Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Mein Mann ist spielsüchtig... und ich leide und habe schlimmen Liebeskummer

  • 45 Antworten
  • 910 Aufrufe
Heute ist echt ein sch... Tag  :-\ Schmerzen so viele Schmerzen...
dieses Vermissen, die quälenden Fragen, diese Wut, der Frust... die Enttäuschung, kaum auszuhalten...
wohin nur damit, wirklich so schlimm  ::)

diese Leere und Einsamkeit und diese tiefen Wunden und Verletzungen...
"nur" wegen dieser sch.... Sucht, alles kaputt, echt alles...
diese Ignoranz, echt so soo so erschreckend  :'(

Heute ist echt ein sch... Tag  :-\ Schmerzen so viele Schmerzen...
dieses Vermissen, die quälenden Fragen, diese Wut, der Frust... die Enttäuschung, kaum auszuhalten...
wohin nur damit, wirklich so schlimm  ::)

diese Leere und Einsamkeit und diese tiefen Wunden und Verletzungen...
"nur" wegen dieser sch.... Sucht, alles kaputt, echt alles...
diese Ignoranz, echt so soo so erschreckend  :'(

Das alles richten wir besessen und getrieben von der Sucht unser Gegenüber in allen facetten an, bis wir aktiv mit Unterstützung und den richtigen Anlaufstellen von außen diese Suchtausübung zum stillstand bringen.

Der Startpunkt wird erst dann gesetzt, wenn ich selbst den Wunsch zur absoluten Abstinenz in mir trage und dies in Bewegung bringe.

Das liebe Lina ist aber ein sehr langer Prozess und du möchtest dir das nicht antun mit durchleben zu wollen.

Milu hat ihre Erfahrungen als Angehörige, aber schwärmen.? ;)

*

Offline Wolke

  • *****
  • 212
Hallo Lina,

ich würde dir raten ,dir professionelle Hilfe eines Therapeuten oder einer SHG Angehörigen Gruppe zu suchen,damit du nicht unter die Räder kommst.

Pass auf dich auf und sorg für dich.

LG Wolke

Hey Lina,
Du schreibst so schön und reflektiert und gibst jedem von uns positive Rückmeldung. So geht man idealerweise mit Menschen um.
Das kann man aber nur, wenn man nicht immer wieder nur um sich selbst kreist, wie ich es auch gemacht habe.
Wenn dein Mann dir Vorwürfe macht, weil du dich um ihn sorgst und dir Hilfe suchst, wo es dir schlecht geht,  so zeigt er null Verständnis für seine Suchterkrankung und was diese bei anderen auslöst.

Der Suchtkranke wirft seinen Angehörigen vor, dass sie sich zu viel um den ihn sorgen oder ihn zu viel kontrollieren.
Im anderen Moment wirft er ihnen vor, dass sie sich zu wenig um ihn sorgen oder ihn zu wenig kontrollieren.

Du hast keine Chance, wenn er so reagiert.

Vorwürfe zeigen nur, dass er nicht bereit ist, für die eigene Veränderung zu arbeiten. Zeigen auch eine egoistische Sichtweise.

Trotzdem ist Liebeskummer schlimm.
Aber, er geht vorüber.

Vielleicht bist du zu lieb. Jetzt ist Zeit an dich zu denken.

Viele Grüße

*

Offline taro

  • *****
  • 711
Moin Lina,

meine beste Freundin habe ich bei meinen ersten GA Meeting vor 30 Jahren kennen gelernt.
Hier in Hamburg gibt es noch eine Angehörigen Gruppe der Spieler. Die emotionale Nähe die wir gegenseitig verspüren ist unbeschreiblich. Süchtige und Angehörige, das passt einfach wie Topf und Deckel.
Mit meiner besten Freundin habe ich nächtelang gequatscht. Deine empathischen Antworten an jeden einzelnen lassen bei mir alle Antennen anspringen.
Was ich damit sagen will, Du hast nicht einen Mann kennen gelernt der zufällig Spieler und depressiv ist. Du hast Dich verliebt weil er es ist. Da sind Deine Antennen drauf ausgerichtet.
Es wäre nicht alles toll, wenn er nur nicht mehr spielen würde. Würde er nicht spielen dann müsstest Du auf Dich selber schauen wenn nicht alles top ist.
Ich habe leider nicht die Gabe meine Worte hübsch zu verpacken, ich knall Dir das alles vor den Kopf. Es ist nicht meine Absicht Dich zu verletzen, ich denke aber in Dir weißt Du das meine Worte nicht aus der Luft gegriffen sind.

Ich selber war kriminell um an Geld zu kommen, und das Spielen hatte mich eigentlich schon in den Selbstmord getrieben. Das alles kann passieren. Ich habe das nicht gemacht weil ich ein schlechter Mensch bin, sondern weil ich krank war. Meine Partnerin konnte mir nicht helfen. Als Sie sich von mir trennte ging es noch mal steil bergab, aber genau das war die einzige Möglichkeit damit ich überhaupt aufhören konnte.
Kümmer Dich einfach um Dich. Wenn er wirklich aufhört, dann wirst Du das schon ohne viele Worte mitbekommen.

Fühl Dich gedrückt.
Taro

Lieber Luchador

 :-\ :-\ :-\ ja es ist unerträglich... so dass auch ich schon schlimmer Gedanken hegen und bald nimmer mag...

... keine Ahnung, ob mein Mann diesen Startpunkt wie du ihn nennst in sich trägt oder was noch geschehen muss...
er verletzt sich schon selbst, kann mir nicht mehr in die Augen schauen bei einer Unterhaltung, er ist total am Ende und
möchte zurück...  :-\ :-\ :-\

ich weiß nicht, was besser ist oder wie, aber so wie jetzt, möchte ich nicht mehr leben, ich habe kaum noch Kraft,
mein Lachen verloren und kämpfe gegen Windmühlen, so stark, dass ich im Wind zerschelle...

Bald ist ein Vortrag, mal sehen, ob er mit geht und vielleicht auch nächste Woche in die Gruppe, ich werde ihn fragen.
Mit oder ohne ihn, beides ist eine Höllenqual, glaube mir...

Milu antwortet mir nicht, ich habe ihr mehrfach geschrieben...

Hallo Wolke,

ich habe professionelle Hilfe bei einem Therapeuten, ich bin in 2 SHG und beim sozialpsychiatrischen Dienst und in der Suchtberatung,
sorry, mehr geht nicht... meine komplette Friezeit geht dabei drauf und es dreht sich nur noch alles um dieses Thema, ich hab genug davon,
will auch mal leben...  ::) ::)

 :-[

Hallo Lina,

stimmt, du machst genügend , für das das du eigentlich nur die gute Seele bist und deinen Mann die Hand reichst zur Unterstützung.

Verlier dich bitte nicht aus den Augen . Ich habe auch erst kürzlich mitgeteilt, dass mir eben das auch alles aktuell zu viel wird (SHG, Psychotherapie, Online Beratung, Forum ...).

Es ist wichtig , wie du schon schreibst auch mal wieder zu "leben". Gib dich bitte nicht auf. Vllt wäre es ab der Zeit "loszulassen" Zeigt dein Mann weiter keine Einsicht, wird dich das nur noch mehr Runterreisen.

Auch sein selbstverletzendes Verhalten wird dich zusätzlich belasten.

Ja du musst kämpfen....., Aber tus FÜR DICH !!




Lieber Balduin,

ich habe oft an euch gedacht, aber ich konnte mich nicht melden, ich bin am Tiefpunkt angekommen und habe das Gefühl,
nichts und niemand kann mir noch helfen... nur ER !! ... und dabei merke ich, wie abhängig ich selbst bin, von einem Menschen
und dessen Verhalten  :-[ :-[ :-[ wie grausam... süchtig, in der Abhängigkeit gefangen und ich weiß nicht, wie ich mich befreien kann...
es zieht mich runter, reißt mich einfach mit, all wäre es ein Tornado, ich machtlos, ohnmächtig, einfach ohne Kraft...

Am Montag beginnt seine Umschulung und er ist am Boden, am Ende, verletzt sich selbst, hat Suizidgedanken, möchte sich
was antun, weiß keinen Ausweg und ich sehe nur eins "GAME OVER"... jetzt... sofort... oder wir gehen beide drauf...

Er sagt, es gäbe Fehler und Fehler und ja, er habe gespielt und das sei falsch, aber meine Fehler seien gravierender gewesen
und hätten ihn innerlich zerstört  :-\ ich? Mit dieser weißen Seele? Die ihn so sehr liebt?


Hallo Taro,

was ist ein GA Meeting?

Ja, du hast recht, ich habe mich in IHN verliebt, weil er ER ist und es fühlt sich falsch an, ihn jetzt hängen zu lassen. Das ist irgendwie gegen mich.

Ja, es war auch davor nicht alles toll und ich beobachte mich auch und schaue, was ich ändern kann,
was vielleicht auch andere Menschen verletzt...

Ich danke dir für deine offenen Worte und mir ist es lieber, klar und deutlich zu sprechen, als alles honigsüß zu verpacken.

Und kam deine Partnerin zurück?

Oder wie ging es weiter?

Hallo Lexlander,

ja so sehe ich das auch, ich habe genug getan und ich brauche jetzt eine Pause... mich bringt das alles so durcheinander...
die vielen Gespräche mit allen möglichen Leuten, SHG, Berater, Therapeuten, Freunde, Familie, alles dreht sich nur um das Spielen,
als säße ich selbst von diesem Kasten und bewege die Räder und warte auf den Hauptpreis...

Ich war jetzt auch schon 2 x nicht in der Grupoe, weil ich so müde war und ausgelaugt...
und jetzt habe ich noch eine 2. Gruppe kennengelernt bzw. die Leitung und sorry, aber es macht mich echt krank...
diese Sucht...

Bin extra über´s WE weggefahren zu einer Freundin, wollte ausspannen, schön kochen, laufen, die Sonne genießen,
aber es holt mich ein wie eine Seuche, so schrecklich... sobald ich ein Paar sehe oder Lachen höre, grauenhaft...
alles tut weh..

Ich weiß, ich muss mich um mich kümmern, aber es ist nur noch Kampf und ich habe keine Kraft mehr...
er will zurückkommen und ich will das ja auch und ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist und ich möchte
auf mein Bauchgefühl hören und mein Herz und das sagt: KOMM ZURÜCK !!

 :-\ seid nicht so hart mit mir bitte.....

Keiner geht mit dir hart ins Gericht meine Liebe;-)

Schau auf dich, gönn dir etwas freie Zeit und versuche etwas Abstand zu finden. Es ist DEIN LEBEN was JETZT zählt !!

Natürlich können wir uns nur schlecht in deine Lage hineinversetzen , aber ich denke du bist sehr stark und schaffst das !

Ich weiß, ich muss mich um mich kümmern, aber es ist nur noch Kampf und ich habe keine Kraft mehr...
er will zurückkommen und ich will das ja auch und ich weiß nicht mehr, was richtig und was falsch ist und ich möchte
auf mein Bauchgefühl hören und mein Herz und das sagt: KOMM ZURÜCK !!

Passiert schon öfters das Beziehungen an ihre Grenzen kommen -und bei Glücksspielern erst recht liebe Lina.
Was aber nicht bedeutet das trotz des Wissens um den Glücksspieler eine Beziehung am ende ist.

Fakt in diesem Zusammenhang ist nur das es mit einen "aktiven" -seiner Sucht nachgehender Glücksspieler- keine Zukunft geben kann.
Das scheint dir trotz "allem" was Du bisher durchgemacht hast bewusst zu sein -und persönlich könnte man das auch als Chance für euch (beiden) sehen..

Würdest Du mich fragen was gegen einer Beziehung mit einen "trockenen" Spieler spricht, dann würde ich dir antworten... absolut gar nichts .
Fragen was dagegen spricht wenn jemand Krankhaft bzw Pathologisch Gücksspielsüchtig ist, in einer Beziehung lebt und nichts dagegen unternehmt -
dann würde ich dir -ohne mit den Wimpern zu zucken- antworten...absolut alles!

Was meine angesprochene Chance für euch betrifft,
schon sehr oft ist es vorgekommen das Spieler erst dann anfangen zu realisieren, wenn der Zug (scheinbar) schon abgefahren ist.
Die Bereitschaft sich helfen zu lassen steigt dann öfters rapide an -und vorausgesetzt das ihm eure Beziehung wichtig ist, bin ich mir auch ziemlich sicher das er sich dann helfen lässt.
Allerdings solltest Du in deiner jetzigen Situation möglichst nichts erzwingen, ihm vor allem auch Zeit geben, ebenso wir dir selbst -und aufpassen das Du ihm nirgendwo hinein manipulierst.
So ala ... Schatz ich liebe dich so sehr, komm bitte zurück usw. -das hat bis heute noch keinen Spieler geholfen bzw. vom spielen abgehalten und wird es auch nicht in Zukunft nicht.

Wenn er soweit ist, dann wirst Du die erste sein die es erfährt!

Dir/euch alles erdenklich Gute.
« Letzte Änderung: 21 Februar 2020, 15:46:48 von Auskuriert1 »

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.261
Hi Lina!

Was würde denn passieren, wenn Du ihm im heutigen Telefongespräch sagst: Komme zurück! ?

Dann hätte er Dich doch manipuliert ohne je einen Finger für seine Abstinenz gerührt zu haben.
Es würde weiter gehen, wie bisher - doch Du selbst bist in seinen Augen unglaubwürdig geworden.
Ergo wird er auch weiterhin versuchen Dich zu manipulieren.

Wie reisst Du Dir eigentlich ein Pflaster von der Haut?
Ganz langsam? Oder doch lieber ganz schnell?

Sage ihm doch klipp und klar, was Deine Wünsche sind!
Sage ihm, wie Du Dich fühlst, wenn er Dich - in meinen Augen sogar niederträchtig - manipiliert!
Sage ihm, dass Du Dir ein Leben mit ihm nur noch vorstellen kannst, wenn er abstinent ist.
Ist er das nicht, dann soll er gefälligst Abstand zu Dir einhalten!

Im Moment quält er Dich zutiefst.
Daran gehst Du kaputt!
Glaubst Du, er quält sich? Ich wette mit Dir: Kein Stück!
Er weiss doch genau, wie er Dich wieder rum bekommt. Er braucht nur abwarten.
Verändern braucht er nichts - wozu auch ...

Ich bin in meiner Jugend etliche Male aus dem Elternhaus geflogen.
Habe in der Kantine gegessen und im Auto geschlafen.
Da ich einen Schlüssel von unserem Messkeller hatte, konnte ich mich dort waschen und duschen.
Was denkst Du, wo ich die Abende und die Wochenenden verbracht habe? Richtig - in Spielhallen.
Ungefähr 2 Wochen hat es immer gedauert - da klingelte das Telefon und ich durfte zurück kommen.
Yippeeeee! Gewonnen! - Ich habe gar keine Veranlassung gesehen, etwas zu verändern!

Selbst heute noch wünschte ich mir, meine Eltern wären einmal nicht eingeknickt.
Keine Ahnung, wie mein Leben dann verlaufen wäre. So hatte ich schlussendlich 20 Jahre Glückspiel auf dem Buckel, als bei mir von ganz alleine der Groschen fiel.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Liebe Lina,
Ich beziehe mich auf deine Worte an mich.

Dass er dir Vorwürfe macht, ist absurd, aber vielleicht nicht untypisch.

Neigt er auch zu Jähzorn und Wutausbrüchen? Macht er deine Freundinnen schlecht? Hat er selbst Freunde?
Ist alles rumspekuliert und vielleicht sollte ich nicht spekulieren. Aber deine Beschreibung erinnert mich an den Exfreund einer Freundin. Sie hat ihn sehr geliebt und es war immer wieder eine on Off Beziehung.

Jemand einen Suizid anzudeuten und ihm die Schuld zuzuschauen ist eine schlimme Form von Gewalt.

Besprich das ganze evtl. Mit einer Therapeutin.

Liebe Grüße

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums