Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Eigen - Schutz/Entzug seid dem 12.02.2018, endlich die Kurve kriegen

  • 6 Antworten
  • 871 Aufrufe
Hallo liebe Mitleser und liebes Forum.

Meine Geschichte, habe ich schon in einem anderen Beitrag geschrieben, möchte mich hier nicht wiederholen, und möchte auch nicht wieder alles aufwühlen.

Ich habe mich am 13.02.2018 geoutet, meiner Familie und meiner Freundin gegenüber.
Der letzte Spieltag war am 12.02.2018, es ging so nicht mehr weiter, nach ca. 5 Jahren aktivem Spielen in Online-Casinos. Leider bin ich am 28.06.2018 rückfällig geworden, und habe mich drauf eingelassen es noch einmal zu probieren, natürlich vergebens.

Genau vor einer Woche habe ich mich hier im Forum angemeldet, und muss sagen dass es wirklich sehr sehr gut tut, hier seine Gedanken freien Lauf zulassen und vorallem zusehen, dass man mit dem Problem nicht alleine ist. Ich habe mich damit abgefunden, dass ich viel Geld verloren habe, das habe ich mir selber zuzuschreiben, und ich habe mich damit abgefunden dass ICH Spielsüchtig bin.

Ich gehe aktuell alle 2-4 Wochen zu einem Suchtberatungsgespräch um mich selber zu verändern.

Seid 1er Woche bin ich jetzt wieder Spielfrei und kann nur sagen, dass es mir sowas von gut tut. Sobald ich Gedanken ans Spielen habe, gucke ich ins Forum, und halte mir vor Augen was diese ganzen "Verbrecher" mit uns angerichtet haben. Vielleicht brauchte ich diesen Rückfall auch, ich lasse mich nicht unterkriegen und mache genau da weiter, wo ich am 13.02.2018 angefangen habe, nämlich mit meinem neuen ICH.

Wünsche euch alle Kraft der Welt es zuschaffen, und euer Geld beisammen zu halten.

Liebe Grüße , Phil!


Huhuuu,

ich stöbere schon die ganzen Tage im Forum, weil es für mich selber sehr interessant ist, diesen Vergleich zu haben wie die Krankheit "Spielsucht" bei anderen abgelaufen ist und es ist wirklich verrückt, wie gleich es oftmals war.

Finde es schade dass einige ein Tagebuch führen wollten, aber sichnach einigen Einträgen  danach nicht mehr im Forum gemeldet haben. Vielleicht sind diese Personen rückfällig geworden? Oder haben den Absprung einfach nicht geschafft.

Andere hingegen führen hier tolle Tagebücher und antworten fast Wöchentlich, das freut mich sehr. Ich möchte es selber auch schaffen, ich möchte wegkommen von diesem Spielteufel. Mittlerweile bin ich wieder 3 Wochen Spielfrei nachdem ich einmal Rückfällig geworden bin. Und dieses eine mal tat besonders weh. Nicht wegen dem Geld, sondern seelisch. Ich möchte nie wieder ins alte Muster zurück fallen.
Morgen gehe ich wieder zu meinem Einzelgespräch bei der Suchtberatung. Das hilft ungemein. Ich bin guter Dinge dieses "alte" Leben hinter mir zulassen.

Wünsche euch eine schöne Zeit.

Lg. Phil

*

NW

Du hast ja selbst auch seit 2 Wochen nicht hier reingeschrieben, Tagebuch heisst ja eig täglich.

Ist auch wenig los hier, somit auch wenig Resonanz und in dieser noch kritik wenn jemand einen eigenen Weg gehen und
erstmal nicht alles mögliche an professioneller Hilfe annehmen will, kann, es erstmal nicht nötig hält...

Denke da haben manche dann auch schnell keine Lust drauf, andere werden ohne selbst zu spielen das ganze Thema auch
schnell abschließen und garnicht mehr dran denken, bei mir ist es auch so dass mich das beschäftigen damit auch ab
und an mal triggert wo ich wenn ich garnicht hier rein gucke, tagelang garnicht mehr ans spielen denke..

Dann ist auch Sommer und man sowieso nicht so oft im Internet unterwegs wie im Winter und einige werden wieder
rückfällig werden, klar. Dann vielleicht hier auch nicht schreiben weil man sich die antworten eh schon denken kann, oder
vielleicht erstmal wieder weiter spielen wollen und vielleicht kommt der ein oder andere früher oder später wieder
zurück.

Denke wenn hier mehr los wäre und somit mehr unterschiedliche Charaktere und Meinungen, würde auch mehr geschrieben
werden.

Ich finds hier dennoch ganz interessant und gut... halt schade das wenig los ist.

Hallo NW,

ja es ist schade, dass recht wenig los ist. Aber zusammen können wir alle Stark sein und uns gegenseitig gegen den Spielteufel stellen. Es sind bei mir wieder ein paar weitere Spielfreie Tage dazugekommen. Das tut einfach nur gut.

Nun Starte ich mal in das sonnige Wochenende.

Schöne 24h Std. euch allen !!

Re: Eigen - Schutz/Entzug seid dem 12.02.2018, endlich die Kurve kriegen
« Antwort #4 am: 04 Dezember 2018, 13:56:06 »
Hallo liebes Forum,
es ist nun einige Zeit vergangen seitdem ich mich hier gemeldet habe.

Ich war eine verdammt lange Zeit Spielfrei, für mich waren es glaube fast 10 Monaten!

Nun hatte ich einen derben Rückschlag.. Ich habe gedacht ich kann meine Finanzen wieder alleine verwalten, es hat sich alles so gut angefühlt..
Bis ich im internet auf eine Seite gestoßen bin, wo man richtig angestochen wird... Es war meine alleinige Schuld dass ich mich wieder pricken lassen...

Ich habe nun wieder gut was verzockt, schätze mal es waren jetzt in 3 Wochen knapp 6t€.

Ich könnte einfach nur Kotzen wenn ich darüber nachdenke.. Habe mich sofort sperrren lassen in dem Online - Casino und werde meine Finanzen ab sofort wieder abgeben.
Diese verdammte Spielsucht. Wieos zum Teufel überweist man da soviel Geld hin, immer und immer wieder, obwohl man verliert !!!!

Ich glaube ich werde um eine vernünftige Spielsucht Therapie nicht herum kommen... EIne Zeit lang bin ich zur Beratung gegangen, aber es hat mich genervt immer und immer wieder damit auseinanderzusetzen... Ich wollte diesen Lebensabschnitt einfach nur vergessen. Nun stehe ich wieder am Anfang bei 0, und werde klar kommen müssen.

Wie es weiter geht ist ungewiss... ich werde mit meiner Partnerin sprechen und meine Bankgeschichten abgeben.. Es hat keinen Sinn, ich bin einfach noch nicht soweit.

Habt ihr so einen Rückfall in der Art und Weise auch schon erlebt? Es reißt mir richtig den Teppich unter den Füßen weg :(

*

Offline taro

  • *****
  • 508
Re: Eigen - Schutz/Entzug seid dem 12.02.2018, endlich die Kurve kriegen
« Antwort #5 am: 04 Dezember 2018, 15:13:48 »
Moin und wb,

ich hatte nach 2 Jahren Spielfreiheit einen Rückfall in ähnlicher Größenordnung. Das größte Problem war, den Gedanken ist ja jetzt eh egal, kannst nochmal gehen aus dem Kopf zu bekommen.
Ich bin weiter in die SHG gegangen. Dort spreche ich mit Freuden, viele kennen mich aus meiner Anfangszeit über mein aktuelles Leben. Ich gehe seit 29 Jahren regelmässig in die SHG. Auf den Keks geht mir da überhaupt nicht. Ein Ort der Ruhe und Besinnung mit Freunden die mich durch und durch kennen.
Ich brauche das, damit sich in meinen Kopf nicht wieder Knäuel bilden die mich zum spielen bringen.

Taro
<editiert wegen wiederholter Provokation; Olli>

Was mir auch geholfen hat, die ganzen Werbungen etc. bei Socal Media usw immer sofort blockieren ohne viel nachzudenken.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums