Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Mein Tagebuch 18.06.21

  • 63 Antworten
  • 3193 Aufrufe
Re: Mein Tagebuch 18.06.21
« Antwort #60 am: 30 September 2021, 08:12:05 »
Zitat
Naja also das mit Papa hab ich jetzt verdaut und werde es nicht mehr als Vorwand nutzen mich solchen Sessions hinzugeben

Hallo Catia,

unterschätze das nicht,Trauer muss richtig verarbeitet werden.
Der Tod deines Vaters kam nicht plötzlich und ich hoffe,er hatte auch ein schönes hohes Alter und er hat sein Leben gelebt,sowas tröstet einen selbst etwas ,trotzdem hast du deinen Vater verloren. 
Hast du mit deiner Schwester drüber gesprochen? Was fühlst du gerade, was fühlt sie?

LG Wolke

*

Offline Catia

  • ***
  • 73
Re: Mein Tagebuch 18.06.21
« Antwort #61 am: 30 September 2021, 09:00:13 »
Hey Wolke,

ja also Trauer klar aber ich meinte er so das mich hängen lassen nur in Trauer sein den ganzen Tag. Ich habe es akzeptiert und besuche ihn auf dem Friedhof um mit ihm zu sprechen... Leider nicht oft genug die letzten Wochen😢. Meine Schwester und ich pflegen keinen regelmäßigen Kontakt und sie als Mensch kann mir auch von der Pelle bleiben. Wenn wir uns sehen gehen wir sagen wir es mal normal und trocken miteinander um. Das Erbe muss noch geklärt werden da auch im Ausland Eigentum vorhanden ist. Sie reisst so ziemlich alles an sich und entscheidet alles allein. Die Kraft mich da jetzt gegen aufzulehnen und ihrem Egoismus parolli zu bieten hab ich grad nicht... Eines Tages schlage ich ihr alles um die Ohren (bildlich gemeint) was so war wie sie so ist etc und dann kann sie mir gestohlen bleiben. Schlechte Menschen brauch ich micht um mich... Traurig aber wahr.

Naja wenigstens hab ich gleich heut morgen der Therapeutin auf den AB gesprochen mich erstmal fürs nichtstun entschuldigt und um einen neuen Termin gebeten. Also aufstehen weiter machen dran bleiben....

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.608
Re: Mein Tagebuch 18.06.21
« Antwort #62 am: 30 September 2021, 10:08:48 »
Moin!

Cool  ... ein Punkt ist schon mal abgehakt ... ;)

Zitat
dann sagt sich die Therapeutin "tja wer nicht will den brauch ich auch nicht betreuen"

Das ist das berühmte Ding mit der Erteilung eines Auftrages! Beispiel: Ich würde gerne meinen Vater unter Leuten sehen. Er sitzt jetzt alleine zu hause und ihm fällt die Decke auf den Kopf. Also habe ich ihm vorgeschlagen, die Seniorengruppe (Ü50) entweder in der katholischen, oder in der evangelischen Kirche zu besuchen. An beiden Orten treffen sich Menschen zum Kaffeeklatsch. Doch er geht nicht hin. Er mag nicht. Was soll ich also tun?
Ihn gegen seinen Willen dorthin schleifen? Das geht gar nicht und würde nur zu Unmut führen.
Wenn er wengstens sagen würde: Ich traue mich nicht! Dann hätte ich schon fast einen "Auftrag". Ich könnte nämlich anbieten, ihn zum ersten Treffen zu begleiten.
Das gemeinsame Kochen ist die letzte Zeit auch etwas eingeschlafen. Gestern habe ich ihn ein paar Sachen einkaufen lassen und wir haben uns am späten Nachmittag ein halbes Hähnchen geteilt (#räusper# eigentlich sollte er Hähnchenbrüste besorgen) und haben Kartoffeln und Blumenkohl mit Bechamelsauce gegessen.
Heute teilen wir uns ein Rumpsteak, essen dazu frischen Kartoffelpüree mit einer Speck-Zwiebelsauce und Tomatensalat.
Zum Kochen habe ich einen Auftrag ... ;)

Aber, wie Du ja selbst sagst, es sind DEINE Gedanken. Die Therapeutin möchte Dich auch bloss "zum Treffen begleiten". Daher die Anrufe. Erst wenn Du, wie jetzt wieder, einen Termin gemacht hast, dann hat sie auch wieder einen Auftrag von Dir und kann Dir so helfen.

Ach menno ... wieso wurde bloss die Scham erfunden ... Sie hat doch gerade den Sinn soziales Leben über gemeinsame Werte und Normen erst zu ermöglichen. Und was machen wir daraus? Wir ziehen uns in uns selbst zurück ...

Noch einmal: Prima, dass Du angerufen hast!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Catia

  • ***
  • 73
Re: Mein Tagebuch 18.06.21
« Antwort #63 am: 30 September 2021, 11:01:12 »
Danke Olli ich liebe deine Texte😂 Also du hast mich grad so motiviert das ich direkt wieder bei ihr angerufen habe wollte wissen, ob sie meine Sprachnachricht bekommen hat... Leider geht sie nicht dran ABER ich versuchs weiter UND ich werde nächste Woche Mittwoch definitiv das erste Mal bei der SHG erscheinen davor hatte ich mich auch gedrückt👍👍
Also gerade ist der Motivationspegel hoch das nutze ich...

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums