Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Paypal Verzicht

  • 11 Antworten
  • 1763 Aufrufe
Paypal Verzicht
« am: 08 Juli 2019, 18:40:15 »
Hi zusammen.

Einige wissen, dass ich im Januar die 8 Wochen selbst erfolgreich zurückgebucht und einen Verzicht bekommen habe.

Im Februar WHDG beauftragt, die 13 Monate zurückzubuchen. Diese wurden auch zurückgebucht, jedoch von der Bank gesperrt.

Ende Mail hat dann WHDG eine Mail bekommen, worauf PayPal antwortet, dass auf das Schreiben vom Januar, also der Verzicht, verwiesen wird.

Die Bank, gibt die Gelder frei, sobald der Verzicht vorliegt. Den habe ich ja bereits, konnte ihn jedoch nicht ausdrucken. Jeder weiß, nach 90 Tagen werden diese Nachrichten gelöscht.

Zunächst sah es mies aus, doch heute hat PayPal mir auf Nachfrage von mir selbst, den Verzicht per PDF im Anhang erneut zugesendet. Ich hoffe, dass dadurch die Gelder freigegeben werden können.

Ich hätte im Leben nicht gedacht, das PayPal das Schreiben erneut versendet. Es wurde direkt weitergeleitet und ich hoffe, dass sich diese ganzen verdammten Monate gelohnt haben zu kämpfen.

Im übrigen war ich heute zur Therapie, wir sinf vom eigentlichen Thema etwas abgekommen, aber es hat mit wieder mal sehr geholfen.

Ich halte euch auf dem laufenden. Kämpfen Leute!! 💪🏾
Ihr Mann hieß Eberhard Grün, er hat Sie tanzen geseh'n.

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #1 am: 11 Juli 2019, 17:59:33 »
Mission ERFÜLLT!!!!!!
Ihr Mann hieß Eberhard Grün, er hat Sie tanzen geseh'n.

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #2 am: 11 Juli 2019, 18:06:50 »
Glückwunsch 🎉
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.554
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Paypal Verzicht
« Antwort #3 am: 11 Juli 2019, 18:32:16 »
Von mir auch ganz herzliche Glückwünsche. Jetzt pass auf die Kohle auf und tu was für dich! Es lohnt sich!

Alles Gute

Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #4 am: 12 Juli 2019, 07:52:27 »
Merci. Das werde ich, versprochen.
Ihr Mann hieß Eberhard Grün, er hat Sie tanzen geseh'n.

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #5 am: 12 Juli 2019, 08:21:14 »
Alles Gute damit Gonzo. 8)

*

Offline jayjay

  • ****
  • 106
Re: Paypal Verzicht
« Antwort #6 am: 12 Juli 2019, 08:24:15 »
Glückwunsch! Mach was gutes daraus!

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #7 am: 12 Juli 2019, 09:18:18 »
Sauber ... Glückwunsch...  Bleib spielfrei
Meine Beiträge spiegeln lediglich die meiner Meinung  wieder, und sind keine rechtlichen Verbindlichkeiten , dies sind auch keine Rechtsberatungen sowie Handlungsanweisungen. ..

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #8 am: 30 Dezember 2019, 07:49:35 »
Moin.

Ich hatte jetzt meinen letzten Termin bei der Psychologin. Fast 1 Jahr jetzt. Und nun? 😁

Ich kann mich aber jederzeit wieder melden, dass finde ich schon mal gut. Seit dem Knall letztes Jahr im November nicht mehr gezockt.

Was meine Schulden angeht, Naja ich arbeite nun über 200 Stunden im Monat und schlage mich so durch. Etwas ist schon bezahlt, der Rest muss nach und nach kommen. Kein Druck aufbauen.

Ansonsten euch einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020. Auf das Ihr Spielfrei bleibt und vor allem Gesund werdet und auch bleibt.

Ahoi, Gonzo
Ihr Mann hieß Eberhard Grün, er hat Sie tanzen geseh'n.

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #9 am: 30 Dezember 2019, 08:56:19 »
Hi Gonzo - darf ich fragen wie viel Schulden du hattest und wie du es in welchem Rahmen abbezahlt hast? Hat sich deine Lebensqualität dadurch eingeschränkt?

Re: Paypal Verzicht
« Antwort #10 am: 31 Dezember 2019, 06:29:16 »
Moin,

also der CB hat mich persönlich noch vor einer Insolvenz bewahrt. Ich kann einigermaßen meine Raten tilgen. In Zahlen gesprochen ca. 45.000 Euro.

Lebensqualität ist für mich, dass ich nicht mehr zocke, Geld spielt da nur eine Nebenrolle. Klar muss man sich einschränken, überlegen ob Einkäufe zwingend Notwendig sind. Aber ansonsten lebe ich wie bisher auch. Jedoch umsichtiger und achte mehr auf das Finanzielle, dass es auch jeden Monat passt.

Ich würde gerne Umschulden, nur eine Rate zahlen anstatt 8, aber die Schufa sagt was anderes. Jedoch habe ich diesbezüglich auch noch nirgends angefragt.

Die weiterfinanzierung vom Auto steht bald an, denke mal das es dann weg sein wird. Glaube nicht, dass die Autobank den Rest weiter finanzieren wird.
Ihr Mann hieß Eberhard Grün, er hat Sie tanzen geseh'n.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.554
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Paypal Verzicht
« Antwort #11 am: 31 Dezember 2019, 10:38:37 »
Fast 1 Jahr jetzt. Und nun? 😁

Lieber Gonzo,
da hast du ja inzwischen viel auf die Beine gestellt. Ein Jahr nicht gezockt, eine Therapie gemacht. Das ist doch eine gute Basis. Falls du kurz vor dem Jahresende noch zwei kleine Tipps gebrauchen kannst: Wie wäre es, wenn du dir eine Selbsthilfegruppe suchst? Oder falls keine bei dir in der Nähe ist, eine Beratungsstelle zur Nachsorge. Nach einem knappen Jahr kann es immer mal wieder passieren, dass man Redebedarf hat. Würde ich dir wärmstens empfehlen!

Zu deinen Schulden: 8 Raten hört sich nicht so gut an. Evtl. kannst du besser schlafen, wenn du dir Tilgung übersichtlicher organisierst. Infrage käme eine Schuldnerberatung oder deine Hausbank. Die sehen ja, dass sich bei dir was tut.
Was meinst du? Käme das infrage?
Alles Gute
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums