Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion

  • 149 Antworten
  • 6138 Aufrufe
Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #135 am: 24 Januar 2020, 10:13:27 »
Diese Frage kann nur explizit ein Anwalt beantworten.

Abgesehen davon sind das ja schon derbe Zahlen - geschätzte 90.000.000 EUR (90MIO am Tag!)

Wenn ich das mal ummünze auf PP dann komme ich zu folgendem Ergbnis was auf der Schätzung der o.g. Summe beruht:

1. Paypal hat ca. einen Marktanteil von 35-40% an diesem Umsatz täglich, wenn nicht sogar 45%.
2. Paypal verlangt 1,95% Gebühren (Bei einem solch risikobehaftetem Bereich wie Glückspiel  kann dies durchaus Höher sein) denn bei Pizza.de haben die Restaurants satte 14% abgedrückt und da ging es nur um "Essen"

Ergo hat Paypal einen Umsatz von 36.000.000 EUR/Tag und bei 1,95%  Provision =  702.000 EUR/Tag
365 Tage zu je 702.000 EUR = 262.800.000 EUR Provision pro Jahr

Und das über einige Jahre hinweg und bei 5 Jahre = 1.000.000.000 EUR an Provisionen eingestrichen!

 :o


« Letzte Änderung: 24 Januar 2020, 10:49:26 von Born4Nothing »

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.327
Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #136 am: 24 Januar 2020, 11:48:34 »
Bei den Zahlen wird mir schwindlig ..


Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #137 am: 24 Januar 2020, 12:41:20 »
Mir erst wenn ich anstelle der 1,95% die 14% von Pizza.de in meine Kalkulation einbeziehe...

Da wird einem nicht nur schlecht wenn man das Leid das dadurch entsteht hautnah erfährt....
« Letzte Änderung: 24 Januar 2020, 12:45:58 von Born4Nothing »

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #138 am: 25 Januar 2020, 10:44:00 »
Hier mal ein Auzug aus einem Artikel von deiner Seite die ich hier nicht linken kann.

Zitat
PayPal galt über viele Jahre als das Nonplusultra unter den Zahlungsanbietern im Online-Glücksspiel. Dank Käuferschutz, einer schnellen Abwicklung und der bequemen Bedienung hat sich der Dienst Millionen Kunden allein in Deutschland gesichert.

Soso, das Nonplusultra also!?  Dann sind meine angenommenen Zahlen hinsichtlich des Marktanteils noch viel zu niedrig? Sachen gibt's...
« Letzte Änderung: 25 Januar 2020, 10:46:03 von Born4Nothing »

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #139 am: 27 Januar 2020, 17:41:11 »
Schaut mal:

https://www.anwalt.de/rechtstipps/online-gluecksspiel-und-schadensersatz-von-paypal-und-beteiligten-banken_162726.html

Zitat
Der Bundesgerichtshof hat jedoch in Bankrechtsangelegenheiten schon wiederholt Konstellationen bestätigt, in welchen auch die Regelung zur kenntnisunabhängigen Verjährungsregelung herangezogen wurde, bei welcher die Verjährungsfrist sogar zehn Jahre zum Jahresende beträgt.

10 Jahre, DAS wäre mal eine VJF!  :o

Das Video geht bei mir nicht von daher: https://www.youtube.com/watch?v=ZruLCCqt5fo aber lesen geht schneller denn der liest nur langsam das Geschriebene vor^^
« Letzte Änderung: 27 Januar 2020, 17:56:06 von Born4Nothing »

« Letzte Änderung: 30 Januar 2020, 17:39:45 von Born4Nothing »


Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #142 am: 05 Februar 2020, 10:45:14 »

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #143 am: 06 Februar 2020, 13:21:39 »
Hallo zusammen,

und auch von mir erstmal Herzlichen Glückwunsch und allerhöchsten Respekt an dich Born!
Ich bin seit Mitte 2018 "stiller", zugegeben unregelmäßiger, Mitleser in diesem Forum. Das entspricht auch ziemlich genau dem Zeitpunkt, seitdem ich PayPal nicht mehr nutze. Im Zeitraum 2017 bis Mitte 2018 war das (leider!) nicht der Fall. In dieser Zeit habe ich einen sehr hohen Betrag für Sportwetten über PayPal mit Giropay über mein Bankkonto verloren. Jetzt habe ich schon einige Infos gesammelt, da ging es aber hauptsächlich um die Chargebacks (8 Wochen/13 Monate). Die betreffen meinen Fall nicht mehr. Trotzdem ist mir dort der Ablauf einigermaßen klar. Was mir aber nicht klar ist, ist genau die Spanne, welche mich betrifft. Also die 14 - 36 Monate. Von den bekannten Anwälten/Anbietern zu diesem Thema hört man immer nur das dies auch möglich ist, das genaue Prozedere wird aber nicht erklärt (oder ich verstehe es nicht). Hierbei geht es dann rein um den Zahlungsanbieter zur Abwicklung im Internet (im meinem Fall PayPal), korrekt? Die Bank, welche die Zahlung mit PayPal abgewickelt hat ist hierbei außen vor, oder?

Ich habe auch schon einen bekannten Anbieter angeschrieben, leider noch keine Rückmeldung erhalten. Das Beste wäre natürlich erstmal den Ausgang der weiteren Verfahren im Fall Born abzuwarten. Nur bleibt mir ja nur noch dieses Jahr, ansonsten fallen die 2017er Zahlungen raus. Die Chance das sich das Verfahren aber noch bis 2021 erstreckt, ist ja definitiv gegeben.

Besteht eine realistische Chance sich erstmal ohne Hilfe an PayPal zu wenden, auf das Urteil in Borns Fall hinzuweisen und auf ein Vergleichangebot von PayPal zu hoffen? Hat das vielleicht schon jemand versucht hier?

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #144 am: 06 Februar 2020, 13:40:09 »
Tja, das "alleine" kannst du dir eigentlich sparen denn das fruchtet nicht und mein Urteil ist nicht rechtskräftig weil Paypal in Berufung gegangen ist und Paypal wird den Teufel tun dir freiwillig was an Geld zu geben.

Alles aus 2017 verjährt zum 31.12.2020. Ergo müsstest du spätestens die Klage am 31.12.2020 eingereicht haben und die Verjährung zu hemmen.
« Letzte Änderung: 06 Februar 2020, 13:48:21 von Born4Nothing »

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #145 am: 06 Februar 2020, 13:50:39 »
Das mit dem "allein" hatte ich mir schon fast gedacht, aber war mir eine Frage trotzdem wert.
Dann werde ich mal abwarten, was von dem Anbieter als Antwort kommt und parallel weiter deinen Fall verfolgen. Ich danke dir für die Antwort und wünsche dir alles Gute für die (juristische) Zukunft!

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #146 am: 06 Februar 2020, 14:08:46 »
Wenn du mit Anbieter das OC meinst dann, kann es passieren, das du zwar eine Antwort bekommst aber vom Anwalt des OC  inkl. der Drohung einer Feststellungsklage das die Forderungen unbegründet sind und wenn du das nicht schriftlich bestätigst eben es gerichtlich, durch die Feststellungsklage, festgestellt werden wird....

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #147 am: 06 Februar 2020, 14:35:16 »
Nene, blöd ausgedrückt. Mit Anbietern meinte ich Whdgz.

*

Lexlander

Re: Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Diskussion
« Antwort #148 am: 06 Februar 2020, 15:30:57 »
Hab Geduld, die sind aktuell sehr überlastet :-)


 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums