Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Limit erreicht

  • 5 Antworten
  • 675 Aufrufe
Limit erreicht
« am: 02 November 2021, 18:15:26 »
Ein hallo an euch Forummitglieder, ich (28) wollte mich vorstellen, versuche es kurz wie möglich. Ihr könnt gerne was zu schreiben.

Im Alter von 17 ersten Kontakt zu Glücksspielen, in einer offiziellen Spielhalle. Es gab eine Aktion, man hinterlässt die Handy-Nr. in der Spielhalle und bekam an Feiertagen oder mal am Wochenende einen Code zugesendet, diesen zeigte man der Bedienung und bekam 6-10€ zum spielen (Anlocktaktik).
Als Schüler nutzte ich dies aus, um an Geld zu kommen.

2017 am Ende meiner "Spielkarriere", Glück verlassen, Verluste fingen an, Kontrolle verloren. Monatsgehälter verspielt, Geld geliehen von Privat zum spielen, Kredite abgeschlossen, Rechnungen vernachlässigt, Bonität ging Berg ab.
Es hat irgendwann "Klick" gemacht ohne Sperre oä. aufgehört zu spielen.


Spielfrei 2017 bis 2019, Spielhallen seit 3 Jahren nicht mehr betreten.

2019 in einem Online Casino welches ich in der TV-Werbung gesehen habe registriert. Illegalität war mir unbewusst.

Geringe Einzahlungen in langen Abständen,  Kontrolle gehabt, zwischendurch mit Spielfreien Phasen.

Ab Mitte 2020 Kontrollverlust, hohe Verluste, Spielen wurde zum Zwang, weitere Schulden, Ratenrückstände, von der Bank finanziertes Auto wurde von dieser abgeholt und versteigert.
Ende des Jahres eine staatliche Schuldnerberatung aufgesucht.
Meine Unterlagen wurden nicht angeschaut. "Zahl die Raten einfach", hieß es zu mir, so sah meine Beratung/Hilfe aus.  Raten waren zu hoch für mein Einkommen, Gerichtsvollzieher stand schon vor der Tür. Daraufhin habe ich selbständig mehrere Gläubiger kontaktiert und verhandelt, alles auf den nächsten Monat geschoben mit der Hoffnung dass ich diesen Monat eine hohe Summe gewinne.
Es kam die Härte, mein Arbeitsverhältnis wurde beendet, ich dachte mir jetzt ist es rum.

Aktuelles Jahr und Status, Arbeit gefunden, enorme Schulden.
Psychische Probleme, Depressionen? Vielleicht habe ich diese, ich bin kein Psychologe und kann mir selber keine Diagnose stellen.
Menschen die behaupten, dass sie unter Depressionen leiden oder Suizidgedanken haben (vor allem aufgrund hoher Schulden durch Online Casinos) sind für mich einfach nur schwach.
Ich sehe es so, es gibt weit aus schlimmeres wie Schulden.
Körperlich geht es mir auf jeden Fall nicht gut, mehrere Kg. abgenommen auf ein ungesundes Gewicht. Dieses Jahr gab es mehrere Wochen im Monat in denen ich nichts gegessen habe, da ich einfach kein Geld hatte.
Jeden Monat das Gehalt innerhalb von 5 Tagen nach Eingang verspielt, meistens noch am selben Tag. Ich ließ nicht mal 10€ übrig, um mein Handyguthaben aufzuladen. Auskunft eingeholt, Schufa unten durch, Score Wert unterirdisch.
Die Bank, bei der ich ein Mindestkonto (seit Januar 2021) hilft definitiv nicht.

Mir kamen erst Gedanken, als ich mich wieder nur von Leitungswasser ernährte. Meinem Magen habe ich dieses Jahr definitiv geschadet. Ich sah solche Wochen als Strafe.

Oktober nun spielfrei überstanden! Spielgedanken sind aber da.

Bis zum Ende des Jahres muss ich meine Wohnung geräumt haben aufgrund von Mietrückständen. Eine neue Wohnung werde ich nicht finden.

Wie es für mich weitergeht habe ich keine Ahnung.


Mit freundlichen Grüßen

Re: Limit erreicht
« Antwort #1 am: 02 November 2021, 19:00:15 »
Hallo Paintingman,

kannst du bei einem Freund unterkommen? Geschwister,Eltern? Du musst mit einem von ihnen dann aber offen reden . Und glaub mir,das tut gut. Meine Familie weiß nichts,ich habe es Freunden erzählt. So hättest du erstmal eine Unterkunft und vielleicht können sie dir auch beim Geldmanagement helfen.
Füll den OASIS Sperrantrag aus,so kannst du on und offline nicht mehr spielen. 

Warst du bei einer Suchtberatung? Die übernehmen auch meist die Schuldnerberatung und helfen dir,wenn du alle deine Unterlagen mitbringst. Die Aussage der staatlichen Schuldnerberatung, wo du warst,kann ich überhaupt nicht nachvollziehen.  Vielleicht hasste der Typ Spielsüchtige und hat dich ganz offen ins Messer laufen lassen.  A....... !

Der wichtigste erste Schritt, vertrau dich jemanden an.

LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Limit erreicht
« Antwort #2 am: 02 November 2021, 21:36:37 »
Zitat
Menschen die behaupten, dass sie unter Depressionen leiden oder Suizidgedanken haben (vor allem aufgrund hoher Schulden durch Online Casinos) sind für mich einfach nur schwach.


Da spricht einfach unwissende Überheblichkeit aus Dir.
Was würdest Du sagen, wenn jemand über Dich sagt: Wer seine Wohnung verliert, der ist einfach nur schwach!
Du bedienst Dich hier eines Vorurteils. Was in den Menschen abgeht, wie sie eventuell leiden, wird bei Deiner Aussage kein bisschen berücksichtigt.

Was denkst Du denn, wie lange Du mit Untergewicht unter der nächsten Brücke den Winter überstehen wirst?
Ist bisher denn wirklich immer noch mal alles gut gegangen? Oder ist das nur Dein Wunschdenken?
Ich finde es traurig, wie Du Dich mit den anderen Menschen mißt um Dein eigenes angekratztes Ego aufzupolieren.

Was willst Du also von dieser Gruppe? Was ist Deine Erwartungshaltung? Was sind Deine Wünsche?

Wie sieht aber auch Dein soziales Umfeld aus? Ist da auch schon alles kaputt, dass Du nicht darüber sprichst?
Wo sind die Menschen, die Dir wichtig sind? Die Dir vielleicht helfen könnten?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Limit erreicht
« Antwort #3 am: 03 November 2021, 17:19:43 »
Danke für die Antwort @Wolke 7,

in meiner Automatenzeit habe ich es meinen Eltern damals erzählt. Das Online Spielen zu erzählen wäre die Härte vor allem zu erzählen um welche Summe an Verlust es sich handelt.
Ich habe unter 16J Geschwister.
Ein Kumpel weiß bescheid wie es bei mir aussieht, er hat aber auch seine eigenen fam. Probleme aber hilft wo er kann, da bin ich sehr dankbar für. Ich will auch ungern eine Belastung, deswegen Eltern ein NoGo die haben genug mit den jüngeren zu tun.

Offline werde ich nicht mehr spielen und online bin ich Grad dabei zu widerstehen. Das mit der OASIS Sperre würde Sinn machen? Ich habe auch mehrmals versucht einfach mein Online-Banking zu sperren, aber sobald ich wieder Zugang hätte, hätte ich gespielt, dadurch wäre die Sucht ja nicht besiegt sondern nur gehindert.

@Olli

Zitat
Da spricht einfach unwissende Überheblichkeit aus Dir.
Was würdest Du sagen, wenn jemand über Dich sagt: Wer seine Wohnung verliert, der ist einfach nur schwach!
Du bedienst Dich hier eines Vorurteils. Was in den Menschen abgeht, wie sie eventuell leiden, wird bei Deiner Aussage kein bisschen berücksichtigt.

Was denkst Du denn, wie lange Du mit Untergewicht unter der nächsten Brücke den Winter überstehen wirst?
Ist bisher denn wirklich immer noch mal alles gut gegangen? Oder ist das nur Dein Wunschdenken?
Ich finde es traurig, wie Du Dich mit den anderen Menschen mißt um Dein eigenes angekratztes Ego aufzupolieren.

Was willst Du also von dieser Gruppe? Was ist Deine Erwartungshaltung? Was sind Deine Wünsche?

Wie sieht aber auch Dein soziales Umfeld aus? Ist da auch schon alles kaputt, dass Du nicht darüber sprichst?
Wo sind die Menschen, die Dir wichtig sind? Die Dir vielleicht helfen könnten?

Tut mir leid dass die Aussage mit dem schwach sein angreift, ich wollte auch niemand anderes angreifen.
Was ich damit bewirken wollte? Eventuell macht sich der ein oder andere Gedanken, schätzt das Leben Mal mehr. Wie ich schon sagte es gibt schlimmeres als Schulden. Wenn man knapp dem Tod vorbeikommt oder sieht wie ein Nahestehender von Krebs vernichtet wird, oder man seinen toten Kumpel aus dem Auto zieht, checkt man vielleicht das Schulden dagegen nichts sind, warum man sich umbringen müsste.

Mein Ego meine Überheblichkeit? Vielleicht werden diese Eigenschaften mich auch retten? Vielleicht hilft mir mein Ego nicht unter zu gehen? In diesem Fall wäre es keine schlechte Eigenschaft, vielleicht schaut sich einer es ab und es hilft demjenigen?

Was ich hier will und mir wünsche? Sich austauschen vielleicht. Ich habe genau so Probleme wie die anderen hier auch.
Vielleicht kann ich ja dem ein oder anderen einen Rat oder Hilfe geben oder anders rum.

Ich will auch rechtlich gegen einen Anbieter  vorgehen, nicht nur meinetwegen, aber dies wird ein anderer Beitrag.

Re: Limit erreicht
« Antwort #4 am: 03 November 2021, 22:51:52 »
Zitat
Ich habe auch mehrmals versucht einfach mein Online-Banking zu sperren, aber sobald ich wieder Zugang hätte, hätte ich gespielt, dadurch wäre die Sucht ja nicht besiegt sondern nur gehindert.

Hallo Paintingman,

genau,sie wäre nur gehindert. Wie denkst du,kannst du sie besiegen? Ich habe am eigentlichen Grund gearbeitet, der mich zur Spielsucht gebracht hat und an meinem Verhalten....beides mit einem Profi zusammen. 


LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.621
Re: Limit erreicht
« Antwort #5 am: 04 November 2021, 06:06:57 »
Guten Morgen!

Du solltest vielleicht wissen, dass ich das da oben zwar ernst gemeint habe, doch war es durchaus auch mit einem Schmunzeln versehen, wie ich darauf reagiert habe.
Ja, "Schulden sind geduldig" heisst es nicht umsonst und ich sehe es genau wie Du ... es gibt im Leben Wichtigeres!

Dazu zählt auch Dein Wohlbefinden! Doch dann musst Du auch aufhören Dein Leiden klein und unwichtig zu reden.
Was soll dieser Mist, dass Du keine Belastung sein möchtest? Du hast Schiss ... das ist alles. Wohin hat Dich aber das Schweigen, das Lügen, das sich klein reden gebracht?

Wenn etwas nicht funktioniert, dann mache es anders! Dann wird aus Schweigen eben offenes Reden über die Problematik.
Ich weiss, dass das nicht einfach ist und Dich Scham und Schuld dabei behindern. Das ist vollkommen normal.
Ich schreibe hier derzeit in der Plauderecke über meine Raucherentwöhnung. Was denkst Du, wieso ich das mache?
Ich habe meinen Freunden und meiner Familie mitgeteilt, dass ich an dieser Raucherentwöhnung teil nehme. Wieso wohl?
Zum Einen sichere ich mir so die Unterstützung in meinem sozialen Umfeld - in Präsenz und auch virtuell.
Dann baue ich mir aber auch selbst innere Hürden auf, die ich erst einmal überwinden muss, um rückfällig zu werden.
Keiner erzählt gerne über einen Rückfall, doch auch das würde ich machen, damit ich nicht den Fehler begehe, alles mit mir alleine ausmachen zu wollen. Ich nutze die Erfahrungen, die Andere bereits bei der Raucherentwöhnung gemacht haben ... die von Wolfgang z.B.
Ich nutze aber auch die kleinen Kniffe, die uns Jörg vermittelt hat und die ich bereits durch die Glücksspielsucht kenne.
Ich beschaäftige mich mit der Problematik und verändere so meine Einstellungen und auch mein Handeln. Nicht etwa, weil mir da einer etwas vorbetet und ich das nachplappere, sondern weil ich das so will. Ich sehe Vorsteile in der Abstinenz - sowohl beim Rauchen, als auch beim Glücksspiel - ich erfahre diese Vorteile. Und es ist gut so!

Bist Du für Deine Eltern also generell eine Belastung? Siehst Du Dich als solche?
Ich denke mir, dass Deine Eltern Dich lieben und Dich als Bereicherung für ihr Leben betrachten. Sie sind sicherlich stolz auf Dich,
Doch sie möchten garantiert wissen, wenn es Dir nicht so gut geht - denn dann können sie Dich unterstützen.
Belüge Dich also nicht selbst! Du bist ihnen wichtig!
Also raffe Dich auf und bringe es hinter Dich ... die Offenbarung.

Und dann gehst Du die Genesung mal richtig an. Mit der Arbeit an dir selbst. Beweise Dir, dass auch Du Dir wichtig bist.
Es reicht nicht, Thema Onlinebanking, Werkzeuge anzuwenden und sich dann auf ihnen auszuruhen. Die Werkzeuge greifen immer nur temporär. Wenn Du hier nicht parallel an Dir arbeitest, verschleisst der Nutzen der Werkzeuge und sie fallen dann auch irgendwann weg.
Das wiederum schadet Dir - hier zu sehen - Suchtverlagerung von terrestrisch auf online.
Gönne Dir also eine Suchtberatung. Gönne Dir eine SHG.

Gönne Dir aber keine Ausreden! :)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums