Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?

  • 31 Antworten
  • 2298 Aufrufe
Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #15 am: 05 Juli 2021, 23:44:19 »
Kriege bis heute von einem Curacao Casino keine Transaktionsliste, die verschicken/haben so etwas nicht sehe Sie nur direkt auf der Website....kann das möglich sein? Auf mehrmaliged andeuten immer das gleichr soll in meinem Account schauen, aber eine Excel Tabelle rücken sie nicht raus

Wenn du dein Account dort noch nicht gelöscht hast bzw. du noch Zugriff hast auf deine Daten, dich also dort problemlos einloggen kannst, kannst du dort jene geforderten zurückliegende "Transaktionen - Übersichten" etwa nicht aufrufen?
Deinen Beiträgen zufolge ist das nicht ganz ersichtlich ob und wo dein Problem liegt. Bekommst du die geforderten Daten demzufolge nicht, weil sie dir nicht in deinem gewünschten Dateiformat zugesendet werden? Oder ist es nicht möglich für dich, über dein Profil dort die gewünschten Informationen aufzurufen?

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #16 am: 08 Juli 2021, 14:02:24 »
Hi!

Es ist durchaus üblich bei den OCs die Auskunft nach der Datenschutzgrundverordnung weit hinaus zu zögern, wenn nicht sogar sie zu verweigern.
Ist es ein OC mit maltesischer Lizenz, reicht es schon zumeist die dortige Datenschutzbehörde zu informieren. Habe also, wie Norddeutsch sagt, etwas Geduld und richte Dich auf Verzögerungs- und Zermürbungstaktiken ein.

Ja, dass ist leider so: Ich habe 22 OC ´s angeschrieben, 16 wollten erstmal eine Legitimation, eines hat verstanden, sie sollen alle Daten löschen (ahh ja…) und von 4 kam innerhalb von 3 Tagen eine Transaktionsliste  mit Ein- und Auszahlungen, Legitimationsunterlagen, aber den Spielverlauf haben sie bisher nicht geschickt.
Da braucht man echt einen langen Atem.

Dennoch bleibe ich dran. Bei mir geht es um 250 T€ Verluste (2018 - heute); selbst wenn es nicht klappen sollte etwas zurück zu bekommen, so tut mir mir persönlich die Aufarbeitung sehr gut, da mir meine Kontrollverluste so wunderbar vor Augen geführt werden. Jede Einzahlung stellt für mich Spielzeit und damit vertane Lebenszeit dar. Das ist zwar hart, aber Schönreden bringt halt nichts.

Andere Frage: Hat jemand Erfahrungen mit der Seite glueckzurueck.de ? - Kosten (nur im Erfolgsfall) 40 % Prov. ?
Mit cllb und Lenné habe ich Kontakt aufgenommen. Bin mir noch nicht sicher mit wem ich diesen Weg gehen möchte.

Danke schon mal im Voraus !

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #17 am: 08 Juli 2021, 14:33:34 »
Ups das ist ja nochmal deutlich mehr als bei mir.

Die Seite ist mir völlig unbekannt und 40% ist auch ganz schön viel Provision.

Persönlich halte ich Lenne und CLLB für die beiden Vorreiter auf dem Gebiet.

Leider habe ich zu spät gesehen, dass CLLB einen Prozessfinanzierer hat. Weiß jemand wie viel Provision die nehmen? Eventuell zwitsche ich dann nach dem außergerichtlichen Verfahren doch noch mal um. Sehr sympathisch ist die Klage von CLLB bezüglich des 1000€ Limits. sollte das durchkommen sind habe ich Hoffnung auf 10k.

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #18 am: 08 Juli 2021, 14:47:08 »
Ups das ist ja nochmal deutlich mehr als bei mir.

Die Seite ist mir völlig unbekannt und 40% ist auch ganz schön viel Provision.

Persönlich halte ich Lenne und CLLB für die beiden Vorreiter auf dem Gebiet.

Leider habe ich zu spät gesehen, dass CLLB einen Prozessfinanzierer hat. Weiß jemand wie viel Provision die nehmen? Eventuell zwitsche ich dann nach dem außergerichtlichen Verfahren doch noch mal um. Sehr sympathisch ist die Klage von CLLB bezüglich des 1000€ Limits. sollte das durchkommen sind habe ich Hoffnung auf 10k.


In der Tat; dennoch ist es egal wie hoch die Summe ist - Verlust ist Verlust - und tut weh. Habe gelesen, dass der Prozessfinanzierer 37 % im Erfolg will; schenkt sich zusammen mit den RA Kosten dann nicht viel zu den Herren von FINE Legal (das ist die Firma hinter der Seite…). Ich drück dir die Daumen, dass das klappt!
Ich denke, dass es bei mir gut die Hälfte der OC ´s mit über 10.000 Verlust ist und bei mindestens 3 über 40.000. Könnte im Erfolgsfall also doch auch was für den RA und PF hängen bleiben :) - und ganz ehrlich, ich finde es darf durchaus Lehrgeld kosten, denn im Erfolgsfall bleiben einem noch immer 50 - 60% - besser als 0 würde ich sagen.

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #19 am: 08 Juli 2021, 16:34:28 »
CLLBs PF nimmt 37%. Ich bin mit denen zufrieden. Aktuell nimmt der PF jedoch keine weiteren Fälle bis Q4/2021 am bzw. Diese sind bis dahin auf warteposition weil der Andrang recht groß ist.

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #20 am: 08 Juli 2021, 16:55:59 »
Danke dir für die Info!

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #21 am: 15 September 2021, 11:34:51 »
Hallo zusammen,

mal ein kleines Update bei meiner Situation.

Ich habe aktuell 3 Casinos verklagt.
Wir sprechen hier zwischen 14K-34K je Casino.

Alle 3 sitzen in Malta.

Für das erste Casino (Forderungshöhe 34K) wurde Klage eingereicht, diese Klage befindet sich aktuell in Zustellung. Danach wird sich wohl das Casino verteidigen und der Prozess wird sich "ziehen". Im Optimalfall kommen die direkt mit einem Vergleichsangebot, was aber eher selten ist.

Für die anderen beiden Casinos warte ich noch auf Rückmeldung vom Prozessfinanzierer, bzw. auf die Vertragsunterlagen.

Ich rechne damit, dass ich dieses Jahr noch etwas höre von Casino 1, ob die sich verteidigen wollen und oder oder.... Ich halte euch auf dem Laufenden.


Hat jemand Erfahrungen wie lange die Zustellung nach Malta dauert? Ich verstehe nicht ganz wieso dies so lange dauert, der Postweg sagt mir binnen ein paar Tagen....

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #22 am: 15 September 2021, 11:35:44 »
Achja, der Anwalt ist übrigens nicht von der Kanzlei Lenné, ich hatte mich für einen anderen entschieden, auch Spezialist für Online Glücksspiel und relativ bekannt... Hatte aber nichts mit Lenné an sich zutun, sondern eher über einen Bekannten an den anderen Anwalt gekommen.

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.540
Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #23 am: 15 September 2021, 15:16:40 »
Zitat
Hat jemand Erfahrungen wie lange die Zustellung nach Malta dauert? Ich verstehe nicht ganz wieso dies so lange dauert, der Postweg sagt mir binnen ein paar Tagen....

Manchmal ist der Briefkasten eben nicht da, wo er sein sollte. :(
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #24 am: 23 September 2021, 11:25:06 »
Hi!

Es ist durchaus üblich bei den OCs die Auskunft nach der Datenschutzgrundverordnung weit hinaus zu zögern, wenn nicht sogar sie zu verweigern.
Ist es ein OC mit maltesischer Lizenz, reicht es schon zumeist die dortige Datenschutzbehörde zu informieren. Habe also, wie Norddeutsch sagt, etwas Geduld und richte Dich auf Verzögerungs- und Zermürbungstaktiken ein.

Ja, dass ist leider so: Ich habe 22 OC ´s angeschrieben, 16 wollten erstmal eine Legitimation, eines hat verstanden, sie sollen alle Daten löschen (ahh ja…) und von 4 kam innerhalb von 3 Tagen eine Transaktionsliste  mit Ein- und Auszahlungen, Legitimationsunterlagen, aber den Spielverlauf haben sie bisher nicht geschickt.
Da braucht man echt einen langen Atem.

Dennoch bleibe ich dran. Bei mir geht es um 250 T€ Verluste (2018 - heute); selbst wenn es nicht klappen sollte etwas zurück zu bekommen, so tut mir mir persönlich die Aufarbeitung sehr gut, da mir meine Kontrollverluste so wunderbar vor Augen geführt werden. Jede Einzahlung stellt für mich Spielzeit und damit vertane Lebenszeit dar. Das ist zwar hart, aber Schönreden bringt halt nichts.

Andere Frage: Hat jemand Erfahrungen mit der Seite glueckzurueck.de ? - Kosten (nur im Erfolgsfall) 40 % Prov. ?
Mit cllb und Lenné habe ich Kontakt aufgenommen. Bin mir noch nicht sicher mit wem ich diesen Weg gehen möchte.

Danke schon mal im Voraus !

Ich war mir unsicher, ob ich hierzu was schreiben soll, aber finde auch in diesem Forum müssen kritische Worte erlaubt sein.
Also 2017 hast du bereits den Chargeback bei paypal gemacht. Auch damals musste man sagen, dass man von der Illegalität von OC nichts wusste.
Anschließend hast du von 2018-2020 250.000,00 € erneut in OC verloren und gehst nun gerichtlich gegen diese vor.
Du warst sicherlich schlau genug bei anderen OC die "neuen" Verluste anzuhäufen.

Ich dachte immer, so auch hier die These im Forum und vor allem der RA, ein Chargeback ist eine einmalige Sache. Spätestens beim Chargeback 2017 von paypal wusstest Du, dass OC in der BRD illigal sind.

Ich wünsche Dir alles Gute und, dass paypal und die anderen OC (und RAe) mit den OC, gegen die du nun wegen "illegalem Glückspiel" nun vorgehst, nicht vernetzt sind.
Und nein ich bin selbst ein Spieler, der alles verloren hat und gönne jedem das Geld, was die OC einem zurückzahlen.
Dazu kommt, dass man hier ja ohnehin grds. "anonym" ist und die Aussagen eines jeden Users nicht verifiziert werden (können), sodass sich das Ganze ja auch ganz anders zugetragen haben könnte.

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.540
Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #25 am: 23 September 2021, 12:24:34 »
Gut aufgepasst ... ;) Danke für Dein Statement. Ich hatte es nicht mehr auf dem Schirm!

Zitat
Dazu kommt, dass man hier ja ohnehin grds. "anonym" ist und die Aussagen eines jeden Users nicht verifiziert werden (können), sodass sich das Ganze ja auch ganz anders zugetragen haben könnte.

Das mit dem grundsätzlich stimmt nicht so ganz! Die Gegenseite liest hier mit. Es wurden einem Gericht schon Auszüge aus dem Forum vorgelegt und somit bewiesen, dass der Kläger hinsichtlich der Kenntnis der Legalität gelogen hatte. Er hat das Verfahren daraufhin verloren.
Es war wohl etwas ungeschickt den selben Usernamen wie im OC auch hier im Forum zu nutzen ...

Ein CB ist tatsächlich nur eine einmalige Chance. Und es darf auch vor Gericht niemals gelogen werden! Wer wie der Probant oben lügt, dem ist damit schon der Vorsatz bewiesen. Also immer nur dann ein CB gerichtlich erstreiten, wenn vorab kein weiteres CB erfolgt ist und zum Zeitpunkt des Glücksspielens keine Kenntnis der Illegalität vorgelegen hat!

Einige RAs diskutieren zwar, ob die Kenntnis der Illegalität wirklich ins Gewicht fällt, doch wir wollen ja nicht die Ersten sein, die das durch alle Instanzen hindurch prügeln wollen, wenn es überhaupt zugelassen wird.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #26 am: 23 September 2021, 22:34:14 »
Einige RAs diskutieren zwar, ob die Kenntnis der Illegalität wirklich ins Gewicht fällt, doch wir wollen ja nicht die Ersten sein, die das durch alle Instanzen hindurch prügeln wollen, wenn es überhaupt zugelassen wird.

Die Frage der Kenntnis des Klägers von der Illegalität des Online-Glückspiels kann jedoch dahinstehen, da der Schutzzweck der Nichtigkeitssanktion des § 134 BGB in Verbindung mit der Verbotsnorm des § 4 Abs. 4 GlückStV gegen die Anwendbarkeit der Kondiktionssperre des § 817 S. 2 BGB spricht.“ (LG Mainz Urt. v. 14.07.2021)

Quelle: https://www.anwalt-leverkusen.de/aktuelles/detail/landgericht-paderborn-und-landgericht-mainz-verurteilen-online-casinos-zur-rueckzahlung-verlorener-spieleinsaetze.html

Ich persönlich würde sogar noch soweit gehen, das § 138 BGB als Einzelnorm schon eine schützende Wirkung hinsichtlich Casinos hat und entsprechend Anwendung finden müsste, um die "Rechtsgeschäfte" rückabwickeln zu können. Ohne das es überhaupt den GlückStV jemals benötigt hätte.

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #27 am: 24 September 2021, 00:15:59 »
Ich kann Ollis Aussage nur noch einmal in FETTDRUCK hervorheben:

Das mit dem grundsätzlich stimmt nicht so ganz! Die Gegenseite liest hier mit. Es wurden einem Gericht schon Auszüge aus dem Forum vorgelegt und somit bewiesen, dass der Kläger hinsichtlich der Kenntnis der Legalität gelogen hatte. Er hat das Verfahren daraufhin verloren.
Es war wohl etwas ungeschickt den selben Usernamen wie im OC auch hier im Forum zu nutzen


Hier im Forum bitte keine konkreten Sachverhalte darstellen.

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #28 am: 24 September 2021, 09:40:05 »
Ich finde das gut das die hier mitlesen. Sollen sie merken, dass wir nicht alles mit uns machen lassen.

Meine Gedanken zum Chargeback haben sich in den letzten drei Monaten komplett verändert. Hatte ich am Anfang noch gehofft in ein paar Wochen Porsche zu fahren und damit in der Beauty Klinik vorzufahren, hätte ich zwischenzeitlich auch ein Angebot des Anbieters von 25% genommen und bin jetzt soweit, dass ich es bis zur letzten Instanz durchziehen werde. Egal wie teuer es wird und wie lange es dauert. Ich möchte von dem großen Anbieter der von Hambach vertreten wird, jeden Cent plus Zinsen zurück. Ich kann nachweisen, dass ich ab Kenntnis der Illegalität kein Geld mehr in Slots versenkt habe. Zudem bin ich seit über 30ig Jahren spielsüchtig und gelte damit als krank.
Ich zahle grade monatlich 1500€ Schulden ab und ich habe die volle Rückendeckung meiner Familie das ganze Verfahren voll durchzuziehen bis jeder Cent wieder auf dem Konto ist. Mir ist egal, ob ich noch ein weiteres Jahr Schulden für den Prozess abbezahle. Ich habe in meiner Spielerkarriere locker über 500000€ versenkt, da sollten mir weitere 10k egal sein. Auch die Zeit ist mir egal. Da fahre ich statt Porsche nächstes Jahr nen alten MX5 und statt Fettabsaugen trinke ich wie Tim Mälzer 9 Tage am Stück nur Tee und nehme so 9 Kilo ab.

Man muss sich mal reinziehen, dass die in einer Tageszeitung eine Werbeanzeige schalten um Spieler von Klagen abzuhalten. Wie perfide ist das denn bitte. Auch schön das die ARD gemeinsame Sache mit Tip.... macht. Danke öffentlich-rechtlich.

Also nochmal an die Herren Anbieter Anwälte lest hier mit so viel ihr wollt. Ich werde kämpfen für mein Recht. Und selbstverständlich hat mein Username mal gar nix mit meinem richtigen Namen zu tun. Mit freundlichen Grüßen Alexander

Re: Chargeback RA Lenne / Der letzte Schritt für ein neues Kapitel?
« Antwort #29 am: 11 Oktober 2021, 16:21:29 »
Kurzes Update, Klage ist nun 5 Wochen unterwegs, noch keine Zustellung.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums