Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Was sagt der Psychologe

  • 3 Antworten
  • 182 Aufrufe
Was sagt der Psychologe
« am: 31 Januar 2019, 06:03:36 »
Guten morgen zusammen,

da das Angebot an SHG‘s bei uns im ländlichen Bereich leider nicht so vorhanden ist, ich aber dennoch sofort Hilfe in Anspruch nehmen wollte (bis ich eine SHG gefunden hab und wahrscheinlich auch darüber hinaus) habe ich Termine mit einem Psychologen.

Es ist wirklich sehr zu empfehlen sich an jemanden zu wenden der wirklich das komplette Leben mit einem beleuchtet.

Bzgl. der Spielsucht hat er mir den Tipp gegeben „klein zu denken“. Ich solle mir realistische Ziele setzen und nicht den Fehler machen jetzt zu sagen „ich darf nie wieder spielen“. Ich soll jeden morgen aufstehen und mir vornehmen das ich heute nicht spiele. Nur für jeden einzelnen Tag. Das setzt nicht so unter Druck und löst keine unerwünschte Reaktion in meinem Unterbewusstsein aus.

Wir haben herausgefunden das ich scheinbar ein Mensch der extreme bin. Ich kann irgendwie nichts in einem gesunden Mittelmaß machen. Hier alles aufzuzählen würde den Rahmen sprengen :-)

Wir haben nun gemeinsam Ziele erarbeitet und uns vorgenommen das wir nach und nach die Auslöser für mein Verhalten aufarbeiten.

Ich bin im Moment sehr zuversichtlich da es mir extrem hilft nur für den aktuellen Tag zu denken. Ich hatte mich so unter Druck gesetzt mit dem „ich darf nie wieder spielen“ „sowas darf nie wieder passieren“ das ich nicht mehr in der Lage war an irgendwas anderes zu denken und fast durchgedreht bin.

Heute bin ich aufgestanden, habe in den Spiegel gesehen und gesagt „heute spiele ich nicht - das schaffst Du“ und es tut so gut.
Was ist schon ein Tag? Habe ich doch schon einige hinter mir und weiss es ist möglich.

Vielleicht hilft das ja dem ein oder anderen hier.

Wir sind alle hier komplett unterschiedliche Charaktere - auch wenn uns die Spielsucht verbindet - hilft nicht jedem das gleiche und jeder muss seinen eigenen Weg finden um an sich und seinem Problem zu arbeiten. Ein Austausch motiviert und unterstützt aber an sich arbeiten muss jeder dennoch für sich alleine.

Mein Tipp an alle die noch zweifeln: nehmt Hilfe an! Es ist so erleichternd sich zu öffnen und alles auszusprechen.


Re: Was sagt der Psychologe
« Antwort #1 am: 31 Januar 2019, 08:37:00 »
Hallo Birgit,

Ich finde du machst das alles super!!

Es macht wirklich Spaß deinen Weg zu verfolgen. Mach weiter so.

Viele Grüße

Re: Was sagt der Psychologe
« Antwort #2 am: 31 Januar 2019, 08:43:31 »
Schließe mich Torsten an.

Für mich allerdings wäre das nichts da ich grundlegend anders gestrickt bin und mich vor nichts und niemanden verstecken werde auch nicht vor dem Druck es nicht zu schaffen. Genau dieser Druck ist es der mich durchhalten lässt. Stellt sich nur die Frage wie lange und ob ich dies auch aushalte denn jeder Tag ist ein Kampf der seines Gleichen sucht. Nicht um wieder spielen zu wollen sondern ob ich den Tag finanziell überstehe...

Schön das du für dich einen Weg gefunden hat und das ist es was letztendlich nur zählt. Mach weiter so!
« Letzte Änderung: 31 Januar 2019, 08:45:21 von Born4Nothing »

Re: Was sagt der Psychologe
« Antwort #3 am: 31 Januar 2019, 13:06:24 »
Vielen lieben Dank ihr zwei. Ja ich hoffe das ich somit besser klar komme. Im moment fühlt es sich gut und richtig an so. Ich funktioniere normalerweise auch am besten unter druck - also auf leistungen in der Arbeit oder damals auf das schulische bezogen. Aber in diesem fall wenn es nicht darum geht seine bestmögliche Leistung abzurufen sondern eine gewohnheit abzulegen klappt das mit dem Druck scheinbar nicht. Deshalb das ganze jetzt ohne Druck und von Tag zu Tag und dann vielleicht von Woche zu Woche usw. mal schauen was die zeit bringt

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums