Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Raucherentwöhnung und Anderes

  • 342 Antworten
  • 24158 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #315 am: 19 November 2022, 15:47:08 »
Fast hätte ich es vergessen hier herein zu schreiben ...

Die GGL hat sich per Mail gemeldet. Ich hatte ja einen User auf Youtube gemeldet, der unerlaubte OCs streamt.

Jetzt haltet Euch fest ... sie benötigen meine Hilfe ... ob mir Name, Vorname, Alter und Wohnort der Person geläufig wäre ...

Wieso wenden sie sich nicht an Youtube, bzw. veranlassen Youtube den User zu benennen und ggf. sein Profil und seine Videos zu löschen?

Ich sehe schon kommen, was da passieren wird: Verfahren eingestellt, da die Person vom Melder nicht ermittelt werden konnte ... pfffffff ....

Da fällt mir aber ein User ein, der sich vor vielen Jahren mal verplappert hat ... Nils J. Obwohl ich mir echt schlecht Namen merken kann ... den weiss ich noch ... ob der noch unerlaubte OCs streamt? Wenn nicht, dann lasse ich es gut sein, wenn doch, dann melde ich den Schmarotzer ...

So ... die Erkältung scheint langsam nachzulassen. Seit 2 Tagen schlafe ich wieder größtenteils durch. Hatte ein cortisonhaltiges Nasenspray bekommen, um eine potentielle Allergie anzugehen. Ob es nun aber daran wirklich gelegen hat, bezweifele ich noch. Ich werde sehen, was die Zukunft bringt ...
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Windmühlen

Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #316 am: 19 November 2022, 15:55:34 »
Auch spannend … wenigstens sind die aktiv!

Jetzt musst du die Arbeit für die GGL erledigen ;-) … normalerweise müssten diese sogenannten „You-Tuber“ ein Impressum haben…

Ich habe auch einige You-Tuber gemeldet. Da habe ich mir sogar die Mühe gemacht, und auch das Impressum zur Verfolgung an die GGL gesendet.

Edit:
Das nimmt alles Überhand … am meisten ärgern mich die Leute, die angeblich eine Strategie und/oder angebliches Insider-Wissen verkaufen. Das geht gar nicht.

Bitte melden!
« Letzte Änderung: 19 November 2022, 16:06:56 von Windmühlen »

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #317 am: 19 November 2022, 16:37:16 »
Nun, der Schmarotzer streamt noch seine Werbeseite. Hat sie erst vor 2 Monaten aktualisiert.
Eben habe ich ihn gemeldet.
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #318 am: 19 November 2022, 17:19:42 »
Hallo Olaf,

Du kannst das Video auch bei YT selbst melden (unter dem Video ist ein Button dafür) und den Grund dafür nennen. Dann nehmen die das Video raus und überprüfen es und setzen sich mit dem Youtuber in Verbindung.  Vielleicht wird er ja von denen gesperrt.

LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #319 am: 19 November 2022, 18:39:58 »
Ne, habe ich gemacht ... bei dem Ersten, den ich dann der GGL gemeldet hatte ... da passiert gar nix auf Seiten von Youtube ...
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Windmühlen

Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #320 am: 19 November 2022, 18:59:47 »
Ja Google (YouTube) verdient auch gut an der Casino-Abzocke (alleine durch das Ranking der Webseiten) … still und leise. Die werden nichts machen.

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #321 am: 22 November 2022, 06:51:23 »
Ja, ja ... ganz dunkel erinnere ich mich, dass der ein oder andere Anbieter Anbieter solcher Plattformen auch schon verklagt wurden - verloren - und sich auch einen Dreck um die Urteile gekümert haben.

Heute ist wieder Bürotag. Gestern habe ich noch mit einer Kollegin telefoniert, die mir mitteilte, dass die Heizung wieder voll funktionieren würde.
Die Personalratsvorsitzende berichtete mir, dass sie in einem anderen Gebäude bei 14 Grad im Büro gesessen und sich eine fiese Blasenentzündung eingefangen hatte.
Wenn ich bedenke, dass mein Ausfall ja auch bereits fast einen Monatslohn ausgemacht hatte, kann von Einsparungen ja wohl kaum die Rede sein.

Uiui, der neue Kollege ... ein netter Kerl ... arbeitet aber so weiter, wie in seinem letzten Büro, wo meine Vorgesetzte auch herkommt.
Letztere möchte ja die Kopfarbeit im Büro leisten lassen und der Außendienster soll nur stur messen, messen, messen ...
Das Ergebnis sehe ich an der Messung, sie ich gestern bearbeitet habe ... Drei Schnitte habe ich ihm gerechnet ... nun kann er weiter arbeiten dort draussen. Die drei Schnitte hätte er sich da aber auch locker selbst rechnen können.
Ein paar Sachen macht er in der Messung bisher umständlich. was aber darin begründet ist, dass er erstmalig mit der Software misst.
Das kriege ich ihm schon beigebracht ... :)

Bei nem anderen Kollegen weiss ich nicht, was ich noch sagen soll. Lange Straße ... dort sollen Radwege geplant werden. Den 1. und den 2. Teil habe ich ausgearbeitet. Den 3. Teil, nun als Nachtrag, hatte ich vor meinem Ausfall angefangen für den Außendienst vorzubereiten. Im Nachgang stellte sich heraus, dass das bereits Mitte des Jahres gemessen und von besagtem Kollegen ausgearbeitet worden war.
Nun hatte ich aber die Grafik vor Augen und sah, dass Punkte eine falsche Drehung hatte, ich sah, dass Straßenmarkierungen fehlten - und die Dachformen und Geschoßzahlen waren nicht mit dem Luftbild abgeglichen, welches wir uns unter die Zeichnung legen können.
Wir arbeiten unsere Topographie in einer speziellen Vermessersoftware aus. Abgeben tun wir die Daten dann als DWG.
Die DWG wird dann einfach vom z.B. Straßenplaner genommen und hinter seine Planung gelegt. Höchstens an der Farbgestaltung wrd dann noch was geändert.
Wir beschriften Höhenpunkte automatisiert mit ihren Höhentexten. In unserer Software besteht dann eine Beziehung zwischen den Zeichenelementen. In einer DWG, ohne Kenntnis einer bestimmten Variablen, ist diese Beziehung nicht mehr auf Anhieb zu erkennen.
Also lasse ich in unserer Software Bezugsstriche zeichnen. Die Texte werden von mir in stuumpfsinniger Fleissarbeit freigestellt, sodass sie nicht übereinander oder auf Linien und Schraffuren liegen.
Besagter Kollege hat mein Verfahren nun übernommen und er hatte von mir auch eine Mail bekommen, was noch zu machen war.
Nun, er war schnell ... sehr schnell ... Er war so schnell, dass er gar keine Zeit mehr hatte, diese Dinge alle zu machen.
3 Fahrbahnmarkierungen hatte er aus einer Drohnenbefliegung übernommen - das war es ...
Keine Textfreistellungen, keine Gebäudevergleiche, keine Ausrichtung von Gebäudehöhen an die entsprechenden Gebäudeseiten ... nichts von alledem ...
Das ist unsauberes Arbeiten. Nach mir die Sintflut ... heißt die Devise. Da werde ich wohl gleich im Gespräch mit der Vorgesetzten mal wieder fragen müssen, welche Qualitätsansprüche sie sich für dieses Themengebiet vorstellt ...
« Letzte Änderung: 22 November 2022, 10:37:01 von Olli »
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #322 am: 22 November 2022, 14:37:11 »
Ups ... die Qualitätsansprüche decken sich mit meinen ... :)

Habe ihr jetzt mal eine Aufstellung mit all den Dingen gemacht, die die Kollegen bisher nicht machen (oder nicht mehr machen).
Ein paar Dinge hatte ich ja schon benannt, ein paar weitere Punkte habe ich noch gefunden.
Sie wird sie in der nächsten Sachgebietsbesprechung im neuen Jahr ansprechen.

Eben kam ein Kollege herein: "Sage bitte nicht direkt "nein"! Höre es Dir erst mal an."
Was war ... Er sammelte Wetten auf das Spiel der deutschen Mannschaft. "Nur 2 €!"
Naja ... ich habe dann mal ein wenig abgewartet und habe dann "Nein" gesagt.
1. ist es Glücksspiel ... 2. hat mich so etwas noch nie interessiert ... wie nannte sich die Sportart noch? Fußkugel? Fußfeder? Fußwerfen? Fußstoßen? Ach ne ... Fußball ...

Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #323 am: 24 November 2022, 14:15:09 »
Gestern hatten wir Geschwister uns zusammengesetzt. Ein potentieller Käufer des Elternhauses teilte mit, dass die Bank wissen wolle, was denn so alles am Haus gemacht worden ist die letzten Jahrzehnte.
Zunächst einmal war ich mal wieder der Einzigste, der sich vorbereitet hatte. Ich hatte mir tatsächlich eine ganze DIN A 4 Seite an Stichworten vorab notiert. Nun denn, meiner kleinen Schwester fiel ein, dass sie da noch einen Ordner mit Lieferscheinen und Rechnungen hatte und so war auch dies eine Unterstützung.
Uiui ... von 19 Uhr bis fast 21 Uhr 30 hat die ganze Aufstellung gedauert.

In besagtem Ordner fanden sich auch 3 "Expertisen" zu den Schränken, die noch zu mir sollen. Ihr erinnert Euch ... einer wollte für alle drei zusammen 350 € geben.
Herkunftsland Frabkreich ... alle drei um 1860 - 1880 ... Eiche ... restauriert ... gewachst ...
2.900 DM
3.800 DM
1.950 DM
-------------
8.650 DM -> 4.422,67 €

Ich habe hier einen Prospekt liegen von einem Möbelhaus, welches nur Massivholz verkauft. Wenn ich mir in Eiche einen neuen Schrank kaufen würde, wären ab 2.000 AUFWÄRTS dafür zu zahlen.

Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #324 am: 02 Dezember 2022, 18:42:30 »
Wie ich es hasse, wenn an der Haustür geköttet wird ...

Nicht nur, dass ich aus dem, was ich gerade gemacht habe, herausgerissen werde ... weiss ich denn, ob der, der da sammelt, nicht eventuell ein Betrüger ist?

Der freundliche junge Mann war etwas schüchtern. Er hatte so einen selbst erstellten, eingeschweissten Ausweis an seiner Kleidung befestigt.

Nun ja ... wenigstens habe ich mal gegoogelt und habe meine Vermutung bestätigt bekommen. Es handelt sich tatsächlich um eine gute Sache.
Allerdings fängt der kleinste Spendenbetrag auf der Seite bei schnuckeligen 50 € an. Auch nicht schlecht ...

Ich lasse die Seite mal offen für morgen ... jetzt werde ich gleich abgeholt ... zum Darten ...
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #325 am: 08 Dezember 2022, 08:56:59 »
Es wird mal wieder Zeit für ein Update ...

Keine Corona-Begegnungen ... ach, falsche App ... ;)

Rauchfrei: 1 Jahr 1 Monat 27 Tage

"Seit Du mit Rauchen aufgehört hast, haben 11.024 Menschen ihr Raucherbein durch eine Amputation verloren."

Nun, irgendwie macht mich diese Info nicht glücklicher.
In der Schulzeit haben wir im Unterricht einen Bericht gezeigt bekommen, wo jemand erst ein Bein, dann ein zweites, einen Arm und letztlich auch den zweiten an das Nikotin verloren hatte.
Irgendwie klang das nach Fake und es hat mich, genau wie die netten Bildchen auf den Schachteln später, nicht vom Rauchen abgehalten. Man, und damit meine ich mich auch, denkt ja, dass es einen selbst nicht trifft.

Geld: 4.939,71 €
Zigaretten: 14.819
Zeit: 20 Tage, 13 Stunden, 58 Minuten

Das Risiko einer Koronarinsuffizienz ist wieder auf dem Niveau eines Nichtrauchers.

Nikotin: 11.8555 g
Kohlenmonoxid: 133,3739 g
Teer: 148,1933 g

Unter dem Punkt Gesundheit steht als nächster zu schaffender Punkt : "Lungenkrebsrisiko halbiert". Dieser Meilenstein wird erreicht in 3 Jahren, 10 Monaten, 2 Tagen und sage und schreibe 15 Stunden!
Die Ersetzung präkanzeröser Zellen (Lungenkrebs) ist erst in 8 Jahren, 10 Monaten, 2 Tagen und 18 Stunden wieder auf dem Level eines Nichtrauchers. In 13 Jahren ... ach, das interessiert mich gar nicht mehr.

Heute bin ich frei von Nikotin und ich fühle mich wohl damit!

Wer hat denn Lust aus den 133,3 % Erfolg mehr zu machen? Wer traut sich? "Freu"willige vor ... ;)
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #326 am: 15 Dezember 2022, 10:39:05 »
Uiuiui ... die letzte Woche war turbulent ...

Letzte Woche Dienstag hieß es, ich bekäme für zwei Schulbauprojekte die Unterlagen zugesandt und die Projekteintragungen müssen umgehend gemacht werden. Hier zeigt es sich mal wieder, wie wichtig die richtige Vorbereitung ist. Bevor ein Lageplan dem Architekten übersandt wird, muss alles bis eben auf das dann noch zu erzeugende Projekt bereits im Lageplan enthalten und auch optisch aufbereitet sein.
Die ganze Woche kam kein Projekt ... dabei war es versprochen gewesen. Irgendwann Sonntags ist hier dann eine Mail eingetrudelt.
Also ... Montag angefangen und Dienstag Mittag, kurz vor unserer Weihnachtsfeier, beide Projekte als Vorabzug an die Architekten gesandt.
Gestern Morgen dann die Resonanzen mit Ergänzungen am Projekt und der dazu gehörenden Entwässerung. Zudem war gewünscht die Außenanlagen mit aufzunehmen. Eigentlich wollte ich das nicht machen, bis eben die Rettungswege und Versickerungsmulden ... letztlich hat es den Braten aber auch nicht mehr fett gemacht und so habe ich den Rest auch noch eingetragen.

Da hier eine neue Schulbau GmbH gegründet worden ist, sind dies die ersten beiden Prestigeobjekte. Sie müssen fix und fertig am 22. der Bauordnung eingereicht werden - spätestens!

Gerade habe ich das Schreiben hier mal eben unterbrochen, um den Architekten darauf hin zu weisen, dass alle Gebäudehöhen nicht nur relativ, wie geschehen, sondern auch auf das aktuelle Höhenbezugssystem NHN bezogen dargestellt sein sollten in seinen Schnitten und Ansichten.
Hatte schon von Privatbauherren gehört, derren Bauanträge ungeprüft zurückgesandt worden waren, weil da eben nur relative Höhen standen.
Na, das wollen wir ja wohl in unserem Falle vermeiden, nicht wahr?
Prompt kam die Frage, ob unsere Höhen im Bezugssystem NN liegen ... Neeee ...  :o seit 2016 ist offizielles Höhenbezugssystem NHN - ganz genau DE-DHHN2016-NH, denn das Vorgängersystem hieß auch schon NHN (DE_DHHN92-NH).
Ihm sei verziehen, denn er hat ja immerhin von sich aus nachgefragt! Allerdings stand die Info auch auf meinem Plan .. ;)

Werde mich auch mal mit dem Chef der GmbH unterhalten müssen. Er hatte von mir die Lagepläne je einmal in einem örtlichen und damit spannungsfreien Koordinatensystem erhalten und je einmal im offiziellen Lagebezugssystem ETRS89/UTM32.
In Letzterem ist jedoch, bedingt durch die Projektion der Erde auf einen imaginären Zylinder, der zudem die Erde auch noch schneidet, eine Maßstabsreduktion anzuwenden. Wir haben dieses Lagebezugssystem bereits seit 2012, zeitgleich mit der Einführung von ALKIS.
Tja ... bei den Planern ist das aber immer noch nicht angekommen und bei den Softwareentwicklern wohl auch nicht.
Lange Rede ... kurzer Sinn ... es wurde nicht im örtlichen Lagesystem geplant, sondern in ETRS - und dieses wurde behandelt wie ein örtliches System...Der Chef der GmbH sollte also in seine Pflichtenhefte aufnehmen, dass nur in ETRS geplant wird, wenn die Software auch ETRS kann!

Zudem wurden die Zeichnungselemente auch noch mal massenhaft in der Grafik gedreht ... wen interessieren schon Koordinaten ...
Selbst nachdem ich alle Beteiligten darauf aufmerksam gemacht hatte ... "Wir lassen das jetzt so ..."
Alleine gestern habe ich 9,5 h Außenanlagen abdigitalisiert. Normalerweise kann man die Stützpunkte einer hinterlegten DWG in meiner Software "fangen", um an der Stelle selbst einen Stützpunkt zu erzeugen. Das gilt aber nicht für Polylinien, Klothoiden, Blockreferenzen und noch so ein paar Dinge. Habe zwar versucht das in der Originaldatei zu ändern, doch das hat auch nur bedingt funktioniert ... und Zeit gefressen ...

Durch die Drehungen durfte ich alle Plänchen jeweils per Transformationen in meine Software laden. Dadurch wurden zwar alle Strecken der Planungen verändert ... doch wen kümmert es ...OK, die Gebäude habe ich neu konstruiert und die sind damit spannungsfrei ... doch der Kanal ... die Außenanlagen ... pffff ....

Jetzt warte ich auf einen Anruf ... entweder muss ich noch etwas ergänzen oder ich kann endlich mit Ausplotten anfangen.
Habe meine Chefin gefragt, ob ich die Pläne nicht schon ausplotten und versenden soll, egal, was da noch kommt. Schließlich können wir die Pläne ja hier im (Rat)Hause später immer noch austauschen oder als Ergänzungen zum Bauantrag einreichen.
Nö ... Wir denken lieber an die Umwelt ... Bloß kein Papiermüll produzieren ... und was die Tinte alleine kostet ... Sie musste selbst dabei lachen ... ;)

Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #327 am: 15 Dezember 2022, 13:49:16 »
So ... fäddisch ... die Pläne sind in der Post!

Um 11 erfuhr ich dann noch, dass meine Chefin heute nur bis 2 Uhr bleibt ... zu der Zeit wartete ich aber noch auf Informationen.
Nun denn ... alles erledigt ...

Als ich eben im Untergeschoss am Plotter war, die Pläne dort dann geschnitten und gefaltet habe, kam eine Kollegin auf mich zu und gab mir das Buch von Allen Carr zurück, welches ich ihr vor Monaten schon gegeben hatte. Drei Tage sind nun schon auf ihrem Zähler. Vielleicht macht sie Jörg ja die 166,6 % Erfolgsquote fest? Mal schauen ... ;)
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #328 am: 16 Dezember 2022, 16:47:50 »
Tja ... jetzt steht er fest ... der Notartermin zum Verkauf des Elternhauses. Irgendwie ein komisches Gefühl, ein Gefühl des Bedauerns und des Verlustes. Natürlich haben wir, jeder für sich, längst entschieden, die Immobilie NICHT zu übernehmen. Ich glaube, das hatte ich hier im Thread auch schon ausgeführt.
Ich habe rund 38 Jahre in diesem Haus gewohnt und habe schon als Kind ein wenig mit angepackt. Die komplette Fertigstellung des Hauses hat ja auch irgend etwas zwischen 15 und 20 Jahren gedauert.
Im Moment geht mir durch den Kopf, worauf ich den Erwerber, ein türkisches Ehepaar Anfang 30 noch alles hinweisen möchte.
Vorne in der Einfahrt liebt verdeckt ein Revisionsschacht, 2 m von der Straße und 2 m vom eingefassten Rasen entfernt.
Direkt neben der Einfahrt an der Straße liegt ein Kabel im Erdreich für eine Sprecheinrichtung. Das "nagelneue" Pendant zu den drei Geräten im Haus - auf jeder Etage eine, liegt in der Garage und wurde von mir noch gerettet vor dem Wegwerfwahn. Nagelneu heißt übrigens von 1973.
Dann gibt es eine Entlüftung für die Fußbodenheizung - wo laufen Rohre entlang und was wurde erneuert im Laufe der Jahre ....
Schluss jetzt mit dem Kopfkino ... Loslassen ist angesagt.
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.787
Re: Raucherentwöhnung und Anderes
« Antwort #329 am: 24 Dezember 2022, 16:24:29 »
Uiiii, wie die Zeit vergeht ...

Die letzten Wochen schaue ich mir auf YT Videos vom Jammertal an. Da wurde jetzt ein 3-Gänge-Menü gekocht, aus dem ich mir den Nachtisch ausgesucht habe. Vorgestern also habe ich schon das Schokoladenparfait gemacht und heute morgen die eingedickte Plaumencaramelzimtfruchtsaftsauce dazu.
Da wir heute abend bei meiner Schwester zum Essen sind, haben wir heute morgen schon mal alles vorbereitet.
Die Suppe kochte schon, habe für das Fondue 2 kg Fleisch pariert und geschnitten. Eine Nichte hat mit ihrem Papa die Saucen gemacht.
Sogar für übermorgen ist der Rotkohl bereits vorbereitet.
Da sich ein Kind noch einen Vanillepudding gewünscht hatte, habe ich den auch noch gekocht - die Kurzform ... mit Geschmack aus der Tüte.
Meine Schwester hat als Vorspeise zusätzlich noch ein Rote Beete Carpaccio mit geräucherter Entenbrust, Salat und gerösteten Pinienkernen gemacht.
Den Wein habe ich dieses Mal besorgt in der hiesigen Weinhandlung. Einen trockenen Rotwein von der Rhone ...

Etwas nördlicher war ich damals, als junger Mann, an der Cote d´or - der Goldküste, ein bekanntes Weinanbaugebiet. Der kleine Ort heißt Meursault.
Habe vor Kurzem auf maps nach dem Haus gesucht, in dem ich damals zu Gast war. Dort hat Francois, wie ich später im Netz herausfand, die kleine Weinhandlung der Eltern übernommen. Sie hatten sogar 2 kleine Weinberge und vermarkteten den eigenen Wein auch. Ich bin auf Maps sogar fündig geworden. StreetView erinnerte mich an damals ...
Ich wurde von Francois und seinem Vater in Dijon am Bahnhof abgeholt. Wir fuhren mit dem Auto zurück und kaum im Ort angekommen, wurden wir durch Heuballen abgebremst. Es war Tour de France Zeit und ich weiss nicht, ob der Wettkampf dazu gehörte ... eine Rennstrecke führte durch den Ort.
Jemand schob uns einen Heuballen an Seite und kaum auf der Strecke, wurden wir fast von einem Radrennraser überfahren ... ;)
Das Geschrei war groß, kann ich mich noch erinnern, und so huschten wir Auto fahrend in die nächste Seitenstraße. Dort hielten wir an einem dreigeteilten metallenen Tor, Francois stieg aus und öffnete nur den rechten Flügel, der 2/3 des Tores ausmachte. Der Vater fuhr an .. und verkratzte sich auf der linken Seite das ganze Auto. Eieiei ... kein Ton kam über seine Lippen ... aber es muss ganz schön in ihm gebrodelt haben.
Genug Anekdoten ... fange an unkonzentriert zu werden ...
Heute Mittag habe ich mal lieber nur wie ein ╰(*°▽°*)╯ -chen gegessen ... jetzt knurrt mir schon der Magen ...

Lasst es Euch gut gehen ...
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums