht geschäftsfähig warst? Aber das ist in deiner Situation vielleicht gefährlich, weil dann spricht man dir ev. Selbständigkeit ab und sieht dich als chronisch krank, was dir viele Chancen im Leben verbaut. Das is schon risikoreich. Aber du bist ja mit Anwälten in Kontakt, das sind 'Rechtsfreunde', da, um ihren Mandanten zu beschützen. Fühlst du dich gut aufgehoben?

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.041
Re: Ich trau mich mal
« Antwort #2 am: 17 Februar 2019, 20:05:21 »
Hallo Jolo,

herzlich Willkommen im Forum.
Mit Deiner Persönlichkeit und Deinem Trauma ist eine psychologische Betreuung wohl der richtige Weg.
Du s hreibst zuerst von der Suche nach einer Selbsthilfegruppe,  ok, da können wif helfen.

Du hadt wenig Hoffnung auf ein Chairgebäck? 

Es gibt ja Verquickungen im Krankheitsbild . Vielleicht hift Dir ein Finanzbetreuung mehr, als ein Graben in alten Löchetn.
Wichtig ist, eine Stabilisierung.

Dann wird dich viel zum Guten wrnden

Schöne 24h Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline JoLo

  • **
  • 33
Re: Ich trau mich mal
« Antwort #3 am: 17 Februar 2019, 20:16:40 »
Hallo Skip,

ja, das wäre sehr gefährlich mich als "nicht geschäftsfähig" einzustufen. Aber, so schlimm ist es auch nicht mit mir. Gott sei Dank. Bei WHDG fühl ich mich gut aufgehoben. Herr König antwortet sofort und hat eine Engelsgeduld mit mir. Klar, 35 % und 19 % MwSt sind kein Klacks. Aber, alleine könnte ich das nicht ausstehen.

*

Offline JoLo

  • **
  • 33
Re: Ich trau mich mal
« Antwort #4 am: 17 Februar 2019, 20:24:53 »
Hallo AndreasG,

danke für dein "Willkommen". Ist schon richtig, dass meine Psychaterin das A und O für mich ist. Ohne sie wäre ich schon aufgeschmissen. Sie hat dafür gesorgt, dass ich jetzt ambulante psychatrische Betreuung bekomme. Das ist richtig gut. Meine Betreuerin kommt 4 x die Woche. Sie ist ein richtiger Anker für mich geworden. Eine kompetente Person an meiner Seite zu haben ist das Beste was mir passieren konnte. Sie hat auch dafür gesorgt dass ich zur Schuldnerberatung gehe. Ich soll mich passiv verhalten und auf nichts reagieren. Schwere Übung. Aber die PayPal-Geschichte kann auch sie nicht in Ordnung bringen.

*

Offline taro

  • *****
  • 410
Re: Ich trau mich mal
« Antwort #5 am: 17 Februar 2019, 21:46:53 »
Moin Jolo,

und Herzlich Willkommen!

Ich finde es toll wie Du entschlossen an die Aufgaben die sich dir stellen herangehst.
Ich hoffe du findest eine gute SHG in der Nähe.

Taro
#niemehrcdu
#artikel13

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums