Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback

  • 13 Antworten
  • 308 Aufrufe
Guten Abend  :)
Vorweg: bin neu angemeldet hier im Forum, habe jetzt tagelang sehr viele threads durchforstet bin aber leider nicht fündig geworden.
Ich bin auf der suche nach erfahrungen oder erfolgen, also bitte bleibt beim thema und schweift nicht wie bei den meisten threads über auf *was tust du gegen die sucht*, es ist schon alles erledigt habe mitte 2018 aufgehört :).

Trotzdem würde ich gerne die erfahrungen teilen;
Ich selber habe sehr viel mit Mastercard und klarna eingezahlt.
Hier ließt man ja nur über chargebacks von paypal.
Wie sieht es denn mit Mastercard aus? Gibt es da auch erfahrungen?
Ich habe vor ca. 1 monat der bank das  musterschreiben geschickt mit der forderung mir die einzahlungen (natürlich abzüglich auszahlungen) zu erstatten.
Dies lehnten sie mit dem standart text ab und verwiesen mich ans casino selbst.

Daraufhin habe ich die anwaltskanzlei aus leverkusen aufgesucht und zu dem fall ein mandat erteilt.
Der RA verfasste ein sehr langes schreiben und hat es der bank zukommen lassen.
Nächste woche läuft die von anwalt an die babk gerichtete frisst ab mir das geld zu erstatten.
Bis jetzt habe ich noch nichts gehört
Seitens der bank.
Denke mal ich werde dann den klageweg bestreiten.

Wie war es bei euch?
Vergleichsangebote bekommen ?
Bank garnicht reagiert aufs anwalt schreiben?

Bitte keine paypal fälle mehr.
Hierbei soll es um Mastercard/Visa Klarna etC. Gehen.

Im falle des erfolges werde ich danach an klarna ran treten

Dankeschön

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #1 am: 09 Februar 2019, 08:28:27 »
Willkommen,

wie es bei uns ist? Naja, hinsichtlich direkter Zahlungen per KK und meiner Hausbank kannst du hier nachlesen: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3489.0

Es ist eben nicht gerade einfach wenn es nicht um Paypal geht.

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #2 am: 09 Februar 2019, 10:22:09 »
Dankeschön :)
Also bei dir scheint es ja einfach zu gehen ?

Beim selbstversuch kam sofort 1 tag nach meinem schreiben das standart schreiben der ablehnung mit verweis aufs OC.

Dann habe ich ja sofort den anwalt eingeschaltet da ich ja selbst keine möglichkeit mehr habe, so kann er seine kosten gleich mit bei der bank geltend machen.

Nächste woche verstreicht die frisst, scheinbar bis jetzt ohne reaktion.

Ich denke die reagieren nicht drauf und lassen es drauf ankommen.
Habe nächste woche nach der frisst mir direkt einen tag später wieder einen termin beim anwalt genommen.
Wenn die bank nicht reagiert hat werden wir direkt klage einreichen.

Hat jemand schonmal ein vergleichsangebot bekommen von der bank ?

Wielange hat es gedauert bis die bank eingelenkt hat und euch wieder was gutgeschrieben hat? Erst bei klage?

Bei deiner storY scheint es ja sehr einfach zu sein, aber da kommt bestimmt noch was zwischen denkst du nicht?

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #3 am: 09 Februar 2019, 10:41:22 »
Zitat
Bei deiner storY scheint es ja sehr einfach zu sein, aber da kommt bestimmt noch was zwischen denkst du nicht?

Glaube nicht das es wirklich so "einfach" geht denn meine Erfahrung bei der ING und alle anderen die bisher auch den Schritt gewagt haben, zeigen ein anderes Bild. Nur weil ich nun zwar das Formular habe ohne eine Anzeige bei der Polizei machen zu müssen bedeutet ja nicht zwangsläufig das alles gut wird. Bin mehr als skeptisch aber wäre ein Wunder wenn es wirklich so einfach sein sollte...

Das Formular wird von der Bank unterschrieben und an den Aquierer  geschickt der für die Transaktionen zuständig ist. Müsste bei der VR-Bank die CardProcess GmbH sein  und wer weiß wer sich dann da noch querstellt...

Zitat
Hat jemand schonmal ein vergleichsangebot bekommen von der bank ?

Wielange hat es gedauert bis die bank eingelenkt hat und euch wieder was gutgeschrieben hat? Erst bei klage?

Mir ist niemand bekannt der ein Vergleichsangebot erhalten hätte. Wäre auch sinnlos denn die Transaktionen sind illegal und einem Vergleich würde ich nicht zustimmen und alle anderen wohl auch nicht. Obwohl, Birgit7 hat von sich aus einen Vergleich vorgeschlagen aber wohl noch keine Rückmeldung erhalten -->  Finde gerade den Beitrag nicht.

Die Bank sperrt sich zu 99,9% ohne Anwalt und selbst mit Anwalt lassen es viele auf eine Klage ankommen. Sehe ich ja bei der ING und da geht's um nicht mal 4000 EUR.

Betrachte ich mir dann noch die Unterschiede was Lastschriften innerhalb von 13 Monaten, durch Paypal bei OC Zahlungen, anbelangt reagieren die eine KSK zuvorkommend ohne Klage und buchen alles zurück; andere wissen nicht was los ist und lehnen das auch ab. Bei KK-Zahlungen wird komplett geblockt. Bei Sofort und Co total und ohne Klage ist hier nichts zu reißen.
« Letzte Änderung: 09 Februar 2019, 10:58:36 von Born4Nothing »

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #4 am: 09 Februar 2019, 11:06:20 »
Ja das kenne ich nur zu gut, irgendjemand schiesst immer ausm ruder.
Also bei mir gehts jetzt knapp um über 7000, mal schauen.
Danach würde ich auch gern noch klarna ranbekommen mit knapp über 10.000.
Aber der anwalt meinte erstmal die kreditkarten anbieter. Das wäre einfacher.
Wobei wenn wir ja mal zur kartenausgebenden bank blicken,
Haben sie ja schon jede transaktion die mit glücksspiel zu tun hat gesperrt und auf der internet seite ein grosses thema zur illegalität eröffnet haben.
Also wissen die ja schon das es illegal war?

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #5 am: 09 Februar 2019, 11:12:06 »
Ja, wir würden alle gerne alle zu fassen bekommen.

Bei mir wären das:

Giropay -> 37000 EUR
SOFORT -> 32000 EUR
TRUSTLY -> 28000 EUR
KK -> 27000 EUR

Die Klagen bei Sofort und Giropay laufen und man müsste Geduld zeigen. Solange noch kein Urteil vorhanden ist macht es keinen Sinn sich da einzuklinken. Kann nur hoffen das die Urteile positiv für uns alle ausfallen werden und alles rückabgewickelt werden muss.

Bei Trustly gibt es nicht mal eine Klage da man nicht weiß wie das funktioniert (im Prinzip nichts anderes als SOFORT!).

Zitat
Also wissen die ja schon das es illegal war?

Die wissen das schon lange aber noch kann man Geld damit verdienen und ich begrüße die Sperren. Bei welcher Bank bist du denn bitte mal den Link zu der Seite hinsichtlich der Illegalität.
« Letzte Änderung: 09 Februar 2019, 11:13:44 von Born4Nothing »

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #6 am: 09 Februar 2019, 11:27:21 »
Ja okay Ich habe insgesamt "nur" 22.500 euro verteilt auf 2 kreditkarten und klarna.
Bei mir liegtd aber darum das ich nur knapp 1 jahr zusammenfassen kann da  ich zwischenzeitlich die bank gewechselt habe und keine auszüge mehr da sind.

Hier ich habs dir mal verlinkt.
Denke die haben schon gut blechen müssen wenn die alle transaktionen sperreb und sowas veröffentlichen;
https://www.fidor.de/blog/online-gluecksspiel

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #7 am: 09 Februar 2019, 11:29:09 »

Bei mir wären das:

Giropay -> 37000 EUR
SOFORT -> 32000 EUR
TRUSTLY -> 28000 EUR
KK -> 27000 EUR



@Born4Nothing

in welchem Zeitraum denn wenn ich fragen darf ?

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #8 am: 09 Februar 2019, 11:33:15 »
Du kannst doch die Auszüge bei der damaligen Bank nachfordern. Die haben eine Aufbewahrungspflicht von 10 Jahren. Kostet zwar eine Kleinigkeit aber je nachdem wie viel das ist kann sich das lohnen.

@Pferd

Ist das wirklich so wichtig?

1,5 Jahren. Am 25.12.2018 war noch alles einigermaßen gut (+10.000EUR) und am 19.01.2019, als ich die Notbremse gezogen habe stand ich mit - 40.000 EUR da.
« Letzte Änderung: 09 Februar 2019, 11:35:16 von Born4Nothing »

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #9 am: 09 Februar 2019, 11:51:24 »
Ja problem ist das es davor bei der bank nur per sofort war. Also erstmal jetzt die kk umsätze zurück fordern.
Wenn das klappt geh ich auf klarna los und fordere gleichzeitig die alten auszüge an.
Anwalt hat mich grad auch knapp 800 euronen gekostet.
Muss man ja alles vorstrecken

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #10 am: 09 Februar 2019, 11:57:18 »
Sofort ist kacke, das haben wir alle bereits gelernt.

Naja, ich habe soweit ich mich erinnern konnte knappe 2000 EUR bisher für die Klage gegen PP berappt und da geht es um knappe 10.000 EUR.

Hoffen wir mal das zu unseren Gunsten entscheiden wird.

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #11 am: 09 Februar 2019, 12:00:54 »
Also die frisst die der anwalt gesetzt hat läuft montag ab, für dienstag habe ich mir wieder einen termin geben lassen um alles weitere zu besprechen oder um zu erfahren ob die bank reagiert hat.


« Letzte Änderung: 09 Februar 2019, 14:39:10 von Alex511 »

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #12 am: 09 Februar 2019, 12:27:25 »

@Pferd

Ist das wirklich so wichtig?


@Nothing

wichtig oder nicht sei mal dahingestellt . Ich hab höflich gefragt ob ich fragen darf. Du hättest mir darauf keine Antwort geben müssen. Trotzdem Danke.

Re: Erfolge und erfahrungsberichte mit zahlungsrückforderung/chargeback
« Antwort #13 am: 09 Februar 2019, 12:31:39 »
Ich meine hier mal einen beitrag gelesen zu haben wo mastercard ihm/ihr direlt mal pauschal wad erstattet hat nachdem das urteil   schriftlich an mastercard ging

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums