Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Kurz vor dem Ende?

  • 43 Antworten
  • 1178 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 2.312
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #30 am: 25 Februar 2019, 13:32:35 »
Hi!

Ich habe auch noch eine Anekdote zu bieten:

Vor vielen vielen Jahren war ich auf Sri Lanka in Urlaub.
Auf dieser Insel an der Südspitze Indiens ist das Händchenhalten unter Freunden auch in der Öffentlichkeit gang und gäbe.
Dies gilt für jede Altersklasse und für jedes Geschlecht.

Dort macht sich keiner Gedanken darüber, "wie es wohl aussieht", wenn Mann und Mann, Frau und Frau oder gemischt Händchen halten.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.041
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #31 am: 25 Februar 2019, 14:00:28 »
Hallo Olli,

das war im Sommer 1994, suf rinem Zwölf Schritte Treffen. 
Da bin ich mit eiber Teilnehmerin am Rheinufer spazieren gegangen.  Beide haben dabei geschwiegen, selbt die gewaltigen Glocken des Kölner Doms .
Einfach unvergessen,  dieses Erlebnis.

Liebe Grüße Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline TAL

  • ****
  • 101
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #32 am: 25 Februar 2019, 15:09:34 »
Hier muß irgendwo ein Nest sein...

... oder besser gesagt... eine Höhle.

*

Offline taro

  • *****
  • 410
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #33 am: 25 Februar 2019, 15:31:02 »
Gott gebe mir die Gelassenheit
Dinge hinzunehmen die ich nicht ändern kann.
Den Mut Dinge zu ändern die ich ändern kann.
Und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.

Das wird in vielen GA Gruppen zum Abschluss gemeinsam gesprochen.
Übrigens der lieblingsspruch von Helmuth Schmidt, an dem er seine Arbeit ausgerichtet hat wie er in einem Interview mal sagte. Würde auch auf seiner Beerdigung verlesen.
Mit Sekte hat das nichts zu tun.

Ich bin straffällig geworden, bin aber froh das ich Gutmeschen die sich für etwas besseres halten nicht die Hände reichen brauche.

Taro
#niemehrcdu
#artikel13

Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #34 am: 26 Februar 2019, 08:57:37 »
Liebe/r Mellydelly,
da du dich gestern angmeldet hast kann ich nicht beurteilen, ob du dich mit dem Thema Sucht bereits intensiver beschäftigt hast. Wie auch immer, du schreibst so schön "... Das find ich aber echt gemein, wenn hier Leute bezichtigt werden, eine Hndbreit vom Betrüger oder Dieb entfernt zu sein, nur weil sie mal ein paar Euro verspielt haben.
So was kann nur jemand behaupten, der keine Ehre hat, vielleicht auch selber während seiner Suchtzeit kriminell geworden ist."

Das zeigt mir und wohl alle Betroffenen, dass du entweder noch in der Illusionsfalle steckst, provozieren möchtest oder (nahe liegend) keine Ahung hast.
Sucht und "Ehre" sind wohl zwei sich ausschließende Mechanismen. Du kannst meiner Ansicht nach nicht süchtig sein und Ehre, wie ich es verstehe, leben.
Außerdem, was sind deine Intentionen für solche Aussagen?

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.312
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #35 am: 26 Februar 2019, 13:27:16 »
Der Inselstaat heisst nicht "Sri Lanke", sondern Sri Lanka ...

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.041
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #36 am: 26 Februar 2019, 13:36:37 »
Hallo Mellydelly,

wie kommen wir hier zum Vergnügen, dsss Du hier Deine Aggressinen reinhämmerst? Gibt Dir das gerade einen Kick, oder ist da ei. Groll wegen Deiber Spielsucht gebliebenen,  den Du auf die Gesellschaft produzierst?

Bei polemischen Aussagen gehe doch lieber an den Stammtisch der Eckkneipe, dann ist es auch nicht so schlimm,  wenn die Daddelkästen an der Wand deine Lebensphilosophie durcheinander bringen,

schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Ilona

  • *****
  • 1.875
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #37 am: 26 Februar 2019, 13:42:50 »
Unser Troll ist wieder da. Ich hatte ihn auch schon ein wenig vermisst ;-)

*

Offline taro

  • *****
  • 410
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #38 am: 26 Februar 2019, 14:14:47 »
Troll hin Troll her, wenn die Aussage stimmt, das Sie Bekanntschaft mit kriminellen im Prager Casino gemacht hat, kann ich verstehen das das bleibenden Eindruck hinterlassen hat.
Die Lehre die aus dem erlebten gezogen wurde wirkt etwas unreflektiert, ist aber auch verständlich.

Der Schwager bekommt jetzt Hausverbot, kann man machen. Nur, was will Sie nun hier???

Taro
#niemehrcdu
#artikel13

Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #39 am: 26 Februar 2019, 14:45:20 »
Der Troll möchte mit frei erfundenen Geschichten Fallen stellen, die Forenmitglieder -  und in erster Linie Olli beleidigen.

« Letzte Änderung: 26 Februar 2019, 14:48:58 von Balduin »

*

Offline NW

  • ***
  • 66
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #40 am: 26 Februar 2019, 16:08:45 »
Also man kann ja devot sein, aber man kanns auch übertreiben..

Sucht is ne Krankheit,  warum um Himmels willen soll jemand der krank wurde gleichzeitig seine ehre verlieren ? Wenn mir das jemand in ner shg erzählen würde,  wäre ich direkt schon wieder auf 100..

Hat jemand mit pädophilen Neigungen auch das recht erstma nen kind anzupacken bevor er sich Hilfe holt, oder kann er da .
Mit bisschen hirnwichsen auch vor her drauf kommen dass das das letzte ist ?

Wie mag sich wohl das vom vater beklaute kind dabei fühlen ? Obs Auch ma zocken wird ?

Diese Entscheidung trägt jd noch selbst au h wenn er süchtig ist. Genau wie die Entscheidung ob ich wenn ich mit 20 anfange zu zocken eins in die welt setze, natürlich iat dann keine Sparbüchse da, aber denkste diese Entscheidung war immer einfach für mich ? Is doch lachhaft.. sowas entscheidet immer jd noch selbst. .

Kind beklauen mit Kredit nehmen gleich zu setzen is ja wohl ein schlechter scherz..

Da verdienen Menschen ihr geld mit und am ende zahlt daa jd mit zins u zinseszins zurück. .
« Letzte Änderung: 26 Februar 2019, 16:12:07 von NW »

*

Offline NW

  • ***
  • 66
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #41 am: 26 Februar 2019, 16:10:39 »
Achja und Gutmensch.  War das ni ht das Schimpfwort des jahres 2018 ?

Heute zu intolerant,  morgen zu gut.. wie der wind sich dreht. Damit zb kann ich wieder nix anfangen.  Sorry und auxh garnicht böse gemeint.

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.041
Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #42 am: 26 Februar 2019, 16:33:11 »
Hallo NW,

ich hatte Sorge,  dass  Du uns verloren gehst,
aber Dein Statement spricht für Dich.

Für Pädophile Menschen gibt's Präventinyarbeit   z.b. an drr MHH Hannover, die viel gute Wirkung zeigt. Für zerbrochene Sparschweine und Kindetherzen nicht, dafür gibt es folgerichtig das Kinderkrankenhaus,  natürlich auch in Hannover

Nur für Heute
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Kurz vor dem Ende?
« Antwort #43 am: 26 Februar 2019, 16:47:58 »
Kredite nehmen und die Spardosen von seinen Kindern plündern, ist nicht gleichzusetzen.
Ich richte aber in beiden Fällen nicht über andere Spieler. Ich habe selbst erfahren, wie mir die Sucht das Hirn und die Gedanken verdreht hat.

Ich wäre auch dazu fähig gewesen, mir das Geld meiner Kinder zu nehmen (immer in der Absicht es zurückzugeben).

Wenn es geschehen ist und man sich auf den Weg in die Spielfreiheit gemacht hat, sind Spardosen wieder leicht zu füllen. Ist das Kind alt genug, kann man es ihm erklären, sich entschuldigen und den Schaden beheben.

Jeder Spieler, der Unterhaltspflichten hat verspielt nicht nur sein eigenes Geld, sondern auch das was man den Kindern hätte zukommen lassen können, anstatt den Casinos..

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums