Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)

  • 24 Antworten
  • 582 Aufrufe
Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #15 am: 09 Februar 2019, 13:19:39 »
Es steht doch alles schon zigmal hier im forum.

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #16 am: 10 Februar 2019, 05:30:16 »
Hallo Born4nothing, könntest Du die Grundsatzargumentation aus deinem Schreiben an die Bank, hier vielleicht den anderen Usern als Text zur Verfügung stellen ? Das fände ich großartig.

Da ich meine Argumentation mit anwaltlicher Hilfe zusammengeschustert habe und ich dafür auch viel Geld bezahlten musste würde dies, so sehr ich das auch bedaure, einer Rechtsberatung gleich kommen und da ich eben kein Jurist bin, ist die Gefahr einer nicht juristischen Rechtsberatung von Nicht-Juristen mit diversen Konsequenzen (Haftungsrisiko) verbunden die ich ehrlich gesagt auch nicht tragen möchte.

Es gibt jedoch das Musteranschreiben von LENNÉ  und hier im Forum wird sogar das Urteil hinsichtlich KK-Zahlungen verlinkt. Man muss nur die beiden so kombinieren und auf sich ummünzen.

Abgesehen davon, nur weil ich einen kleinen Erfolg hatte und mir meine Bank nun das Formular ohne Anzeige bei der Polizei übersandt hat, wenn man überhaupt von Erfolg sprechen kann, so bedeutet dies noch lange nicht, das man dies pauschal verwenden kann. Musste ich auch bei der ING sehen. Das gleiche Schreiben ging raus und die lassen es auf eine Klage ankommen. Das ist also kein Alltagsrezept denn letztendlich benötigt man doch einen Anwalt wenn es direkte KK-Zahlungen geht und stellt bei weitem die wesentlich bessere Alternative dar.
« Letzte Änderung: 10 Februar 2019, 05:53:20 von Born4Nothing »

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #17 am: 10 Februar 2019, 09:46:54 »
Was erwartest du denn?
Hier ist wirklich jeder hilfsbereit aber wir investieren viel zeit und auch geld und wenn du dich eingelesen hättest wüsstest du das es eben keine Strategie gibt und das jeder auf irgendeine art und weise sein glück mit Argumenten versucht aber noch keiner wirklich den durchschlagenden erfolg erzielt hat.
Wir tauschen uns aus und geben tipps und helfen uns gegenseitig spielfrei zu sein und zu bleiben.
Ganz ehrlich, viele hier können bestätigen das ich die letzte bin die nicht hilft (@gonzo, @born z.b.) aber hier auf die mittleidstur zu kommen hilft gar nicht. Kneif deine arschbacken zusammen, les dich ein und dann werden gezielte Fragen wenn diese offen bleiben gerne beantwortet.

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #18 am: 12 Februar 2019, 10:46:54 »
Also spielfrei bin ich und werde ich auch bleiben. Da sehe ich keinerlei Gefahren und da ich mich durch meine Arbeit mit der ständigen Gefahr konfrontiert sehen muss, OC und stunden vor dem Rechner, weiß ich nur zu gut was auf dem Spiel steht wenn ich dies noch einmal tun sollte und das ist es mir ums verrecken nicht wert!

Meine Lehre habe ich daraus gezogen und ich hoffe inständig das mein Schreiben auch Wirkung zeigt und in allen Instanzen anklang findet und nicht kurz vor dem Ziel von so einem Sesselpubser abgeblockt wird.

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #19 am: Gestern um 17:04:32 »
Hallo B4N,

gibt es etwas neues hier?

Wie ist dein weiteres Vorgehen gegen die verschiedenen Zahlungsdienstleister geplant.

Du schreibst in letzter Zeit häufig "abwarten". Willst du dich mit warten zufrieden geben?

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #20 am: Gestern um 17:14:21 »
Torsten hast du eine bessere Idee?
Wenn ja, her damit denn da warten wir glaub ich alle drauf damit man endlich was unternehmen kann

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #21 am: Gestern um 17:16:59 »
@Torsten

Tja, alle mit Klagen zu überziehen sprengt meinen finanziellen Rahmen - mir fehlen eben mal 140.000 EUR was kein Pappenstiel darstellt und würde auch keinen Sinn ergeben.

Abgesehen davon bleibt mir nichts anderes über als eben auf den Anwalt darauf zu vertrauen das sich in geraumer Zeit, hinsichtlich der laufenden Klagen auch positive Urteile, ergeben.

Hab alles getan was ich konnte...mehr ist einfach nicht möglich, zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt.
« Letzte Änderung: Gestern um 17:20:34 von Born4Nothing »

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #22 am: Gestern um 17:19:26 »
Torsten hast du eine bessere Idee?
Wenn ja, her damit denn da warten wir glaub ich alle drauf damit man endlich was unternehmen kann

Hallo Neues ICH,

leider kenne ich mich in solchen Angelegenheiten nicht aus.

Ich wollte mich nur über sein weiteres Vorgehen erkundigen, da ich seinen Werdegang im Forum verfolge und bei B4N ja doch mehr dran hängt als bei dir oder mir.

Viele Grüße

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #23 am: Gestern um 17:22:38 »
@Torsten

Tja, alle mit Klagen zu überziehen sprengt meinen finanziellen Rahmen - mir fehlen eben mal 140.000 EUR was kein Pappenstiel darstellt.

Abgesehen davon bleibt mir nichts anderes über als eben auf den Anwalt darauf zu vertrauen das sich in geraumer Zeit, hinsichtlich der laufenden Klagen auch positive Urteile, ergeben.

Hab alles getan was ich konnte...mehr ist einfach nicht möglich, zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt.

Ich drück dir die Daumen das es alles noch ein Gutes Ende nimmt (natürlich auch privat) und finde es gut, dass du deinen Humor nicht verloren hast.  ;)

Re: KK Rückforderung von der Hausbank (VR-Bank)
« Antwort #24 am: Heute um 10:46:54 »
Naja, momentan kämpfe ich mit der Krankheit und das macht keinen Spaß aber was bleibt mir über...

Meine Bank hatte mir zwar das Formular geschickt aber bisher kam hier nichts weiter raus. Was nun passiert oder nicht passiert steht in den Sternen...

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums