Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Ausweg finden

  • 12 Antworten
  • 599 Aufrufe
Ausweg finden
« am: 01 September 2020, 13:10:06 »
Hallo Zusammen,

ich bin zufällig auf das Forum hier gestoßen und bin überrascht, dass es so viele Betroffene gibt.

Kurz zu mir:
ich bin 36, mit ca. 54.000€ verschuldet.

Wie alles angefangen hat:

Freunde haben mir gesagt, dass es eine tolle Seite gibt, um nebenbei vllt mit Glück Geld zu verdienen.(Jahr:2016)
Das war Bet-@-h.....( darf man die Seiten hier namentlich nennen?). Bis zu diesem Tag wusste ich nicht, was eine Slotmaschine ist.
Auf jedenfall hatte ich bisschen Geld überwiesen. 10€ Glaube ich und es ausprobiert. Dann wieder wieder wieder irgendwann waren es 200€ und ich war total entsetzt. Hatte es sein lassen sollen. Ein paar Tage später ging es weiter....ich verlor mal, mal gewann ich etwas.
Da ich eine tolle Abfindung erhalten hatte, konnte ich mir das Spielen leisten. Die Einsätze wurden größer und größer. Irgendwann kam der Schock: 50.000€ verzockt. Ich hatte einen Nettoeinkommen von 2.7 und nahm mir noch ein Kredit 40.000€ auf. Auch das war Pfutsch. (Einsätze Pro Dreh 50-200-400€) So, dass ich meine Miete nicht mal mehr zahlen konnte. Ich zahlte ständig per sofort/ Visa /und paypal. Ich habe angefangen Familie/ Freunde zu fragen. Als ich irgendwie die Miete zusammen hatte, konnte ich es nicht überweisen und hab alles einbezahlt. Es waren bereits 579€ weg und ich weinte und wusste nicht mehr wie mir ist. Die letzen 120€. Dann geschah es, 3x Scatter, das Bonusgame spuckte einige Tausend € raus. Ich erhöhte den Einsatz auf 75€ pro Dreh, wieder Bonus, endliche einen sehr große Summe gewonnen.
Ich konnte mein Glück nicht fassen.

Ich war wieder flüssig.
Ein Tag später gewann ich nochmal eine große Summe.

Wahnsinn, und ein paar Tage später nochmal 50.000€ die ich innerhalb von 1h wieder weg hatte (Einsätze 400€ pro Dreh). Das hatte mir irgendwie

Die Deutsche Bank hatte mich angerufen und wollte wissen, wie ich soviel Geld gewinnen konnte.
Ich war so verärgert über die Bank, weil Sie mir zuvor soviele Mahnungen geschickt hatten, dass ich am Telefon auch meinen Ärger Platz machte. Das war richtig unverschämt, wie sie mich ausgefragt hatten.

Nachdem ich gut wieder leben konnte, alle Probleme verschwunden waren, kam die Gier.

Ich verlor innerhalb von zwei Monaten alles und hatte sogar noch Kredite offen. Die DBank kündigte mir das Konto. Auch Paypal sperrte mir die Transaktionen, ich bekam Mahnungen und ein Inkasso Brief. Ich hatte alles bezahlt und Paypal gelöscht.


Ich war extrem verschuldet.
Als ich meine Situation Bet@... geschildert habe, haben sie mich gesperrt und die letzen paar Zahlungen gutgeschrieben. 2500€.

Kredit war fast abbezahlt wieder neu abgeschlossen (33.000€, da ich heiraten wollte. Aufgrund von Corona konnten wir die Hochzeit nicht machen.

Meine Dispos waren komplett ausgeschöpft 8-9000€,
Die Ing-B.A., hat mir um die 400€ an Gebühren aufgeschwatzt, weil ich mit Visa bezahlt hätte. Ich war damit nicht einverstanden und hatte kein Geld auszugleichen. Nur ein Tag hatte mir gefehlt um diese 400€ Gebühren Entgelte für Glückspiele zu überweisen. Wurde nicht akzeptiert und Ing hat mein Konto gekündigt, mit der Forderung jeden Monat ca. 430€ zu überweisen, sonst melden sie es der Inkasso und Schufa.

Ich habe mich daraufhin bei JackpotC angemeldet.
mein Glück versucht, alles verloren.
Jetzt sitze ich da, muss Kredite von 1000€ monatlich zahlen und komme aus den Problemen nicht raus.
Habe die Caritas angerufen und mich aufklären lassen. War beim Amtsgericht um ein Beratungschein zu erhalten. Ich möchte so nicht weitermachen. Überlege Privatinsolvenz zu melden.

Ps: Ich habe von B@home alle Einzahlungen als PDF (10/2016)....kann ich noch was zurückbekommen? Von Paypal?. Die PDF Datei hat 60Seiten.

Gesamtverlust ungefähr 150-160.000€ vllt sogar mehr...
« Letzte Änderung: 02 September 2020, 15:28:02 von Robinyocem »

Re: Ausweg finden
« Antwort #1 am: 02 September 2020, 09:47:16 »
Hi, es gibt vom OVG Berlin-Brandenburg eine Untersagungsverfügung gegen bet-at-home.

Hier der Artikel dazu https://www.cllb.de/internetrecht/ovg-berlin-brandenburg-bestaetigt-verbot-von-gluecksspiel-im-internet/

Eventuell hast du Chancen, das Geld zurückzuholen, dabei werden aber meist Gewinne mit Verluste verrechnet, sodass du schauen musst, wieviel Verluste du tatsächlich erlitten hast.

Bei 150.000€ sind die normalen Prozesskosten schon bei knapp 15.000€ (deine Anwaltskosten, Gerichtskosten & Gegenseite) - vorausgesetzt das Verfahren geht in erster Instanz zu Ende. Bei solch einer Summe wird es aber vermutlich eher in die 2. oder 3. Instanz gehen. Bei 3 Instanzen wären wir bei einem Kostenrisiko von knapp 60.000€ falls du verlieren solltest.

Du kannst es eventuell probieren, über "WirholendeinGeld" dort zahlst du aber um die 30% Provision, hast dafür aber kein Kostenrisiko.

Lass dich am besten einmal vom Anwalt beraten, eventuell kann man bei deiner Summe ein Erfolgshonorar mit dem Anwalt vereinbaren.

Ansonsten solltest du dringend zur Suchtberatung gehen, sonst sind die zurückgeholten Gelder schneller wieder im Casino als du gucken kannst.

Alles Gute!

LG

Re: Ausweg finden
« Antwort #2 am: 02 September 2020, 14:44:20 »
Hallo Robin, zuerst mal danke für deine geschichte. Dazu gibts viel zu sagen, ich hätte aber zuerst einen wunsch: Bitte lösche die hinweise zu den grossen Gewinnen oder formuliere das um im sinne von viel gewonnen, gerettet und dann wieder alles verspielt.
Mich hat das damals in Foren auch immer wieder dazu verleitet, weiter zu spielen. Mit dem Gedanken, was du kannst sollte bei mir doch auch gehen, diese super bonus runden. Und genau wie bei dir hats irgendwann mal geklappt, grosse summen, die dann auf immer und ewig wieder verschwunden sind. Danke dir!

Re: Ausweg finden
« Antwort #3 am: 02 September 2020, 15:28:29 »
Hab ich gemacht.

Re: Ausweg finden
« Antwort #4 am: 02 September 2020, 16:06:51 »
Kann mir bitte jmd. sagen, ob ich zumindest ein Teil des Geldes zurück erlangen kann? Ich möchte wirklich mein Leben ändern und heiraten . Möchte weder Sie verlieren noch so weitermachen. Danke

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Ausweg finden
« Antwort #5 am: 02 September 2020, 18:34:51 »
Hi Robin!

Am Besten, Du stellst mal alles zusammen, was Du hast und wendest Dich dann an die Kanzlei, die für fags eine kostenlose Erstberatung macht.
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php/topic,3737.0.html

Viel Wichtiger als das Geld ist aber Deine Genesung. Von Schritten, die Du in diese Richtung gemacht hast, lese ich aber rein gar nichts.
Du vermeidest anscheinend bewusst dieses Thema. Dabei ist es für Dich essentiell.
Wenn Du nicht an Deiner Sucht arbeitest und sie zum Stillstand bringst, dann wird jeder zurückgebuchte Cent mit größter Wahrscheinlichkeit wieder in den bekannten Kanälen verschwinden.

Zudem musst Du Dich auch Deiner Zukünftigen öffnen. Wenn Du sie wirklich liebst, dann bist Du ihr dies bisher schuldig.
Deine Genesung steht und fällt mit absoluter Aufrichtigkeit nach innen, also zu Dir selbst, und nach aussen!

Erzähle mal, was hast Du vor und woran scheitert es noch momentan? Vielleicht können wir Dir ja einige Deiner Ängste nehmen?
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ausweg finden
« Antwort #6 am: 02 September 2020, 23:08:47 »
Meiner Zukünftigen habe ich mich teils geöffnet. Sie weiß, dass ich das ganze Geld verloren habe und liebt mich trotzdem und glaubt an uns. Nur weiß ich nicht, woher ich das Geld für die Hochzeit nehme, wenn ich nicht mal Geld für Zahlungen habe.

Meine Familie weiß komplett über alles Bescheid. Vor einer Woche habe ich alles erzählt. Sie können mir leider finanziell nicht helfen, da sie selbst kein Geld haben. Ich habe all meine Karten Onlinebanking usw an Sie gegeben. Sie geben mir in der Woche ab sofort 20€, damit ich noch irgendwie die Tage überbrücken kann. Ich weiß, ich schaffe das. Ich habe auch seit einer Woche mich weder angemeldet noch nachgesehen. Ich möchte mein Leben zurück. Ich möchte heiraten, Familie gründen und leben.

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Ausweg finden
« Antwort #7 am: 03 September 2020, 06:54:38 »
Hi Robin!

Die Hochzeit ist in diesem Moment unwichtig. Sie lässt sich auch in ein paar Monaten noch umsetzen.

Öffne Dich auch ganz Deiner Liebsten - wie bei Deiner Familie. Das ist der richtige Weg.
Und dann brauchst Du auch noch Hilfe auf Deinem künftigen Genesungsweg.4

Zitat
Ich möchte mein Leben zurück. Ich möchte heiraten, Familie gründen und leben.

Sind das Wunschträume oder echte Ziele? Bei Wunschträumen schwelgt man in seinen Gedanken und ... macht weiter nichts.
Ziele erreichen sich in den seltesten Fällen aber von alleine. Da muss man was tun - aktiv werden. Dies am Besten in kleinen Schritten.
Für Ziele muss man sich auch mal überwinden Dinge zu tun, die einem auf den ersten Blick unangenehm erscheinen.
Das ist eine Herausforderung, die, wenn Du sie geschafft hast, Dich aber auch weiter motiviert.
Suche Dir doch heute bitte mal eine Telefonnummer einer Suchtberatungsstelle heraus, rufe an und mache einen Termin.
Das wäre doch ein kleiner Schritt, den Du bewältigen kannst ... oder etwa nicht?
Bis zum Termin werden dann einige Tage vergehen. Während der Zeit kannst Du Dich emotional darauf vorbereiten.
Stelle hier Fragen, die Dich plagen - schildere Deine Ängste - was Dich bisher abhält Dir externe Hilfe zu suchen. Wieder sind ein paar kleine Schritte gemacht.
Dann gehst Du zu dem Termin. Oha - der Schritt könnte etwas größer sein. Er wird aber ja etwas kleiner, da Du Dich im Vorfeld vorbereitet hast.
Jetzt sitzt Du im Termin. Dieser Erste dient fast ausschließlich dem Kennenlernen. Sei ehrlich - baue Du Vertrauen in Deine Person auf. Die beratende Person wird dies auch für Dich tun.

Und so geht das immer weiter - in kleinen Schritten. Wenn Du fleissig mitarbeitest, dann wirst Du sicherlich Deine Liebste bald schon nach einem neuen Termin fragen können.

Zum Geldmanagement: Toll, dass Du diese ersten Schritte schon gemacht hast. Führt aber bitte gemeinsam ein Haushaltsbuch! Die Betonung liegt auf gemeinsam!
Nur stur 20 € geben und nehmen reicht nicht und macht Dich zu einem Bittsteller. Redet über Schulden, über Tilgung, über Taschengeld und über ... Belohnungen.
Plane Dir ein wenig ein, wofür Du Dich, eventuell mit Deiner Liebsten zusammen, belohnen kannst für Deine Einschränkungen.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ausweg finden
« Antwort #8 am: 03 September 2020, 09:28:39 »
Hi Robin, olli hat ja das wesentliche gesagt. Schöpfe durchaus die Möglichkeiten aus (im Forum hier gibts noch weitere Einträge) um etwas vom Geld zurückzuholen.
Finde es auch super, dass du offen bist zu deiner Familie und vor allem auch Partnerin.

Wichtig ist jetzt, dass du neben den finanziellen Aspekten dich um dein inneres bemühst. Wie kannst du sicherstellen, dass du nicht mehr spielst, auch wenn du in einigen Monaten irgendwie wieder zu Geld kommst. Jetzt ist alles noch frisch und schmerzhaft, und deswegen "einfach" nicht zu spielen. Viele hier verlassen sich auf ihren Willen und melden sich erschreckenderweise nach einigen Monaten wieder weil sie wieder viel Geld verloren haben. Such dir Betreuung die zu dir passt, sei es SHG oder persönliche Therapie, um mit dem Suchtimpuls und Begehren umzugehen. Und auch, um dein Fehler akzeptieren zu lernen und auch die finanzielle Schuld zu akzeptieren. Sonst landest du wieder am gleichen Ort, vielleicht getriggert durch einen Kackpot (das K ist eigentlich ein Tipfehler, da er sehr passend ist lasse ich ihn so), mit dem man "alle probleme lösen" kann.

Was mir persönlich sehr wichtig war und nach wie vor ist: Die zeitliche überbrückung. Ich musste für mich eine Beschäftigung finden, die an anstelle vom zocken machen kann unter denselben Umständen wie zB im Hotel. Sonst sitzt man gelangweilt da, und plötzlich sitzt man doch vor dem laptop an einem BJ Tisch. Also such dir etwas, das du mit möglichst tiefen Kosten machen kannst, das dir spass macht. Neuer Sport, Weiterbildung, PC Spiele, Lesen, Handwerk usw.

Viel Kraft und Erfolg auf deinem Weg.

Re: Ausweg finden
« Antwort #9 am: 03 September 2020, 14:04:51 »
Meiner Zukünftigen habe ich mich teils geöffnet. Sie weiß, dass ich das ganze Geld verloren habe und liebt mich trotzdem und glaubt an uns. Nur weiß ich nicht, woher ich das Geld für die Hochzeit nehme, wenn ich nicht mal Geld für Zahlungen habe.

Meine Familie weiß komplett über alles Bescheid. Vor einer Woche habe ich alles erzählt. Sie können mir leider finanziell nicht helfen, da sie selbst kein Geld haben. Ich habe all meine Karten Onlinebanking usw an Sie gegeben. Sie geben mir in der Woche ab sofort 20€, damit ich noch irgendwie die Tage überbrücken kann. Ich weiß, ich schaffe das. Ich habe auch seit einer Woche mich weder angemeldet noch nachgesehen. Ich möchte mein Leben zurück. Ich möchte heiraten, Familie gründen und leben.


Hi Robin,

zu meinen beiden Vorredner will ich gerne noch einen Spruch hinzufügen, der mir irgendwann bewusst wurde:

"Du wirst nicht morgens aufwachen und alles hat sich geändert."

D.h. wenn du nicht aktiv etwas in deinem Leben anders machst oder änderst, geht es immer so weiter. Nur du kannst die Veränderung hervorrufen, sonst keiner.

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Ausweg finden
« Antwort #10 am: 03 September 2020, 15:13:32 »
Und noch eine Ergänzung ... ;)

Veränderung heisst nicht zu einer komplett neuen Person zu werden. Irgend etwas gegen den eigenen Willen, Werte und Ziele zu tun!
Ganz im Gegenteil! Alles, was wir brauchen um zu genesen, steckt bereits in uns drin! Es möchte nur hervorgeholt und realisiert werden!
Wenn das Hervorgeholte dann noch trainiert wird, dann reagiere ich auch anders.
Dabei bleibe ich immer noch ich selbst! Es gibt nur einen gewichtigen Unterschied - ich bin mit meiner Reaktion zufrieden!

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Ausweg finden
« Antwort #11 am: 05 September 2020, 13:41:10 »
Vielen Dank, für die tollen und Hilfreichen Beiträge.


Hi Robin, olli hat ja das wesentliche gesagt. Schöpfe durchaus die Möglichkeiten aus (im Forum hier gibts noch weitere Einträge) um etwas vom Geld zurückzuholen.
Finde es auch super, dass du offen bist zu deiner Familie und vor allem auch Partnerin. „

Wo und wie genau muss ich vorgehen? Bin da noch nicht ganz schlau geworden.

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.728
Re: Ausweg finden
« Antwort #12 am: 05 September 2020, 18:26:53 »
Hi!

Oben auf der Seite siehst Du die Nummer einer kostenlosen Hotline. Hier kannst Du Dich über alles informieren lassen
Alternativ kannst Du auch die Beratungsfunktionen, die auch oben verlinkt sind, nutzen.

Oder schau mal hier: https://www.gluecksspielsucht.de/adr/index.php
Sie Seite erklärt sich von selbst. :)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums