Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wirholendeingeld.de

  • 1193 Antworten
  • 88200 Aufrufe
*

Offline Olli

  • *****
  • 2.933
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #15 am: 27 Dezember 2018, 11:32:22 »
Hi Gonzo!

Ach ja richtig ... hatte es eben nicht auf dem Schirm ... ich sag´ nur "Daumen rauf" :)

Zitat
Muss PayPal das nicht beweisen ob es Sportwetten oder Slots oder ähnliches war?

Dann komme ich noch mal auf das Zitat zurück ...
Ich meine mich zu erinnern, dass es hier schon User gab, die tatsächlich gelogen haben und damit auch durch gekommen sind.
Jedoch glaube ich eher, dass PayPal hier eher klein beigibt um so weitere Kosten zu sparen.
Letztlich haben die Meisten ja nicht nur Sportwetten betrieben - das unerlaubte Glückspiel wäre auf jeden Fall bei einem Prozess mit auf der Tagesordnung.
Prozesse scheuen die Zahlungsdienstleister aber.

Trotzdem - für diejenigen, die diesen Schritt noch vor sich haben - ich würde mich nicht darauf verlassen, dass man damit durch kommt.
Daher - wie schon gesagt - immer bei der Wahrheit bleiben!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #16 am: 27 Dezember 2018, 11:46:42 »
Bei Paypal sind die Chancen ja wohl immer recht gut. Hat eigentlich schon jemand mal keiner Verzichtserklärung bekommen?
Interessanter Beitrag aber finde es auch zu teuer :-)

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #17 am: 27 Dezember 2018, 19:19:13 »
Gute Frage. Glaube bloß Betroffene sind so verärgert, dass sie keine Lust haben das auch noch hier kundzutun. Mal sehen.
ist spielfrei

*

dev

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #18 am: 27 Dezember 2018, 21:55:45 »
Komme ein wenig ab vom Thema, aber ich muss hier mal eine Vermutung loswerden. Paypal stellt anscheinend schon kleinere Recherchen darüber an, an welche OCs man gezahlt hat. Ich habe nämlich bei meinem Chargeback, dass Reeckmann-Schreiben angewendet. Und habe drei OCs in dem Schreiben genannt, auf die das Chargeback bezogen war. In der Verzichtserklärung hat Paypal mit jedoch 3 weitere OCs bestätigt bei denen ich gespielt habe.

Das Paypal überprüft, welches Glücksspiel mit dem Geld betrieben wurde (Sportwetten etc.) glaube ich nicht. Bei einem der OCs in denen ich spielte, kam man nämlich nicht daran vorbei Geld auf sein "Wettkonto" aufzuladen. Und man musste es immer in "Casinochips" mit diesem Geld innerhalb des OCs kaufen. Ich hatte zwar die Transaktionen penibel gescreenshoted, um im Zweifel zu beweisen, dass das Geld für Slotspiele draufgegangen ist, jedoch wäre es ein ordentlicher Aufwand gewesen, die Sportwetten und Sloteinsätze mit Gewinn und Einzahlung, Auszahlung etc. zu entwirren.

Was noch hinzukommt:

Die gängigsten Sportwettenanbieter, bieten fast die gesamte Palette an Slotspielen an. Sowohl die AGBs, die ich kenne, als auch die Spielerschutzmechanismen auf den OCs sind nicht Lizensierbar für deutsches Recht. Diese gesamte Chargeback-Geschichte über Paypal scheint einzig den Grund zu haben, dass die Sportwettenanbieter einer rechtlichen Überprüfung grundlegend aus dem Weg gehen möchten, da sie mit der derzeitigen Duldung ihrer Angebote sehr gut fahren können. Größtenteils versteuern OCs ihre Angebote in Deutschland, obwohl sie das nichtmal müssten.

Ich würde es einfach darauf ankommen lassen und jedem empfehlen, sein Geld von Paypal zurückzuholen (auch wenn die Person nicht Spielsüchtig sein sollte). Da sollte man keine moralischen Bedenken haben, wenn es um ein illegales Angebot geht.

Liebe Grüße


PS.:
Ich habe bei meinem Chargeback anwaltlichen Rat aus der Familie gehabt. Ich würde immer einen Juristen befragen, wenn es um illegales Glücksspiel geht.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #19 am: 27 Dezember 2018, 22:36:34 »
Ich habe eine Frage bei der Rückbuchung von Lastschriften bezüglich Giropay und Trustly. Könnte mir jemand evtl sagen wir das hier funktioniert. Geht das auch über die Hauptbank von der die Transaktion durchgeführt wurde oder sollte man diese Zahlungsanbieter direkt kontaktieren. Vielen Dank

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #20 am: 28 Dezember 2018, 11:57:51 »
Ich glaube Erfahrungen bzgl. Sofort/Gyropay/Trustly, gibt es bis dato noch keine Erfolgserlebnisse hier im Forum, ich habe zumindest nichts finden können, und einige Anwälte warten wohl noch auf ein erstes Urteil... Von daher würde ich es sehr interessant finden wenn jemand, mit der Seite wirholendeingeld.de Erfahrungen machen konnte? Sowohl positiv oder negative? Ich war im Live-Chat und habe mich erkundigt, angeblich habe ich mit dem Geschäftsführer gechattet. Es hört sich sehr gut an, aber ich habe zweifel ob das wirklich der richtige Weg und die richtige Entscheidung ist.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #21 am: 28 Dezember 2018, 12:05:49 »
Lese halt eigentlich immer das die Verzichtserklärung kommt, nur die Dauer wann sie kommt ist unterschiedlich. Macht ja eigentlich auch Sinn, da ich selber nicht glaube das Paypal illegales Geld einklagt.
Denke auch das sie gucken in welches Casino was geflossen ist aber grundsätzlich können die ja nichts machen.
Mit freundlichen Grüßen

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #22 am: 28 Dezember 2018, 18:06:05 »
Ich weiß nicht wie es mit dazwischen geschalteten Zahlungsanbietern funktioniert. Giropay, Trustly oder Entercash soll angeblich ebenfalls funktionieren aber als schwierig bzw. langwierig einzustufen. Ich überlege Wirholendeingeld zu beauftragen. Es ist nur merkwürdig dass dort keiner auf meine Anfragen reagiert. Paypal Buchungen machen ca eine Summe von 60.000€ aus (2Jahre). Sollte dieses Unternehmen erfolgreich sein, würden Sie 35% + MwST bekommen. In Summe wäre es ein Erfolgshonorar von 25.000€. Es erscheint mir sehr sehr hoch. Ein Anwalt kostet hier doch weit weniger oder sehe ich das falsch? Wenn ich hier lese es wurde mit Hilfe des Reckmann Schreiben erfolgreich Geld zurück geholt wurde hier ein regulärer Anwalt hinzugezogen.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #23 am: 29 Dezember 2018, 09:58:27 »
Ich bin auch am überlegen , dort einen Auftrag zu starten.. 35% +MwSt ist viel , aber wenn es sich lohnt und man den Casinos Steine in den Weg legt, wäre es doch die richtige Entscheidung.

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #24 am: 29 Dezember 2018, 10:19:43 »
Irgendwie bin ich immernoch skeptisch diesbezüglich,
ich kann mir nicht vorstellen, dass es klappt. Wenn es klappen würde wäre ein Ansturm auf die Firma gewiss. Jeder der massig an Geld verzockt hat würde sich bei denen melden, um den entstandenen Schaden zu minimieren. Wie ich mir sagen lassen habe gibt es auch bei Anbietern wie Sofortüberweisung kein klares Urteil. Was haben sie dann dort in der Hand um Erfolg zu haben? Bei Facebook hat die Seite in jedem Fall mit Neuanfang und erstem Beitrag für sehr viel Aufsehen gesorgt.
ist spielfrei

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.206
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #25 am: 29 Dezember 2018, 11:51:06 »
Man weiß leider gar nicht, welche Anwälte dahinter stehen. Geleitet wird die Seite von einem IT Unternehmen. Tja, das hilft nicht weiter.
Es ist auch nicht die einzige derartige Seite. Unsere Anwältin hatte letztens Erfolg in einem Fall, der von einer ähnlichen Seite ebenfalls behandelt worden war. Aber ohne Erfolg.
Und über Erfolge wurde bisher auch nicht berichtet. Oder?
Das ist bei Lenne und Reeckmann anders. Da weiß man mit wem man es zu tun hat. Und diese „Seiten“ bringen ja nicht alle Fälle vor Gericht. Nur die eher aussichtsreichen. Tja, muss jeder selber wissen. Aus meiner Sicht kann man Chargeback (bei Onlinecasinospielen) selbst machen. Alles andere gilt es abzuwägen.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #26 am: 29 Dezember 2018, 12:16:53 »
Hallo Ilona,
 insgesamt stimme ich dir zu. Jedoch das mit dem Chargeback würde ich wenn nur auf Paypal begrenzen und auch da ist vielleicht die sicherere und ruhigere Lösung mit rechtlichen Beistand. Aber das muss jeder selbst entscheiden.
ist spielfrei

Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #27 am: 31 Dezember 2018, 00:27:58 »
Hi habe jetzt von Paypal die letzte Erinnerung bekommen, also das mein Konto eingeschränkt ist. Was passiert dann? Schon jemand Erfahrung gemacht. Brief per einschreiben ist raus. Habe den Rückschein aber Immernoch nicht erhalten.
Liebe Grüße

*

Offline Olli

  • *****
  • 2.933
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #28 am: 31 Dezember 2018, 09:15:03 »
Hi Barney!

Das Schreiben ist raus und nun heisst es sich in Geduld zu üben.

Der Rückschein dauert schon mal ein wenig, doch er kommt bestimmt.

Es gibt keine "letzte Erinnerung" vor dem deutschen Gesetz. Daher lese die Mails zwar - aber ignoriere sie dann.

Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

*

Online Malte

  • *
  • 18
Re: Wirholendeingeld.de
« Antwort #29 am: 01 Januar 2019, 20:07:45 »
Hallo Ihr Lieben.

Ich wurde nun auch durch einen Bekannten auf diese Seite aufmerksam gemacht, finde es allerdings mehr als fraglich. Ich weiß nicht mit welches recht diese Internet Seite das vollziehen möchte bzw. Ob Sie wirklich klagen würden. Vielleicht ist es auch nur ein Lock Mittel um dann doch "nur" die letzten 13 Monate Paypal rückzubuchen und dafür dann Ihre meiner Ansicht nach überteuerten Gebühren drauf zu schlagen.

Zum Tema Sofort, Giropay etc....

Ich hatte Anfang des Jahres einen schweren Rückfall.
Ich habe 3x 500 Euro via Sofort über meine Sparkasse und 3x 500 via Giropay über die Sparkasse eingezahlt,
Zusätzlich über die Postbank via Sofort 2x 1000 und bei Trusty auch 2x 1000.

Wie bei dem meisten kahm die Besinnung als alles verloren war.
Da es Samstag Abend war wusste ich, die Buchungen wurden vielleicht noch nicht ausgeführt,  daraufhin in der Sparkassen Hotline auf nicht ausführen der Beträge gepocht, hat viel Zeit und Überzeugung gekostet.  Das Gleiche bei der Postbank.

Am Ende war es ganz kurios, die 3x500 via Sparkasse und Sofort gingen zurück, von Giropay nichts.
Bei der Postbank ging gar nichts zurück, allerdings hatte ich 3 Tage später von Trusty 1000 Euro auf welche sie "verzichtet" haben? !

Kann mir allerdings keinen anderen Weg vorstellen bei dieses Einzahlungsmethoden wieder an sein Geld zu kommen als sofort die Bank zu Informieren und zu hoffen.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums