Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Wieviel hat mein Partner verspielt

  • 13 Antworten
  • 1705 Aufrufe
Wieviel hat mein Partner verspielt
« am: 03 Februar 2023, 08:52:13 »
Guten morgen,

ich hab nun erfahren das mein Mann seit 6 Monaten ca täglich in die spielhalle geht, er sagt er hätte die gesamte Altersvorsorge verzockt ca 30000 €, gibt es irgendeine Möglichkeit herauszufinden ( Spielhalle bekannt) wieviel er tatsächlich verspielt hat, wird das aufgezeichnet oder sonstiges? Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand eine Auskunft geben kann. Ich glaube ihm nicht das er es in 6 Monaten geschafft hat so viel Geld zu verspielen. Ich hab schon üerlegt bei der Spielhalle nachzufragen ob die so eine Art Aufzeichnung haben wer wie viel gespielt hat.

Vielen Grüße
Die verzweifelte Jamilia

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #1 am: 03 Februar 2023, 09:26:57 »
Hey Jami,

ich glaube nicht, dass die Spielhalle das aufzeichnet und du Auskunft bekommen kannst. Jedenfalls wäre das zu meiner Zeit (bis vor ca. vier Jahren nicht möglich gewesen - aber nachfragen und sich gleichzeitig sperren lassen kostet ja nichts) Zumindest könnte die Aufsicht in seiner Anwesenheit bestätigen, dass er regelmäßig gespielt hat.

30.000,00 € verspielen in sechs Monaten ist bestimmt  möglich. Aber die Spielsucht geht auch bestimmt schon länger (wenn das der Hintergrund deiner Frage ist). Oder hast du eine andere Vermutung, was er mit dem Geld gemacht hat?
Es ist gerechtfertigt, erst einmal alles in Frage zu stellen, was er dir über Geld und die Sucht erzählt.

Messen kannst du ihn daran, was er jetzt alles unternimmt, um die Sucht zu stoppen. Und zwar nicht, weil du es verlangst, sondern weil er idealerweise selbst Initiative ergreift.

Viele Grüße

Viele Grüße

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #2 am: 03 Februar 2023, 12:09:21 »
Danke für die schnelle Antwort, ich dachte was man / stunde verspielen kann ist begrenzt aber er meinte er spielt oft an 2 Automaten gleichzeitig. Und er meinte er wäre alle paar Wochen auch auf der Spielbank gewesen wo er deutlich mehr verzocken konnte. Mir geht es darum mal angenommen er hat noch 10000 übrig die er jetzt nach und nach weiterverzockt würde ich gerne den rest des Geldes einbehalten um noch den letzten rest zu retten.

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #3 am: 03 Februar 2023, 12:11:09 »
Aber dazu müsste ich irgendwie Auskunft bekommen wieviel er tatsächlich verspielt hat im Notfall auch mit Anwalt weil ich muss auch meinen teil der Altersvorsorge haben.

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #4 am: 03 Februar 2023, 12:49:15 »
Spar dir das Geld für einen Anwalt. Die Summe wird sich nicht rausfnden  lassen. Und fast sicher ist alles weg.
Er muss dir deinen Anteil anderweitig aus seinen Einkommen erstatten. Lass dir eine Schuldverpflichtung unterschreiben.

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.911
Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #5 am: 03 Februar 2023, 12:59:10 »
Hi und willkommen!

Und damit potentiell noch vorhandenes Geld nicht weiter verspielt werden kann, richte für ihn eine OASIS-Sperre ein.
Wenn er die selbst stellt, dann "befristet" auf 99 Jahre, ansonsten kann Du ihn auch fremdsperren.
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Wirbelwind

  • *****
  • 760
  • Name ist Programm :)
Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #6 am: 03 Februar 2023, 13:10:44 »
Ich glaube ihm nicht das er es in 6 Monaten geschafft hat so viel Geld zu verspielen.

Selbst in normalen Spielhallen ist das durchaus möglich in 6 Monaten (auch heute noch, die wenigsten halten sich an die behördlichen regulierungen)
In ner Spielbank geht das an einem Tag,....

WAS er letzendlich WIRKLICH verzockt hat - und da ist der Zeitraum wirklich egal- findest du nur herraus in dem du sämtliche Unterlagen durchgehst, kredite, buchungen konten, bargeldfluß und und und...

Ich vermag SEHR zu bezweifeln das dir das hallen personal sagen wird, ach der, ja der war jeden tag hier und so viel gewechselt,...Und DU solltest dich damit auch gar nicht belasten, was weg ist ist weg, schau nach vorne und SICHERE DICH ab!
KLARE worte - Kein Honig :)

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #7 am: 04 Februar 2023, 14:51:17 »
Vermisst man da den Ehemann nicht, wenn er immer fort ist? Meiner Frau wurde geraten, die Konten zu trennen.

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #8 am: 05 Februar 2023, 19:55:56 »
Ich war gestern selber in der Spielhalle im Nachbarort, wenn ich meinen Ausweis zum einscannen abgebe sehe ich das eine spielkarte zum einloggen mit meinem Ausweis bzw. Namen verknüpft wird muss es dann nicht möglich sein im nachhinein herauszufinden wieviel verspielt wurde. Ich kann mich irgendwie nicht damit anfreunden das er soviel verspielt haben kann in so kurzer Zeit. Mein Mann spielt zwischen Aufträgen vormittags während der Arbeitszeit das krieg ich quasi gar nicht mit. Danke für die gutan antworten bisher. Lg

*

Offline TAL

  • *****
  • 438
Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #9 am: 05 Februar 2023, 20:52:07 »
Ich weiß nicht, wie das mit den Spielerkarten funktioniert, da ich schon eine ganze Weile nicht mehr in so einem 'Laden' war. Früher gab es die nicht.
Vielleicht können sie damit sogar sehen, wieviel er (dort) verspielt hat. Aber eins ist sicher: Sie werden es dir nicht sagen, selbst wenn sie es könnten. Und das ist in meinen Augen auch gut so.

Natürlich hat das in erster Linie mit Eigeninteresse zu tun, daß sie nichts dazu sagen wollen, was die 'Ausgaben' ihrer 'Kunden' betrifft. Aber auch aus datenschutzrechtlichen Gründen sollte eine solche Auskunft nur für den Spieler selbst, aber nicht für Dritte einholbar sein. Dir dazu nichts zu sagen ist also absolut richtig.

Wie Andere schon sagten: Eine Gewißheit wirst du nicht bekommen, daher belaste dich nicht damit, und sicher dich finanziell ab.

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #10 am: 07 Februar 2023, 16:16:34 »
Was neben der Summe aus meiner Sicht viel wichtiger ist: Dein Mann muss Dir die komplette Wahrheit sagen. Es klingt ein bisschen so, als würde er das alles abschwächen wollen und vielleicht gar nicht einsehen, dass er offensichtlich ein erhebliches Suchtproblem hat.

Hier müsst Ihr meines Erachtens als Paar ansetzen. Ihr habt nur eine Chance, wenn er alle Karten auf den Tisch legt, sich quasi nackig macht. Du solltest versuchen ein Gesprächsklima zu schaffen, in dem er sich gerne offenbart. Und es könnte durchaus rauskommen, dass er nicht erst seit einem halben Jahr spielt. Wenn er ernst mit Euch meint, sollte er auch kein Problem damit haben, die Kontoauszüge der letzten Jahre mit Dir durchzugehen. Das habe ich mit meiner Frau auch gemacht und es war hart für uns beide. Aber wie gesagt: Ein reiner Tisch ist der wichtigste Baustein eines Neuanfangs mit viel Ehrlichkeit.

Und ja, das Casino wird Dir keine Auskunft geben.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 3.326
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #11 am: 07 Februar 2023, 16:49:31 »
Hallo zusammen,
Spielhallen sind ja inzwischen auch verpflichtet Sozialkonzepte umzusetzen. Das heißt, ihr könntet das zuständige Ordnungsamt informieren. Die könnten dann nachforschen, ob sie ihn bzw. sein Spielverhalten zumindest beobachtet haben. Darüber müsste es Unterlagen geben. Falls nicht, ist er ihnen durch die Lappen gehangen, was das Ordnungsamt sehr interessieren dürfte bei den Summen. Das heißt dann ja, dass das Konzept nicht funktioniert oder nicht umgesetzt wird. Ein Versuch lohnt sich. Es gibt in den Ordnungsämtern teilweise sehr, sehr interessierte und engagierte Mitarbeitende. Ein Versuch lohnt sich.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #12 am: 20 Februar 2023, 17:54:57 »
Vielen Dank nochmal für die Guten tips, ich möchte aber doch die Scheidung einreichen, es kamen so viele Lügen heraus ich möchte nicht mehr mit ihm zusammenleben. Wir haben klassisch ohne Ehevertrag oder so geheiratet, kennt sich eventuell jemand aus? Er hat einiges an Schulden gemacht wie er mir kürzlich beichtete, gehören mir die schulden zur hälfte? Hab ich eventuell die Möglichkeit von seinen persönlichen Zugewinnen die hälfte zu bekommen auch wenn er nichts mehr hat oder ist das was verzockt wurde weil er ja anscheinend süchtig ist für immer verloren also das ich mal besser mit nichts rechnen sollte etwas von ihm zu kriegen?

*

Offline Olli

  • *****
  • 5.911
Re: Wieviel hat mein Partner verspielt
« Antwort #13 am: 20 Februar 2023, 21:36:41 »
Hi!

Ich weiss nur, dass Du nicht für seine Schulden haftest, sofern nicht irgendwo auch Deine Unterschrift unter einem Kreditvertrag steht.
Alles Andere klärst Du besser mit einem Anwalt - wir sind nämlich keine ...

Wenn Du Dich scheiden lassen möchtest, dann ist das Dein gutes Recht. Ja natürlich hat er gelogen, dass sich die Balken biegen. Vielleicht werden sogar mit der Zeit noch mehr seiner Lügen aufgedeckt. Doch er wird es nicht gemacht haben, um Dir zu schaden. Im Gegenteil - so verquer sich das auch für Dich anhören mag - er hat gelogen, weil er sich schämte und weil die Sucht in ihm sich auch schützen wollte.
Gehe doch bitte mal in eine Suchtberatung und schildere Deinen Fall dort haarklein. Wenn Du magst, dann komme am Samstag ins Online-Meeting.
Wir haben mehrere Angehörige in der Gruppe und wenn Du Glück hast, dann ist auch eine davon am Samstag dabei.
Den Zugangslink findest Du unter "Aktuelles und Termine".
Gute 24 h
Olaf
(zweitliebstes Trampeltier)

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums