Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wer Hilfe möchte, sollte auch anderen helfen.

  • 4 Antworten
  • 370 Aufrufe
Wer Hilfe möchte, sollte auch anderen helfen.
« am: 13 Februar 2019, 12:03:56 »
Hallo liebe Mitglieder,
Zu aller erst will ich euch jetzt schon vorbereiten, dass ich nicht wirklich gut bin im "Geschichten" erzählen bzw zu schreiben und das ich mit Foren überhaupt keine Erfahrungen habe. Nun gut ich versuche es trotzdem, da ich unbedingt Hilfe benötige.

Fangen wir also am besten ganz vorne an. In meiner Jugend, inzwischen bin ich 30, habe ich sehr viele Freunde durch das Zocken am Automaten verloren. In dieser Zeit hat mich das überhaupt null interessiert. Doch vor gut 2 Jahren ist mein bester Kumpel auch am Automaten kleben geblieben. Habe alles versucht, ihn davor zu bewahren, ohne Erfolg. Den Kontakt zu ihm habe ich dadurch leider auch verloren.

Ich weiß nicht wie ich nun zu mir schwenken soll, weil ich auch nicht mehr genau weiß wie es dazu kommen konnte. Ich denke es fing damit an, das ich in einem neuen Unternehmen angefangen habe und dort, dann mit einem neuen Kollegen auf Sport gewettet habe. Dabei bin ich bei dem gleichen Anbieter auf das online Casino gekommen. Erst fing es mit kleinen Einzahlungsbeträgen an, max. 25€. Das ging so 2 Monate. Circa 800€ weg. Nichts gewonnen. Deswegen auch eine Pause von bestimmt 3 Monaten gehabt. Als dann aber meine Freundin operiert werden musste und wir uns echt Sorgen machen mussten wegen zukünftiger Familienplanung, war es um mich geschehen. Bis zu dieser Zeit habe ich auch noch 4-5 mal die Woche Sport gemacht und das seit jahren. Inzwischen ist davon leider nicht mehr viel zu sehen.
Aus den anfangs 25€ sind schnell 100, dann 200 und auch mal 500 Einzahlungen geworden. Über die Monate habe ich auch mal ordentliche Auszahlungen gehabt. Mal 3000, mal 5000 sogar 11000€. Jedes Mal danach dachte ich, das ich nach so einem großen Gewinn aufhöre, da ich dann das Übel noch relativ klein halten konnte. Aber nein, nach ein paar Tagen ging es wieder los und schnell war ich wieder mehr Geld los als ich gewonnen habe. Inzwischen spiele ich nicht mehr da ich garkein Geld mehr dafür habe und circa 13k im dispo und 15k von einem Kredit sind weg.
Niemand weiß von meiner Sucht. Es ist auch das erste mal das ich selber zu mir sage ich wäre süchtig. Ich kriege es einfach nicht übers Herz meiner Freundin, sind 6 Jahre zusammen, zu beichten ich hätte ein Spielproblem. Jeden Tag nehme ich es mir vor, aber dann will ich ihr den Tag und ihre im Moment so gute Laune nicht verderben. Vielleicht habt ihr ja für mich einen Weg, wie ich es ihr am besten sagen kann.

Auf dieses forum bin ich durch Zufall gekommen. Und zwar dadurch, dass ich ein Bericht übers Chargeback in meinem newsfeet angezeigt wurde. Und durch diverses Google bin ich vor ein paar Tagen auf dieses forum gestoßen. Habe erstmal einwenig gelesen und mich dann entschlossen mich anzumelden, um mit Menschen zu reden, die die gleichen Probleme haben. Ich möchte los kommen von dem Gefühl jede freie Minute auf einen Button zu drücken, der mir eigentlich nur das Geld aus der Tasche zieht.

Den chargeback möchte ich die Tage in Angriffnehmen. Ich habe auch grob überschlagen(Auszahlung gegen Einzahlung).
Über paypall knapp10k alles andere leider über sofort etc. . Dieses ist bei sehr vielen unterschiedlichen casinos passiert.

Ich möchte den chargeback als zweite Chance nutzen und hoffe hier im forum auf Hilfe und Unterstützung gegen die Sucht.
Nach dem Niederschreiben dieses Textes, ist es mir nocheinmal sehr klar geworden, dass ich Hilfe brauche und sich einiges ändern muss bzw. Ich mich ändern muss. Habe mir das erstes kleine Ziel schon gesetzt. Morgen früh geht's zum Sport. Und das dann wieder regelmäßig. Und das nächste wird am Samstag sein. Eine Excel erstellen mit ein und auszahlungen über Paypal zu erstellen und nächste Woche zur Bank zu gehen.
Gesperrt habe ich mich bei den casinos noch nicht, da ich hier gelesen habe, dass einige irgendwelche Nachweise von denen eventuell brauche. Nur was da genau konnte ich leider nicht wirklich rauslesen?

Ich hoffe ich habe nicht zu wenig Infos gegeben. Vielleicht hab ich ja auch durch Erfahrung die ich in der nächsten Zeit sammeln werde, die Möglichkeit jemandem damit zu helfen. Denn ich würde mich sehr darüber wenn ihr mir durch eure Erfahrungen genauso helfen könntet. Habt nen juten Tag.

Ich entschuldige mich für eventuelle Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler.

Re: Wer Hilfe möchte, sollte auch anderen helfen.
« Antwort #1 am: 24 Februar 2019, 09:42:00 »
Nun ja jetzt ist ein wenig Zeit vergangen, ich denke mal es ist zeit für ein update.

Ich habe 2 Tage nach meinem Post meiner Freundin von meinem Spielproblem erzählt. Ich hätte wirklich gedacht sie reist mir den Kopf ab... Ganz im Gegenteil!!! Sie hat so was in der Art schon geahnt, da ich mich wohl ein wenig verändert habe. (kein wunder). Sie war sooo Verständnisvoll, wie ich es nie für mögliche gehalten habe.

Zum Sport bin ich leider immer noch nicht gegangen, habe es aber aufjedenfall vor.

Ich habe mich seit dem immer tiefer und tiefer in die Materie CB gelesen und mir steigts in den Kopf... Ich brauch hilfe. Habe mir die CSV von PayPal geladen, alle spalten gelöscht die unwichtig sind und habe angefangen die REF nummern zuzuordnen.

Ich verstehe nur eins nicht: Wenn ich nun angenommen alle Lastschriften der letzten Monate (ca.49.000)
zurückbuchen lasse. Wie handhabe ich das mit den Gewinnen? Die kann ich ja nicht bei der Bank zurückbuchen lassen oder doch ? Klar ich hab die Differenz in meiner Excel ausgerechnet und weiß, wie der reale Verlust ist, aber wie kann ich das der bank und PayPal klar machen ?

Ein weiteres Problem ist, dass mir die Sparkasse den Dispo auf 12900€ erhöht hat, durch die regelmäßigen gewinne. Leider habe ich diesen komplett ausgeschöpft. Gestern der Worstcase. Beim raussuchen der REF nummern ist mir eine Nachricht von der Sparkasse vom 11.02. aufgefallen. Mein Dispo wird auf 5000€ reduziert. SCHOCK. Was passiert mit den restlichen 8000€ ? muss ich die aufeinmal Zahlen oder kann ich das in Raten Zahlen. Habt ihr damit vielleicht auch Erfahrungen gemacht und könnt mir sagen was man diesem Fall tun kann/muss. Ich geh erstmal morgen zur Bank und frage nach wieso der Dispo reduziert wird.

Ihr seht ein Problem nach dem anderen entsteht. ICH BITTE EUCH HELF MIR BITTE UND GEBT MIR EUREN RAT. Ich wäre euch wirklich sehr sehr sehr Dankbar.


*

Online Olli

  • *****
  • 2.544
Re: Wer Hilfe möchte, sollte auch anderen helfen.
« Antwort #2 am: 24 Februar 2019, 10:21:51 »
Hi Alex!

Sehr gut, dass Du Dich Deiner Freundin gegenüber geöffnet hast.

Im ersten Beitrag schreibst Du von 10.000 € über PP, nun sind es 49.000 € ?

Leider fehlen noch Urteile gegen Sofort. Daher hast Du hier nur die Möglichkeit Urteile abzuwarten oder selber eines zu erwirken.

Das Bereicherungsverbot gilt nach dem Urteil des AG München immer nur je Casino.
Und natürlich musst Du das sofort gegenrechnen und nur den Nettobetrag rückbuchen.

Dies immer nur unter der Prämisse des unerlaubten Glückspiels.

Es ist prima, dass Du den Sport wieder aufleben lassen möchtest. Doch "Ablenkung" alleine wird Dich künftig nicht davor bewahren doch wieder spielen zu wollen.
Da gilt es Dich selbst besser kennen und einschätzen zu lernen.
Auch ein paar nützliche Werkzeuge, wie Du in welchen Situationen agieren kannst, sind es wert sich mit ihnen zu beschäftigen.
Du glaubst es kaum ... das kannst Du alles in einer SHG erleben.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Wer Hilfe möchte, sollte auch anderen helfen.
« Antwort #3 am: 24 Februar 2019, 10:38:02 »
ja ist richtig ca. 49000 insgesamte Abbuchungen vom Konto und ca 39000 an Auszahlung. also 10000€ realen Verlust.

Sag ich der Bank dann: Bitte buchen Sie nur Lastschrift x+y+z(realer Verlust) zurück ?

Hilfe brauch ich auf jedenfall und werde ich auch in angriff nehmen und dazu gehört ein SHG.

Re: Wer Hilfe möchte, sollte auch anderen helfen.
« Antwort #4 am: 26 Februar 2019, 03:44:10 »
Moin alex

Als erstes... Sei. Froh das du jemanden an deiner Seite hast und sei froh das diese person Verständnis für dich hat. Viele. Von uns mussten andere erfahrungen machen.

Zum Thema cb kann ich leider nichts sagen da ich nie oc gespielt habe nur Halle...  Aber ich würde einen Termin bei der Bank machen und dem Berater offen und ehrlich sagen was los ist und dann einen Plan erarbeiten wie mann diesen dispo nach und nach reduzieren kann. Wichtig ist reden... Es sind auch nur Menschen.
Meine Bank hat mir während ich auf Therapie war mein dispo gestrichen von 800 Euro und mir damit mein einziges Geld vom Amt genommen was 3 Tage vorher eingegangen ist... Die waren. Recht einsichtlich und haben dann eine gestaffelte Absetzung des dispos Ei gerichtet.

Ich mit meinen 26 Jahren hab vor mittlerweile 4 Jahren meine stationäre Therapie gemacht da es Klick gemacht hat und ich nicht mehr wollte... Und kann dir nur ans Herz legen... Gehe offen damit. Um und hab keine Angst auch über eine Therapie nachzudenken und dich deinen Problemen zu stellen.

Sei froh das es bei dir "nur" Geld ist... Ich bin zu meiner schlimmsten Zeit leider straffällig. Geworden und grade durch mit meiner Bewährung und meine Schulden laufen über eine privatinsolvenz wo ich auf dem weg bin 50% nach 3 Jahren Zu begleichen und dann restschuldbefreiung zu bekommen... Das allerschlimmste war aber für mich, alle mir wichtigen Personen belogen und enttäuscht zu haben. Ich werde nie vergessen wie meine Mutter mich mit Tränen in den Augen auf die Straße gesetzt hat... Aber genau das war der "arschtritt" den ich nötig hatte um. Selbst zu realisieren in was für einer Situation ich bin.

Heute bin ich froh das ich noch lebe und das halbwegs normal und frei... Du hast eine Frau an deiner Seite die dich anscheinend unterstützt, also mach das. Beste draus und nehme die Hilfe an. Mit Ehrlichkeit kommst am weitesten :)

Auf erfolgreiche 24 Std und LG Kay

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums