Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel

  • 117 Antworten
  • 13789 Aufrufe
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #30 am: 15 November 2022, 09:29:00 »
Hey Olli,

Ja ich hab noch paar Nikotinpflaster daheim, hatte es auch schon mal für 9 Monate geschafft. Es wäre etwas was ich sofort tun könnte um etwas mehr von meinem Budget zu haben.

Am Samstag werde ich auf alle Fälle dabei sein beim Meeting.

Bis dahin allen eine schöne Restwoche

Gruss
Schwarzwaldteufel

*

Wirbelwind

Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #31 am: 15 November 2022, 16:43:26 »
Teufelchen helfen die Dinger wirklich ? was haste gegen die nervösität gemacht , so weil nix in den fingern ?

Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #32 am: 15 November 2022, 17:18:57 »
Also mir haben die immer sehr geholfen, hatte schon mehrere male für längere Zeit aufgehört.

Ich würde jetzt behaupten es ist halb so schwer mit pflastern aufzuhören als ohne,
Für die ganze Zeit (12-16 wochen) kannst so 250-300€ einplanen.

Und grade wenns Finanziell eh bisschen klemmt wäre das der erste Sinnvolle Schritt für mich.

Nervös was ich dann eigentlich nie weil ich habe mein Nikotin ja bekommen ;-)


*

Online Ilona

  • *****
  • 3.683
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #33 am: 15 November 2022, 17:34:15 »
Sooo lange braucht man die Pflaster gar nicht. Ich bin mit Möhren schälen und langsam roh essen bzw. knabbern über die Runden gekommen. Abends hatte ich dann immer einen Berg Schalen zu entsorgen. Hilft aber, kann ich empfehlen. Macht auch nicht mopselig.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #34 am: 15 November 2022, 18:41:33 »
Ich habe die drei Pflasterstärken jeweils 3 Tage benutzt. So war ich also vollkommen nikotinfrei nach 12 Tagen. (3*3 + 3 ohne)
Jeweils am 2. Tag je Stufe wurde ich kribbelig, doch da hatte ich ja meine Lakritzperlchen aus der Apotheke. 2 oder 3 davon in den Mund und die Zunge hatte erst mal genug zu tun.
Die Fingerchen mit einer Kippe zu beschäftigen ist eine Gewohnheit. Gewohheiten lassen sich abstellen.
Es bringt da nichts nach Ersatz oder so zu suchen. Die Gewohnheit einfach durchbrechen und schon fehlt es Dir an nichts.

Ergänzung: Ich weiss jetzt gar nicht mehr, was die Pflaster so genau kosteten. So um die 30 € jeweils?
In der Apotheke hatte man mir gesagt, dass man pro Stufe ca, 6 Wochen die Pflaster nehmen sollte, lt. Hersteller.
Da sollte man aber bedenken, dass sie ja schließlich am Verkauf verdienen ... :)
9 Tage Pflastertragen war vollkommen ausreichend bei mir Kettenraucher ...
« Letzte Änderung: 15 November 2022, 18:44:57 von Olli »
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #35 am: 15 November 2022, 19:13:03 »
Hallo Olli,

das ist ja eine Top Leistung, Hut ab.

Ich weiss auch das ich hauptsächlich wegen meinen mangelnden Selbstbewusstsein Spiele.

Erstens werde ich Geld Sparen ohne Rauchen, zweitens wird mein Selbstbewusstsein dadurch etwas gestärkt.

Mir ist allerdings klar das mit noch ein paar dunkle Tage bevorstehen, bevor es wieder bergauf geht.

Aber mein Entschluss steht, prio eins Spielfrei werden koste es was es wolle.

Und wenn ich  für mich zum Entschluss komme das nur eine erneute Therapie mir weiterhilft werde ich auch das machen.


*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #36 am: 15 November 2022, 19:28:40 »
Ich freue mich auf Samstag, da können wir das ja noch mal durchsprechen.
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #37 am: 18 November 2022, 08:44:58 »
Guten Morgen,

heute ist der 6 Tag ohne Zocken und es geht mir beschissen.

Ich bekomme wieder vermehrt Panickattacken, was natürlich im Büro am Schreibtisch eher ungeschickt ist.
Bei mir kennzeichnet sich das durch häufige Toliettengänge (Ruhe, Flucht aus der Situation), Druck im Kopf und Schwindelgefühle, Derealisationsgefühle.

Bei mir war das Spielen schon immer eine Möglichkeit solche Gefühle zu unterdrücken

Ich muss lernen mich mit meinen Gefühlen zu beschäftigen und diese Anzunehmen.

Gruss
Schwarzwaldteufel

PS: freue mich schon auf das Meeting morgen.

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.987
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #38 am: 18 November 2022, 09:46:20 »
Hallo Schwarzwaldteufel,

Möhren essen, sich einfach auf das Gefühl konzentrieren, was eine knackige Möhre im Gaumen auslöst. Vitale Kost ist ja belebend, und es geht darum, sich auch in Ruhe wieder  zu finden. Ich kann gut verstehen, daß es Dir nicht gut geht, weil das Glücksspiel nicht mehr Präsent ist.

Ich habe meine Entzugserscheinungen: Kopfschmerzen, Schüttelfrost, und schweree Depressionsausbrüche noch in erinnerung. Genau so kenne ich die Flucht auf die Toilette. Ich schämte mich damals in der Firma, niemand sollte sehen, wenn ich im Tränenfluß war.

Auch dieses geht vorrüber. Die Akzeptanz, hier von Dir, ist ja da, Du freust Dich auf Dein Meting!

Nun entscheide bitte, ob Du dich da hinschleichst, oder ob Du zur Gruppe hin läufst?

Ich wünsche Dir einen Guten Weg

Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #39 am: 18 November 2022, 11:54:33 »
Kennst Du die 4-7-8 Atmung?

Durch die Nase einatmen - bis 4 zählen ...
Luft anhalten - bis 7 zählen ...
Durch den Mund ausatmen - bis 8 zählen ...

Das Ganze dann wieder von vorne, bis Du Dich beruhigt hast.

Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Offline Wolke 7

  • *****
  • 1.205
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #40 am: 19 November 2022, 04:59:25 »
Moin,

Atemübungen, Wärmeübungen......das sind geführte Meditationen......du kannst einfach zuhören, dich drauf einlassen, später kannst du sie auch ganz alleine machen. Ich höre sie aber immer .

LG Wolke

*

Offline Wolke 7

  • *****
  • 1.205
Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #41 am: 19 November 2022, 05:15:12 »

https://youtu.be/VJ1AZgPkgGo

Vielleicht hilft dir das?

Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #42 am: 19 November 2022, 09:05:28 »
Guten Morgen,

Meine erste Woche ohne Zocken ist geschafft.

Danke für eure Tipps, ich habe bemerkt das Koffein und Nikotin diese Zustände jeweils verschlimmern bzw. sogar auslösen.

In der Vergangenheit bin ich schon paar mal in der Notaufnahme gelandet deswegen.
Blutdruck über 200, Zittern, Todesangst usw.

Mit der Zeit habe ich aber gelernt das besser einzuschätzen ob es wirklich was "schlimmes" körperliches ist oder ob mir meine Psyche einen Streich spielt.

Ich werde nochmal einen Termin bei meinem Hausarzt machen ob wir mein Antidepressiva wieder etwas hochdosierten, hatte vor einem Jahr das auf meinen Wunsch mit Ihm zusammen rezldiziert von 20mg Citalopram auf 10mg Citalopram (Ist auch indiziert für Angst-/Panikattacken).

Wir sehen uns heute Abend im Meeting ;-)

Gruss
schwarzwaldteufel



*

Wirbelwind

Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #43 am: 19 November 2022, 11:00:27 »
Guten morgen :)

-----Ich bin KEIN arzt und einnahmen selbiger liegt in der Verantwortung desjenigen selbst- ---- Ich teile ledigliche eigene Erfahrungen,....

Medikamente diesbezüglich sind so ne Sache.

Wenn du JETZT soweit bist mt 10 klarzukommen und SELBER damit klarkommst wozu dann wieder hochfahren ?

Dein Suchtgedächtnis (und wohl andere dinge -sonst nicht diese Medikamentation) sind nunmal IN dir, medis ändern daran nichts sie machen es ebend nur "leichter"....

Versuch an ne therapie ranzukommen, DAS ist viel effektiver (JA, und eine MENGE arbeit mit sich selbst) und wenn du unter Medikation stehst blockierst du dich nur selbst....

Von mir mal ganz abgesehen, ich habe derzeit einen Kollegen den ich jedesmal mit tiefer traurigkeit betrachte.

Ich habe Ihn kennengelernt als er bei uns im Berufsbilfungsbereich angefangen hat. Er kam sehr verschlossen und in sich gekehrt.
Nach einer weile gab es viele Momente wo ich mit ihm alleine war und konnte ihm hier und da mal ein paar worte entlocken und auch ein lachen war mal möglich.

Dann kam die Seuche, wir hatten zu, er war lange nicht da und jetzt ist er seit ein paar wochen wieder da und so zugedröhnt das ist nicht schön mit an zu sehen.

Sicherlich, er kommt, er funktioniert aber ob ER damit glücklich ist, ich weiß es nicht, er ist im "Zombiemodus" und ein rankommen ist nicht möglich....

Ich kenne einige solcher Beispiele und rate einfach nur zu absoluter Vorsicht mit Psychomedis.....



Re: Durch den Wald in die Sonne...Tagebuch von Schwarzwaldteufel
« Antwort #44 am: 19 November 2022, 11:35:53 »
Naja so oder so da muss ich jetzt irgendwie durch, werde mich heute Mittag Mal wieder ins Fitnessstudio begeben.

Ich muss ins tun kommen, auch wenn es gerade jetzt am Anfang sehr sehr schwer ist.

Meine Gedanken kreisen den ganzen Tag um Geld,Spielen, Geld, Spielen,.........

Eigentlich klar das da die Psyche irgendwann denn "Not-Aus" drückt.

Schönen Samstag euch


 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums