Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Kurz und Knapp

  • 36 Antworten
  • 2272 Aufrufe
*

Offline NW

  • ****
  • 167
Re: Kurz und Knapp
« Antwort #30 am: 19 August 2020, 08:19:03 »
Kurz und knapp:

https://www.youtube.com/watch?v=7QO6FW-JvRM

:)


Das waren noch Zeiten ♡

Diddi auf vollen Touren  ;D da war die welt noch in ordnung.  :)

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Kurz und Knapp
« Antwort #31 am: 19 August 2020, 08:34:55 »
Wie komme ich jetzt bloß aus der Nummer wieder raus?  :o

Guten Morgen!

Vor einigen Jahrzehnten fragte meine Oma väterlicherseits meine Cousinen, meine ältere Schwester und mich, wer denn regelmäßig ihr Wechselkleingeld haben wolle. Irgendwie muss ich wohl den Finger in die Höhe gestreckt haben.
Also erhielt ich einmal die Woche das Kleingeld.
Damals war es in Mode diese 5 L Campariflaschen in privaten Kellerbars zu haben. Als eine leer war, steckte ich das Kleingeld hinein.
Ein paar Jahre später mit ca. 13 Jahren holte ich mir bei der Sparkasse das entsprechende Papier um Kleingeld einzurollen und etliche Stunden später brachte ich diese zur Bank und wechselte es in Scheine.
Damit holte ich mir damals ein Fahrrad.

Trotzdem habe ich ein gespaltenes Verhältnis zum Thema "Dose".
Einige Youtuber feiern sich selbst, wenn sie erst ein paar Scheine dort hinein stecken um anschließend in der Spielhalle oder einem Casino ihr weiteres Geld zu verzocken. Haben die das Prinzip der Spardose nicht verstanden? Oder bin ich es selbst, der das nicht verstanden hat?

Wenn jemand, der das Glückspiel eingestellt hat, sich selbst mit irgend etwas belohnen möchte und darauf hin spart über die Spardose, dann ist das für mich halbwegs ok. Wir sehen dann direkt vor unseren Augen, wie die Scheine oder Münzen in der Spardose sich häufen.
Irgendwann kaufen wir dann unsere Belohnung und erreichen so einesunserer gesetzten Ziele. Prima ...

Ist der Probant aber noch nicht gefestigt, dann sammelt er dort nicht Geld, sondern sein Suchtmittel. Die Gefahr eines Rückfalls als "Belohnung" ist sehr groß.

Mein Vorschlag wäre hier im Rahmen eines Geldmanagements einen sichereren Weg einzuschlagen. Wir können auch auf dem Konto oder einem Sparbuch sparen und uns dies über Kontoauszüge oder einem Haushaltsbuch vor Augen führen.
Dadurch dass hier immer eine Vertrauensperson involviert ist, fallen schon einmal die spontanen Phasen des Glückspiels weg.
Ich kann nicht einfach die Spardose öffnen und losziehen.

Es ist ungemein wichtig sich selbst Hürden einzubauen, damit Zeit verstreichen kann. Je mehr Zeit ich brauche meine Hürden zu umgehen, desdo mehr Zeit habe ich auch wieder zur Besinnung zu kommen und das Ganze zu stoppen.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Kurz und Knapp
« Antwort #32 am: 19 August 2020, 09:58:20 »
Hi!

Ich sage ja ... ich bin zwiegespalten ...

Um einzukaufen nutze ich fast ausschließlich Bargeld. Durch Corona und dem allgemeinen Wunsch nach bargeldloser Bezahlung habe ich in letzter Zeit eher mit EC-Karte bezahlt.
Genau wie Du möchte ich sehen, was im Portemonnaie ist.

Auf der anderen Seite hole ich mir einmal im Monat die Kontoauszüge und sehe so, wieviel ich ausgegeben und gespart habe.
Als ich in mein Haus gezogen bin, habe ich über etliche Monate ein Haushaltsbuch geführt. Da aber sowohl die Einnahmen, als auch die Ausgaben immer grob gleich blieben, habe ich das wieder eingestellt.

Mir reicht es einmal monatlich auf den Kontoauszug zu schauen und kann dann auch planen. So habe ich mir erst letzen Monat nach 17 Jahren mal wieder ein neues Auto gegönnt (Jahreswagen - Fokus).
Nun warten noch neue Zähne auf mich, was ich wegen Corona noch nicht angegangen bin. Das sind auch mal eben 5.000 €.
In 2022 wird bei uns die Straße neu ausgebaut. Ich weiss noch nicht, was da auf mich zukommt. Von unserem Grundstück sind 30 % mir, Entsprechend werden die Kosten auch aufgeteilt. Schätze mein Anteil wird so bei grob 8.000 € liegen, wenn die Gemeinde keine Landesfördermittel beantragt. Die Straße ist zwar über 30 Jahre alt, für mich aber durchaus so in Ordnung.
An einem Ende gibt es zwei geflickte Schlaglöcher, doch dafür muss die Straße nun mal nicht komplett neu gestaltet werden.
Wahrscheinlich erhalten wir nun einen Gehweg, den die Schulkinder überhaupt nicht nutzen, und Grünstreifen, die niemand pflegt.
Das Bescheuerte: Der Kanal hat nur einen 300-er Durchmesser und wird NICHT vergrößert im Rahmen der Baumaßnahme.
Er muss zwei Mal im Jahr abgeschoben werden, damit er nicht verschlammt. Der Nachbar gegenüber hatte vor zwei Jahren das Mischwasser im Keller nach einem starken Regenguss. Bisher - eben über 30 Jahre - brauchte er keine Rückstauklappe. Es sind aber 3 Parteien zusätzlich angeschlossen worden und eine Vierte ist in Planung.
Naja - hierfür zu sparen, ist also mein nächstes Ziel. Jetzt bin ich bald 10 Jahre in meinem Haus und es fehlen immer noch ein paar Dinge, die gemacht werden müssen. Dann müssen die eben noch weiter warten.

Mist ... das war jetzt aber alles Andere als "kurz und knapp" ... ;)

@Misterhappy
Schön zu lesen, dass Dir der Lockdown so gut getan hat. Danke fürs Update!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Kurz und Knapp
« Antwort #33 am: 19 August 2020, 10:01:32 »
Kurz und Knapp: Ihr seid alle Banane^^

 :P :P :P

*

Offline NW

  • ****
  • 167
Re: Kurz und Knapp
« Antwort #34 am: 19 August 2020, 10:50:36 »
Hatte es wieder gelöscht oli. Bin auf arbeit, nur überflogen und garnicht gerafft dass du dich auf den treadsteller bezogen hattest  ;D

Mit den Kosten wenn die irgendwo ne Straße neumachen hab ich schon öfter im fernsehen gesehen, das finde ich ja auch extrem krass, sind ja immer immense kosten und kein Pappenstiel zumal mich das auch nicht stören würde bei diesen kosten. Uff  :o

*

Offline Wolke

  • *****
  • 713
Re: Kurz und Knapp
« Antwort #35 am: 19 August 2020, 11:57:54 »
Hallo zusammen,

ich persönlich fühle mich gefestigt genug,die eine Spardose in meinem Urlaub zu öffnen und mir damit was schönes zu kaufen oder ein ein paar schöne Erlebnisse zu erfüllen.
Als ich versucht habe aufzuhören bzw zwischendurch ein paar Wochen oder Monate spielfrei war,habe ich die regelmäßig aufgebrochen und das Geld verzockt. Irgendwann habe ich es aufgegeben ,darin was zu sparen,bis vor einem Jahr......seitdem klappt es gut.

Die erste Dose ist für mich,die zweite Dose,in die jetzt das Geld reinkommt,ist für Notfälle,wenn irgendwas kaputt geht.

So eine 5l Mariacronflasche habe ich auch noch :D.........und für mein Playmobil hatte ich die Arielwaschmitteltonnen.......

LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Kurz und Knapp
« Antwort #36 am: 19 August 2020, 12:38:46 »
Zitat
.und für mein Playmobil hatte ich die Arielwaschmitteltonnen.......

Da hatte ich damals meine Lego-Steine drin ... ;)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums