Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Schuldnerberatung online

  • 20 Antworten
  • 547 Aufrufe
Schuldnerberatung online
« am: 11 Oktober 2019, 21:01:04 »
Hi,
ich schreibe und lese hier schon seit 30.12.18 mit. Das ist der Tag, an dem ich beschloss, dass Zocken zu beenden.  Ich habe auch seit dem Tag nie wieder gespielt und auch keinen Gedanken daran verschwendet.
Ich habe erfolgreich einen Chargeback Paypal über 8 Wochen gemacht und auch einen Forderungsverzicht bekommen.
Das Geld habe ich dann zum Tilgen diverser Schulden genommen. Schulden habe ich sehr viele und in letzter Zeit wird mir immer bewusster, dass ich die teuren Raten meiner Kredite nicht mehr länger leisten kann. Ich habe diverse Handyverträge abgeschlossen   um dann die Handys zu verticken, um Geld zu haben.
Ich habe ca. 40000 Euro Schulden und 1500 Euro zum Tilgen. Normalerweise müsste das doch reichen, aber das Problem sind die hohen Raten der Kredite und der Kreditkarten.
Jetzt ist es schon soweit, dass die ersten Raten im Rückstand sind.
Leider gibt es keine Bank, die das umschulden möchte. Ich wäre alleiniger Antragssteller und das ist denen auf Grund meiner schlechten Bonität zu gefährlich.
Ich könnte locker 600 - 700 Euro als Rate zahlen.
Jetzt bin ich soweit, eine Schuldnerberatung zu beauftragen. Leider haben die kostenlosen wie Caritas, AWO erst in 8 - 10 Wochen einen Termin. So lange kann ich nicht warten. Bis jetzt hab ich "nur" ein paar Mahnungen am Hals. Noch kein Inkasso. Aber man droht mir schon mit Inkasso.

Ich habe Angst vor einer Privatinsolvenz. Das kommt nie und nimmer in Frage. Es muss doch möglich sein, meine Schulden zu tilgen und noch Geld übrig zu haben. Ich möchte unbedingt die Schulden zahlen. Ich will mich nicht vor meiner Verantwortung drücken.

Meine Frage: Kennt jemand eine gute Schuldnerberatung online?
Hat jemand Erfahrungen gemacht?

Ich bin spielfrei und werde es auch bleiben. Nie wieder diese scheiss Onlinecasinos. Ich könnte mich ohrfeigen über meine Dummheit.

 Ich könnte jeden Monat 1500 Euro zum Ausgeben haben.
Jetzt gebe ich sie für meine Schulden aus.

Ich bin für jeden guten Rat dankbar.

Vielen Dank fürs Lesen.

Lg
Lonesomeday

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.182
Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #1 am: 11 Oktober 2019, 22:11:59 »
Hallo Lonesome,

Du hast das allerwichtigste schon getan.  Du bist spielfrei geworden! 9 Monate können Stabilität bedeuten. Wenn Du aber der Meinung bist, Dich ohrfeigen zu müssen,  ist Holland in Not!

Klar, Du hat viel Geld verdpielt, und die Handyvrrträge sprechen ihre Sprache.

Als ich mich meiner Dpielsucht stellte,ging ich mit erhobenen Händen zur Kripo.
Da dpürte ich, dass ich nicht alleine wsr, drr Schlamassel angetichtet hat,
gut , es ist kein Strafverfahren gegen mich eröffnet worden,
aber ich musste mich mriner Familie gegenübe4 outen.

Bei Drinen Beträgen msg ich nicht über Insolvenz nachdrnken,
sber, wenn Fu in Not bist, ruf hier diHotline an 0800 0776611,
da wirst Du Antwort finden.

Schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #2 am: 11 Oktober 2019, 22:38:22 »
Hey lonesome,
Ich kann dich nur davor warnen, eine gewerbliche Schuldnerberatung zu beauftragen.
Die versprechen dir, dass du nur noch eine Rate zahlen musst. In Wirklichkeit nehmen sie diese Rate erstmal für ihre Gebühren und alles eskaliert noch viel mehr.
Keine Schuldnerberatung, auch keine kostenlose kann dich vor inkassobüros schützen.
Dazu braucht man eine Umschuldung, nee du ja im Moment nicht bekommst.
Eine andere Alternative ist höchstens mit den jetzigen Gläubigern über eine raten Senkung mit laufzeitverlängerung zu sprechen. Kein Gläubiger verzichtet unter den von dir geschilderten Umständen auf irgendetwas.
Eine gute Schuldnerberatung wird mit dir einen Haushaltsplan machen und analysieren ob das ganze noch zu retten ist oder zusammenbrechen muss. Eine schlechte Schuldnerberatung wird dir genau das erzählen was du hören willst und Gebühren aus der Tasche ziehen die du viel besser deinen Gläubigen geben kannst.
Viele Grüße

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #3 am: 11 Oktober 2019, 22:57:10 »
Ich fasse die Problematik mal kurz zusammen: du bist Verträge eingegangen, die sind entweder einzuhalten oder einvernehmlich zu ändern. Erfüllst ohne die Genehmigung der Gläubiger deine Verpflichtungen nicht, werden die Gläubiger Maßnahmen ergreifen.

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #4 am: 12 Oktober 2019, 00:07:30 »
Danke Euch für die Antworten.

Also soll ich mit den Banken, wo ich einen Kredit habe über eine Ratenreduzierung bzw. Stundung verhandeln?
Vielleicht fühlt sich ja eine von ihnen berufen, mir eine Umschuldung anzubieten. Aber das wäre wohl nur wunschdenken.

Bei den Handyverträgen werde ich wohl nichts machen können. Außer zu zahlen, bis ich sie kündigen kann.

Dann werde ich mal verhandeln. Mal sehen, was dabei rum kommt.

Danke Euch fürs lesen und aufmuntern. Da geht's mir gleich besser.

Lg
Lonesome


Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #5 am: 12 Oktober 2019, 20:01:15 »
Das ist der richtige Weg. Bei Umschuldungen musst du noch aufpassen dass keine unsinnigen Versicherungen dazu verkauft werden.
Bei den handyverträgen kannst du nach einem tarifwechsel fragen. Außerdem kann man die jetzt schon "zum nächstmöglichen Zeitpunkt" kündigen, das aber erst nach dem tarifwechsel wenn dieser möglich ist.
Stundungen sind in der Regel nur für maximal zwei Monate möglich.
Auch wenn du jetzt keine Umschuldung bekommst, ist diese wahrscheinlich in 6 bis 12 Monaten möglich. Dann sollten sich die Gesamtschulden so weit reduziert haben, das seriöse Banken einsteigen. alles unter der Voraussetzung eines guten Einkommens und einer sauberen Schufa.
Nimm doch parallel den Termin bei den gemeinnützigen Schuldnerberatungen an.
Und das allerwichtigste ist die spielfreiheit!
Viele Grüße und viel Erfolg
« Letzte Änderung: 12 Oktober 2019, 20:03:05 von Balduin »

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #6 am: 13 Oktober 2019, 00:11:00 »
Danke Balduin.

Ja, zwei Handyverträge habe ich schon gekündigt. Die verlassen mich zum 19.10.19.
Drei weitere folgen bis April nächsten Jahres. Da schicke ich schon mal die Kündigungen raus, um das nicht zu versäumen.

Ich kämpfe mit mir, ob und wie ich es meinem Mann beichte. Ich schiebe bei dem Gedanken totale Panik. Er hatte beim ersten mal, als ich rückfällig wurde, schon gedroht, dass wir uns dann trennen müssen, wenn ich nicht aufhöre.
Jetzt habe ich 9 Monate und 13 Tage nicht gespielt und verschwende auch keinen Gedanken daran.
Darauf bin ich stolz.
Aber wenn ich ihm die 40000 Euro beichte, ich weiß nicht,  was dann passiert.  Will ich das überhaupt wissen?

Wie habt Ihr das gehandhabt? Einfach frei raus? Oder wie macht man das? Allein der Gedanke daran lässt mich fast "🤮". Es treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn.  Ich zittere am ganzen Körper.  Richtige Panik.

Ich kann mich einfach niemandem anvertrauen.

Lg
lonesome

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.182
Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #7 am: 13 Oktober 2019, 09:07:56 »
Guten Morgen Lovesomeone,

Neun Monate ohne Spiel,  Hurra!

Aber nun werden die unterdrückten Gefühle wach,

Scham, Schuld, Verlustängste.

Wenn ich Deinen Beitrag lese,  denke ich an neine Klinik Aufenthalte.

Ein deutliches Syntom hadt Du ja beschrieben .

Vielleicht ist das ein Weg für Dich.

s24h
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline taro

  • *****
  • 602
Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #8 am: 13 Oktober 2019, 09:28:17 »
Moin Lonesome,

wichtig ist, daß Du immer heute die Dinge tust die Du tun kannst. Wenn die Schuldnerberatung 10 Wochen dauert ist trotzdem erstmal der Termin wichtig.
Dein Mann hat dir nicht gedroht, er hat Dir die Konsequenzen eines Rückfalls aufgezeigt. Trotz dieses Wissens hast Du hohe Kredite aufgenommen und zur Verschleierung sogar Handyverträge abgeschlossen und die Handys unter Wert vertickt. Du hast einen cb durchgeführt. Du hast für die 13 Monate noch einen cb laufen! Das heißt, Du bist seit mindestens 10 Monaten, vermutlich mindestens einem Jahr zu fast 100 % geistig nur mit dem Scheiss beschäftigt. Merkt Dein Mann nicht das Du völlig durch bist?

Ich schreibe das nicht um Dir schlechte Gefühle zu machen, sondern nur um Dir die Tragweite bewußt zu machen. Ich hatte auch Beziehungen in denen ich trotz Androhung der Trennung weiter gespielt habe. Damals wüst ich es nicht, aber die Wahrheit war, ich wollte unbedingt raus aus der Beziehung, darum hatte ich wieder gespielt und alle Grenzen übertreten. Selber war ich für eine Trennung zu schwach.

Ich glaube das beste was Dir passieren kann ist, daß Dein Mann konsequent ist. Du kannst Dich dann um Deine Therapie kümmern. Hast keinen Ballast mehr den Du verheimlichen musst. Nach der Therapie ist eine Annäherung immer wieder möglich, wenn beide bereit dazu sind.

Ich wünsche Dir viel Kraft.

Taro

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #9 am: 13 Oktober 2019, 10:31:42 »
Du solltest den Termin bei der Schuldnerberatung in jedem Fall vereinbaren.
Das verpflichtet zu nichts und eine Insolvenz kann auch die Last von den Schultern nehmen. Sind eure Konten getrennt, hat das kaum Auswirkungen auf deinen Mann.
Warum kannst du dich niemanden anvertrauen? Es gibt doch auch Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen.

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #10 am: 13 Oktober 2019, 11:03:43 »
Wie habt Ihr das gehandhabt? Einfach frei raus? Oder wie macht man das? Allein der Gedanke daran lässt mich fast "🤮". Es treibt mir den Angstschweiß auf die Stirn.  Ich zittere am ganzen Körper.  Richtige Panik.

Um es mit den Worten von meinem Insolvenzanwalt zu schreiben: "Es ist nur Geld, das bekommen wir hin" :)

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.956
Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #11 am: 13 Oktober 2019, 12:13:39 »
Hi Lonesomeday!

Ich glaube, dass die Meisten sich hier noch ganz genau an die Situation erinnern, in der Du gerade steckst.

Da wird mit Engelszungen auf den Glückspieler eingeredet. Es werden aber auch ganz legitime Konsequenzen aus Sicht des Angehörigen angedroht.

Die Wogen glätten sich und das Glückspielen geht weiter - still und heimlich.
Es werden Kredite aufgenommen und die Lügen ziehen ihre Kreise.
Immer tiefer geht es in der Spirale nach unten.
Einsamkeit macht sich breit - das drohende Unverständnis des Partners zwingt uns in die Isolation - die wiederum an die Automaten.

Ich kann mich noch genau an Situationen erinnern, in denen ich mehr verspielte, als ich eigentlich durfte.
Es lief mir kalt den Rücken herunter, wenn ich daran dachte, wie ich am nächsten Tag das Haushaltsgeld bezahlen sollte.
Doch statt dem Glückspielen ein Ende zu bereiten, schüttelte ich mich inner- und äußerlich und verdrängte diese Gedanken.
Immer wieder versuchten sie die Oberfläche zu erreichen und immer wieder zwang ich sie zurück in die hinterste Ecke meines Oberstübchens.
So verspielte ich auch noch den Rest, bis alles weg war.

Und nun? Nun hatte ich keine Chance mehr diesen Gedanken zu entfliehen.
Und so fragte ich mich, wieso ich das schon wieder gemacht hatte?
Ich fand keine Antwort.

Wie sollte ich dies dann meinen Liebsten erklären? Wo ich doch selbst hilflos überfordert mit der Frage nach dem Warum war?

Oft genug schlängelte ich mich irgendwie aus der Misere. Doch einige Male ging das eben nicht mehr.

Und so musste ich mich dem stellen - flog oft genug raus.

Du bist jetzt über 9 Monate spielfrei - super!
In der Zeit hast Du einiges in die Wege geleitet, um den Schaden zu reduzieren.

Doch, wenn ich das jetzt richtig in Erinnerung habe, hast Du Dich "nur" um den materiellen Schaden gekümmert.

Was ist mit Deiner Genesung?
Glaubst Du das aussitzen zu können? Durch "einfach nicht spielen"?

Das ist ein Tanz auf dem Vulkan - ein Balanceakt auf einem Hochseil ohne Sicherungen.

Dabei gibt es die Selbsthilfegruppen. Du merkst doch alleine hier, dass Du mit Deinem Problem nicht alleine bist.
Was geht in Deinem Kopf vor, wenn Du Dich hier anmeldest und schreibst? Welche Gefühle verspürst Du dabei?
Da Du ja immer wieder hierher kommst :) , kann es sich nicht um negative Gefühle handeln - oder?
Und nun stelle Dir vor, Du würdest uns live erleben. Würdest Du das Verständnis und die Anteilnahme an Deinem Werdegang nicht noch einmal intensiver verspüren?

Ich bin froh, dass ich damals den Weg in die Selbsthilfegruppe wieder gefunden habe.
Als ich bereit war zuzuhören, habe ich viel über die anderen Glückspieler erfahren und damit auch über mich.

Unser oberstes Credo war und ist die absolute Aufrichtigkeit nach Innen und nach Aussen.

Wenn Du Dich nun Deinem Mann stellst, dann machst Du dies sogar beides auf einmal.
Es ist ein Start in ein neues Leben ohne Lügen - auch nach Innen und nach aussen.
Egal wie Dein Mann tatsächlich reagiert - diese Last nimmst Du Dir von Deinen Schultern.

Bringe den Mut auf in eine SHG zu gehen oder eine Beratungsstelle aufzusuchen.
Das bringt Dir weitaus mehr, als die Schübe der Angst vor der Offenbarung, mit denen Du Dich derzeit beschäftigst.

Rufe doch morgen mal die Hotline an, die oben rechts auf der Seite steht. Was hast Du zu verlieren?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #12 am: 13 Oktober 2019, 13:49:20 »
Ich danke Euch!!!

Ja @Born : Es ist nur verdammtes scheiss Geld. Wieso mach ich mich so fertig deswegen? Ist es nicht wichtiger, dass es mir wieder besser geht? Das ich das Spielen abhaken möchte und so wie es aussieht , kann ich es schaffen!!!
Ich bin eigentlich ein sehr willensstarker Mensch.
Und ich mache mir Gedanken ums Geld. Scheiss drauf!!!

@Taro

Nein, ich will nicht raus aus dieser Beziehung.  Ich liebe meinen Mann und er mich. Ich fühle mich nur so schrecklich  weil ich Ihn so hintergangen habe.

Alles fing damit an, dass wir 2013 ein Haus geerbt haben. Also ein Jahr Umbauarbeiten und Stress. Nebenbei Eigentumswohnung verkaufen, Umzug. Weg aus meiner geliebten Umgebung. Von meinen Freunden.
Um mich abzulenken habe ich immer mal etwas online gespielt.
Dann 2014 die Kündigung bekommen. Das hat mich total fertig gemacht. Die Kündigung hat sich dann fast 3 Jahre hingezogen mit diversen Vertragsverlängerungen, weil noch Dinge für Kunden fertig gemacht werden mussten. Ende war dann September 2017.
2015 starb plötzlich meine Mutter. Das hat mich sehr mitgenommen,  da ich jetzt plötzlich für meinen Stiefvater und meinem kleinen Bruder da sein musste. Beide sind sehr schwach und kamen mit dieser Situation überhaupt nicht zurecht.

Und von da an ging es mit mir immer weiter bergab.
Ich stehe normalerweise mit beiden Beinen fest im Leben, aber das alles hat mich doch sehr mitgenommen.  Das weiß ich auch.
Ich weiß und wusste auch immer, dass das Spielen keinen Sinn macht, aber irgendwie hat immer mein Hirn ausgesetzt und beim Spielen fühlte ich mich gut. Bis alles weg war und dann kam der Kater.

@Balduin

Insolvenz kommt nur in Frage, wenn mein Mann nicht auf einen Umschuldungskredit eingeht. Ich werde Ihm die Schulden beichten und dann hoffe ich mal, dass er einverstanden ist, mit mir einen Kredit über 45000 Euro aufzunehmen.
Wenn das funktioniert erlangen ich sofort meine finanzielle Unabhängigkeit zurück. Dann würden abzüglich Kreditrate und Handyverträge noch ca. 500 Euro im Monat für mich bleiben. Wie gesagt, ich habe 1500 Euro zur Verfügung. Fixkosten habe ich im Moment ca. 1700 Euro.
Das haut natürlich nicht hin.

@Olli

Ich lese hier täglich seit dem ich mich angemeldet habe. Das war der 30.12.18. Das ist meine Selbsthilfegruppe.👍

Mir geht es so nicht schlecht:

Ich habe einen tollen Mann, den ich total verarscht habe.
Ich habe eine nette Familie, die absolut nichts von meinem zweiten Ich weiß!
Ich habe ein schönes Heim, zwei super Katzen.
Und einen tollen Job gefunden nach meiner Arbeitslosigkeit. Verdiene sogar sehr gut. Die Kollegen sind ein Traum.

Also was will ich mehr? Wieso ist mir das passiert?

Liegt das in den Genen? Ich habe einen Bruder der spielsüchtig ist und einen Bruder der alkoholkrank ist.
Oder liegt es an unserer Kindheit? Unser Vater verließ uns, da war ich 1,5 Jahre alt.

Mit unserem Stiefvater war es nicht so prickelnd.  Jetzt verstehen wir uns super. Wir haben nur noch uns.

Also warum bin ich, wie ich bin? Ich kanns mir nicht erklären. Andere haben größeren Scheiss erlebt und geben sich keiner Sucht hin.

Es gab eine Zeit, da bin ich gerne Klamotten kaufen gegangen. War mit Freunden aus usw. Da will ich wieder hin. Spass haben!!!!

Ich will mein Leben zurück. Und ich werde dafür kämpfen!!! Und ob ihr es glaubt oder nicht......ICH WERDE NIE MEHR ZOCKEN!!!!@

Die letzten Jahre haben sehr an meiner Substanz genagt. Aber mehr psychisch. Ich bin ein Mensch, der seine Gefühle fast nie nach außen trägt. Ich heule heimlich, wenn mir danach zu Mute ist. Das ist aber eher selten. Ich musste mein Leben lang die taffe mimen.

So, jetzt habe ich genug rumgejammert. Freue mich auf eure Reaktionen.

Danke fürs lesen.

Lg
Lonesome

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #13 am: 13 Oktober 2019, 14:05:04 »
Insolvenz kommt auch nur in Frage, wenn du kein Wohneigentum hast. Das ist sonst bedroht.

Eine "Beichte" verbunden Mit der Bitte einen gemeinsamen Kredit zu unterschreiben halte ich für keine gute Idee.ich würde deinem Mann rätern, auf keinen Fall zu unterschreiben. Einzig das gemeinsame Wohneigentum kann ein Argument sein. Wenn er unterschreibt, biete ihm eine schriftliche Vereinbarung an, dass diese Schulden nur dich betreffen und du im Falle einer Trennung auf einen Gleichhöhen Betrag aus dem Wohneigentum verzichtest.

Re: Schuldnerberatung online
« Antwort #14 am: 13 Oktober 2019, 14:41:01 »
@Balduin

Wenn ich also Hausbesitzer bin, kann ich keine Insolvenz machen?

Wie gesagt, ich will keine Insolvenz. Es muss doch möglich sein, mit dem Geld das ich habe, eine vernünftige Lösung zu finden.
Wenn man heute bei den niedrigen Zinsen einen Kredit von 45000 Euro nimmt, dann zahlt man für 84 Monate ca. 650,00 Euro pro Monat.  Das ist doch machbar . Bei so einer Konstellation kann man doch nicht insolvent gehen.

Der springende Punkt ist natürlich,  dass es jemand finanziert. Und da beißt es bei mir alleine natürlich aus. Aber zusammen mit meinem Mann wäre das machbar.
Und wenn es mal zur Trennung kommt ( vielleicht schneller als ich denke), dann kann er das Geld gerne mit meinem Anteil vom Haus verrechnen.

Aber irgendwie glaube ich nicht an Trennung. Da hängt viel zu viel dran.
Und ich habe das ganze nicht mit der "Absicht" gemacht, ihm zu schaden.

Ich war krank und sehe das ein.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums