Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)

  • 9 Antworten
  • 841 Aufrufe
Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« am: 16 August 2021, 22:36:34 »
Hallo

heute ist vermutlich MEIN Fass über gelaufen sodass ich mir selber nicht mehr zu helfen weiß als hier zu schreiben.

Ich habe vor ein paar Std. zufällig über unser tablet Einsicht darüber gehabt, dass sich mein Mann ziemlich häufig in einem Casino aufhält. Es war ziemlich häufig der Entrag drin, dass er an einem Fitnessstudio war. Mein Mann ist aber der unsportlichste Mensch auf Erden. Somit konnte es nicht sein. Bei der Suche drum herum war ein tipico in der Nähe. Da gingen bei mir die Alarmglocken an. Als ich ihn darauf ansprach, leugnete er natürlich alles. Als ich ihm dann zeigte, dass es hier gespeichert ist und auf eines der vielen Daten zufällig draufklickte, kam heraus, dass sich neben diesem Fitnessstudio ein Casino befindet. Und er war bis zu 5x im Monat dort (die Aufzeichnungen gingen über 2 Jahre).
Naja long story short. Ich hab ihn einfach ertappt. Und er log und log wie gedruckt.

Nun zu der Kryptowährung Geschichte. Er ist über irgendwelche Foren auf Aktien und Kryptowährungen gestoßen. Das man schnell und viel Geld gewinnen kann. Und schaut alle 2 min auf diese App und checkt ob es gestiegen oder gesunken ist.

Nachdem das heute mit dem casino ins Licht kam, habe ich ihn aufgefordert sofort alles zu löschen. Er sieht es alles garnicht so schlimm und begreift nicht abhängig zu sein. Unabhängig von all dem fühle ich mich einfach total betrogen und noch schlimmer, es kümmert ihn garnicht. Ich werde morgen mich mit einer Dame einer selbsthilfegruppe in Verbindung setzten und mit ihm zu einem Treffen gehen. In der Hoffnung, wenn er gleichgesinnte trifft, eine 'Erleuchtung' zu haben oder sowas in der Art.

Es macht mich alles so wütend!

VG und sorry fürs 'auskotzen'

Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #1 am: 17 August 2021, 05:33:02 »
Hey Mine,

herzlich Willkommen hier.

Zitat
Da gingen bei mir die Alarmglocken an

Warum,gibt es eine Vorgeschichte? Wer sich mit dieser Materie nicht so auskennt,denkt nicht sofort an Spielsucht.  Mir war damals nicht bekannt,das es sowas gab. 
Mein Handy fragt mich manchmal,wie fandest du den und den Ort,willst du ihn bewerten,dabei war ich da nie drin, sondern bin nur dran vorbei gefahren oder war gegenüber.   

Ich würde an seiner Stelle ehrlich gesagt auf stur stellen. Du spionierst ihm etwas hinterher,auch wenn das Tablet hoffentlich euch beiden gehört und zwingst ihn mit zur Beratungsstelle zu gehen? Hat er eingewilligt? So wie du es schreibst ,muss es eine Vorgeschichte geben,so reagiert niemand, der zum ersten Mal sieht,das jemand eventuell häufiger ins Casino geht.

Zitat
Nun zu der Kryptowährung Geschichte. Er ist über irgendwelche Foren auf Aktien und Kryptowährungen gestoßen. Das man schnell und viel Geld gewinnen kann. Und schaut alle 2 min auf diese App und checkt ob es gestiegen oder gesunken ist.

Hat er was gekauft oder guckt er nur?

Fehlt Geld vom Konto,häufige Abbuchungen,online offline,hat er nie Geld,war er immer lange unterwegs,hat er Verabredungen abgesagt,hat er Schulden,ist er launisch? 

Wenn es eine größere Vorgeschichte gibt,kann ich dein vorpreschen mehr verstehen ,ansonsten bringst du ihn nur dazu auf Abwehr zu gehen. Ein ruhiges Gespräch ,das du dir Sorgen machst,weil er da eventuell so häufig ist,warum er das macht,wieviel Geld er da so lässt ,das du alle Kontoauszüge mal sehen möchtest, etwas sanfter wäre ich da vorgegangen.  Vielleicht hätte er da auch gelogen,aber Zwang hilft bei einer Suchtproblematik nix.
Man geht dann ein paar mal dem Partner zuliebe dahin und anschließend zocken. Wenn er süchtig ist,muss er sein Problem selber sehen,einsehen und was dagegen machen wollen. Du hast sonst keine Chance.

LG Wolke




*

Offline Olli

  • *****
  • 4.603
Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #2 am: 17 August 2021, 06:27:41 »
Guten Morgen und herzlich willkommen!

Fürs "Auskostzen" sind wir da ... :)

Ich muss gestehen, dass ich da nicht so ganz durchblicke. Tablet ... an einem Fitnessstudio ... dann Wettbude ...
Erzähle doch mal von Anfang an und detaillierter, wenn Du magst. Für mich klingt es, als wären hier viele Vermutungen im Raume.

Sollte sich Dein Verdacht bestätigen, dann ist das natürlich ein Schock. Doch Lügen sind ein Bestandteil der Sucht und sind nicht dazu gedacht Dich zu verletzen, sondern die Sucht zu schützen. Zudem basieren sie auf Scham und Schuld.

Wenn eine Problematik existiert, dann gibt es dazu auch Belege - z.B. nicht nachweisbare Geldabgänge, vielleicht sogar Einträge auf Kontoauszügen. Frage mal danach ...
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #3 am: 17 August 2021, 06:39:43 »
Hallo Wolke,

Zu der Vorgeschichte: Nun ja, ich würde mal behaupten, mein Mann hat eine gewisse Neigung dazu, suchtgefährdet zu sein. In seiner jungend war er häufig mit seinen Freunden in einem Café mit einem Spielautomaten. Da gab es auch schon damals viele Diskussionen deswegen.

Und zu den Einträgen: nach langen Diskussionen gestern Abend, hat er es dann auch zugegeben und das schlimme war, in dem Moment wo ich unsern kleinen Sohn ins Bett bringen wollte (und meinte wir unterhalten uns gleich weiter) hat er sich das Tablet geschnappt und viele Einträge gelöscht. Als ich wieder kam nahm ich es aus seiner Hand und sprach ihn natürlich sofort drauf an und er leugnete natürlich irgendwas gelöscht zu haben. Ich machte von dem was noch zu sehen war sofort ein Foto und als ich es aktualisiert hatte, hatte er es von seinem Handy aus bereist gelöscht.
Später gab er es auch zu aber diese lügerei und mich für dumm verkaufen hat mich wirklich wahnsinnig gemacht.

Ja er hat Aktien gekauft und das in hohen summen. Wir haben keine gemeinsamen Konten. Er lässt mich auch nie Einsicht auf seine Sachen haben. Noch nie. Er checkt ständig diese Aktien App (wenn ich ständig meine dann alle paar min.)
 
Nein er hat nicht eingewilligt zu einer SHG aber ist der Meinung er bräuchte sowas nicht.

Jetzt wo ich diese Häufigkeit gestern gesehen habe, konnte ich viele Ungereimtheiten aus der Vergangenheit zusammen zählen. Die Daten die noch zu sehen waren, habe ich mit WhatsApp Nachrichten zwischen uns verglichen und all die male wo ich nachfragte, wo er bleibe, hatte er gelogen. Manchmal war er sogar 2x am Tag dort und sagte mir er treffe sich mit einem Freund.

Er kann prinzipiell nicht mit Geld umgehen. Verschwendet viel für unnötiges Zeug und ist immer auf der Suche schnelles Geld zu machen. In der Vergangenheit habe ich per Zufall mal auf seinen Kontoauszügen gesehen, das er mehrmals in der Woche hohe Beträge (200-300€) von seinem Konto nahm. Als ich ihn damals darauf ansprach hieß es nur, daß er für und mit seinen Arbeitskollegen lotto spielen würde. Ich muss zugeben, ich habe es immer insgeheim gewusst aber vermutlich auch einfach verdrängen wollen.

Mein Mann ist ziemlich introvertiert. Erzählt ziemlich wenig. Ich muss ihm alles quasi aus der Nase ziehen. Wenn ich auf stur schalten würde, würde er weiter seiner Sucht nachgehen und das kann ich nicht tolerieren.

VG Mine

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.603
Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #4 am: 17 August 2021, 08:47:08 »
Hi Mine!

Hmmm ... so ein Mist aber auch ...

Zitat
Wenn ich auf stur schalten würde, würde er weiter seiner Sucht nachgehen und das kann ich nicht tolerieren.

Ich finde, dass dies ein sehr guter Gedanke ist. Doch spinne ihn mal weiter für Dich.
Was genau kannst Du nicht tolerieren? Wo genau werden Deine Grenzen berührt oder überschritten?
Welche Konsequenzen ziehst Du dabei für Dich?

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.569
Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #5 am: 17 August 2021, 10:29:28 »
Hallo Mine,

und Herzlich Willkommen!

Deine Vorgeschichte - ich gebe zu, ich vermisse diese. Dein Mann ist Spieler, es geht ihm gut damit, er hat keine Probleme und vertraut auf den Zugewinn durch Kryptowährung.

Was ist Deine Geschichte - Dein Mann ist introvertiert, wie kommst Du an einen Sprachlosen, was ist der Reiz?
Es lassen sich bei Angehörigen oft Strickmuster entdecken, die ihre Abhängigkeit zu suchtkranken Menschen begründen können, womöglich durch dysharmonische Erinnerungen aus der Kindheit. Diese setzten sich im Unterbewußten fort.

Nur, wenn das Konto geräumt ist, die Gläubiger stehen an der Tür Schlange, die Familie ist zerbrochen, was reflektierst Du auf Deine Vorgeschichte?

Das Kürzel SHG besagt ja nicht, daß er - in eine Selbsthilfegruppe gehen muß, es sagt: suche Dir eine Gruppe in einer Gemeinschaft für Angehörige von suchtkranken Menschen.

Ihm geht es gut, viele Süchtige fühlen sich im Knast und in der Anstalt wohl, weil sie ihrer Suchtmittel entzogen sind, und ohne Suchtmittel eher Kommunikation suchen, also endlich einmal aus sich heraus kommen, trotz Eingesperrtsein.

Du Mine hat die Wahl, und kannst frei entscheiden, bitte tue es für Dich.

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #6 am: 17 August 2021, 21:24:23 »
Hallo.

Was soll ich noch zur Vorgeschichte sagen? Wenn ich die Liste von Google einträgen hier posten würde, wäre klar was da los ist. Es ist lange schon kein lockeres spielen mehr.

Vorgeschichten gibt es so viele dass ich garnicht weiß wo ich anfangen soll. Alle Ungereimtheiten. Jeden 2. Tag ist er verschwunden. Und wenn ich frage bekam ich nie eine konkrete Antwort. Er verschwendet Geld ins unermessliche. Hat erst kürzlich einen Kredit aufgenommen. Angeblich um den Autokredit abzulösen (wäre bis Ende dieses Jahr gelaufen). Nur habe ich nichts von dem Geld gesehen, ich stottere weiter unsere autoraten ab. Und er hat es vermutlich in die Aktien investiert oder ins Casino.

Auch heute besteht keine Einsicht bei ihm. Er lacht über mich oder kann mir nicht erklären warum man um 6uhr morgens ins Casino gehen muss. Er hätte was zutun war seine Antwort. Ich fragte ihn ob ich nach all diesen lügen nicht mal etwas Ehrlichkeit verdient hätte. Wieder nichts. Dann packte ich was aus was ihn total getriggert hat.
Meinte dann, seine Schwester wird ihm gleich die selbe Frage stellen. Da ist er durchgedreht. Ich müsse mich nicht wundern, dass er mir nichts erzählt weil ich ja es jetzt seiner Schwester gesagt habe. Das habe ich aber gemacht damit sie vielleicht auf ihn einreden kann. Ihre Worte wiegen bei ihm mehr als meine. Das war schon immer so.
Jedenfalls schrie ich ihm nur hinterher dass er mir ja sowieso nie was erzählt und sein weglaufen ein klares Signal dafür ist.

Ich meinte er soll hier mal nicht so ne Welle schieben. ICH hätte 1000 Gründe aber er ist der letzte der jetzt den beleidigten spielen darf. Und er meinte er würde mir noch zeigen was für eine Welle er schiebt.

Also ich habe für mich einen Schlussstrich gezogen. Es geht nicht mehr. Wir kommen ohne ihn wunderbar klar. Darüber mache ich mir überhaupt keine gedanken. Ich war schon immer alleine mit meinen Kindern. In der ehemaligen Nachbarschaft war das auch schon bekannt, das ich die Frau bin, die immer allein mit den Kindern unterwegs ist. Weil mein Mann sonst wo wieder war.

Es ist Mein Elternhaus. Er wird ausziehen müssen und dann hat er das Leben welches er sich insgeheim doch so wünscht. Allein und sein gezocke.

Meine Eltern unterstützen mich jetzt schon wo sie können mit den Kids. Da bin ich sehr dankbar drum.

Ich Dummkopf hab mir heute noch die Mühe gemacht gehabt und habe bei einer shg angerufen. Es ging niemand dran.
Habe mich dann nach dem streit heute Abend wieder total über mich selber geärgert dass ich mir noch die Arbeit für IHN mache.

Es tut mir leid das ich so durcheinander schreibe. Ich bin so aufgewühlt und ich habe einfach total das Bedürfnis mit jemanden zu reden/schreiben. Es hilft mir etwas mehr alles zu reflektieren.

 

Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #7 am: 17 August 2021, 23:11:07 »
Hallo Mine,

das ihr getrennte Konten habt,  ist schon mal sehr  gut. So kann er an dein Geld nicht dran und wenn er den Kredit auch nur auf seinen Namen genommen hat, ist das auch sehr gut.
Nur den Autokredit werdet ihr wohl zusammen abbezahlen, so wie sich das anhört. Haus gehört dir ,also ist das Zuhause für dich und die Kinder gesichert. 

Für uns Leser hier ist das jetzt ein radikaler schneller Schnitt. Du wolltest mit ihm zur Suchtberatung, er will nicht,du schmeißt ihn raus. Liebe und Vertrauen ist weg,du scheinst nicht mehr kämpfen zu können.

Wenn Spieler,die meinen kein Problem zu haben,beim Zocken erwischt werden und sie sofort aufhören sollen,wehren sie sich mit Händen und Füßen und geben dem Partner die Schuld,denn du nimmst ihm was weg,was er liebt,eine Beschäftigung  die er braucht,um eventuell was anderes zu kompensieren. 
Wenn er wenig redet,introvertiert ist,vielleicht depressive Phasen hat,fühlt er sich beim Spielen gut,muss an nix denken,Probleme sind weit weg,er entspannt sich.
Er wird weiter um sich schlagen,er schämt sich,du hast seiner Schwester gesagt,sie erzählt es vielleicht weiter. Sein Lügengerüst,seine sichere Höhle bricht zusammen . Es wird ungemütlich für ihn.

Wenn du ihn rauswirfst ,musst du das auch durchziehen und ihn nicht nach 2 Wochen wieder reinlassen,weil er verspricht aufzuhören,denn er wird dir eventuell nach dem Mund reden, damit er zurück darf. Durch Auszug(Miete und Kindergeld Kredit),wird ihm Geld zum Zocken fehlen
Wenn du ihn noch liebst ,er vielleicht doch eine Therapie macht und aufhören will,könnt ihr ja erstmal mit getrennten Wohnungen gucken,wie es läuft und weitergehen soll.

Schütz erstmal dich und deine Kinder ,dann kannst du ihm später immer noch ne helfende Hand reichen, schlägt er die aus,lass ihn alleine sein neues Leben meistern.

Er ist jetzt noch nicht soweit , die Sucht hat ihn im Griff,aber er merkt es nicht. Ess geht ihm gut,er hat keinen Leidensdruck. 

Ich wünsche dir eine einigermaßen ruhige Nacht,wo du zur Ruhe kommen kannst. 

LG Wolke



*

Offline Olli

  • *****
  • 4.603
Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #8 am: 18 August 2021, 06:16:37 »
Guten Morgen Mine!

Zitat
Es tut mir leid das ich so durcheinander schreibe. Ich bin so aufgewühlt und ich habe einfach total das Bedürfnis mit jemanden zu reden/schreiben. Es hilft mir etwas mehr alles zu reflektieren.

Du brauchst Dich nicht entschuldigen. Wir sind hier, um Dir zuzuhören. Das Schreiben oder auch das Reden in Präsenz hilft tatsächlich zu reflektieren. Da passiert gerade sehr viel mit Dir und das möchte sortiert werden.
Rufe doch noch einmal die SHG an. Dieses Mal aber für Dich. Gebe an, dass Du Angehörige bist. Es könnte z.B. sein, dass es bei Euch dort eine reine Angehörigengruppe gibt. Wenn nicht ... auch nicht schlimm. Dann besuche die Spielergruppe.
Sollte sich wieder niemand melden am Telefon, dann gehe einfach zum Meeting ohne vorheriges Telefonat.

Du kannst auch gerne am Samstag ins Webmeeting kommen und wir reden zusammen. Schaue mal unter Aktuelles und Termine, da gibt es einen Thread mit allen möglichen Informationen dazu.

Wichtig ist es jetzt erst einmal, dass Du Tatsachen schaffst. Das hilft nicht nur Dir selbst, sondern auch gleichzeitig ihm.
Die ganze Anschreierei hilft niemandem wirklich. Vorwürfe äußern, sich gegenseitig nieder machen auch nicht.
Schaffe Tatsachen, damit ihr Beide zur Ruhe kommt. Ob die Trennung langfristig Bestand hat, wird sich dann zeigen.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.569
Re: Ehemann mit Spielsucht (Kryptowährung etc.)
« Antwort #9 am: 18 August 2021, 08:09:12 »
Hallo Mine,

Danke, daß Du Dich weiter einbringst. Wie groß Deine Not ist, die durch diese Bedrängnis entsteht, ich kann es nur erahnen.

Für meinen etwas provokanten Begrüßungstext, mag ich mich entschuldigen, bitte aber darum, zu Verstehen, daß ich niemals die Ernsthaftigkeit Deines Anliegens in Frage stellen möchte. Das Wohl Deiner Familie, hier Dein Wohl, und das Deiner Kinder steht im Vordergrund, das drückst Du sehr konkret aus.

Ich bin Spieler und ich bin süchtig, ich bin in einer Gemeinschaft von Menschen, die der aufrichtige Wunsch, mit dem Spielen aufzuhören vereint,, und deren Hauptaufgabe es ist, Menschen zu helfen, die noch unter der Spielsucht leiden , Wenn Du Interesse hast, sende mir gerne eine PN.

Die Einladungen von Olli sind sehr zu empfehlen. Es ist ja auch mein Wusch, den Angehörigen hier einen Tread und ev. einen Chatroom zu geben. Ich denke, es kann ein längerer Prozess werden, Dich von Deinem Mann zu lösen, so meine Projektion.
Achte bette gut auf Dich, und wenn Du telefonieren magst, oben links die Hotline 0800 0776611 bis 16:00 Uhr?

Liebe Grüße und schöne 24 Stunden
Andreas
« Letzte Änderung: 18 August 2021, 08:31:16 von andreasg »
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums