Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Game Over

  • 129 Antworten
  • 8020 Aufrufe
*

PAYSAFEMASTER

Game Over
« am: 19 Juli 2018, 15:27:08 »
Es scheint ein neuer Tiefpunkt erreicht zu sein. Internet wurde zuhause wegen nicht bezahlter Rechnungen abgeschaltet, ich kann nichtmal die lang erwartete Tour de France am TV mitverfolgen weil dieser (so wie die restlichen verwertbaren Gegenstände auch) verkauft wurde, und heute fehlen mir effektiv die 1€ für ein Kilo Brot oder ne Packung Haferflocken. Zigaretten habe ich zum Glück noch knap lp zwei Schachteln gebunkert gehabt. Ansonsten habe ich kein Guthaben mehr auf dem Handy, womit ich weder beim Arbeitgeber einen Lohnvorschuss erbetteln, noch bei der Suchtberatung einen Termin vereinbaren kann.

Aber am schlimmsten scheint mir der Stellenwert der Spielmöglichkeit für die Zukunft zu sein. Die Vorstellung über die Möglichkeit, überall auf der Welt und zu jeder Tageszeit mal eben spontan Tausend auf Rot setzen zu können, macht mich ziemlich nachdenklich.

Wie es weitergeht weiss ich nicht.

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.892
Re: Game Over
« Antwort #1 am: 19 Juli 2018, 16:16:34 »
Hi!

Und? Hast Du in der jüngsten Vergangenheit etwas unternommen für Dein Wohl?
Wie sah dieses "etwas" aus? ... Hieß es "nichts" ?

Dann hätte sich ja nie etwas bei Dir getan, oder? Auch jetzt kommst Du mit Ausreden um "nichts" zu tun.

Wenn Du eine Hilfseinrichtung anrufen möchtest, um an eine Art Notgeld zu kommen ...
Wenn Du die Suchtberatungsstelle anrufen möchtest ...
Wenn Du Deinen AG anrufen möchtest ...

Dann frage jemanden, der ein Telefon hat, ob er Dich telefonieren lässt!

Ist das zu viel von Dir verlangt? - Das musst Du entscheiden ...

Zur Not hast Du ja noch ein paar Beine, die Du noch nicht auf "Schwarz oder Rot" gesetzt hast!

Wenn Du so weiter machst, wirst Du Dich über kurz oder lang mit der russischen Variante des Glückspiels beschäftigen.
Ist es das wert? Oder denkst Du auch jetzt noch: "Ach, es hat ja immer noch gut gegangen!" ?

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

NW

Re: Game Over
« Antwort #2 am: 19 Juli 2018, 17:13:45 »
Wo ist denn das Geld vom Fernseher hin ?

Wenn es dich bedrückt von überall aus zocken zu können, mein Rat, auch wenns schwer fällt weil man sich dran gewöhnt
hat, vor nichma 20 jahren hatten wir alle nichma nen handy zum tel, geschweige denn ein smartphone. Wie wäre es also
dein smartphone und evtl Laptop auch noch zu verkloppen, nen jahr drauf zu verzichten und djr zum tel ein altes normales
handy zu kaufen um tel zu können und erreichbar zu sein ?

Vorteil wäre das du dir brot, nudeln, Haferflocken, kippen, Guthaben für das neue alte handy kaufen und so über den
Monat kommen, sowie dich erstmal schützen kannst da es bei dir ähnlich extrem zu sein scheint wie es bei mir
früher auch mal war. In dem Stadium ist das ganze nicht mehr so einfach, die tatsache jetzt aber an nem punkt
angekommen zu sein nichts mehr zu essen zu haben, könnte aber reichen um nun den absprung zu schaffen mmn. Auf
jd fall wirst du zukünftig vorsichtiger sein.

Ich hab online nie gezockt weil ich mir das schon denken kann das es unglaublich schwer sein muss wenn man nich
ma mehr zur spielo fahren muss um zu zocken und ich mir denke das man irgendwann nach hause kommen schon
mit zocken asoziiert, was ich mir schrecklich vorstelle.
Ich hatte ma ne zeit lang Probleme mit Ängsten, durch immer wieder den Situationen stellen und sie auszuhalten ging
das zum Glück zu ca 90% wieder weg..
Auf jd Fall war Zuhause immer so der sichere hafen wo man eig runterkommen sollte und wo man normalerweise den
kopf gerade frei hat um sich mit dem aufhören zu beschäftigen. Wo sonst wenn nichma Zuhause ?
Ich finde ohne es je ausprobiert zu haben, dass dieses online zocken die ganze sache noch tausend ma schwerer
macht und ich bin mir sicher das ich in der Situation nen jahr auf smartphone und Laptop verzichten würde alleine
schon um mein Zuhause wieder ,,sicher" zu machen !!

Wenn dann ma was wichtiges im net gemacht werden muss, is ja heute leider fast schon zwingend, internetcafe, eltern,
Freunde etc.. dort lässt sich dann auch nich so einfach mehr zocken. Ok inetcafe würde gehen aber es braucht auf
jd fall mehr Aufwand, man hat die scheisse wenigstens Zuhause schonma vom leib und das hinarbeiten wieder
Laptop und smartphone zuhause zu haben ist für den ein oder anderen sicher auch Motivation nich auch noch im
inetcafe weiter zu zocken.

Warum musst du deinen chef anrufen für nen vorschuss ? Frag ihn doch einfach auf arbeit oder was machst du
beruflich ?
Finde es auf jd fall klasse das deine treads nun in ne andere Richtung gehen und du den Anfang, nämlich dich
damit zu beschäftigen somit machst und einen prozess in gang setzt. Wie lange dieser läuft liegt nun an dir und
dem was du daraus machst..


@ olli, woher weißt du das er Beine hat ?  :o
Musste trotzdem lachen  ;D denke es ist auch legitim das kind beim namen zu nennen, dafür hast du mich
aber hier auch schon gerügt :P
Finde deine Antwort hier aber auch sehr gut...

*

Online andreasg

  • *****
  • 1.145
Re: Game Over
« Antwort #3 am: 19 Juli 2018, 17:37:35 »
Hallo Paysafemaster,

was machste denn, wenn kein Fernsehen, kein Internet mehr möglich ist? Mir kommt "Pfandflaschensammeln" in den Sinn. Mache ich auch: wenn vorm Haus auf der Sitzbank seine Pulle hat stehen lassen, und anstatt später Scherben wegzufegen, bringe ich es in den Pfandautomaten. Da kommt jedenfalls etwas zählbares bei raus.

Klar:
Suchtberatungsstelle;Schuldnerberatung...
sich dem Arbeitgeber anvertrauen, (habe ich damals gemacht, als ich in die Klinik ging);
Internetcafé, (wenn der Rechner vor Holzperdchen und Würmern nur noch rumplisht, mir bestens bekannt), ist aber wie von Dir beschrieben, eine Möglichkeit.
Selbsthilfegruppe: wenn es die noch gibt?
Aber da lässt es sich mit dem Fahrrad selber hinfahen, alez hopp.

http://www.gluecksspielsucht.de/adr/index.php


Alles starker Tobak, was ich schreibe, aber ich will nur ein Suchtleben reflektieren.

Fange einfach Heute neu wieder an zu Leben
Andreas

« Letzte Änderung: 19 Juli 2018, 17:40:07 von andreasg »
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

PAYSAFEMASTER

Re: Game Over
« Antwort #4 am: 20 Juli 2018, 00:00:19 »
Altes Handy naja wäre zwar theoretisch eine Möglichkeit, kommt aber eher nicht in Frage.
Kurzfristig sind jetzt erstmal andere Ansätze geplant:
-Schuldensituation abklären / monatliche Lohnpfändungsraten ausmachen. Zudem Dauerauftrag für Miete und Krankenkasse. Dann ist der verfügbare Geldbetrag schonmal relativ begrenzt.
-Auseinandersetzung mit den Fraven: Warum spiele ich, was gibt mir das Spielen, was löst das Nicht-Spielen bu mir aus, etc.
-Roulett im Livecasino ohne Echrgeld, sondern mit Spielgeld von zuhause aus mit dem physischen Roulette-Komplett-Spiel-Set welches ich besitze (statt selber die Kugel zu werfen einfach mit den Zahlen aus dem Livecasino)
-Feste Tageszeiten bestimmen, an denen komplett auf Spielen verzichtet wird, und seien es nur zwei Stunden. Einfach um die Konfrontation zu erzwingen.
-Spielbeträge so niedrig wie möglich halten

Also kein Entschluss sofort mit der Spielerei aufzuhören vorerst (ist mir momentan einfach zu unrealistisch). Mal schauen was die bei der Suchtberatung sagen. Hatte vor nem halben Jahr schonmal nen Termin gehabt vor Antritt meiner neuen Arbeitsstelle, aber habe nicht damit gerechnet dass es so dermassen ausarten würde.

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.892
Re: Game Over
« Antwort #5 am: 20 Juli 2018, 06:52:21 »
Hi Paysavemaster!

Ist Dir der Widerspruch aufgefallen in Deinem Beitrag?

Zitat
-Spielbeträge so niedrig wie möglich halten

und dann ...

Zitat
aber habe nicht damit gerechnet dass es so dermassen ausarten würde.

Einerseits möchtest Du "Kontrolle" ausüben - und dann wieder gibst Du zu, dass Du sie bereits komplett verloren hast.

Ich erinnere mich gerade an ein Geburtstagsgeschenk, als ich so ungefähr 8 oder 9 war.
Es war tatsächlich ein Roulette-Spiel. Das kommt mir heute so surreal vor.
Meine Tante hatte mit Glückspiel nichts am Hut und hat sich wahrscheinlich gar keine Gedanken über potentielle Auswirkungen gemacht, als sie es für mich kaufte.
Gut nur, dass ich an Roulette nie Spaß gefunden habe.

Für mich zählt heute nur die absolute Abstinenz.
Ich könnte mir auch ein paar der alten Geldspielautomaten in meinen Keller hängen.
Mir so meine eigene Spielhalle ins Haus holen.
War dies nicht einst ein Traum von mir?
All die negativen finanziellen Aspekte der Sucht wären auf einmal weg gewesen.

Doch damals wie heute käme ich dem Spiel viel zu nahe. Die Gafahr, doch wieder in eine Halle zu gehen und es real zu versuchen, wäre viel zu groß.
Wenn ich mir eines bewiesen habe, im Spiel verliere ich auf jeden Fall die Kontrolle.
Nicht in jedem Einzelfall - aber im großen Rahmen betrachtet.

Auch ist Geld nicht alles, was wir verlieren im Spiel.

Ja, bespreche alles mit der Suchtberatung.
Und wenn Du Dir eben absolut nicht den Weg in die Abstinenz vorstellen kannst, dann frage nach, ob sie mit Dir "In einer Spirale nach oben" durchziehen wollen.
Es ist ein Konzept, welches das Spielen einschränken soll.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

NW

Re: Game Over
« Antwort #6 am: 20 Juli 2018, 07:51:36 »
Hehe.. dieses Roulette Spiel habe ich als Kind auch bekommen.
Glaube war aber zu Weihnachten. Mit so nem grünen tepisch und bunten jetons  ;D

Genauso wie ich als kind im Urlaub diese münzautomaten spielte die andere münzen rausschieben und dann gegen
sachpreise umgetauscht werden konnten. :)

Hat mir auch beides schon als kind gut gefallen, nen zusammenhang würde ich da aber nicht sehen. Bin ja auch nich
zum alkoholiker geworden weil auf Familienfeiern immer getrunken wurde..
Bei mir war das in 80ern, anfang 90er irgendwann, das war ne andere Generation, mein Vater hat auch sonntags beim
frühjoben (haha ;D - genauso bekloppt aufm dorf) mal was in den automat dort geworfen, aber 5DM und dann auch
aufgehört. Trotzdem ab un zu ma ne 100er serie gehabt und sogar da gabs schon ärger Zuhause mit meiner mutter
weil er bei ner serie nich pünktlich zum essen da war  ;D


*

Online andreasg

  • *****
  • 1.145
Re: Game Over
« Antwort #7 am: 20 Juli 2018, 08:31:43 »
Hallo Hallo Paysafemaster,

beim Lesen kommt mir die Frage auf: hast Du eigentlich schon verstanden, wie es um Dich steht?

Das Miete und Energiekosten per Dauerauftrag überwiesen werden, bei mir per Lastschriftverfahren, ist doch völlig normal. Wer macht sich denn Heute noch Gedanken darüber, alles immer einzeln zu begleichen. Das kommt rüber, wie Oma, die Opa am Zahltag in der Kneipe aufsuchte, ihm die Lohntüte abnahm, um mit dem verbliebenen Inhalt die Miete zu bezahlen.

Wir leben im Heute, im 21. Jahrhundert, deshalb ist Dein Mobiltelefon auch af den neusten Stand, und das wirst Du auch brauchen, weil Du Kontakte brauchen wirst, die Dir helfen - können, Dich vom Spieldruck zu befreien. Das ist wohl noch eine Utopie in ferner Zukunft, wie die Suchtberatungsstelle, die Wegweiser aber sind aufgestellt, auch wenn Du mit dem Kopf noch dagegen laufen magst.

Bitte um Nachsicht für den rauhen Ton, aber Spielabstinenz ist die Basis zur Genesung! Das klein-klein, und Olli's und NW's nostalgiste Roulette Erinnerungen in Ehren, aber es gibt in der Spielsucht keine Schönfärbereien. Nur die tödlich verlaufende existenzzerstörende Krankheit, oder die Einsicht zur Abstinenz. In der Selbsthilfe lernt jede, jeder Betroffene seinen Status kennen.


Es stehen Dir mehrere Wege offen.

Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Online andreasg

  • *****
  • 1.145
Re: Game Over
« Antwort #8 am: 20 Juli 2018, 08:40:52 »
Hallo Olli, hallo NW,

neulich war Schützenfest in Hannover. In der SHG haben wir das Thema Rummelplatz einmal betrachtet:
Früher gab es eine Bude, die hatten Geräte, ähnlich wie Flipper, da punktete die Kugel an den Boppers, und am Ende mußte die Kugel mittig aufgefangen werden. Zu gewinnen gab es eine Dose Bier oder Cola. Das war meine Hauptaktraktion auf dem Festplatz.  ::)


Ich habe glaube ich - nie ein Roulette - Spiel besessen, und wenn , dann hat es mich nicht wirklich angetriggert. Im Spielcasino bin ich nie über den Automatensaal hinaus gekommen

Liebe Grüße
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

PAYSAFEMASTER

Re: Game Over
« Antwort #9 am: 22 Juli 2018, 13:03:39 »
Also das mit dem elektronischen Abwickeln von Zahlungen ist schon klar soweit. Der Punkt ist halt dass erst seit einem guten halben Jahr ein unbefristeter Arbeitsvertrag
steht bzw. entsprechende Lohneingänge auf das Konto überhaupt erst gegeben sind.

Das mit der Komplettabstinenz sehe ich nicht ganz wie geschildert. Aber das ist so individuel unterschiedlich zu bewerten jeweils, von sovielen Faktoren rund um die Person und die Art der Sucht abhängig, dass es viel zu komplex ist hier ernsthaft auszudiskutieren.

Jedenfalls halte ich unter Umständen, für einen verschwindend kleinen Bruchteil der Schwerstsüchtigen (sei es jetzt Drogensucht oder Spielsucht), eine vorläufige Schadensbegrenzung sinnvoller als das Anstreben einer Komplettabstinenz. Ist zwar sehr gewagte Aussage hier, aber wie gesagt kann man hier ohne alle Fakten zu einem jeweiligen Einzelfall zu haben, keine aussagekräftige Wertung ziehen.


Tagebuch hier: Gestern Zigaretten an der Klasse geklaut, wieder 20€ durch Internetauktionen-Betrug erhalten, abgesehen von den Geldbeträgen keine relevante Besserung bisher. Achja: gestern ein Mobiltelefonie Abo abgeschlossen (ging auf Rechnung) mit unlimited Internet..sonst könnte ich nicht posten jetzt.

Re: Game Over
« Antwort #10 am: 22 Juli 2018, 17:47:09 »
Darf ich fragen was für ein Internet Betrug du begehst für 20€? Setzt du ernsthaft deine Zukunft aufs Spiel? Such dir bitte professionelle Hilfe um aus dieser Situation rauszukommen. Du schaffst dir nur neue Probleme, ohne deine alten zu klären...

*

PAYSAFEMASTER

Re: Game Over
« Antwort #11 am: 22 Juli 2018, 21:26:32 »
Naja so Kleininserate halt, ähnlich eBay Bliss ohne verbindliche Auktion. Stelle dort allerlei rein, die 20€ waren für ein Paar hochwertige Laufschihe, welche kaum gebraucht waren. Normalerweise läuft der Kauf dann persönlich vor Ort, nur wenn der Käufer woanders herkommt lass ich mir das Geld per Banküberweisung überweisen.

Sitz Grad in der Strassenbahn und komm vom Landbades Casino, letzte Nacht nichts gepennt (gut, Grund sind hierbei Drogen), jedenfalls aus 20€ kurz 50€ gemacht und direkt wieder gegangen. Aber diese 20€ stammten woanders hierbei, und zwar von einer Art und Weise wie ich es nochmals zu den schlimmsten Drogenzeiten hätte vertreten können. Gut, ich kann die 20€ jetzt zwar wieder "dorthin" zurückgeben (was auch der Hintergedanke war, nsonsten wär's halt erst Freitag mit dem Lohn gewesen), aber trotzdem.

Morgen wird definitiv ein Termin bei der Suchtberatung vereinbart, auch wenn "Theres nothing.. nothing YouTube can teach meine".

Sonst bis Mitternacht warten und auf mein Preis bei der täglichen Promo meines Casinos hoffen.

*

PAYSAFEMASTER

Re: Game Over
« Antwort #12 am: 22 Juli 2018, 21:40:01 »
Der Schweregrad und die mittlerweile erlangte "Macht" des Problem'chens bzw das Ausmaß in welchem es mein Alltag bestimmt, war aber schon ein ziemlicher Schock. Vor allem da es über acht Jahre der regelmäßigen Accountnutzung waren, in welchen die Tendenz ohnehin schon zu "problematischem Spielverhalten" neigte bzw ich mir der problematischen Situation bewusst war..
Dass ein derartiger Verlust der Kontrolle für einen urteilsfähigen und mündigen Erwachsenen auf Dauer ernsthaft möglich wäre, konnte ich absolut nie nachvollziehen.

Naja ml schauen was die nächsten Wochen bringen.

*

PAYSAFEMASTER

Re: Game Over
« Antwort #13 am: 23 Juli 2018, 17:06:02 »
Bisher nichts unternommen. Ausser dem VIP Account Manager geschrieben, angeboten 1000 CHF für Freitag per Bnk zu überweisen und Bestätigung zu schicken..jedenfalls habe ich die 50 Flocken erhalten heute und im Prinzip den ganzen Tag gezockt bisher. Bisschen über 500 Guthaben erreicht damit, natürlich wieder verloren alles.

Jetzt gehts mit den letzten 20€ welche entweder bis Freitag für Essen und Kippen herhalten sollten oder ansonsten dem eigentlichen Besitzer zurückerstattet werden sollten, erstmal kuru mit dem Fahrrad ins echte Casino.

Bis 17:30 wird dafür möglicherweise noch bei der Suchtberatung angerufen. (klingt sarkastisch, ist aber so)
 
Einfach zur Selbstreflektierung hier. Nicht dass ich mir etwas vormachen würde oder so. Wenn ich etwas definitiv knn, dann mein eigenes Verhalten objektiv bewerten.

Anonsten heute wieder gemerkt, dass das Gewinnen mittlerweile fast nicht mehr eingeordnet werden kann von mir selber. Es scheint als wäre ich an einem Punkt, an dem es ausser meiner Macht steht, zu entscheiden ob im (deutlichen) Gewinnfall das Ergebnis für mich schlussendlich positiv oder negativ ist.

Also in diesem Sinne: "Ich weiss ich muss was ändern aber auf jeden Fall nicht jetzt".

Falls ich es im Landbased Casino gleich versemmel, werde ich mich möglicherweise stattdessen mehr mit dem kleinen Problemchen auseinandersetzen heute.
l

Klingt alles bisschen provokativ, aber ist viel Selbstironie dabei.

Re: Game Over
« Antwort #14 am: 23 Juli 2018, 18:05:18 »
Wie tief willst du noch sinken? Du begehst bereits Straftaten....und hast vielleicht ein Problem....ich bin echt etwas ratlos bezüglich deiner Posts....

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums