Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Glücksspiel und dazugehörige Gedanken

  • 31 Antworten
  • 2880 Aufrufe
Re: Glücksspiel und dazugehörige Gedanken
« Antwort #30 am: 08 April 2021, 17:45:39 »
Die Zeit vergeht schnell und mittlerweile liegt mein Ausraster schon 3,5 Wochen zurück. Ich denke kaum bis gar nicht mehr daran aber warte bis in den nächsten Tagen mein Doppeltes kommt. Das gibt mir wieder etwas mehr Ruhe und es fühlt sich an als wär die Sache damit ausgeglichen.

In Wahrheit ist sie es dadurch natürlich nicht, denn was weg ist, ist weg und daran ändert auch kein Doppeltes etwas. Auch wenn der Kontostand wieder aussieht als wäre nichts passiert.

Es wurmt mich, dass mir so ein heftiger Rückfall passiert ist aber es treibt mich an in Zukunft noch vorsichtiger und achtsamer zu sein. Dem Thema Glücksspiel möchte ich keinen Raum mehr geben, nur mehr im Zusammenhang mit der Suchtbekämpfung.

Ich denke viele kennen das, wenn man schaut, dass man 2 Cent günstiger tanken kann oder auf eine Rabattaktion wartet um sich seine Lieblingsschokolade billiger zu holen. Und dann haut man die 100er im OC nur so raus als wäre es monopoly Geld das eh nichts wert ist.
Es ist schockierend zu was einen die Sucht treibt aber keinesfalls überraschend. Ich habe sie unterschätzt, hätte es früher spüren müssen, dass da etwas aufzieht um dann aktiv dagegen etwas zu unternehmen. Getan hab ich das leider nicht. Diesesmal. Doch beim nächsten aufkeimen von spieldruck werde ich sofort dagegensteuern. Ich gehe momentan aktiver gegen die Sucht vor als in den Monaten zuvor, in denen ich mich schon sicher gefühlt habe. Jetzt weiß ich, dass es keine 100 prozentige Sicherheit gibt und mein Weg zur Abstinenz noch lange nicht zu Ende ist, sondern vermutlich erst wenn ich nicht mehr hier bin. Doch das hat zum Glück noch viel Zeit. Bis dahin möchte ich vieles besser machen und es wird auch einiges gelingen. Davon bin ich überzeugt.

Spielfrei seit 25 Tagen


Re: Glücksspiel und dazugehörige Gedanken
« Antwort #31 am: 18 April 2021, 13:31:08 »
Nachdem ich heute mal wieder geschaut hab wie die crypto Kurse stehen, habe ich mich geärgert,  dass ich keine mehr halte und sofort kam der Gedanke auf doch iwie schnell Geld zu machen. Gleichzeitig fühl ich mich schlecht und ir wird übel wenn ich an glücksspiel denke.

Heut ist so ein Tag an dem ich mich einfach mies fühl und mir denk ich hätte gerne mehr Kohle. Obwohl ich sie eigentlich gar nicht brauch. Überhaupt ist mein suchtdrang heute sehr stark. Habe über 3 Wochen auch nicht mehr geraucht und heut denk ich mir "komm gönn dir doch eine".

Weiß grad nichts so recht mit mir anzufangen.
Und dann stört es mich noch, dass seit ende meiner Therapie niemand gefragt hat wie es mir geht. Niemand fragt wie geht's dir ohne spielen, wie geht's dir ohne gras, wie geht's dir denn generell. Hab das auch schon öfters meiner Partnerin gesagt, dass ich mich freuen würde wenn sie mal nachfragt oder die Eltern. Aber ich denke für die ist es keine sache die große Beachtung braucht. Hab doch eh alles locker im Griff.. Aber das tut sie! ICH brauche das.

Meine sozialen Kontakte gehen mir auch ab.
Hab im Moment noch Urlaub, gefühlt viel zu lange, freue mich schon drauf übernächste Woche endlich wieder arbeiten zugehen.

Ich werde auf keinen Fall spielen, vielleicht rauch ich aber später noch eine.

35 Tage spielfrei

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums