Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wirholendeingeld.de

  • 1193 Antworten
  • 88111 Aufrufe
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1140 am: 16 Juli 2019, 15:24:30 »
Immer mehr Anwaltskanzleien beschäftigen sich mit dem Glücksspielrecht.

Hier im Forum findest du eine die in Kooperation mit dem Forum hier steht!
Die Anwaltskanzlei Lenne ist ja auch bekannt durch wirholendeingeld.de :)

Mit welcher ich bereits gute Erfahrungen machen konnte, ist die Anwaltskanzlei Prime, welche hinter dem großen Jura-Forum 123.recht und frag-einen-anwalt.de steht.

Falls du noch weitere Fragen hast kannst du dich gerne bei dir melden!
LG
Tobi
Mehr Infos zum Chargeback findest du auch unter "www.charge-back.de" :)
Feedback und Kritik sind sehr erwünscht! Die Webseite steckt noch in ihren Anfängen ;)

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 336
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1141 am: 16 Juli 2019, 15:44:55 »
Alles was du nicht selber zurückbuchen kannst musst du im Endeffekt sowieso klagen ! Hast du das Geld kannst du direkt zum Beispiel bei Kanzlei lenné nachfragen hast du das Geld nicht musst du dich bei wir holen dein Geld zurück anmelden ! Wobei die auch nicht mehr machen als auch du könntest klagen tuen die nur wen sie wissen es klappt zu 100 Prozent...... warte persönlich schon seit Januar und zwar nur Paypal..... vieleicht machen sie sich sammel Klage... würde jedenfalls es dort probieren wen du kein Geld selber investieren möchtest .

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1142 am: 16 Juli 2019, 16:07:07 »
Hmm findest du die Abzüge die du bei whdg hast nicht zu hoch? @LTR88
Ca. 43% würden weggehen, wenn du Erfolg hast.

Ich selbst würde lieber selbst zu einem Anwalt gehen und dort hast du vielleicht noch 6-7% gem. dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz.

Ich stand bereits in Kontakt mit Herrn Kutz, Rechtsanwalt der Kanzlei Lenne, und er meinte bei einem Streitwert in Höhe von 20.000 EUR lägen die Kosten bei ca. 1300€.

Meiner Meinung nach sollte man einfach ein wenig Fachwissen zu dem Thema aufbauen und das Geld selbst zurückbuchen, wie du ja schon sagst (LTR).
Sobald man nicht mehr weiterkommt, kann man sich ja dann an einen spezialisierten Anwalt wenden.
Mehr Infos zum Chargeback findest du auch unter "www.charge-back.de" :)
Feedback und Kritik sind sehr erwünscht! Die Webseite steckt noch in ihren Anfängen ;)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1143 am: 16 Juli 2019, 16:10:18 »
Es kommt drauf an was ich investieren muss beim Anwalt. Unsummen kann ich mir aktuell nicht leisten aber bisschen könnte ich schon zahlen . Wirholendeingeld habe ich mir auch schon  Gedanken gemacht aber über 40% an Provision finde ich etwas zu viel. Mir ist bewusst, dass Die erstmal das Risiko haben und im Erfolgsfall nur gezahlt wird und besser 60% haben vom verloren als nichts aber aktuell kommen wie für mich nicht in Frage

*

Offline Ltr88

  • *****
  • 336
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1144 am: 16 Juli 2019, 16:29:26 »
Hast du natürlich recht! Es is viel zu viel ! Insbesondere die wirklich nicht viel machen Infos bekommst du auch keine,darum musst du betteln bzw stets ein Termin bei Heer lenné machen und der Kan dir auch nicht viel sagen da er ja lediglich das macht was whdg ihm sagt! Is halt ne Notlösung wen du kein Stress damit selber haben möchtest und nix bezahlen willst!

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1145 am: 16 Juli 2019, 16:46:35 »
Ja so kann man das zusammenfassen :D @ LTR

Guck dir einfach an paar Kanzleien an zu diesem Thema und dann frag da mal an und warte die Reaktion ab.

PS: Ich erinnere dich aber auch hier wieder, nicht die Sucht zu vergessen. Ich kenne das, wenn man in einer aufgeregten Situation ist und sich dann mal ne Auszeit gönnen will und dann doch irgendwie wieder beim Zocken landet. Am besten du involvierst jemanden der dich dabei begleitet! Freunde oder Familie, ganz egal :)
Kann dir auch empfehlen mal bei einer Beratungsstelle anzurufen! Die Fressen einen schon nicht auf :P
Mehr Infos zum Chargeback findest du auch unter "www.charge-back.de" :)
Feedback und Kritik sind sehr erwünscht! Die Webseite steckt noch in ihren Anfängen ;)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1146 am: 16 Juli 2019, 16:55:49 »
Thema zocken interessiert mich Null. Mir ist wichtig das ich jetzt den mir entstandenen finanziellen Schaden aufs Minimum reduzieren kann und dann das Thema abhacken kann als ein Negativpunkt in meinem Leben!

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1147 am: 16 Juli 2019, 20:00:07 »
Wenn man bei Skrill Guthaben auflädt, aber es dann für  online Glücksspielgeschäfte verwendet beziehungsweise das Guthaben da hin transferiert ist es keine „normale Überweisung“ mehr, somit kann man diese zurückfordern.
Entscheidend ist wohin das Guthaben transferiert wird.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1148 am: 16 Juli 2019, 20:04:28 »
Worauf stützt du deine Behauptung? Eine Überweisung ist eine Überweisung, egal was danach gemacht wird.
Würd mich jetzt interessieren warum das trotzdem gehen sollte! :)
Mehr Infos zum Chargeback findest du auch unter "www.charge-back.de" :)
Feedback und Kritik sind sehr erwünscht! Die Webseite steckt noch in ihren Anfängen ;)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1149 am: 16 Juli 2019, 20:09:38 »
KLÄGER2019 Vielen Dank für deine Rückmeldung hast du diese Zahlungsart auch verwendet und dann dein Geld zurückbekommen?

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1150 am: 16 Juli 2019, 20:11:28 »
Es gibt auch ein Gerichtsurteil wo Skrill verloren hat nur werde ich nicht ganz schlau draus ob der Zahlungsverlauf identisch war wie ich den hätte mit Sofortüberweisung

*

Offline TAL

  • ****
  • 142
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1151 am: 16 Juli 2019, 20:49:15 »
@Kläger2019

Deine Bank ist da trotzdem raus (Rofl sagte es oben schon, als es um das Aufladen von PayPal-Guthaben über Giropay ging), denn sie hat nur die Überweisung an Skrill ausgeführt.
Es gibt für sie nun wirklich keine Möglichkeit, zu sehen, ob du dir anschließend von dem Guthaben Schuhe kaufst oder BlackJack im Internet spielst.

Skrill hat gesetzeswidrig gehandelt, sie haben mit dem vorher eingezahlten Guthaben die Transaktion dann letztlich abgewickelt - die Bank aber eindeutig nicht, über sie hast du nur ein E-Wallet aufgeladen.

Das wäre, als würde ich mich bei der Bank beschweren, daß der Geldautomat mir Geld ausgespuckt hat, mit dem ich anschließend eine Paysafecard für's OC gekauft habe.
Da konnte die Bank auch nicht wissen, was ich anschließend mit dem Geld machen würde.

Mal davon abgesehen, ist es, wie Tobi sagte, eine Überweisung gewesen. Da müßte man klagen. Aber nicht gegen die Bank, die kann hier nämlich mal wirklich nichts dafür, sondern gegen Skrill.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1152 am: 16 Juli 2019, 21:08:21 »
sicher das die Bank da sauber raus ist? Bei jeder Einzahlung über Skrill steht auf der Buchung von der Bank an wenn das Geld gegangen ist un da steht immer das OC drauf.

*

Offline TAL

  • ****
  • 142
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1153 am: 16 Juli 2019, 21:30:38 »
Wenn es um eine Guthabeneinzahlung beim Zahlungsdienstleister selbst geht, ist die Bank definitiv raus.
Geht der Zahlungsdiensteister direkt für eine spezifische OC-Transaktion in Vorkasse, könnte die Bank das zumindest bei der Abbuchung sehen.
Sie hat aber trotzdem keine Verträge mit dem Kasino, und weiß im Zweifelsfall auch nicht, was dort überhaupt angeboten wird. Außerdem hat sie auf deine Anweisung gehandelt. Ob sie prüfen müssen, was du als mündiger Bürger so tust, ist fraglich.

Die Chance, eine Rückforderungen durchgesetzt zu bekommen, ist daher am besten beim Zahlungsdienstleister. Er hat die Verträge abgeschlossen, und wirkt (und verdient) aktiv und wissentlich am unerlaubten Glücksspiel mit.

Was passiert im übrigen, solltest du Erfolg haben - oder nicht? Oder wenn sich das über Jahre hinziehen sollte? Wie gehst du damit um?

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #1154 am: 16 Juli 2019, 21:45:16 »
Die Bank muss aber was wissen, da die mir mehr oder weniger solche Transaktionen untersagt haben. Was soll schon passieren sollte ich Erfolg haben ich würde mich freuen das verlorene Geld wieder zu haben. Sollte ich keinen Erfolg haben würde ich das auch hinnehmen, da ich mich eigentlich schon damit abgefunden habe bis ich hier durch Zufall auf das Forum gestoßen bin. Sollte sich das über Jahre ziehen auch kein Problem,  zurücklehnen und abwarten ich kann es eh nicht mehr ändern.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums