Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Suchtimpuls

  • 23 Antworten
  • 1471 Aufrufe
Suchtimpuls
« am: 21 August 2018, 21:07:26 »
Hallo Zusammen,

Was macht ihr im Falle des Eintritts von dem gefürchteten Suchtimpuls?

Re: Suchtimpuls
« Antwort #1 am: 21 August 2018, 21:12:41 »
Ich habe dann die Pflicht meine Freundin aus dem Bett zu klingeln und zu telefonieren 

Einfach zu ablenken halt.

Lg

Re: Suchtimpuls
« Antwort #2 am: 21 August 2018, 21:14:32 »
Ablenkung klingt plausibel und ist ein guter Rat. Gibt's es denn eine Hotline die 24/7 erreichbar ist?

Re: Suchtimpuls
« Antwort #3 am: 21 August 2018, 22:25:20 »
Hmm das wüsste ich jetzt gar nicht so genau ob es dafür eine 24 h Nothilfe gibt :-\  müsste man mal die Suchmaschine fragen. Aber ablenken ist immer super am besten was das dir auch Spaß macht :)

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.629
Re: Suchtimpuls
« Antwort #4 am: 22 August 2018, 06:28:08 »
Hi!

Ich weiss gar nicht so recht, was Du jetzt genau meinst?!

Erläutere es bitte mal ...

Hotlines, die 24/7 erreichbar sind, kenne ich von offiziellen Stellen nicht.
In der SHG haben wir jedoch damals Telefonnummern ausgetauscht, um eben im Fall der Fälle jemanden erreichen zu können.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Suchtimpuls
« Antwort #5 am: 22 August 2018, 08:15:17 »
Guten Morgen Olli,
Ich kann Tage, Wochen oder sogar Monate nicht spielen. Und dann überkommt es mich einfach, dann muss ich spielen. Von dem Moment an ist mir klar, dass ich es nicht vermeiden kann. Eben jenes bereitet mir Sorgen. Werde mir bei der Suchtberatung anhören wie ich so etwas unterdrücken kann.

Danke und Gruss

Re: Suchtimpuls
« Antwort #6 am: 22 August 2018, 08:37:51 »
Unterdrücken sehe ich eher kritisch. Eher damit umgehen und in eine spielfreie Richtung lenken

Re: Suchtimpuls
« Antwort #7 am: 22 August 2018, 08:53:49 »
Dann traf ich wohl die falsche Wortwahl. Damit umgehen klingt besser und ist vermutlich auch effektiver.

Danke und Gruss

*

NW

Re: Suchtimpuls
« Antwort #8 am: 22 August 2018, 09:02:36 »
Neue Wege, die ja leider nicht mehr hier ist, hat mir mal gesagt das ihr therapeut meinte sie solle ein Gummiband ums Handgelenk machen und wenn der Impuls kommt, schnalzen.

Ich hab mir seit dem auch eins drum gemacht, (gibt welche die aussehen wie son armband) allerdings bisher noch kein einziges mal gebraucht daher keine Ahnung obs was bringt, wer allerdings nen hund hat und ab und an ma ,,den hundeflüsterer" schaut, weiß dass der bei hunden was ähnliches macht wenn sie sich in irgendwas aktuelles versteifen um sie rauszuholen...

Ansonsten hab ich hier, glaube von olli mal gelesen du könntest dir nen zettel in Geldbeutel machen und darauf alles schreiben was das zocken bisher negatives in deinem leben mitgebracht hat, wie du dich danach fühltest und was du zb alles mit dem geld hättest machen können und bei einem impuls rausholen und dir wieder bewusst machen.
Evtl auch wie du beim letzten mal vielleicht auch nur nen zwanni, fuffi riskieren wolltest und wie und warum es dann doch endete usw..
Denke das lässt sich auch gut kombinieren beides...

Wenn du mit jemandem lieber reden würdest weihe halt wie ,,willdaraus" irgendjemanden aus deinem Umfeld ein den du bei bedarf kontaktieren darfst damit, denke das hilft noch am besten wenn man sich ehrlich dran hält, frau, freundin, freund, mutter, vater etc nur würde ich das wohl nicht immer machen dann.
« Letzte Änderung: 22 August 2018, 09:07:31 von NW »

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.629
Re: Suchtimpuls
« Antwort #9 am: 22 August 2018, 12:46:05 »
Hi Adalbert!

Zitat
ch kann Tage, Wochen oder sogar Monate nicht spielen. Und dann überkommt es mich einfach, dann muss ich spielen. Von dem Moment an ist mir klar, dass ich es nicht vermeiden kann. Eben jenes bereitet mir Sorgen. Werde mir bei der Suchtberatung anhören wie ich so etwas unterdrücken kann.

Die beste Lösung ist einfach sich selbst besser kennen zu lernen.
Viel so oft - wie bei Dir jetzt auch - heißt es: Es überkam mich aus heiterem Himmel.

Das stimmt in den meisten Fällen aber ganz und gar nicht.
Jedem Rückfall in das Suchtmuster gehen Anzeichen voraus.
Ein Rückfall entwickelt sich.

Wenn Du über die Suchtberatung z.B. in eine ambulante Therapie gehst oder auch in eine SHG, wirst Du "Achtsamkeit" lernen.
Du wirst Werzeuge kennen lernen, mit denen Du den Suchtdruck aushalten und überstehen kannst.
Es wird auch Werkzeuge geben, die Dich deinen suchtgesteuerten Gedanken gegenüber intervenieren lassen.(Mir hat da immer ein Spruch geholfen, den ich in der SHG gehört und auf mich angepasst habe:
Ich erlaube mir nur für heute abstinent bleiben zu dürfen.
Irgendwo hier im Forum habe ich diesen Satz mal ausführlich erklärt.)

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Suchtimpuls
« Antwort #10 am: 22 August 2018, 13:35:18 »
Ich habe mich über einen längeren Zeitraum mit Neuro linguistischen Programmieren beschäftigt und dadurch auch immer wieder den ersten suchtdruck unterbinden können. Zum Teil war ich dadurch auch ein ganzes Jahr spielfrei. Aber irgendwann hat es klick gemacht.

Danke und Gruss

*

NW

Re: Suchtimpuls
« Antwort #11 am: 22 August 2018, 15:15:05 »
Neuro linguistischen Programmieren

Was ist das und inwiefern hat es dir geholfen ?

Fände es sehr cool wenn allgemein mehr über sowas geschrieben würde und nicht immer wenns darum
geht darauf verwiesen wird dass man es in ner Therapie oder shg mitbekommt...


*

NW

Re: Suchtimpuls
« Antwort #12 am: 22 August 2018, 17:55:54 »
Hmm.. Adelbert mag mich wohl nicht  ;D dann werd ich das ma googlen heute abend, vielleicht hilfts ja.

Re: Suchtimpuls
« Antwort #13 am: 22 August 2018, 18:08:10 »
Hey NW,

Klar mag ich dich. Das NLP ist grob gesagt, das Umprogramieren des unter Bewusstsein durch bewusst machen. Falls dich das wirklich interessiert. Kann ich gerne mehr darüber berichten. Es ist ein hochinteressantes Thema. Googlen schadet da mit Sicherheit auch nicht.

Danke und Gruss

*

jens

Re: Suchtimpuls
« Antwort #14 am: 22 August 2018, 20:00:46 »
Ich habe tatsächlich eine (genau genommen "mehrere) Hotline(s)...

Kann ich Dir leider nicht mitteilen...
Es sind erreichbare Freunde, Familie, an erster Stelle meine Frau, an die ich mich jederzeit wenden kann, wenn ich Druck verspüre.

Das hilft dann, es auszusprechen und damit die Gefahr des Verheimlichens und "mit mir selbst ausmachen Wollens" zu bändigen.

LG,

Jens

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums