Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Corona, der Wandel in der Gesellschaft

  • 17 Antworten
  • 1198 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 3.627
Re: Corona, der Wandel in der Gesellschaft
« Antwort #15 am: 16 April 2020, 10:57:18 »
Hi!

Ich finde es richtig nun vorsichtig die Beschränkungen zu lockern!

Wir sind 83 Millionen Menschen in Deutschland.
Davon werden sich statistisch prognostiziert 70 % anstecken - macht 58,1 Millionen Menschen.

Nach dreieinhalb Wochen haben sich mittlerweile 130.450 Menschen in Deutschland angesteckt.
Demnach benötigen wir noch einmal ca. 445 Mal die bisher verstrichene Zeit, um die 70 % zu erreichen.

Die Kapazitäten des Gesundheitssystems sind schon ausgebaut und werden noch weiter ausgebaut.
Derzeit sind sie (Gott sei Dank) nicht ausgelastet.

Nun denken wir einmal an die Leute, die derzeit nicht arbeiten dürfen.
Durch Zufall bin ich gestern auf ein Video einer Dame gestoßen, die ihre Sorgen und Nöte geschildert hat.
Es ist mir ziemlich nahe gegangen.
Hilfen gibt es - ja - aber die machen den Braten auch nicht fett, sie müssen ja auch wieder versteuert werden.
Die laufenden Kosten aber gehen ungehindert weiter.
Da denke ich nicht nur an Kredite, die für Immobilien einst aufgenommen wurden oder an die Wohnmiete.
Kleinstselbstständige haben dann z.B. noch Pachten zu zahlen, Strom-, Wasserabschlagszahlungen gehen auch weiter etc.

Von daher muss gelockert werden, um zu schauen, ob mehr gelockert oder wieder Beschränkungen eingerichtet werden müssen.

Und nein - ich werde mir auch nicht selbst die Haare schneiden, Da hatte ich mal einen Kollegen, der das gemacht hatte ,,,
Da laufe ich lieber mit längeren Haaren rum ... ;)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Max

  • ***
  • 89
Re: Corona, der Wandel in der Gesellschaft
« Antwort #16 am: 16 April 2020, 16:38:50 »
Das kann man so  nicht sagen, dass sind alles nur Zahlenspielereien.

- wieviele der 83 Mio wurden getestet
- wieviele der Getesteten waren von Haus aus postitiv
- lt. wissenschaftlicher Belege ist der Test so sicher wie ein Münzwurf
- alle Gestorbenen die an Corona erkrankt waren werden gezählt, egal wie die Todesursache war. Eine genaue Corona-Todesursache kann außerdem ausschließlich durch eine Obduktion festgestellt
  werden.

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker, hinterfrage aber trotzdem bei einigen politischen Entscheidungen (abgesehen von Corona). Es gibt politisch-wirtschaftlich-gesellschaftlich eine zentrale Frage:
Wer profitiert von diesen Maßnahmen ?
- politisch, wirtschaftlich, persönlich
- wer profitiert von dem Chaos europa- und weltweit ?

… ich hätte da schon ein paar Antworten, die würden aber hier zu weit führen – kleiner Hinweis: man könnte z.B. schauen, wie das vor Jahren bei der Vogelgrippe- oder Schweinepest-Panik gelaufen ist… da gibt es ein paar gute, kritische Berichte, die das im Nachgang schön recherchiert haben.

Re: Corona, der Wandel in der Gesellschaft
« Antwort #17 am: 04 Juni 2020, 22:26:06 »
Daumen hoch ;)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums