Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

Oasis Kontrollpflicht?

  • 34 Antworten
  • 3510 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 6.798
Re: Oasis Kontrollpflicht?
« Antwort #30 am: 12 Februar 2023, 08:23:48 »
Ich noch mal ... ;)

Zitat
Ich habe lange gebraucht, um zu verstehen, warum es so ist / warum meine Sucht so extrem an Geldspielgeräte gebunden ist. Und ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es etwas mit Geräten und dem Geldeinwurf sowie der Geldauszahlung zu tun haben muss. Also mit gemau den Umständen, unter denen ich vor 38 Jahren spielsüchtig geworden bin.

Dem Gedankengang des Schlusses kann ich nicht folgen.
Es ist doch so, dass wir beide in unserer Jugend verdammt viel Spaß an den Automaten hatten. Ich rede hier von der Zeit, wo das Glücksspiel noch nicht zum Problem geworden war. Unsere Sinne nahmen jedes Geräusch und jede Lichtersinfonie auf. Wenn ich heute Geld auf Metall klimpern höre, dann bin ich sofort hellwach und versetze mich in die alte Gefühlswelt hinein. Das sind die Reste, die ich mir damals unbewusst antrainiert habe.
Damals sind die Abkürzungen im Gehirn entstanden. Da musste dann nicht mehr bewertet werden. Das Gehirn spart naturgemäß Energie, wenn die gleiche Situation nicht immer und immer wieder durch alle möglichen Gehirnregionen geschleust und dort verarbeitet werden muss.

Ich stelle dem heute aber meine Werte und meine Ziele gegenüber. Die sind viel mächtiger, als dieser Automatismus. Viele der Abkürzungen, die mit meiner Sucht zu tun haben, sind mit den Jahren verkümmert. Ein paar sind geblieben. Na und? Ich belächele sie ... sie sind eben keine Last mehr.
Wenn Du Dir Deine "Rückfälle" aber genehmigst, dann haben bei Dir die Abkürzungen überhaupt keine Chance zu verkümmern, weil Du sie ja durch die Benutzung regelmäßig pflegst.

Doch, ich erkläre Dir sehr wohl wie Deine Sucht funktionieren "könnte" - Du entscheidest doch immer noch, ob es passt oder nicht. Und wenn es nicht passt, dann ist das weder für mich, noch für Dich ein Weltuntergang ... oder?

Mir fällt gerade noch ein ... Du hattest gesagt, dass Du Dich mit den Rückfällen arrangiert hast. Hast Du Dir mal bewusst gemacht, wie viel Du Dich im Laufe Deines Lebens durch die Sucht arrangiert hast? Sich zu arrangieren führt in einem sozialen System dazu, dass dieses erhalten bleibt, weil es für alle Parteien von Vorteil ist.
Mache Dir mal eine Liste, welche Vorteile Du erfahren hast, wenn Du Dich mit Deiner Sucht arrangiert hast. Trenne die zwei ruhig mal ... Dich und die Sucht.
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Offline TAL

  • *****
  • 536
Re: Oasis Kontrollpflicht?
« Antwort #31 am: 12 Februar 2023, 10:53:07 »
Nein, ich kenne deine Sucht nicht. Aber ich kenne meine, und die ist ganz ähnlich 'drauf'.
Sie hat immer einen Weg gefunden, mir zu zeigen, daß ich sie hinnehnen muß, weil sie stärker ist als ich, und darum immer ihren Willen bekommt.
Es geht gar nicht anders.
Auch das ist kognitive Dissonanz.

Das tut sie heute nicht mehr, aber das war ein langer Weg.
Also ja, es ist verdammt schwer, aber nicht unmöglich.

Ich habe übrigens auch immer gedacht, online zu spielen wäre irgendwie... reizlos, weil etwas Entscheidendes, Physisches, Greifbares fehlen würde. Mag sein, oder auch nicht. Eins ist aber sicher - daß das 'ungefährlicher' wäre, ist ein Trugschluß, denn es würde mich nur dazu bringen, mehr zu wollen, in welcher Form auch immer.
Es gibt daher keine 'harmlosere' Form von Glücksspiel für mich, denn meine 'Automatismen' würden wieder 'anspringen', und es würde von vorne losgehen.
Die Frage, wo ich dann am Ende wieder mein Geld und mein Leben 'versenken' würde, wäre dann aber eh nicht mehr relevant. Entscheidend ist nur, daß ich es gar nicht erst soweit kommen lasse.

Olli hat da meiner Meinung nach recht. Du wartest darauf, daß endlich mal jemand vernünftig auf dich 'aufpaßt', weil es deren 'Pflicht' wäre. Stimmt wohl. Aber auch diese Denkweise ist letztlich nur Selbsteschiß.
Denn was machst du in der Zwischenzeit? Weiterspielen?
Es werden auch in Zukunft Dinge passieren, die dein sogenanntes Suchtgedächtnis 'aufwecken'. Eine Sperre allein reicht da also nicht. Sie ist bestenfalls eine Unterstützung, aber kein Allheilmittel.

Eigenverantwortung bedeutet daher, sich nicht auf Andere zu verlassen, um komfortablerweise gleich noch einen Schuldigen zu haben, falls das dann schiefgeht, sondern seinen eigenen Part zu erkennen, und Wege aus 'alten Mustern' zu finden. Damit ich gar nicht mehr testen 'muß', ob die Sperre noch funktioniert.

Wenn man allerdings gleich sagt "Geht eh nicht bei mir." ist das natürlich einfacher. Ganz besonders für die Sucht

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.798
Re: Oasis Kontrollpflicht?
« Antwort #32 am: 12 Februar 2023, 12:24:49 »
Tobias sagte gerade im Vortrag:

Die OASIS-Sperre ist:
- euín Hilfsmittel zur Stärkung der Handlungskontrolle.
- eine Unterstützung von internen Veränderungsprozessen.

Mehr nicht .... !

Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Wirbelwind

Re: Oasis Kontrollpflicht?
« Antwort #33 am: 12 Februar 2023, 12:51:34 »
OH Olli, du hast ja tatsächlich zugehört, hab dich ja gar nicht gesehen *Zaunentor rüberschmeiss *Lach

Und JA, genau darum geht es letzenendes meiner meinung nach...

SELBSTVERANTWORTUNG

Die sperre ist ne HILFE, und da ich SEHR ehrlich mit mir selber umgehe und das auch OFFEN kommuniziere, Ich hatte des öfteren in letzter Zeit den Gedanken

"Hm, sollten jetzt in meiner leiblingskneipe automaten mit Persokontrolle hängen, pfffft dann nehm ich den Ausweis von meiner frau mit" so EINFACH....

Andererseits bräuchte ich das nicht mal da ich weiß das mir die Wirtin den Kasten so oder so freischaltet da sie mit einem imensen Umsatz rechnet, ERGO begeb ich mich NICHT in die Gefahr hinzugehen, ist zwar SAUSCHWER und ist begleitet von massiv schlechter Laune, ABER und DAS ist das wichtigste, hin und wieder kommt ENDLICH mal wieder so LANGSAM das gefühl auf,

STOLZ wieder ein Tag GESCHAFFT ohne scheisse zu bauen....

PS: bevor der Tipp mit dem melden kommt, ich bin zwar n sehr selbstbewusster Mensch, allerdings in dem Zusammenhang hab ich SEHR viel ANGST so etwas zu melden, nachher stehen hier paar typen vor meiner tür....
« Letzte Änderung: 12 Februar 2023, 12:53:49 von Wirbelwind »

*

Offline JOPo

  • *
  • 11
Re: Oasis Kontrollpflicht?
« Antwort #34 am: 13 Februar 2023, 03:32:35 »
Huhu!!

Grundsätzlich habe ich alles gesagt. Ich danke Euch für die freundlichen Denkanstöße. Aber ich habe so ein tief verankertes Gefühl in mir, dass ich das, was ich mir vorgenommen habe bzw. was ich mir wünsche, auch umsetzen kann/werde. Wenns denn doch nicht klappen sollte, darf ich mich ja sicher wieder bei Euch melden.

Ich wünsche Euch nur das Beste!!

Viele liebe Grüsse
Jan Oliver Porth
« Letzte Änderung: 13 Februar 2023, 03:39:51 von JOPo »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums