Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Mein Tagebuch

  • 58 Antworten
  • 1568 Aufrufe
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #45 am: 19 November 2020, 10:08:31 »
Huhu:-)

Wir hatten ja schon darüber gesprochen, dass du alle Hintertürchen schließen musst. Wie konntest du denn, trotz Gamban und den ganzen Vorkehrungen, doch soviel Geld verspielen?

Hast du dir evtl. bewusst doch Möglichkeiten offen gelassen?

Zumindest weißt du jetzt, welche du zusammen mit deinem Mann schließen musst.

Viele Grüße

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #46 am: 19 November 2020, 18:14:54 »
Ich hatte Bargeld bekommen von einer Freundin. Die schuldete mir 200 Euro und diesen Betrag hab ich dann auch verspielt.
Helga

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #47 am: 20 November 2020, 21:26:03 »
Schönen Abend meine Lieben,

Starte nun wieder mit meinen täglichen Updates. Tat mir damals sehr gut - habe jetzt darüber nachgedacht warum ich dann nicht mehr schrieb - wahrscheinlich wirklich weil ich merkte das die Casinogames immer mehr im Kopf herum schwirrten und ich nur auf einen glücklichen Moment wartete....


Mein Tag Heute ...
VM die Wohnung gründlich geputzt. Mittag gab es Huhn mit Reis. Danach waren wir bei Freunden auf Kaffee und Kekse. Am Abend machte ich Sport und vorhin kochte ich uns noch ein leckeres Currygemüse mit Garnelen.

Wie fühle ich mich Heute??? SEHR GUT
Warum??? Weil ich NICHT spielte.
Wie fühle ich mich wenn ich spiele? SCHLECHT, ELEND, SCHLECHTES GEWISSEN
Kann ich es raus schaffen? JA weil ich ein toller Mensch bin mit tollen Eigenschaften und weil ich stark bin.

Diese Fragen beantwortete ich Heute gemeinsam mit meinem Psychologen bei meiner ersten Sitzung. Und er hat recht ich schaffe das, weil ICH es WILL und weil ICH STARK bin!!!!!!!!!

Schönen Abend an Alle

Helga

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.873
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #48 am: 21 November 2020, 07:08:39 »
<Daumen rauf>  :)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #49 am: 21 November 2020, 20:16:02 »
Schönen guten Abend,

Tag 2 meines Neustartes (ich zähle seit dem ich beim Psychiater war)

Es war ein guter Start in den Tag weil die Kinder schliefen bis 09 Uhr !!!!!!!!!!!!!!! Normal ist spätestens 06:30 Uhr tagwache  🤪
Kann es noch immer nicht glauben das ich bis 09 Uhr schlafen konnte 😀😀😀

Wir machten Haushalt, mittags wurde gekocht und am Nachmittag wurde das herrliche Wetter bei einem Spaziergang genossen.

Abends kochte ich uns noch einmal was leckeres.

An OC dachte ich Heute nicht .... aber das war ja beim letzten Versuch die erste Woche auch der Fall... bin dadurch aber nur stärker geworden diesen Suchtteufel dieses Mal austricksen zu können und ihm klar NEIN zu sagen. Obwohl.... ich möchte ihn nicht austricksen...Ich möchte ihn Game Over machen 😃naja ich glaube ihr wisst was ich meine.

Hoffe ihr hattet Heute auch einen schönen Tag.

(Wundert euch nicht schon wieder über den gleichen Text, ich mache das rein für mich...wenn ich das niedertippe fühle ich mich so gestärkt)

Wie fühle ich mich Heute??? SEHR GUT
Warum??? Weil ich NICHT spielte.
Wie fühle ich mich wenn ich spiele? SCHLECHT, ELEND, SCHLECHTES GEWISSEN
Kann ich es raus schaffen? JA weil ich ein toller Mensch bin mit tollen Eigenschaften und weil ich stark bin.
Helga

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #50 am: 22 November 2020, 21:40:02 »
Tag 3 ...

Schönen Abend an Alle

Mein VM verlief wie üblich mit Haushalt und Kochen 😁 danach gönnte ich mir mit meinen Jungs einen Mittagsschlaf. Am Nachmittag waren wir bei Freunden eingeladen und es gab eine gute Jause  😇

Und vor einer halben Stunde bin ich von meinem 9 km Abendlauf nach Hause gekommen 😊

Hatte Heute also gar keine Zeit Gedanken an das spielen zu verschwenden 🙂

Ich hoffe ihr hattet auch alle einen tollen Tag

Wie fühle ich mich Heute??? SEHR GUT
Warum??? Weil ich NICHT spielte.
Wie fühle ich mich wenn ich spiele? SCHLECHT, ELEND, SCHLECHTES GEWISSEN
Kann ich es raus schaffen? JA weil ich ein toller Mensch bin mit tollen Eigenschaften und weil ich stark bin.
Helga

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #51 am: 23 November 2020, 21:05:44 »
Tag 4 ...

Hallo,

Heute ist irgendwie nicht so mein Tag. Bin heute schlecht gelaunt, müde und habe den halben VM mit Selbstmitleidsgedanken verschwendet. Warum ich in diese Spielsuchtfalle getappt bin!? Genau ich die ja sonst alles immer unter Kontrolle hat.

Habe mich aber dann am Nachmittag aufgerafft und bin zu meiner Mama gefahren. Das hat mich abgelenkt und mir gut getan. Und vorhin habe ich noch brav Sportübungen gemacht. 

Wie fühle ich mich Heute??? SEHR GUT
Warum??? Weil ich NICHT spielte.
Wie fühle ich mich wenn ich spiele? SCHLECHT, ELEND, SCHLECHTES GEWISSEN
Kann ich es raus schaffen? JA weil ich ein toller Mensch bin mit tollen Eigenschaften und weil ich stark bin.
Helga

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #52 am: 24 November 2020, 20:34:31 »
Tag 5..

Wie auch beim letzten Versuch kein Spieldruck...

Haber aber schon ein wenig Angst vor nächster Woche wenn die Löhne kommen...denn meistens da hatte ich diesen extremen Spieldruck und ich muss gestehen seit 2 Jahren hat es kein einziges Monat gegeben wo ich am 01. des Monats nichts eingezahlt hatte.

Ich will es schaffen. Der Dezember soll der Monat werden wo ich mein Leben wieder in die Richtige Bahn gelenkt habe.

Wie fühle ich mich Heute??? SEHR GUT
Warum??? Weil ich NICHT spielte.
Wie fühle ich mich wenn ich spiele? SCHLECHT, ELEND, SCHLECHTES GEWISSEN
Kann ich es raus schaffen? JA weil ich ein toller Mensch bin mit tollen Eigenschaften und weil ich stark bin.
Helga

*

Offline Wolke

  • *****
  • 838
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #53 am: 24 November 2020, 21:42:12 »
Zitat
Haber aber schon ein wenig Angst vor nächster Woche wenn die Löhne kommen...denn meistens da hatte ich diesen extremen Spieldruck und ich muss gestehen seit 2 Jahren hat es kein einziges Monat gegeben wo ich am 01. des Monats nichts eingezahlt hatte.

Hast du die Hintertüren geschlossen? Kannst du noch einzahlen? Was unternimmst du gegen die Angst und die Möglichkeit wieder dein Gehalt einzuzahlen??

LG Wolke

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #54 am: 24 November 2020, 23:34:09 »
Hi Wolke,

Ja die Hintertürchen sind geschlossen -  eigentlich besteht keine Möglichkeit Gehalt einzuzahlen.  Vl ist es auch die Angst vor dem Neuen. Ich muss mir ja nun auch eine "neue" Beschäftigung suchen. Ich kann dieses Gefühl zurzeit leider nicht einordnen.

Darf ich fragen was hast du gegen Angst gemacht oder die Angst vor der Zukunft? Hast du vl ein paar Tipps für mich?

Glg
Helga

*

Offline Wolke

  • *****
  • 838
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #55 am: Gestern um 05:33:11 »
Hallo Helga,

jetzt, wo du dich zum Aufhören, brauchst du keine Angst mehr zu haben, denn es kann nur noch besser werden.

Gegen die Angst, weil man vielleicht doch vielleicht dem Suchtdruck nachgibt, musst du Notfall Skills bereit haben und wieder mit verschiedenen Hobbys anfangen. Deine Bandbreite von Hobbys, die dir Spaß machen, muss breit gefächert sein. Du solltest auch Hobbys haben bzw immer Dinge machen können, die Personen unabhängig sind. Wenn niemand Zeit hat oder alles geschlossen ist, solltest du auch Hobbys ausführen können wann und wo immer Du willst. Z.b. Joggen , Malen, Radfahren, Backen, Kochen..... Team und Mannschaft Hobbys sind natürlich auch sehr gut.
 Skills für den Notfall habe ich in meiner Verhaltenstherapie gelernt, die mir auch sehr viel Angst genommen hat, ebenso wie die SHG. In einer Verhaltenstherapie kann man mit dem Therapeuten über alles sprechen, was dich bewegt, was dir Angst macht.

Mein absoluter Notfall Skill immer Chili, wenn ich kurz davor war spielen zu gehen. Wenn man den isst, denkt man nicht mehr ans Zocken. Aber auch Treppe rauf und runter Rennen und nach draußen gehen und einfach los sprinten, haben auf sehr gut geholfen.

Du musst deinen Tagesablauf neu strukturieren, dir einen Überblick über die Schulden verschaffen, alle Fixkosten abbuchen lassen, ebenso die monatlichen Zahlungen des Kredits. Denn wenn du weißt, wie es um deine Finanzen steht, nimmt dir das ein riesen Druck und die Angst.

Und führe einfach ein kleines Tagebuch für dich, wo du in Stichworten rein schreibst, was du gemacht hast wie es dir damit erging und in Zahlen von 1 bis 10, wie hoch dein Spieldruck war. So erkennst du schon im voraus, was nicht stimmt und wann sich eventuell einen Rückfall anbahnt.

LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.873
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #56 am: Gestern um 06:32:48 »
Hi Helga!

Die Angst vor dem Neuen? Herzilein, es gab doch auch eine Zeit vor dem Glückspiel - oder?
Da wartet nichts Neues - Du kannst auf Altbewährtes zurück greifen. Ist das nicht ein beruhigender Gedanke?
Unentdeckte Welten - ferne Galaxien - hier auf dieser Erde? Ja - es nennt sich Dein Leben!
Du beteuerst, dass Du alle Hintertürchen geschlossen hast, um an das Gehalt zu kommen. Das ist doch prima!
Nun kannst Du Dich dieser Angst stellen - denn nur so kannst Du sie überwinden - Stärke aus diesem Prozess ziehen!
Das Loch, welches das Glückspiel hinterlässt, das füllt sich schon automatisch mit dem, was Du für gut für Dich empfindest.
Auch hier muss nichts Neues her. Auch hier hast Du in Deinem Leben schon so manche wunderbare Erfahrung gemacht. Nutze sie!
Wirklich Neues, sofern Du daran Interesse hast, kannst Du mit und mit etablieren.
Selbst den Suchtdruck auszuhalten ist doch schon ein Abenteuer - oder nicht? Lenke den Fokus dabei auf Dein Empfinden, Deine Wahrnehmungen. Sei Dein eigener Beobachter.
Vielleicht ist ja auch Dein Mann ein Skill für Dich? Mit nur zwei Worten zu aktivieren: Halte mich!

Du schaffst das schon ...
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #57 am: Gestern um 20:46:54 »
Danke für eure lieben Worte der Austausch hier hilft ungemein. Ihr habt natürlich recht - und diese Worte werde ich mir jeden Tag verinnerlichen. Der Anfang ist gemacht und ich sollte nun mit Vorfreude in ein Spielfreies Leben starten.

@Wolke habe heute Mittag deinen Beitrag schon kurz überflogen und hab mir heute beim Einkaufen gleich Chilis besorgt ☺ sicher ist sicher 😉 dieses Mal will ich gewappnet sein.

Seit 3 Wochen jogge ich und zusätzlich mache ich Kraftübungen zu Hause- ich hoffe auch diese 2 Methoden zur Ablenkung bei Spielgedanken anwenden zu können. NEIN ich hoffe nicht ... Ich werde es tun!!!!!!

Nun kurz zu meiner täglichen Niederschreiberei😀 Tag 6

Heute geht es mir wieder sehr gut. So ein Tief wie gestern gehört einfach zum Leben dazu...Und Heute sieht die Welt schon wieder ganz anders aus  😇 hab am VM ein Intervalltraining gemacht...Mittags gut gekocht...am NM war ich bei einer Freundin Kaffee trinken und die Kinder konnten spielen.

Und jetzt genieße ich gerade eine heiße volle Badewanne😄

Schönen Abend an euch alle

Ich bin so froh Euch, dieses Forum gefunden zu haben .


Wie fühle ich mich Heute??? SEHR GUT
Warum??? Weil ich NICHT spielte.
Wie fühle ich mich wenn ich spiele? SCHLECHT, ELEND, SCHLECHTES GEWISSEN
Kann ich es raus schaffen? JA weil ich ein toller Mensch bin mit tollen Eigenschaften weil  ich stark bin und weil ich es WILL
Helga

*

Offline Wolke

  • *****
  • 838
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #58 am: Gestern um 20:56:28 »
Hallo Helga,

bei Spieldruck hier auch immer schreiben,schreiben,schreiben ,egal ob Tag oder Nacht. Das Schreiben an sich hilft auch schon und jemand antwortet hier immer.

Du machst das schon sehr gut ,mit einer Mischung aus körperlichen Ablenkungen und etwas für die Seele.

Genieß dein Bad.

Gute Nacht.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums