Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Paypal Geld zurückfordern

  • 6 Antworten
  • 252 Aufrufe
Paypal Geld zurückfordern
« am: 02 Januar 2019, 14:56:12 »
Guten Tag,
Ich heiße Levin bin 21 Jahre jung und komme aus Niedersachsen.
Ich möchte mir mein verlorenes Geld was ich im Online Glücksspiel verloren habe zurückholen.
Da ich hier in Niedersachsen keine direkten Ansprechspartner finde und auf dieses Forum gestoßen bin erhoffe ich mir hier ein wenig Hilfe

Ich habe bei der Hotline in NRW angerufen um zu erfragen ob es hier in meiner Umgebung direkte Ansprechspartner gibt dies trifft aber nur auf die Suchtberatung zu und nicht auf die Rechtshilfe.
Man hat mir bei der Hotline die Nummer von einem Rechtsanwalt vom Fachverband für Glücksspielsucht gegeben.
Diese funktioniert allerdings nicht
0521557721 oder mit 24 am Ende.
Die gewählte Rufnummer ist nicht vergeben.

Hat hier noch jemand eine Rufnummer für die Rechtshilfe in Bielefeld ?

Oder kann mir hier jemand weiterhelfen was die Rückbuchung von PayPal angeht.
Die Hausbank weiß Bescheid hat soewtas allerdings noch nie gemacht.
Laut Berater ist eine Rückbuchung von 6 Wochen möglich. Aber welches schreiben benötige ich dafür?
Mir ist bewusst das Sportwetten nicht zurückgefordert werden können da es dafür teilweise Linzenzen gibt.

Mit einen direkten Berater würde ich mich bei der Sache viel wohler fühlen.


Mit freundlichen Grüßen
Levin


Re: Paypal Geld zurückfordern
« Antwort #2 am: 02 Januar 2019, 15:33:03 »
Hallo Levin,
willkommen im Forum.
hast du nur vor, dir das Geld zurückzuholen oder möchtest du dich auch damit auseinandersetzen, wieso du es verspielt hast?
Viele Grüße

Re: Paypal Geld zurückfordern
« Antwort #3 am: 02 Januar 2019, 16:37:52 »
Ich arbeite im öffentlichen Dienst und bin dort bereits bei einer super Psychologin :).
Deswegen ist hier jetzt erstmal mein Hauptanliegen das Geld.

Grüße zurück :)

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.045
Re: Paypal Geld zurückfordern
« Antwort #4 am: 02 Januar 2019, 17:26:09 »
Hi Levin!

Die letzte Zahl der Durchwahl ist verkehrt. Schau noch mal hier: http://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3142.0

Zitat
Oder kann mir hier jemand weiterhelfen was die Rückbuchung von PayPal angeht.

Wir geben hier keine Handlungsanweisungen. Jedoch haben hier schon jede Menge Leute Erfahrungen gemacht und mit dem Forum geteilt.
Dies ist in etlichen Threads nachzulesen.

Zitat
Laut Berater ist eine Rückbuchung von 6 Wochen möglich.

Laut BGB und Zahlungsdiensterichtlinie sind Rückbuchungen innerhalb 8 Wochen ohne Angabe von Gründen möglich.
Dafür benötigst Du also der Bank gegenüber erst einmal kein Schreiben.
Möchtest Du die Rückbuchungen der letzten 13 Monate vornehmen, dann ist eine Begründung von Nöten.
Googele mal nach "Reekmann-Schreiben 2017", bestelle auf der Homepage des RA Lenné kostenfrei sein Musterschreiben - oder belese Dich hier im Forum.
Die Schreiben tauchen hier bereits mehrfach auf.

Zitat
Mir ist bewusst das Sportwetten nicht zurückgefordert werden können da es dafür teilweise Linzenzen gibt.
Dies ist ein "grauer Markt" - auch hier sind Rückbuchungen durchaus im Bereich des Möglichen.
Dies solltest Du aber mit der Anwältin von Fags, Frau Knigge, besprechen.

Schön, dass Du schon in psychologischer Betreuung bist. Die Frage, die sich mir nun stellt: Kennt sie sich auch genug im Bereich der Glückspielsucht aus?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Paypal Geld zurückfordern
« Antwort #5 am: 02 Januar 2019, 18:58:35 »
Upps hat die Dame am Telefon bestimmt nicht absichtlich gemacht... aber danke für die Nummer :)

Ich werde dann erstmal so verbleiben das ich mit  Frau Knigge das Telefonat suchen werden :)

Dankeschön bis dahin !

Re: Paypal Geld zurückfordern
« Antwort #6 am: 02 Januar 2019, 19:22:41 »
Achso eine Sache ganz vergessen :D
Die Psychologin ist nicht direkt darauf spezialisiert aber kennt sich gut aus da ich nicht der erste dort bin mit diesem Problem.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums