Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Studenten-Reportage: Glückspielsucht

  • 3 Antworten
  • 9081 Aufrufe
Studenten-Reportage: Glückspielsucht
« am: 16 Juni 2014, 17:03:25 »
Hallo,

mein Name ist Simon Schäfer. Ich bin Journalistik-Student an der Uni in Köln und bearbeite gerade das Thema "Jugenddroge Glücksspiel".

Dafür suche ich einen (Ex-) Süchtigen, der bereit ist, mir von seiner Sucht zu erzählen und wie er versucht diese zu therapieren.

Das Hauptaugemerk soll dabei die Therapie sein.

Die Reportage wird dann in ein junges Magazin "Out of the Box" einfließen.


Ingsesamt wird der Anonymitätsgrad nach den Wünschen des Freiwilligen gerichtet. Bedeutet: Wer keinen Namen o.ä. preisgeben will, brauch das nicht zu tun.
Ich gehe also mit äußerster Diskretion vor.


Falls sich jemand dazu bereit erklärt, mir zu heeflefn, möge sich bitte unter folgender Mail-Adresse melden: simon.schaefer@mhmk.de
Alles weitere wird dann geklärt.

Vielen Dank!

Re: Studenten-Reportage: Glückspielsucht
« Antwort #1 am: 07 August 2014, 04:34:29 »
"Ingsesamt wird der Anonymitätsgrad nach den Wünschen des Freiwilligen gerichtet. Bedeutet: Wer keinen Namen o.ä. preisgeben will, brauch das nicht zu tun.
Ich gehe also mit äußerster Diskretion vor."

Ich fürchte, dass das ein Versprechen ist, welches nur schwer haltbar sein kann.

Desweiteren halte ich absolut nichts davon, diese Thematik "moralisch" so auszuschlachten, Spielsüchtige sind laut aktuell anerkanntem Wissensstand nämlich Patienten(Therapiebedürftige Menschen), keine fehlgeschlagenen Experimente oder gar anderweitige Sensationen der "Vermarktung".

Ich persönlich finde eine konkrete Darstellung des Zweckes dieses Beitrags im genannten Magazin wertvoller, als ein Versprechen, dessen Wille zur Einhaltung irgendwie "nur so daher geredet" wirkt.

Gruß

Re: Studenten-Reportage: Glückspielsucht
« Antwort #2 am: 19 Dezember 2014, 09:46:51 »
Hallo arooj,
kannst Du freundlicherweise etwas über Deine Beweggründe einbringen?
Mich interessiert schon, mit wem ich kommuniziere und welchen Hintergrund und welcher Zweckerfüllung das Gesspräch  - bzw. der Briefkontakt dienen soll  :)
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Ilona

  • *****
  • 1.752
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Studenten-Reportage: Glückspielsucht
« Antwort #3 am: 20 Dezember 2014, 07:54:17 »
Hi Andreas, du wirst keine Antwort erhalten. A ist ein Spamer, ich werde ihn jetzt löschen. Das ist eine neue Masche. Diese Spamer zitieren einen Satz aus einem anderen Posting und hoffen wohl auf diese Weise nicht so schnell erkannt zu werden.
LG Ilona

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums