Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Online Casino Probleme

  • 54 Antworten
  • 5565 Aufrufe
Online Casino Probleme
« am: 20 März 2023, 18:58:32 »
Hallo, mein Name ist Martin bin 33 und ich wohne in Österreich.
Was mich in dieses Forum führt, könnt ihr euch denken 🙂

Zu meiner Story-
Das erste mal spielen im echten Casino ist nun ca 11-12 Jahre her. Es war damals just4fun in lustigen Freundschaftsrunden.

Ich habe zwar immer gerne gespielt, aber nie den letzten Cent verzockt oder Schulden gemacht.

Irgendwann 2016 bin ich dann auf diese verheerenden Online Casinos gestoßen.

Angefangen hat es mit Poker was auch tw recht gut lief. Doch leider bin ich dann auf die Idee gekommen, den Gewinn vom Poker in Slots zu schmeißen.

Stand Heute- Kein Poker mehr sondern nur noch Online Slots.

Ich muss hier betonen das ich aufgrund meines guten Verdienstes bisher noch nie Schulden gemacht habe.

Eigentlich habe ich mir schon 1000x vorgenommen endlich mit dem Spielen aufzuhören.
So ist es gestern wieder zum 999. Rückfall gekommen. Dieser war mit über 2500 Euro der mit Abstand heftigste in meiner Laufbahn.
Diese Summe macht mir Angst und Angst vor mir selber.

Meine Freundin weiß von meinem „Problem“ und ist nicht erfreut- verständlicherweise.

Ich habe mir meine Balance der letzten Jahre ausgerechnet und bin bei +\-0 ZUM GLÜCK.

Glück daher weil ich Ende letzten Jahres 10 000 Euro gewonnen habe. Ohne diesen Gewinn hätte ich in 5 Jahren wohl 10 000 Verlust.

Ich habe mit 7500 meiner Familie einen Urlaub spendiert und 2500 -wie erwähnt- gestern wieder verzockt.

Kann mir jemand Tipps geben, wie ich aus diesem Teufelskreis komme bevor ich Schulden mache?

Jeden Tag zerbreche ich mir den Kopf was mein Auslöser für diese Dummheit ist.
Ans Spielen denke ich komischerweise nicht jeden Tag.

Nach Verlusten ist oft 1-2 Monate null Drang vorhanden.

Ich fange jetzt wieder an mein Geld daheim zu Bunkern an damit am Konto nur das nötigste für Fixkosten ist.

Was ich noch seltsam finde- richtige Casinos interessieren mich nicht. Ich kann sogar rein gehen ohne spielverlangen zu verspüren.

Mittlerweile habe ich mich aber vorsorglich sperren lassen. In den meisten online Casinos bin ich ebenfalls gesperrt.
Ich habe sogar Gamban auf meinen Geräten installiert was auch gut hilft.

Hier ist mein Problem der Firmen Laptop der immer bei mir ist und wo ich leider nichts installieren kann.

Was meint ihr, schaffe ich es weg von dieser Droge?

Positiv- Keine Schulden, genügend Geld angespart, Partner weiß Bescheid

Negativ- immer wieder heftige Rückfälle, ich fühle mich danach sehr schlecht, Gründe unerklärlich, verschwendete Lebenszeit die man viel besser nützen könnte

Das war’s jetzt mit meinem langen Text 😅 Immerhin geht es mir nun eine Spur besser.

Ich wünsche euch einen Spielfreien Abend 😉
« Letzte Änderung: 20 März 2023, 19:24:22 von Martin89 »

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Re: Online Casino Probleme
« Antwort #1 am: 20 März 2023, 19:21:50 »
Hi Martin!

Herzlich willkommen!

Das Allereinfachste ist es, Dich mit Gleichgesinnten auszutauschen. Also, wenn auch auf einem niedrigschwelligen Niveau, genau das, was Du da gerade gemacht hast. Du hast Dich in diesem Forum angemeldet und schreibst Dir Deine Last von den Schultern.
Ich darf Dir aber verraten, dass der reale Kontakt deutlich effektiver ist. Suche Dir also bitte eine Selbsthilfegruppe in Deiner Nähe (oben auf der Seite gibt es einen Link zur Suche)
Es ist ja nicht so, dass das Geld immer das Problem ist.  Was mehr wiegt, das sind 1. die vergeudete Lebenszeit, 2. die Lügen zur Vertuschung der Sucht, 3. die Vernachlässigung der eigenen Familie. Du kannst die Liste gerne weiter fortschreiben.

Wärest Du bereit für eine SHG?
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #2 am: 20 März 2023, 19:26:17 »
Nach dem nächsten Rückfall -auch wenn es nur 1 Cent ist- JA

*

Offline Rubbel

  • *****
  • 767
Re: Online Casino Probleme
« Antwort #3 am: 20 März 2023, 19:29:07 »
Das will ich mal als Provokation sehen :)
--Meist ist Geist geil--

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #4 am: 20 März 2023, 19:37:09 »
Was denn? 😅

*

Offline Rubbel

  • *****
  • 767
Re: Online Casino Probleme
« Antwort #5 am: 20 März 2023, 19:51:13 »
Lieber Martin89,
ich denke nicht, dass Du den Ernst der Lage wirklich erkennst. Ich vermute, dass Deine Rechnerei und Deine +/- -Angaben einer :)Rechenschwäche:) zum Opfer gefallen ist. Und mich irriertiert, wenn ich den Titel Deines Threads lese. Auch im Text verwirren mich Sätze wie:
--Angefangen hat es mit Poker was auch tw recht gut lief. Doch leider bin ich dann auf die Idee gekommen, den Gewinn vom Poker in Slots zu schmeißen.--
--
Ich fange jetzt wieder an mein Geld daheim zu Bunkern an damit am Konto nur das nötigste für Fixkosten ist.
--
Was ich noch seltsam finde- richtige Casinos interessieren mich nicht. Ich kann sogar rein gehen ohne spielverlangen zu verspüren.
--
Mittlerweile habe ich mich aber vorsorglich sperren lassen. In den meisten online Casinos bin ich ebenfalls gesperrt.
Ich habe sogar Gamban auf meinen Geräten installiert was auch gut hilft.
--
Was meint ihr, schaffe ich es weg von dieser Droge?

Der ganze Text klingt eher beschwingt, und dass Du so viele Details schreibst über Dein Spielgeschehen und was Du auch schon gewonnen hast, aber kein Wort über Dich selbst.
Und fragst uns, was wir meinen, ob DU davon wegkommst ... da fühle ich mich provoziert, fast schon sarkastisch zu antworten, und das genau meinte ich *ursprünglich*.

R
« Letzte Änderung: 21 März 2023, 12:39:32 von Rubbel »
--Meist ist Geist geil--

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Re: Online Casino Probleme
« Antwort #6 am: 20 März 2023, 20:43:41 »
Hi Martin!

Hoppla ... da hat ja jemand seinen Startbeitrag erweitert ... :)

Hatte schon gedacht, dass unsere Rubbel Dich noch mit jemand Anderem verwechselt hatte. :)

Zitat
Nach dem nächsten Rückfall -auch wenn es nur 1 Cent ist- JA

Ohhhhhhhkaaaayyyy ... !
Zunächst einmal ... Du bist nicht der Erste und Du wirst auch nicht der Letzte sein, der einen weiteren Rückfall zur Bedingung macht sich vor Ort Hilfe zu suchen,.
Doch ich halte dem einmal entgegen. Wo fange ich denn da mal an ... Wie wäre es mit der Begrifflichkeit "Rückfall"?
Nach meiner gängigen Definition ist er ein Rückschritt in die Suchtausübung bei anhaltender Arbeit an sich selbst.
Nun kann man noch zwischen Rückfall und Vorfall unterscheiden ... aber lassen wir das ...
Dann gibt es Spieler, die laufen tagtäglich in die Halle oder zocken über das Internet. Andere wieder sind Quartalsspieler - und dazwischen gibt es unwahrscheinlich viele Schattierungen.
Läge ich also richtig mit meiner Vermutung, dass Du gar keine Rückfälle hattest, sondern. von der anderen Seite aus betrachtet, lediglich Spielpausen eingelegt hattest? Bei mir war es so ... Ich behaupte, dass ich nie einen Rückfall hatte, denn erst als ich "wirklich" spielfrei sein und bleiben wollte, hatte ich tatsächlich keinen Rückfall! Alle Versprechungen und Schwüre vorher das Glücksspiel sein zu lassen, diente nur dazu meine Angehörigen und mich selbst zu bescheißen. Heute sage ich: Ich wollte immer weiter spielen - bis eben zum benannten Wedepunkt.

Ich behaupte einmal, dass das Zitat auf einem Gefühl aufbauend geschrieben wurde. Es nennt sich Scham und ist (fast) jedem hier bekannt. Wir wissen sehr wohl, dass wir da etwas betreiben, was uns schadet und oft sogar unserem sozialen Gefüge. Wir wissen intuitiv: es ist falsch, was wir da tun. Doch intuitiv verstehen wir nicht, was das Falsche eigentlich ist, denn das Glücksspiel füllt eine positiv besetzte Funktion aus.

Daher mal rational betrachtet: Ist es nicht vorausschauender und besser sofort ins Handeln zu kommen, anstatt auf ein Scheitern zu warten? Weisst Du, wir oft einem solchen Scheitern eine weitere Bedingung folgt? Die Scham lässt uns Zeit schinden. Wertvolle Zeit - wertvolle Lebenszeit, die Dir und Deiner Freundin letztlich verloren geht!

Bitte, bitte belese Dich hier im Forum. Du wirst immer wieder User finden, die sich mit Händen und Füßen gesträubt haben sich Hilfe zu suchen. Dann taten sie es ... und waren heilfroh. Einige berichten darüber im Forum. Sie werden nicht gezwungen darüber zu berichten - sie tun es einfach, weil es ihnen ein Bedürfnis ist vor allem von der Befreiung der Last zu berichten. Du - ich - alle Glücksspieler - wir sind nämlich nicht alleine mit unserem Problem!
Wir unterstützen uns gegenseitig!

Es ist nicht wichtig, ob wir es "alleine" schaffen. Das vorrangige Ziel ist es die Spielsucht zu stoppen und sie in einen lebenslangen Schlaf zu versetzen. Dazu teilen wir unsere Erfahrungen - und Du darfst Dich daraus bedienen! Du darfst Dir das aneignen, von dem Du meinst, dass es auf Dich passt. Und während Du das für Dich tust, hilfst Du in der Kommunikation auch den anderen Teilnehmern. Du kommst nicht als Bittsteller in eine SHG - sobald Du da bist, bist Du ein Teil der SHG!

Du brauchst also nur über Deinen Schatten springen. Für Scham ist in der SHG kein Platz - aber für Stolz nun aktiv an sich zu arbeiten!


Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #7 am: 20 März 2023, 20:58:15 »
Danke für deine Worte.

Ich bin zu 100% ein „Quartalsspieler“. Alle 2-3 Monate „haut es mir sozusagen den Vogel raus“.

Dan sind in einer Nacht gerne mal 500-1000 Euro weg.

Dazwischen denke ich nichtmal an das Spielen.

Das mit der SHG ist aufjedenfall ein Anfang.
Es hilft mir auch schon sehr viel, hier meine Gedanken schreiben zu können. 

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #8 am: 20 März 2023, 22:37:36 »
Hi Martin,

in kurzen Worten - lass es einfach sein. Gib das Geld für dich und deine Familie aus. Das ist bei dir sozusagen der Anfang und wirklich noch der richtige Zeitpunkt, die Handbremse zu ziehen.
Du verdienst gut, dann denk einfach daran, was du deiner Familie für 1000 Euro kaufen kannst. Klamotten, schön essen, einen fetten Ausflug, egal was, aber wirf das nicht den OCs in den Rachen.

Liebe Grüße
« Letzte Änderung: 21 März 2023, 07:57:41 von RoHi1234 »

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Re: Online Casino Probleme
« Antwort #9 am: 21 März 2023, 05:35:22 »
Guten Morgen!

Zitat
in kurzen Worten - lass es einfach sein

Ich habe hier mal den Smilie nicht mit zitiert. Wenn ich den Satz jetzt lese, dann spiegelt er das Vorurteil gegenüber der Glücksspielsucht wieder. "Lasse es doch einfach sein!" - "Es ist doch nur eine Frage des Charakters und des Willens!".
Ich denke, wenn das Ablegen eines Sucht so einfach wäre, dann gäbe es keine Süchte.

Sucht hat nichts mit dem Charakter zu tun. Der Willen wird eher zur Suchtausübung genutzt. Und wenn das Problem so "einfach" zu beheben wäre, dann wärest Du gar nicht hier, nicht wahr?

Du verdienst gut, hast eine Familie, ein Haus, ein Auto und ein Boot (damit ist die alte Reklame hier abgearbeitet) - "eigentlich" sollte es Dir doch gut gehen. Du hast ja alles ... Wenn da nur diese eine "Kleinigkeit" nicht wäre, vor der Du vollkommen zu Recht - vielleicht nicht direkt Angst - aber doch ein starkes Unwohlsein verspürst. Die Spielsucht ist progressiv. Sie schreitet voran. Aus alle paar Monate wird alle paar Wochen - wird wöchentlich - wird täglich. Aus 500 € werden auf einen Schlag 2.500 €. Aus schuldenfrei wird Schufaeintragsammlung. Aus Familie wird soziale Isolation.
Es muss nicht immer alles Negative bis ins Extreme ausgereizt werden. Jeder hat seine eigenen Grenzen, bis zu denen er sich herantastet und damit mit der Sucht arrangiert, selbst wenn er die Grenzen verschiebt.
Doch die Suchtausübung und auch die alltägliche Beschäftigung mit der Sucht wird steigen. Woher bekommst Du das nächste Suchtmittel? Nimmst Du einen Nebenjob an? Wird ein Kredit aufgenommen? Die Sparbücher der Kinder geplündert? Werden kriminelle Handlungen geplant?
Wie rechtfertigst Du Fehlzeiten in Deinem sozialen Umfeld? Welche Lügen werden aufgetischt? Lassen sie sich vereinen mit den Lügen Person A und Person B gegenüber? Stimmen die Geschichten in sich und wie lassen sie sich ausweiten? Wieso darf das Kind nicht mit auf den Klassenausflug?
Wie ich schon sagte, erfüllt die Sucht eine Funktion, die es gilt herauszufinden. Wenn ein Auto Öl verliert, dann hilft es nicht nur Öl nachzukippen, dann braucht es eine Fehlersuche - eine Diagnose. So eine Funktion ist oft nicht mit einer Sache zu klären. Da kommen viele Alspekte zusammen, die sich wieder in viele kleinere Teilaspekte aufgliedern. Das sind zumeist Kleinigkeiten, die sich in Summe aber eben so weit ansammeln, dass die Problemgrenze überschritten wird.
All die vielen Teilaspekte werden mit der Zeit in der SHG angesprochen. Wenn ich mich aber mit ihnen beschäftige, dann arbeite ich eventuell dieses Problemchen ab, ohne es zu merken. So unterschreite ich mit der Zeit die Problemgrenze wieder.

Deine Ambivalenz, Martin, ist gerade vollkommen normal. Die Frage, ob es wirklich bei Dir so schlimm ist, dass Du in eine SHG oder/und Beratungsstelle gehen "musst", wird bis zu einem gewissen Grad verharmlost. Auf der anderen Seite erkennst Du aber ja sehr wohl das Problem - wie Du Dich veränderst.
Der Weg in die Suchthilfe ist kein "muss". Es ist ein "ich gönne mir". Du hast nichts zu verlieren ... kannst dort bloß an Erfahrungen gewinnen.

Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #10 am: 21 März 2023, 11:08:24 »
Hi Martin!

Was mir auffällt: Du rechnest Gewinn und Verlust gegen und redest dir das Problem damit etwas "schön". Das habe ich auch gemacht.

Aber denk doch mal darüber nach, was du mit dem Geld und vor allem deiner Zeit sonst so alles angestellt hättest.

Du musst auch nichts extra betonen. Ich habe auch gutes Geld verdient und dadurch haben die Casinos einen High Roller gehabt. Am Ende spielt es aber keine Rolle ob du 2500€ an einem Tag weg ballerst oder nur 50€. Das schmerzt bei jedem gleichermaßen und ändert nichts daran, dass Glücksspiel einfach der Teufel ist.

Die Glücksspiel Industrie redet immer gerne dagegen, dass es ja auch "normale Spieler" gibt. Fakt ist aber: Die Foren und Selbsthilfegruppen sind voll. Jeden Tag kommen neue Leute dazu. Glücksspiel ist und bleibt problematisch.

Es geht ja nicht nur um die Verluste, sondern vor allem auch um die Gefühle, den Frust, Depressionen und was das noch alles mit einem macht. Ich fand die Scham immer am schlimmsten und die Machtlosigkeit, dass ich nicht von weg gekommen bin.

Die Einsicht, dass man aufhören muss, haben viele Spieler. Aber aktiv etwas unternehmen und ändern, das ist halt Arbeit.

Ich wünsche Dir, dass du ernsthaft davon wegkommst!

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #11 am: 25 März 2023, 16:58:29 »
Mit dem Gegenrechnen hab ich erst 2022 begonnen weil es mich das erste mal richtig interessiert hat wo ich ca stehe.

Das gute ist, dass ich 19,20,21,22 durch onlinebanking 100% feststellen konnte was Sache ist.

Bei den rein eingesetzten Beträgen (ohne Gewinn) wird mir schlecht.

Schönreden will ich nichts weshalb ich mich hier auch gemeldet habe :-)

Ich bin echt froh das es noch nicht schlimmer fortgeschritten ist (Schulden etc.)

Mir ist in letzter Zeit auch aufgefallen, dass ich hauptsächlich bei Langeweile gespielt habe nach dem Motto- ach 100 tun nicht weh. Dan wurden oft 400 draus.
Nächsten Tag das selbe bis zum Zeitpunkt wo ich realisiert habe was ich schon wieder getan habe.

Kann es sein das mich 0815 gratis Habdyspiele wie Candy crush zum OC verleiten?

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #12 am: 25 März 2023, 17:01:54 »
Die verlorene Zeit ist heftig ja. Wenn man von Mitternacht bis 4-5 spielt, ist der nächste Tag relativ kaputt.

Hier ist leider mein Schichtdienst das Problem. Wenn ich frei habe kann ich in der Nacht oft nicht schlafen. Da kommt diese Langeweile ins Spiel.

Ein normaler Mensch ist so kaputt vom Tag und geht schlafen :-)

Ich hatte ein Phase wo es in unserer Firma ein tolles 0-24 Fitnessstudio gab. Ich war da sobald ich Zeit bzw Langeweile hatte auch oft um 2, 3 Nachts.
Das Fitnessstudio haben sie im Zuge von Corona zugedreht.

Wenn ich so Nachdenke wurde meine Spielerei mit dem Einzug von Corona „extremer“.

Ich frag mich immer wieder nach dem Grund was mein Auslöser ist.

Das hab ich ja schon so oft gespürt das es hier nichts zu gewinnen gibt und meist das Gegenteil vom Gewinnen der Fall ist.

Hier in Wien explodieren regelrecht die Wohnkosten.
Da habe ich mir auch oft gedacht, ach komm probierst du 100 Euro weil die Inflation nimmt dir dein Geld sowieso weg 🙉

Manchmal denke ich mir, dass man nichts mehr besitzen darf um zu wissen wie gut es einem eigentlich geht.

Wenn ich von solchen besch…. Gedanken weg komme kann ich es schaffen.
« Letzte Änderung: 25 März 2023, 17:22:05 von Martin89 »

*

Hanibal79

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #13 am: 25 März 2023, 19:02:43 »
Ich hatte ein Phase wo es in unserer Firma ein tolles 0-24 Fitnessstudio gab. Ich war da sobald ich Zeit bzw Langeweile hatte auch oft um 2, 3 Nachts.
Das Fitnessstudio haben sie im Zuge von Corona zugedreht.

Fragen, ob man das Fitnessstudio wieder so wie vor Corona anbieten möchte kostet ja nichts.

Re: Online Casino Probleme
« Antwort #14 am: 25 März 2023, 19:13:24 »
Das gibt es leider nicht mehr. Es wurde die Gunst der Stunde genutzt um alle Geräte zu verscherbeln und neue Büros in den Räumlichkeiten einzurichten.

Seit dem läuft es auch mit dem Training nicht mehr so wirklich.

Nach Nachtdiensten die bis 8 Früh gehen bin ich den Rest des Tages echt demotiviert in mein öffentliches Studio zum Training zu fahren.

Selbiges wenn ich am 2:00 aufstehen muss.

Wenn du da am 16:00 heimkommst ist bis 20:00 schlafen angesagt.

Es kommt oft vor das man bei 12-14 Std Diensten 1-3 Stunden (je nach Arbeitsaufwand natürlich) Zeit zum Trainieren hatte.

Das war halt echt eine super Sache 4-5 x in der Arbeitszeit Sport machen zu können.

Es ergeht aber vielen meiner Kollegen ähnlich mit der nun herrschenden Demotivation.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums