Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Sucht nach Sportwetten und mein Versuch der Rehabilitation

  • 47 Antworten
  • 3973 Aufrufe
*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #15 am: 20 Dezember 2021, 18:52:10 »

Dieselbe ARD Sportschau, die seit dem Sommer diesen Laden (T.....) als Sponsor hat? Man fasst sich als "normaler" Mensch da nur noch an den Kopf.

ja, genau das kann ich auch absolut nicht nachvollziehen... Allerdings hab ich mir sagen lassen, dass es eine Vorgabe der Bundesliga ist, dass Tipico hier als Sponsor durchgehend eingeblendet wird...
Sobald es um Fußball im TV geht, bestehen die Werbeclips nur noch aus Anbietern für Sportwetten. Jemand, der versuchen will, seine Sucht in den Griff zu kriegen, kriegt hier jedes Mal einen Schlag in die Fresse verpasst!

Edit Olli: Bitte nicht immer die Vollzitate nutzen! Danke!
« Letzte Änderung: 20 Dezember 2021, 20:54:25 von Olli »

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #16 am: 21 Dezember 2021, 12:06:46 »
also auch wenn es noch nicht besonders toll ist, aber ich hab seit 2 Tagen keine einzige Sportwette mehr abgeschlossen.
Außerdem hab ich bei mir in der Nähe nen Termin für ne Beratung bei ner Suchtstelle gemacht.
ich bin wirklich FEST entschlossen, dieser ganzen Scheiße den Rücken zu kehren

Der größte Schritt steht allerdings noch aus: Die Beichte an meine Freundin und meine Familie...
Ich habe mir vorgenommen, es heute zu sagen. Weiß nur noch nicht so ganz genau, wie ich es anstelle. Und ich hab auch keine Ahnung, wie mein morgiger Tag aussehen wird... Werde ich arbeiten gehen?

Es ist wohl alles sehr viel davon abhängig, wie sie reagieren wird...

Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #17 am: 22 Dezember 2021, 07:12:33 »
Du hattest Dir ja gestern vorgenommen, es Deiner Familie zu sagen. Wie hat sie es aufgenommen?

Falls Du es doch noch nicht getan hast,wollte ich Dir noch etwas Mut machen. Ich war vor einiger Zeit in einem identischen Dilemma. Ich dachte, dass mich meine Frau und meine Schwiegereltern vor die Tür setzen würden, wenn sie von meiner Sucht und den massiven Verlusten erfahren würden. Im Ergebnis war das Gegenteil der Fall: Sie haben mich aufgefangen und mich bei allen Schritten zur Abstinenzentscheidung unterstützt. Sie haben mir versichert, dass sie es als Krankheit akzeptieren und man etwas dagegen tun kann. Sie haben mir zu keiner Zeit das Gefühl gegeben, dass ich dadurch ein schlechterer Mensch bin.

Jetzt ärgere ich mich sehr, dass ich sie nicht früher eingeweiht habe. Und was ich auch noch sagen: Ohne ihre Kenntnis darüber würde ich wahrscheinlich noch immer spielen. Diese Heimlichkeit muss einfach weg!

Ich wünsche Dir viel Erfolg!

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #18 am: 22 Dezember 2021, 14:13:41 »
Richtig, habe mich gestern quasi geoutet und habe die Karten auf den Tisch gelegt.

Ich war ehrlich gesagt sehr überrascht, wie gut meine Freundin, ihre Schwester und ihr Bruder reagiert haben!
Ich war natürlich völlig fertig, meine Freundin verständlicherweise auch. Trotzdem haben sie mir volle Unterstützung zugesagt und mir Mut zugesprochen.

Folgendes haben wir vereinbart. Ich gebe komplett meine EC-Karten ab. Meine Schwägerin übernimmt alle Rechnungen, die ich zu zahlen habe. Ich überweise am Monatsanfang mein Gehalt komplett an meine Freundin. Lediglich Taschengeld bekomme ich, damit ich Spritt und Essen bezahlen kann.

Außerdem werde ich mir beim Hausarzt Beratung holen. Zusätzlich gehe ich zur Suchtberatung bei uns in der Nähe.

Was ich richtig krass finde: alle Rechnungen, die jetzt noch offen sind, wollen die drei übernehmen. Ich werde dann nach und nach das Geld abstottern. Mein Schwager, der in den letzten Jahren zu einem meiner besten Freunde geworden ist, will zwischendurch beim Arzt und bei der Suchtberatung anrufen und fragen,ob ich regelmäßig hingehe.

Ob ich in einem oder zwei Jahren dann noch mit meiner Freundin zusammen sein werde, wird die Zukunft zeigen...


Es war schon sehr, sehr hart, die Fakten auf den Tisch zu legen. Aber irgendwie bin ich auch erleichtert.
Vielleicht bin ich jetzt zu naiv. Aber ich glaube, wenn schon früher jemand von meiner Sucht erfahren hätte, wäre ich sofort abstinent gewesen, auch ohne fremde Hilfe. Dadurch, dass wirklich niemand ne Ahnung hatte, hab ich einfach im stillen gewettet. Dadurch, dass jetzt jemand bescheid weiß, werde ich definitiv die Finger davon lassen. Die Angst, erwischt zu werden is mir einfach zu groß....

Es ist wirklich genauso, wie HiddenAddiction es oben geschrieben hat. Die Heimlichkeit ist die Gefahr...

Daher rate ich JEDEM der hier evtl mitliest, und seine Sucht noch nicht offenbart hat: teilt euch jemandem mit! Es ist das Beste, was ihr tun könnt. Macht es, bevor es zu spät ist und ihr womöglich ALLES verliert

Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #19 am: 22 Dezember 2021, 14:32:40 »
Hallo Sepp,

freut mich, dass es gut gelaufen ist!

Ich gebe komplett meine EC-Karten ab. Meine Schwägerin übernimmt alle Rechnungen, die ich zu zahlen habe.

Das erste reicht leider nicht. Es gibt noch andere Hintertürchen. Bitte setze dich damit auseinander, wie man noch einzahlen kann. Es gibt hunderte Wege dies zu tun.
Sperrst du dich bei OASIS?

Dass andere deine Rechnungen übernehmen halte ich prinzipiell für nicht zielführend. Versuch sie selber zu bezahlen, denn so stehst du  aktuell ja vor weniger Konsequenzen, die dein Handeln gebracht hat.

Trotzdem alles Gute weiterhin!

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #20 am: 22 Dezember 2021, 14:36:49 »
Über Tipi... Habe ich mich bereits bei OASIS sperren lassen. Das war mein erster Schritt

Ich habe mich eben vielleicht etwas falsch ausgedrückt, bzw eine Information vergessen. Meine Schwägerin übernimmt die Zahlung der Rechnungen, die für unseren Hausbau anfallen. Da will sie sich komplett drum kümmern.

Außerdem erteile ich ihr Zugriff auf mein Online-Banking. So fällt ihr direkt auf, sollte was nicht stimmen. Sie arbeitet übrigens bei der Bank. Hat also etwas Ahnung davon

Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #21 am: 22 Dezember 2021, 14:40:40 »
Herzlichen Glückwunsch zu dem ersten wichtigen Schritt, dass Du Dich offenbart hast. Mir geht es da genauso wie Dir: Durch den Wegfall dieser Heimlichkeit ist auch der Druck weg, die finanzielle Situation heimlich verbessern zu wollen.

Völlige Transparenz, wie Du sie jetzt eingeleitet hast, hilft und schützt auf diesem Weg. Du hast ja auch schon eine Beratungsstelle rausgesucht. Ich finde, dass Du auf einem guten Weg bist!

Und die Rechnungen werden ja auch nur bezahlt, damit der Hausbau vorangehen kann. Du stotterst das Geld ja ab und stehst somit weiterhin für Dein Tun gerade. Das finde ich völlig in Ordnung und nachvollziehbar.

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.080
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #22 am: 22 Dezember 2021, 14:44:48 »
Hi Sepp!

Super, dass Du Dich geoutet hast und auch, wie es gelaufen ist!

Zitat
Vielleicht bin ich jetzt zu naiv. Aber ich glaube, wenn schon früher jemand von meiner Sucht erfahren hätte, wäre ich sofort abstinent gewesen, auch ohne fremde Hilfe.
Ja, bist Du ... :)

Zitat
Dadurch, dass jetzt jemand bescheid weiß, werde ich definitiv die Finger davon lassen. Die Angst, erwischt zu werden is mir einfach zu groß....
Immer langsam mit den jungen Pferdchen.  Mache einen Schritt nach dem Anderen.
Keine Versprechungen bitte, von denen Du noch gar nicht weisst, ob Du sie einhalten kannst.

Gehe stetig und in Deinem Tempo in die Genesungspase rein. Spreche mit Deinem Hausarzt, gehe zur Beratung ... und dann schaue weiter ...
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #23 am: 22 Dezember 2021, 16:56:39 »
Werde wirklich jeden Schritt machen, um von dieser scheiße los zu kommen!

Ich habe schon genug kaputt gemacht!

Ich halte euch auf jeden Fall auf dem laufenden, wie es sich entwickelt.

Ich kann auf jeden Fall jetzt schon sagen, dass mir dieses Forum sehr, sehr gut tut. Danke dafür!

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #24 am: 23 Dezember 2021, 20:33:21 »
Kurzes Update: meine Freundin Rest zwar sporadisch mit mir, aber geht ansonsten auf Distanz. Was für mich aber absolut verständlich ist

Es tauchen natürlich jetzt immer wieder die gleichen Fragen von ihr und ihrem Bruder auf. Wie konnte es passieren und warum habe ich nicht schon früher was gesagt?!

Meine Antwort ist immer wieder: weil ich es einfach nicht sagen KONNTE. Die Scham war zu groß. Und mein Gedanke war immer wieder: es ist noch Geld da. Du kannst es damit noch schaffen und alles verlorene wieder zurück gewinnen, so dass im Endeffekt niemand was merkt...

Aber insgeheim wusste ich auch damals schon, dass es niemals funktionieren wird! Man macht sich einfach immer wieder was vor und denkt, man wäre super schlau.... Man belügt sich immer mehr

Ich bin auf jeden Fall seit 3 Tagen spielfrei und habe aktuell auch keinen Drang, es wieder zu tun. Krass finde ich nur, wie viel Werbung im TV läuft. Sei es Sportwetten oder Onlinecasinos (die noch übrigens noch nie gereizt haben)...

Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #25 am: 24 Dezember 2021, 23:50:11 »
Schön, dass es einigermaßen gut gelaufen ist! Bleib dran!

Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #26 am: 25 Dezember 2021, 08:38:45 »
Der Drang zu spielen stieg bei mir immer mit dem finanziellen Möglichkeiten.
Kommt einem Geld in die Finger, von dem sogar evtll. Keiner weiß, kommt auch die. Stimme, die dir sagt, dass man es noch mal probieren könnte.
Deshalb ist es ein langer Weg, wo der Druck eventuell genau da auftaucht wo man ihn nicht vermutet.

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #27 am: 25 Dezember 2021, 09:46:37 »
Ich habe meiner Schwägerin jetzt Kontovollmacht für mein eigenes Girokonto gegeben. So werde ich nicht mehr in Versuchung kommen!

Mitte Januar habe ich einen ersten Termin bei einer Suchtberatung. Und beim Hausarzt habe ich zusätzlich auch noch einen Termin vereinbart

Ich will wirklich nie mehr wetten!


*

Soistes

Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #28 am: 25 Dezember 2021, 22:27:39 »
Krasse Story, erinnert mich an mich selbst. Ich bin seit einem Jahr Spielfrei. Ich gucke kaum noch Fußball, obwohl ich seit 30 Jahren in Vereine tätig bin, früher als Spieler, dann als Trainer und jetzt im Vorstand. Wenn ich Fußball gucke dann juckt es wie Sau in den Fingern und will  wieder zocken, besonders bei EM oder WM ist es psychisch kaum zu ertragen. Es muss oft was einschneidendes im Leben  passieren damit man seine Sucht bei Seite legt. Vor einem Jahr sagte meine Frau das wir Schwanger sind und ich hörte von heute auf morgen auf. Beim ersten Kind habe ich mit dem Rauchen aufgehört und beim zweiten mit dem Zocken. Erst jetzt werde ich mir professionelle Hilfe suchen, obwohl ich schon so lange nicht mehr spiele. Bin jetzt erst bereit offen und mit erhobenen Haupt mit jemanden Face to Face zu sprechen. Ich musste erstmal mit mir selbst im reinen sein. Du kannst deine Kohle zurück klagen, das wird aber lange lange dauern.

*

Offline Sepp

  • ***
  • 52
Re: Einzahlungslimit bei Sportwetten von 1.000 Euro
« Antwort #29 am: 26 Dezember 2021, 09:11:12 »
Es ist verrückt, wie viele Leute in dieser Spirale hängen... seien es Sportwetten, Casino oder auch Spielothek!
Und noch viel schlimmer finde ich, wie wenig hier von staatlicher Seite gemacht wird. Zigarettenwerbung im Fernsehen? Gibt es nicht mehr - Suchtgefahr zu hoch.
Aber überall laufen Angebote für Sportwetten und Onlinecasinos... (Werbung für Alkohol natürlich auch)
Diese müsste in meinen Augen komplett verboten werden!

Mein Rat, den ich jetzt aus eigener Erfahrung geben kann: teilt jemandem eure Sucht mit! Am besten Personen, mit denen ihr besonders viel Zeit verbringt. Denen sollte dann am ehesten auffallen, wenn ihr wieder rückfällig werdet.

Ich bin jetzt seit einer Woche spielfrei und es fühlt sich einfach nur verdammt gut an! Natürlich gehen meine Schulden und auch die Schuldgefühle davon nicht weg. Aber es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung

Ich habe bis letzte Woche jede freie Minute an meinem Handy verbracht und geguckt, ob es Grade irgendwelche Live-Spiele gibt, auf die ich setzen kann.

Was ich bei meiner Geschichte noch vergessen hatte, was mich aber auch immer wieder angefixt hatte: über einen Messengerdienst war ich in verschiedenen Wettgruppen drin, wo man fast rund um die Uhr "Tipps" für Spiele erhalten hat, auf die man gerade wetten kann. Das hat einen dann noch mehr angestachelt...

Diesen Messenger habe ich auf jeden Fall komplett gelöscht!

Ich bin auf jeden Fall im Moment manchmal am überlegen, ob ich gespielt habe, weil ich süchtig bin.
Oder ob ich einfach nur noch gespielt habe, weil ich mein verlorenes Geld zurückgewinnen und somit verhindern wollte, dass raus kommt, dass ich überhaupt gezockt habe...
Aber ich glaube, die Frage muss ich nicht wirklich stellen, denn wenn man soviel Geld verzockt, kann man nur süchtig sein!

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums