Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Das Leben verspielt

  • 24 Antworten
  • 1772 Aufrufe
*

Online kc_

  • **
  • 34
Re: Das Leben verspielt
« Antwort #15 am: 09 März 2019, 08:37:25 »
Als ich gelebt habe ...

- war ich ein sehr fleißiger..
- war ich einer der besten auf meiner Arbeit..
- konnte man sich auf mich verlassen..
- nahm ich für die anderen sehr viel Zeit..
- half ich anderen sehr sehr gerne..
- wusste ich die Liebe meiner Frau zu schätzen..
- kümmerte mich um sie sehr viel..
- hatte Lust, was neues zu lernen und immer der Beste zu sein..
- nahm Zeit für meine Playstation..
- ging regelmäßig ins Fitnessstudio..
- hatte einen ruhigen Schlaf..
- liebte in der früh Vogelgesang..
- freute mich auf Besuch zuhause..
- unternahm gerne mit Freunden was..
- Geld war nie so wichtig und trotzdem war Konto im Plus..

Das Spielen nahm alles weg. Ich laufe jetzt wie ein Zombie rum. Mir ist alles sch... egal. In meinem Kopf dreht sich alles nur ums Spielen...

Schade, dass ich nicht mehr lebe...

Re: Das Leben verspielt
« Antwort #16 am: 09 März 2019, 08:40:17 »
Fang doch einfach wieder an zu Leben?

*

Online Olli

  • *****
  • 2.544
Re: Das Leben verspielt
« Antwort #17 am: 09 März 2019, 10:38:07 »
Ja kc ...

Nehme Dir das Leben - mit beiden Händen - zurück!

Du hast Dir die Gedanken in Deinem Kopf "antrainiert" - und kannst sie auch wieder los werden!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Das Leben verspielt
« Antwort #18 am: 09 März 2019, 19:53:15 »
Hallo kc_,
Du hast viele wunderbare Punkte genannt warum es sich lohnt das Spielen aufzugeben. Um genau jenes Leben zurückzubekommen.
Ich wünsche dir viel Kraft!

*

Offline taro

  • *****
  • 508
Re: Das Leben verspielt
« Antwort #19 am: 10 März 2019, 09:47:29 »
Moin kc,
sich sein Leben mit beiden Händen zu nehmen ist das entscheidende auf dem Weg in die Spielfreiheit.
Jetzt hast Du soviele scheinbar schöne Dinge aufgezählt die dein leben ausgemacht haben.  Wichtig ist jedoch nicht,  dass es für Aussenstehenden schön klingt,  sondern das es für dich Dein Leben ist, genau das was du leben möchtest!
Das kann nicht der Fall gewesen sein,  den wer ein pralles ausgefülltes Leben hat, der spielt nicht  warum auch, wie Du geschrieben hast war Geld nicht wichtig und doch spielst du,  weil du von einem hohen Gewinn träumst, ja was den nun?
Ich nehme mal Deine Ausführungen und füge meine Gedanken dazu ein:

Als ich gelebt habe ...

- war ich ein sehr fleißiger..
ist das den für Dich wichtig, wenn ja, warum?
- war ich einer der besten auf meiner Arbeit..
gleiche Frage, für Dich wichtig? warum,?
- konnte man sich auf mich verlassen..
wolltest Du das den wirklich? da bist Du ja mit dem Spielen ausgebrochen...
- nahm ich für die anderen sehr viel Zeit..
nahmen sich die anderen auch die zeit für dich?
- half ich anderen sehr sehr gerne..
warum?
- wusste ich die Liebe meiner Frau zu schätzen..
da bietet sich immer wieder die Frage an  wer um Himmelswillen liebt nur Deine Frau?
- kümmerte mich um sie sehr viel..
braucht sie Pflege?
- hatte Lust, was neues zu lernen und immer der Beste zu sein..
schon wieder der Beste, ganz schön anstrengend....
- nahm Zeit für meine Playstation..
aha...., vermutlich ein Generationskonlikt, wozu soll die Zeit den gut sein?
- ging regelmäßig ins Fitnessstudio..
warum?
- hatte einen ruhigen Schlaf..
 :)
- liebte in der früh Vogelgesang..
 :)
- freute mich auf Besuch zuhause..
 :)
- unternahm gerne mit Freunden was..
die auch mit Dir? Leute die immer ü erall die besten sein wollen empfinde ich immer als sehr anstrengend...
- Geld war nie so wichtig und trotzdem war Konto im Plus..
wie schon gesagt, scheinbar hast Du Dir da etwas vorgemacht

Das Spielen nahm alles weg. Ich laufe jetzt wie ein Zombie rum. Mir ist alles sch... egal. In meinem Kopf dreht sich alles nur ums Spielen...

Schade, dass ich nicht mehr lebe...
Die Beantwortung der Fragen, das umsetzen ins Leben habe ich in meiner SHG besprochen, bekommen habe ich dafür mein  tolles neues Leben
Taro
<editiert wegen wiederholter Provokation; Olli>

*

Online kc_

  • **
  • 34
Re: Das Leben verspielt
« Antwort #20 am: 10 März 2019, 13:37:41 »
Hi Taro,

du hast recht, ich kann früher nicht ein ausgefülltes Leben gehabt haben, ansonsten wäre ich nicht mit dem Spielen ausgebrochen...

Was genau der Grund war, dass ich mit dem Spielen angefangen habe, kann ich nicht genau sagen...vielleicht wollte ich von irgendwelchen Problemen flüchten...oder vielleicht doch der Traum von einem großen Gewinn (das widerspricht aber meine Aussage, dass mir Geld zweitrangig war). Ich werde es mit der Zeit rausfinden...

Ich weiß nur, dass ich nach meinem ersten großen Gewinn in Onlinecasino (Roulette) mein Verstand verloren habe. Um noch mehr zu gewinnen, habe ich mehr eingesetzt und dabei alles verloren - den Gewinn, die Ersparnisse, die aufgenommenen Kredite, die Monatsgehälter - alles.

Ich habe gelogen, betrogen, die Arbeit versäumt - so war ich halt nicht früher...

Ich habe es nun akzeptiert, dass ich "machtlos" gegenüber Roulette bin und meine zwischenzeitliche Gewinne nur ein Zufall waren...

Ich versuche mein Bestes, jetzt nach vorne zu schauen...spielfrei seit 6 Tagen....

Re: Das Leben verspielt
« Antwort #21 am: 03 April 2019, 03:43:21 »
Ich habe am Anfang sehr viel Geld gewonnen - ca. 70.000 Euro.

Eine stattliche Summe, hast du das Geld auch auszahlen lassen? Die Betrugsmöglichkeiten seitens der Casinos im Internet sind sehr vielfältig.  Kann mir gut vorstellen das mit Anfangsgewinnen Spieler angefixt werden....Vermeintliche Gewinne werden dann aber aufgrund fadenscheiniger Begründungen nie ausgezahlt (zB technische Fehler,  das angebliche Spielen mit Bots, AGBs, etc.)
Success in any endeavor requires single-minded attention to detail and total concentration.

*

Online kc_

  • **
  • 34
Re: Das Leben verspielt
« Antwort #22 am: 04 April 2019, 15:50:24 »
Ja, ich hatte auch auszahlen lassen. Das Geld war auf dem Konto. Das war der Anfang meines Untergangs.

*

Offline NW

  • ****
  • 114
Re: Das Leben verspielt
« Antwort #23 am: 04 April 2019, 16:39:32 »
Ich habe am Anfang sehr viel Geld gewonnen - ca. 70.000 Euro.

Eine stattliche Summe, hast du das Geld auch auszahlen lassen? Die Betrugsmöglichkeiten seitens der Casinos im Internet sind sehr vielfältig.  Kann mir gut vorstellen das mit Anfangsgewinnen Spieler angefixt werden....Vermeintliche Gewinne werden dann aber aufgrund fadenscheiniger Begründungen nie ausgezahlt (zB technische Fehler,  das angebliche Spielen mit Bots, AGBs, etc.)

Das ist natürlich so, wird auch ausgezahlt normalerweise.  Wenn man natürlich mit dieser bonuskack verarsche spielt natürlich nicht da man damit den einsatz erst zisch ma umsetzen muss, hatte mir das damals ma angeschaut und durchgerechnet und hätte ich niemals angenommen wenn ich denn online gespielt hätte,  hab mich aber nie rangetraut..

Aber auch offline sind die automaten so programmiert das sie erkennen ob ein Anfänger spielt oder jemand der schon süchtig ist..

Dementsprechend geben die automaten dann auvh mehr. . Bei dem ganzen Computermist heutzutage ist das ja auch überhaupt kein Problem mehr, jd spieler verhält sich am ende irgendwo gleich, wenn ich kein Geld mehr hatte konnte ich das am den anderen die dort spielten auch immer gut erkennen und fragte mich wiie derjenige so blöd sein kann und dies und das macht obwohl man genau erkennt das der automat nur noch frisst,  sobald man aber selbst spielt is man direkt wie in ner art tunnel und verhält sich ganz genauso. .

Da ist ganz ganz wenig noch zufall oder Glück..

Re: Das Leben verspielt
« Antwort #24 am: 09 April 2019, 21:50:47 »
Hallo KC,
du hast in deinem Beitrag geschrieben was du gegen deine Spielsucht z.Zt unternimmst.


Ein Punkt davon war es, dich hier angemeldet zu haben und im Forum zu lesen richtig?

Dann mach das doch auch wenn du verlangen hast!


Um Gottes Willen, ich möchte dir hier kein Lehrer sein und dir sagen was du tun sollst,
oder was dir hilft.

Vielleicht hast du ja meine Geschichte hier im Forum auch schon gelesen, ich bin gerade einmal seit 4 Tagen Spielfrei also verstehe das bitte nicht falsch ich möchte dir nicht sagen das du falsch gehandelt hast oder ähnliches.

Aber  ich muss sagen heute nach der Arbeit war ich übers Handy schon auf einer Website eines sehr bekannten Sportwetten Anbieters und kurz davor etwas einzuzahlen.

Ich bin dann vorher nochmal hier ins Forum und habe mir ein Paar Beiträge durchgelesen.

Und wirklich es hilft !! Als ich Fertig war dachte ich schon nicht mehr wirklich ans Zocken.


Also verstehe das nicht falsch möchte dir damit nur einen Ratschlag mit auf den Weg geben, welcher sogar dein eigener ist :)

Viele Grüße
Drücke jetzt auf den Start Knopf! Und zwar auf den deines Lebens ! Und nicht auf irgendwelche Automaten.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums