Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Mein Mann handelt mit Aktien?!

  • 6 Antworten
  • 1082 Aufrufe
Mein Mann handelt mit Aktien?!
« am: 28 April 2021, 06:52:17 »
Hallo, ich bin ganz neu hier und weiß nicht mehr weiter. Ich lag die ganze Nacht wach und kann es immer noch nicht glauben wie mein Mann reagiert hat. Mein Mann hat seit 2020 angefangen mit Aktien zu handeln. Ich verstehe nur Bahnhof und hatte ihn immer vertraut. Er kauft sich dicke Bücher, schaut immer irgendwelche Nachrichten und googelte immer wieder nach Aktien, nachts nimmt er das handy mit Ohrstöpsel im Bett. Also wollte ich vor 3 Tagen in seine App reinschauen und sagte ihm dass ich nun mal Einblicken möchte. Er ist total sauer geworden, laut und furchtbar böse geworden. „es hat dich nicht zu interessieren“, heißt es. Und dann entpuppte sich, dass er aus meinem, seinem Konto und sogar vom Freund sich immer wieder was in seine Bank überwiesen hat. Statt dass es ihm leid tut ist er fuchsteufelswild. Geht mir aus dem Weg, legt auf wenn ich ihn anrufe und sagt: hättest du nicht eingebohrt wäre es nicht eskaliert!!!! Ich habe dieses Forum hier gefunden und weiß nicht ob man mir hier helfen kann. Die Kinder haben bald Geburtstag, es ist kein bisschen Interesse da mit mir gemeinsam darüber nachzudenken wie wir es ihnen in der Coronazeit schön machen könnten. Er sagt, er hat nichts falsch gemacht, er würde unser hab und gut schon nicht verspielen. Was soll ich bloß machen?

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.603
Re: Mein Mann handelt mit Aktien?!
« Antwort #1 am: 28 April 2021, 10:23:31 »
Guten Morgen meine Liebe!

Du bist gerade ziemlich durch den Wind, nicht wahr? Da stürzt gerade einiges über Dich herein ...

Zunächst einmal ist der Geburtstag des Kindes gerade von geringerer Priorität.

Anhand Deiner kurzen Schilderung möchte ich hier ein paar der 20 Fragen der Gamblers Anonymous stellen (https://www.anonyme-spieler.org/ueber-uns/20-fragen) und gleich meine Meinung dazu kund tun. Die Fragen sollen einem Glückspieler Aufschluss darüber geben, ob das Glückspiel bereits problematisch geworden ist oder nicht.

Zitat
2. Hat Dir das Spielen schon häusliche Missstimmungen gebracht?
Ich denke, dies passiert gerade. Dir ist bereits vorher negativ aufgefallen, dass er sein Handy mit ins Bett nimmt. Nun erfährst Du von dem Vertrauensbruch Dir und dem Freund gegenüber. Anstatt die verantwortung zu übernehmen, schiebt er die Schuld auf Dich, obwohl Dich überhaupt keine Schuld trifft. Dieser Angriff auf Deine Person ist lediglich ein Ablenkungsmanöver, unterstützt durch seine Agression.

Zitat
3. Hat Dein guter Ruf durch das Spielen gelitten?
Jetzt garantiert!

Zitat
10. Hast Du Dir schon einmal Geld geliehen, um spielen zu können?
"Geliehen" ist hier ja wohl eher eine Verharmlosung. Es wäre aber zu prüfen, ob nicht bereits schon Schulden in Form von Krediten gebildet wurden.
Wenn er sich bereits an fremden Geldern bedient, ist zumindest davon aus zu gehen, dass seine eigenen Rücklagen längst nicht mehr existieren.

Zitat
13. Hast Du Dein eigenes Wohlergehen und das Deiner Familie durch das Spielen vernachlässigt?
Dicke Bücher werden gewälzt, das Handy mit ins Bett genommen ... Jeder soll ja gerne sein "Hobby" haben, doch hält es sich wirklich noch im Rahmen?
Hättest Du lieber gehabt, dass er mehr Zeit mit Dir und dem Kind verbracht hätte?

Zitat
16. Hast Du schon einmal auf ungesetzliche Weise Dein Spiel finanziert oder schon an eine solche Möglichkeit gedacht ?
Ja, das hat er! Er hat ja weder Dich noch den Freund um Geld gebeten, sondern er hat sich einfach bedient. Dies ist keine Leihe, es ist Diebstahl!
Die Frage ist hier, wieso er Dich nicht gefragt hat! Es ist ganz einfach: Er weiss, dass sein Traden nicht korrekt ist! Er weiss, dass es bereits ausgeufert ist.
Wenn er sich Dir gegenüber jedoch outet, dann wird sein Glückspiel mit höchster Wahrscheinlichkeit beschnitten.
Das Glückspiel übt bei ihm aber bereits eine Funktion aus, auf die er nicht verzichten möchte.

Dies sind ja nur ein paar der 20 Fragen, die Du im Moment für ihn beantworten kannst. Den Link habe ich oben extra eingestellt, damit Du sie ihm vorlegen kannst.

Aus Selbstschutzgründen kommt es häufig vor, dass Glückkspieler ihren Angehörigen mit verbaler Agression und Schuldvorwürfen begegnen.
Dem musst Du sofort einen Riegel vorschieben! Wenn nicht, dann manipuliert er Dich. Es ist vollkommen legitim, dass Du Dir nun Sorgen machst und am Liebsten den Karren für ihn aus dem Dreck ziehen möchtest. Doch das ist falsch. Es ist seine Aufgabe Dir nun alles offen zu legen.
Wenn er nichts falsch gemacht hat, wie er sagt, dann kann er ja offen mit dem Thema umgehen und Dich in alles einweihen.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Mein Mann handelt mit Aktien?!
« Antwort #2 am: 29 April 2021, 20:23:57 »
Hallo Olli,
es tut unglaublich weh, die Tatsache ins Auge sehen zu müssen, dass eine Ehe nach 20 Jahren gerade den Bach untergeht. Ich wusste, dass er sich aus meinem Konto was überweist. Jedoch wusste ich nicht, dass er aus seinem Konto (dass er nie anrührt seit er Selbständig ist) auch was überweist. Sein Freund hat er drum gebeten. Erklärt hat er mir dass er mit Consorbank ein Konto öffnet (Verrechnungskontor erklärte er mir) und dazu gibt es eine App in dem er das Aktienhandel ausübt. Es ist als ein reines Aktienkonto. Ich glaube ich bin von dem Lesen über Aktien tatsächlich ein bisschen schlauer geworden..damit meiner ich das mir alles etwas klarer wird. Ich bemühe mich gerade die Geburtstage meiner Kinder so schön es geht vorzubereiten. Meine grosses Kind hat möglicherweise den Französischtest verhauen da sie mitbekommen hat wie er seit Tagen zu mir ist. (sauer, laut und sehr wütend) man könnte sagen: agressiv. Ich war gestern mit meinem kleinen Kind einkaufen für die Vorbereitung und musste mich vorher online click und meet anmelden. Er hat es halbwegs mitbekommen und fragte sie ob wir jetzt einkaufen gehen würden. Sie leugnete, schüttelte den Kopf und erzählte mir ganz stolz im Auto, dass sie ihn verheimlicht hat, dass wir jetzt einkaufen gehen. Auf die Fragen WARUM kam die ANTWORT:  Tja Mama, wenn er weiss, dass wir jetzt für mein Geburtstag einkaufen gehen, dann wird er doch sagen können: Aha! Ihr dürft einkaufen gehen für ein Geburtstag aber ich darf keine Aktien kaufen. Mir schnürte mein Hals zsm. Es ist nur traurig.

*

Offline Hopeless

  • *
  • 8
  • Ich liebe Grün - es ist die Farbe der Hoffnung!
Re: Mein Mann handelt mit Aktien?!
« Antwort #3 am: 01 Mai 2021, 13:55:50 »
Hallo, ich bin ganz neu hier und weiß nicht mehr weiter. Ich lag die ganze Nacht wach und kann es immer noch nicht glauben wie mein Mann reagiert hat. Mein Mann hat seit 2020 angefangen mit Aktien zu handeln. Ich verstehe nur Bahnhof und hatte ihn immer vertraut. Er kauft sich dicke Bücher, schaut immer irgendwelche Nachrichten und googelte immer wieder nach Aktien, nachts nimmt er das handy mit Ohrstöpsel im Bett. Also wollte ich vor 3 Tagen in seine App reinschauen und sagte ihm dass ich nun mal Einblicken möchte. Er ist total sauer geworden, laut und furchtbar böse geworden. „es hat dich nicht zu interessieren“, heißt es. Und dann entpuppte sich, dass er aus meinem, seinem Konto und sogar vom Freund sich immer wieder was in seine Bank überwiesen hat. Statt dass es ihm leid tut ist er fuchsteufelswild. Geht mir aus dem Weg, legt auf wenn ich ihn anrufe und sagt: hättest du nicht eingebohrt wäre es nicht eskaliert!!!! Ich habe dieses Forum hier gefunden und weiß nicht ob man mir hier helfen kann. Die Kinder haben bald Geburtstag, es ist kein bisschen Interesse da mit mir gemeinsam darüber nachzudenken wie wir es ihnen in der Coronazeit schön machen könnten. Er sagt, er hat nichts falsch gemacht, er würde unser hab und gut schon nicht verspielen. Was soll ich bloß machen?



Liebe, Aktien und mehr,

ich bin hier auch ziemlich neu und ich habe mich auch noch nicht vorgestellt - was ich noch nachholen werden!

Ich bin auch mit so einem Exemplar "Traden" liiert! Traden, dann Onlinepoker und Onlinecasino und dann wieder traden - was noch nie beendet war.... wie sich nach Jahren der Lügen rausgestellt hat! >:(

Auch wenn Oli das kritisiert und den Geburtstag der Kinder hinten anstellt.
Ich finde als Betroffene! ist es immer falsch die Belange des anderen vor die der Familie zu stellen. Ich verstehe deine Sorge und deine Kummer. Gerade die Kleinsten möchte man beschützen, sie sollen nichts mitbekommen, sie sollen "unfallfrei" aufwachsen. Als Partner lebt und leidet man und man hat selbst ein Leben!  Und meiner Meinung nach haben Menschen ihr  Recht auf Rücksicht bei Krankheit verspielt, wenn sie andere wissentlich schaden!

Mein Fehler in all der Zeit war, zu Glauben, zu Hoffen und das Gute zu sehen. All das kann nicht bestehen, wenn gelogen und die angeblich geliebten Parteien klein und kaputt gemacht werden. Ich bin selbst seit 2 Jahre in therapeutischer Behandlung, weil ich das Leben ( seit 12 Jahren)  mit diesem Mensch nicht mehr schaffe, weil ich meinen KIndern nicht mehr ein so glückliches Leben vorspielen kann. Ich bin leer - ich bin tot.

Was ich bekommen habe sind, Betrug aufs heftigste. Diebstahl, Lügen und Beteuerungen. Würde ich ihn anzeigen - er wäre schon längst eingebuchtet!

Was mir meine Therapeutin mitgeteilt hat: Es gibt Fälle, da kann es funktionieren und alles wieder gut werden. Wenn der Betroffene sein Problem erkennt!!! Es geht aber auch schief, weil der Betroffene sich weder helfen, noch begleiten lässt noch ihm die Einsicht für sein Problem sieht!

Als Angehörige kann ich nur sagen... Liebe, Hilfe, Nachsicht - alles schön und gut... höre auf deine eigene Intuition, verliere dich und die Kinder nicht!
Sucht man selbst Hilfe, heißt es: " Du bist stark, du musst stark sein... für die Kinder"! Hm und was machen wenn man selbst leer ist? DAS wird als Krankheit mitleidig betrachtet.... und die die es ausbaden, mitausbaden müssen?! müssen STARK sein!

Kein  Mensch, KEIN MENSCH!!! ist mehr wert als DU und deine Wertvorstellung - denn auch du hast nur ein Leben! Was du verlierst aus falscher Rücksicht, gibt dir keiner wieder, es gibt kein Danke.

All das sage ich weil ich das selbst erlebe und momentan unendlich leide. Alle Träume und Hoffnungen, alles was vorhanden und gewollt war - SCHUTT UND ASCHE!

Nach meiner Krebsbehandlung, hatten wir das Glück Kinder zu haben - er macht alles kaputt ! alles wovon wir geträumt und wir aufbauen wollten. Diese Familie besteht nur, weil ich die Finanzen regle und vor allem ich MIR NICHTS  gönne! Ich schneide und färbe meine Haare mittlerweile selber, mache alles auf upcycling etc. . Nicht mal Blumen und Geburtstagsgeschenke für mich gibt es bzw. kann ich mir gönnen noch genießen. Hausbau und - kauf stand an. Wir wohnen zu eng! Sollte man sowas wirklich mit einem Spieler wagen?!

LASS ES NIEMALS SOWEIT KOMMEN!

Ja, ich bin wütend und ich hoffe, es hört nicht auf! Sonst rutscht man ganz schnell wieder in die Spirale und kickt sich selbst!



Alles Liebe

« Letzte Änderung: 01 Mai 2021, 14:10:05 von Hopeless »
Einfach tun, was richtig ist. Einfach lassen, was nichts bringt. Einfach sagen, was man denkt. Einfach leben, was man fühlt. Einfach lieben, wen man liebt. Einfach ist nicht leicht. Einfach ist am schwierigsten...

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.603
Re: Mein Mann handelt mit Aktien?!
« Antwort #4 am: 01 Mai 2021, 17:07:31 »
Hi Hopeless!

Zitat
Auch wenn Oli das kritisiert und den Geburtstag der Kinder hinten anstellt.

Ich hätte das näher ausführen sollen! Natürlich ist der Geburtstag wichtig und das Kind soll auf keinen Fall zurückgestellt werden.

Mir ging es hier um die Phase, in der die TE sich gerade befindet. Sie braucht Klarheit um selbst daraus Entscheidungen für sich und die Kinder fällen zu können. Diese Phase ist existenziell, denn in der entscheidet sich, ob eine Trennung angeraten ist oder auch nicht.

Hi Aktienundmehr!

Wie ist es Dir die letzten Tage ergangen? Hast Du noch mal in Ruhe mit ihm sprechen können?

Zitat
Meine grosses Kind hat möglicherweise den Französischtest verhauen da sie mitbekommen hat wie er seit Tagen zu mir ist. (sauer, laut und sehr wütend) man könnte sagen: agressiv. I

In einer normalen Beziehung hat so etwas schon nichts zu suchen! Also unterbinde das! Du hast doch nichts falsch gemacht, sondern er ...

Zitat
Tja Mama, wenn er weiss, dass wir jetzt für mein Geburtstag einkaufen gehen, dann wird er doch sagen können: Aha! Ihr dürft einkaufen gehen für ein Geburtstag aber ich darf keine Aktien kaufen. Mir schnürte mein Hals zsm. Es ist nur traurig.

... und es gehört ihm von Dir vorgetragen! Sein Verhalten hat Auswirkungen auf die Entwicklung der Kinder!
Ich hatte es oben schon geschrieben. Du bist gerade in einer Findungsphase. Wenn sein Traden problematisch ist, dann wird es ohne Intervention nie besser werden, sondern nur schlechter. Ihr müsst also reden - in Ruhe und ohne Vorwürfe. Ihm ist wahrscheinlich gar nicht bewusst, was er da macht und welche Auswirkungen es auf ihn selbst und auf Euch als Familie hat.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Mein Mann handelt mit Aktien?!
« Antwort #5 am: 01 Mai 2021, 23:35:44 »
Hi,
ich möchte mal etwas differenzierter auf den Beitrag eingehen, denn hier ist es wichtig zu wissen inwiefern er an der Börse aktiv ist.
Du redest davon das er Aktien gekauft hat/damit handelt.

Das reine kaufen von Firmenanteile ist ja nun grundsätzlich nicht mit dem schnellen Modus vergleichbar im Casino, denn da setzt man Betrag X und erfährt Sekunden später ob dies Gewinn oder Verlust erzeugt hat. Sicherlich gibt es auch Finanzprodukte mit denen man auch zocken kann, hohe Risiken eingehen kann.

Ich besitze auch Aktienanteile, u.a. von Amazon. Das hat rein gar nix mit dem zu tun was problematisches Glücksspiel ausmacht, an Risiken birgt, bzw. noch ansatzweise diese typischen Sucht Probleme erzeugt wie damals Online Casinos.

Re: Mein Mann handelt mit Aktien?!
« Antwort #6 am: 20 Mai 2021, 13:43:28 »
Grüße Dennis,

natürlich sind festgesetzte Beträge, die man dann brav investiert, kein Grund zur Sorge. Allerdings scheint diese Schwelle hier überschritten.
Eine Investition hört ab dem Punkt auf eine Investition zu sein, in dem man rigoros Geld einzahlt, um seine FOMO zu befriedigen. Selbst erlebte ich das beim Thema Kryptowährungen, von denen ich künftig die Finger lasse.

Noch ein Punkt erscheint mir fragwürdig. Die amerikanischen Aktienbörsen schließen um 22:00 MEZ. Das Handy also mit ins Bett zu nehmen, scheint mir bei Aktien oder anderen Anlageprodukten wenig schlüssig. Entgegen Börsen, schließen Kryptohandelsplattformen nie.
One day at a time.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums