Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Erfolgreiche Klage gegen Paypal - Urteil LG Ulm AZ: 4 O 202/18 vom 16.12.2019

  • 264 Antworten
  • 23948 Aufrufe
*

holger

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #30 am: 08 Juli 2019, 12:09:03 »
Und??????

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.729
Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #31 am: 08 Juli 2019, 12:14:22 »
Hi Leute!

Ihr sitzt ja noch mehr auf glühenden Kohlen als Born selbst ...  ;D

Er wird sich schon melden ... habt ein wenig Geduld, bitte.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 333
Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #32 am: 08 Juli 2019, 12:21:22 »
Ja das is sehr speziell für ihn selber sehe ich mehr Chancen auf das Geld ! Als das er den Account wieder erhält! Kann man nur das beste hoffen !

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #33 am: 08 Juli 2019, 12:36:43 »
So, bin wieder zu Hause. Um kurz vor 11 Uhr war es zu "Ende"...

Mir raucht gerade der Kopf. Werde mich hierzu ausführlich, sobald ich gesundheitlich wieder besser auf der Höhe bin, äußern.

Kurzum: Bin als gewerblicher eingestuft worden weil es eben ein Geschäftskonto war mit dem ich bezahlt habe. Den Vergleich habe ich abgelehnt wobei das Gericht mir von sich aus ca. 4000 EUR zugestehen hätte wenn ich einen Vergleich angestrebt hätte aber mir geht es nicht um die Kohle.  Auch geht das Gericht nicht mit der Rechtssrprechung  aus München (LG und OLG) konform.

Die drei Richter waren sehr gut auf alles vorbereitet was man auch an den Ausführungen und Erläuterungen gemerkt hat. Alle anwesenden waren überrascht von solcher Präzision^^ Tja, die Schwaben eben^^

Da ich mich mit der Materie intensiv beschäftigt habe und die Vorsitzende Richterin meinte das die Ausführungen für Laien schwer zu verstehen ist  wollte nach dem 25minütigen Vortrag vom anderen Richter alles noch mal zur Verständnis wiederholen aber ich meine das es dazu keinen Grund gibt da ich alles verstanden habe: O-Ton Richterin: Phänomenal (und schmunzelte) - hatte Sie wohl noch nie das ein "Laie" das verstanden hat aber wiedergeben kann ich das nicht so direkt...

Auch war jemand von WHDG anwesend und hat die Verhandlung verfolgt. Generell waren 10 andere Zuschauer da wo auch ein paar andere Anwälte ander Kanzleien den Fall verfolgten.

Für mich war das ein ziemlich Interessanter Vormittag; keinerlei Anspannung oder Aufregung. Hab das ganze ziemlich neutral und locker genommen und war Tiefenentspannt.
« Letzte Änderung: 08 Juli 2019, 12:47:54 von Born4Nothing »

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #34 am: 08 Juli 2019, 12:54:16 »
Gott Junge, schwitzt du garnicht? 😂😂 Ich wäre im Schweiß ertrunken.

Und? Wie geht's weiter? Liest sich doch erstmal gut. Du hast es echt durchgezogen. Respekt, wirklich. Ziehe den Hut. 👍
Ihr Mann hieß Eberhard Grün, er hat Sie tanzen geseh'n.

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #35 am: 08 Juli 2019, 12:54:33 »
Sehr coole Geschichte - Hut ab, dass du es durchgezogen hast. Den Vergleich hätte mitgenommen ;) Aber immerhin, eine gute Nachricht - finde ich.

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #36 am: 08 Juli 2019, 12:59:22 »
@Gonzo

Doch, habe geschwitzt wie ein Schwein die ersten 25Minuten aber das war an der Hitze im Saal (obwohl ein Fenster offen war) geschuldet und an meinem schlechten Gesundheitlichen Zustand aber das war auch der einzige Grund. Warum soll ich schwitzen? Wegen knapp 10.000 EUR? Das ist "nur" Geld und das Geld ist mir mittlerweile ziemlich egal. Wäre nur ein Tropfen auf den heißen Stein gewesen und bei meinen Schulden sehe ich von dem Geld eh nix. Also ist darauf auch geschissen^^

@James

Ob ich nun 4000 EUR bekomme oder 10.000 EUR macht das keinen Unterschied denn ich sehe von dem Geld nichts also habe ich nichts zu verlieren und kann auch entspannt weitermachen zum Wohl Aller die Zahlungen per PP an ein OC geleistet haben. Der ganzen Maschinerie die Gelscheine scheißt muss irgendwie Einhalt geboten werden und ich habe meinen Teil dazu heute beigetragen selbst wenn ich nur ein Sandkorn bin aber das Sandkorn ist im Getriebe...

Ach, da ich als gewerblicher eingestuft wurde wäre mein Landgericht dafür nicht zuständig sondern ein englisches Gericht in Wales oder GB bzw. Luxembourg. Dennoch hat das LG über deliktische Ansprüche angesehen doch zu verhandeln.
« Letzte Änderung: 09 Juli 2019, 10:17:16 von Born4Nothing »

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #37 am: 08 Juli 2019, 13:07:10 »
Ich wünsche dir alles Gute! Vielen Dank für dein Engagement. Darf ich fragen wie hoch deine Schulden sind? Die Schulden nur durch Glücksspiel?

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #38 am: 08 Juli 2019, 13:10:34 »
15 und vier Nullen dahinter - alles durch OC...

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #39 am: 08 Juli 2019, 13:19:52 »
Verstehe ich das richtig , das am heutigen Tag noch nichts entschieden worden ist ?
Oder bin ich zu blöd das geschriebene zu verstehen 😳
Grüße

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #40 am: 08 Juli 2019, 13:29:40 »
Ersteres - heute wäre was entschieden worden wenn ich mich auf einen Vergleich eingelassen hätte aber da ich das nicht habe haben beide Parteien bis Ende September Zeit und dann kommt eine Entscheidung. Auch besteht weiterhin die Gefahr das die Klage abgewiesen wird...

Wie gesagt, ich bin mit Paypal durch das Geschäftskonto auch ein gewerbliches Vertragsverhältnis eingegangen und dementsprechend werde ich auch als gewerblicher behandelt was bedeutet das mein LG keine Befugnis hat dies zu verhandeln aber durch eine Hintertür (das Fremdwort weiß ich noch immer nicht - ist mir entfallen) sieht das LG doch irgendwo eine Zuständigkeit. Ob es dies Ende August auch noch sieht oder die Klage abgewiesen werden wird sieht man erst dann.
« Letzte Änderung: 08 Juli 2019, 13:36:08 von Born4Nothing »

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #41 am: 08 Juli 2019, 13:36:24 »
Danke für die Antwort .

Nehmen wir das Szenario und Sie hätten sich auf einen Vergleich eingelassen .
Dann hätte Paypal sich ja selbst ins Bein geschossen oder nicht ?

Grüße

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #42 am: 08 Juli 2019, 13:43:18 »
Die Frage kann ich dir nicht beantworten da ich mich zu den Vor- und Nachteilen auch nicht befasst habe.

Ein Vergleich wäre aber ein, zumindest Teilweise, Schuldeingeständnis Seitens Paypal (sehe ich zumindest so) aber welche Tragweite und Relevanz sich daraus für Andere ergibt, sofern überhaupt, kann ich nicht beurteilen.

Ein Nachteil ist aber für mich, dass wenn die Klage nicht abgewiesen wird zwar die Prozesskosten sinken aber weitere Kosten auf mich zukommen werden (Falls PP in Revision geht!) wenn ich ein internationales Gericht damit bemühen muss. Ob ich die Kosten gestemmt bekommen würde steht auf einem anderen Blatt Papier

Momentan ist es mir egal denn wer weiß schon was Ende September rauskommen wird. Es bleibt gegenwärtig nur das Eine: Abwarten..
« Letzte Änderung: 08 Juli 2019, 13:57:32 von Born4Nothing »

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #43 am: 08 Juli 2019, 14:15:30 »
Danke für die Antwort .
Da haben Sie wohl recht .
Ich hoffe dennoch das Sie nicht überwiegend schlaflose Nächte haben werden bis September .
Das was Sie machen ist sehr lobenswert .
Sie versuchen nicht nur sich selbst , sondern auch 1000senden anderen zu helfen aus einer misslichen Lage heraus zu helfen .
1000send dank dafür .

Letzlich werden alle auf September warten müssen die über whdg ihr Geld zurück geholt haben .

Ich wünsche Ihnen viel Gesundheit und eine angenehme Zeit bis dahin und darüber hinaus .

Grüße

Re: Klage gegen Paypal wegen OC-Zahlungen
« Antwort #44 am: 08 Juli 2019, 14:31:48 »
Danke aber es besteht kein Grund sich zu bedanken.

In den Letzten Monaten habe ich eine ziemliche Abneigung gegen die OC entwickelt - auch wenn mich meine Sucht fehlgeleitet hat sehe ich nicht meine Person als wichtig an sondern das Wohl derer, denen es auch so ergangen ist. Dies wiegt für mich mehr als die lumpigen 3800 EUR von Gerichtswegen die ich evtl. bekommen hätte zumal die Kohle mir eh nichts gebracht hätte.

Es muss endlich mal etwas passieren; überall werden Verbraucher geschützt und es gibt Gesetzte aber hier passiert nichts und viele werden in den Sog gezogen ohne Schutzmechanismen und werden regelrecht geschröpft. Hier wird bewusst aus der Sucht Profit geschlagen ums verrecken. Das darf einfach nicht sein und wenn ich dazu beitragen kann das etwas passiert dann bitte - an mir soll es nicht liegen^^

Für viele hier werden 4000 oder 10000 EUR sehr viel Geld sein und wohl den Kopf schütteln warum ich mich gegen einen Vergleich ausgesprochen habe. Klar sind mir die Risiken bewusst aber für mich spielt es  keine Rolle mehr ob ich das Geld bekomme oder nicht denn der Zug ist schon lange abgefahren ergo irrelevant also kann ich auch ziemlich entspannt meinen Weg weitergehen...egal wo dieser mich auch hinführen wird.
« Letzte Änderung: 08 Juli 2019, 14:49:12 von Born4Nothing »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums