Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Casino-Streams auf Twitch: Y-Kollektiv interessiert Meinung von Betroffenen

  • 29 Antworten
  • 1835 Aufrufe
*

Offline will

  • ***
  • 80
Jop, bin jetzt schon gespannt, was für toller Beitrag das wird... Nicht.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.399
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Ich erinnere dich dann an die Entschuldigung ;-)
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Hey Born,
...dann kann dein großer Rückfall.

Stimmt aber da hatte ich noch nicht losgelassen und hab dem Geld immer hinterhergetrauert - dies hat sich nun komplett gewandelt denn ich hab vor ein paar Monaten einfach losgelassen und dies war eine Befreiung für alles!

Hab heute abend auf irgend einem Sender eine 30min Show von DrückGlück per Zapping gefunden. Eine 30minütige Sendung für SH mit unserem altbekannten Max Schradin. WOW in SH müssen ja Milliardäre wohnen ohne Ende...




*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.399
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Der Beitrag steht inzwischen auf YouTube. Ich verlinke ihn nicht, weil er halt Viele Bilder von Onlinecasinos zeigt. Das könnte einige triggern. Das wollen wir nicht. Ich finde den Film gut, als Bonus gibt es ein paar schöne Bilder von unserer Tagung und ein kurzes Interview mit Frau Dr. Ober.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Hab es mir angeschaut und mir war im Vorfeld klar das kein Streamer das nur zum Spaß macht und eine Menge Geld verdient werden kann.

Wenn ich mir aber so betrachte, bei einem Casino wo es nicht so gut läuft knapp 50% einzustreichen ist schon abartig. Man verdient mit dem Leid der anderen und keine Sau interessiert es. Wenn man dann auch noch die Einnahmen versteuern muss so stellt sich mir die Frage warum die Behörden nicht einschreiten und das Geld beschlagnahmen welches mit illegalen Aktivitäten eingenommen wurde.

….
« Letzte Änderung: 18 Dezember 2019, 12:43:06 von Born4Nothing »

*

Offline smok

  • *
  • 18
INFO: ich habe keinen Twitch Account und kann deshalb nur über youtube reden

Als ich noch gespielt habe habe ich mir auch öfters solche Videos angeschaut, besonders angefixt haben sie mich allerdings nicht.
Allerdings kann ich mir gut vorstellen das manche Leute diese Videos sehen und sich (vorallem bei dem Streamer Knossi) denken " Krass wie der durchdreht das will ich auch"
Natürlich ist es Werbung was die da machen und selbst wenn man davon absehen würde das online glückspiel bei uns nicht erlaubt ist und diese Leute sozusagen Ihre eigenen Straftaten live filmen und anscheinend nichts zu befürchten haben stört mich gerade am allermeisten das ich mir gerade ein Video von einem der genannten Streamer auf YouTube anschauen konnte ohne mich einzuloggen, was bedeutet die Videos sind Jugendfrei und somit natürlich für jeden Minderjährigen frei zugänglich und in der heutigen Zeit sind bekannte Streamer für Jugendliche sowas wie Promis und/oder Vorbilder.
Komisch ist auch das der Staat sich das gefallen lässt das Menschen Ihre Straftaten ( Spielen im Online Casino)  ins Internet hochladen und damit auch noch Geld verdienen.

Ich weiß es nicht da ich keinen Twitch Account besitze aber ich vermute mal das die Videos bei Twitch dann wohl auch Jugendfrei sind. Ich gehe davon aus das sich auf Youtube und insbesondere Twitch massenweise Minderjährige tummeln und diese Videos sehen und genauso wie Ihr Vorbild sein wollen.

Und ich kann es einfach nicht verstehen wie zwei so große Weltweite Unternehmen Ihren Ruf aufs Spiel setzen bzw. keinerlei Verantwortung übernehmen wollen für ein paar Klicks ich mein Sie könnten die Videos ja wenigstens als Ab 18 einstufen das ist doch nicht Zuviel verlangt . Verwunderlich ist auch das in Deutschland kein Politiker ein Machtwort spricht, speziell wenn es um Jugendschutz geht.

Knossi ist mir, von seinem Verhalten bei seinen Streams aber sowas von unsympathisch. Es gibt keinen anderen Streamer den ich so abartig finde und nicht verstehen kann wie man sich so zum Affen machen kann, privat mag Knossi anders sein aber in seinen Streams so derbe unterwegs ist das man Menschen, die sich so verhalten, eigentlich in die Klapse einweisen und ruhigstellen müsste.

..solch ein Aufwand nur für die Kohle....

Eigentlich sollte man die ganzen Finanzämter verklagen die Steuern aus illegalen Geschäften einfordern..!

Selbst in den Chats beim Streamer wird gesagt das man kein Geld mehr für Essen hat. Den Streamern ist das bewusst und dann versucht man sich sein Gewissen zu beruhigen wenn man anderen "kleinen" Streamern ein paar Taugens Euro spendet.. verkehrte Welt...
« Letzte Änderung: 18 Dezember 2019, 13:55:18 von Born4Nothing »

*

Offline will

  • ***
  • 80
Habs mir eben angesehen und fand es auch wertvoll. Warum? Weil hier neutral, mit Herz und Hirn berichtet wurde...

Diese Menschen, welche solche Channels machen können niemals Frieden mit sich schließen, und sind genauso "Kacke" wie  die Spieler, welche nicht vorhandenes Geld raushauen, davon bin ich überzeugt. Also sind auch irgendwo "Krank".
Nicht nur Spieler brauchen eine Therapie, sondern auch solche Streamer... Und Politiker und Bänker VOR ALLEM auch.

Sollte eigentlich zur Primetime auf irgendeinem Zwangsfinanziertem Sender laufen sowas...

Mir persönlich hat aber schon die Klarstellung gefehlt, dass die Banken und Politik (La Mafia) hier die eigentlichen Übeltäter sind, welche nämlich "das Ganze" erst möglich machen.
Also paar verlogene Politikerinnen  und Politiker und Bänkerinnen und Bänker hätte das Vid schon abgerundet, meiner Meinung nach..

Trotzdem Daumen hoch, auch wenn solche Arbeiten selten oder nie dementsprechend gewürdigt werden.















*

Offline will

  • ***
  • 80
Eigentlich sollte man die ganzen Finanzämter verklagen die Steuern aus illegalen Geschäften einfordern..!

Ich bin völlig der gleichen Meinung. Absolut sicher, die brauchen auch eine Therapie.



« Letzte Änderung: 27 Dezember 2019, 07:33:43 von will »

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.399
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Die Steuerfrage ist interessant. Es weiß nicht jeder, dass man auch illegale Einkünfte versteuern muss. Darüber ist schon so mancher Ganove 🦹‍♂️ gestolpert! Sollte man so lassen.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Selbst wenn, macht es dies besser wenn man aus illegalen Einkünften davon Steuern berappt und so tut als wäre alles legal.... es dürfte erst gar nicht zu illegalen Steuern von illegalen Einkünften kommen!

Das wäre gleich wenn ein Drogenkartell nun anfängt Steuern zu bezahlen und dafür Schalten und Walten kann wie denen beliebt...
« Letzte Änderung: 27 Dezember 2019, 10:23:08 von Born4Nothing »

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.399
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Steuerrecht ist irgendwie anders gestrickt. Und führt teilweise zu kuriosen Verwicklungen. Aktuell nehmen die Bundesländer ja schon ordentlich Steuern aus den Sportwetten (Graubereich) ein. Einkassiert werden die vom Finanzamt Frankfurt III und dann über den so genannten Königsteiner Schlüssel auf die Bundesländer verteilt. Auf NRW entfallen jeweils rund 20 %. Ich muss euch nicht sagen, dass diese Einnahmen von Jahr zu Jahr steigen.
Der Markt wächst halt so vor sich hin. Generell finde ich es richtig, dass Glücksspiele hoch versteuert werden. Es ist aber nicht einsehbar, dass das alles im großen Säckel verschwindet. Wer den Nutzen (in Form von Einnahmen) hat, muss auch für die sorgen, die den Schaden (Suchterkrankung, Verschuldung und alle weiteren negativen Folgen) haben und sollte auch ordentlich was  für die Prävention und die Forschung tun. Diese „Investitionen“ sind aber seit Jahren nicht erhöht worden.
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0


*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.399
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Oh, wir zerschießen her gerade den Film Thread. Wenn wir weiter über Steuern diskutieren wollen, sollten wir das Thema abtrennen.

@will
Super, dass du dich noch zu dem Film geäußert hast. Du hattest ja vorher starke Bedenken.

@all
Die Bilder von unserer Jahrestagung motivieren evtl. die eine oder den anderen im nächsten Jahr auch mal teilzunehmen.

LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.261
Hi!

Ich möchte auch kurz meinen Senf zum Beitrag geben:

Generell finde ich den Beitrag nicht schlecht. Doch ist er leider auch nicht gut genug recherchiert.

Die Streamer bewerben die Online-Portale - dies ist verboten - und wurde auch so dargelegt.
Jedoch ist die Rechtslage hier gar nicht unklar. Bereits das Setzen eines Links zu den Portalen ist strafbar.
Die Streams gehen jedoch bekanntermaßen viel weiter.
Irgend ein Anwalt hat hierzu - ich meine auch - höchstrichterliche Urteile veröffentlicht.
Mit ein wenig Suche im Netz kommt man automatisch dorthin.

Hinzu kommt für mich noch der Tatbestand der arglistigen Täuschung.
Die Streamer kassieren nicht nur Geld - sie erhalten auch Fake-Accounts, in denen sie nicht ihr eigenes Geld verzocken und in denen die Auszahlungsquote unrealistisch erhöht ist. So wird eben der Anschein erweckt, dass jedermann "reich" werden könnte durch das Online-Glückspiel.

Nachtrag: Habe ich eigentlich einen Modelvertrag unterschrieben? (ist nur Spaß!) :)
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums