Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
Online-Selbsthilfegruppen Glücksspielsucht
» Mittwochsgruppe    |    » Samstagsgruppe
     

** Vollstreckung / Exekution ** von Casinos in Malta, Gibraltar und Curaçao

  • 44 Antworten
  • 7686 Aufrufe
*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.987
Hallo Anony 8983


Danke für Deine Antwort. Ich kann natürlich nichts zu den Anbietern sagen. Wenn ich an meine aktive Spieler - Zeit denke, dann "Geld in den Blechkasten geschmissen, Knöpfchen gedrückt, mit der Faust gegen die Panzerscheibe geschgen, Geld in die Blechkiste gescmissen, Knöpfchen gedrüclt ...

Sie Gedanken an Wirtschaftliche Auswüchse waren weit weg, bei mir, meier Ursprungsfamilie, meinem Arbeitgeber, der Kommune, des Staates, - nur noch Vergessen war die Devise.
Du hat Dich als bisher stiller Mitleser geoutet, und nun überwindest Du, indem Du aktiv schreibst. Das ist sehr zu begrüßen.
Ich muß aber leider dem Olli Recht geben, nicht jede, jeder die(der sich hier einbringt, ist am Glücksspiel gescheitert, die Profiteuere zocken halt weiter, und mir fällt beim Lesen im Forum aud, es wird immer unübersichtlicher.
Was soll ich schreiben und sagen: Über die eigene Wahrheit hat sich bei mir viel Dunkel gelegt, als ich noch gespielt habe. Ich habe mich wie ein Geldspielautomat gedühlt, und die Faust ging aber nicht an die Panzerscheibe, sondern ins Gesicht.
Neulich gatte ich eine Begegnung mit jemanden, der noch Spielte. Sein System, seine Interessen, seine Vokabeln bezogen sich alle auf aktuelle Spielsysteme, und ich habe nur "Bahnhof" verstanden. Gut, daß es Anwälte gibt, und Menschen, die wissen, in welchen Briefkästen bei La - Valetta die Post der Kanzlei eingeworfen werden mup.
Das wichtigste ist es, sich nur für Heute vom Glücksspiel zutück zu ziehen, und schreiben, was gedae so alles bei Dir bei mir, beo uns passiert.

schöne 24 Stunden
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen


Solltest Du jetzt mich meinen, dann bist leider Du gerade unachtsam ... ¯\_(ツ)_/¯

Ich hab dir schon mal bestimmt gesagt, du bist ein gern gesehener lesender schreibender für mich, ich lese deine oft beruhigenden Beiträge sehr gerne, ob nun hier oder sonstwo.

Du hast das erlebt und weißt wie wir uns fühlen. Der Therapeut hat das nur zum Beruf gemacht und wird dafür bezahlt. Freiberufler von A wie Anwalt bis Z wie Zahnarzt klagen schon seit Jahren darüber, dass sich die Leute mit Händen und Füßen dagegen sträuben, für Dienstleistungen anständige Honorare zu bezahlen.

Der Anwalt wird in vielen Fällen nur in Anspruch genommen, weil die Rechtsschutzversicherung zahlt. Der Arzt wird aufgesucht, weil die Krankenkasse die Kosten übernimmt. Der Notar ist Gesetz und der Steuerberater wird zähneknirschend bezahlt, weil die Abgaben an den Fiskus sonst wahrscheinlich noch höher wären...

ABER, bei dir Olli denk ich wenn du ein PF oder ein Anwalt wärst, dann wärst du so einer der, nicht auf das Geld aus ist, sondern den Faktor Mensch berücksichtigst. Du würdest rechtlich erst aktiv werden mit der Bedingung, dass deine Klienten auch eine Spielsucht Therapie aufsuchen oder an irgendwelchen Prävention-Maßnahmen teilnehmen würden. Was ich damit sagen will, bei dir hat Genesung mehr Priorität als Geld zurück zu bekommen. Was auch richtig so ist. Ich kenn weder in Österreich noch in Deutschland Wien PF der damit Werbung macht. Vielleicht schreckt das die Kunden ab.

Naja, so denk ich halt und kann mir eigentlich schwer vorstellen, dass man sich meine Beiträge gerne zu Gemüte führt, da sie manches Mal schwere Kost sind und man beim Lesen schon überschnappen könnte. Diese verschachtelten Sätze sind allerdings gewollt, um die Leute teilweise dazu zu animieren, bei Unklarheit nachzufragen, oder dazu zu bringen, den Text mehrmals durchzulesen.

*

Offline Olli

  • *****
  • 6.939
Hi!

Danke Dir für Dein Lob!

Zitat
ABER, bei dir Olli denk ich wenn du ein PF oder ein Anwalt wärst, dann wärst du so einer der, nicht auf das Geld aus ist, sondern den Faktor Mensch berücksichtigst. Du würdest rechtlich erst aktiv werden mit der Bedingung, dass deine Klienten auch eine Spielsucht Therapie aufsuchen oder an irgendwelchen Prävention-Maßnahmen teilnehmen würden. Was ich damit sagen will, bei dir hat Genesung mehr Priorität als Geld zurück zu bekommen. Was auch richtig so ist.

Auf den ersten Blick wollte ich zustimmen. Aber es trifft es nicht ganz. Bis zu meinem 43. Lebensjahr habe ich versucht Erwartungen zu erfüllen, die nicht meine waren. Als ich mich dann abgrenzte und meine eigenen Entscheidungen traf, ging es mir so gut wie noch nie zuvor. Von daher bin ich der Überzeugung, dass die externe Hilfe nicht mit "Gewalt" eingefordert werden darf. Ich kann motivieren oder mit Argumenten überzeugen - die Entscheidung muss jeder selbst treffen.
Angehörige möchten auch gerne ihren Süchtigen zu seinem Glück zwingen. Damit wird der Spieler genötigt und erniedrigt, um einmal nur zwei Adjektive heranzuziehen. Agehörige müssten auch klare Ansagen machen - ohne zu drohen! Wenn Konsequenzen für Verstöße benannt werden, dann liegt es in der Entscheidung des Süchtigen ob er dagegen (potentiell) verstoßen möchte - oder doch lieber die Hilfsangebote versucht.

Egal wie eine Entscheidung ausfällt - ich muss die Konsequenzen nicht ertragen - das muss der, der die Entscheidung gefällt hatte. Er hat auf jeden Fall ein Recht darauf seine eigenen Erfahrungen zu machen. Mein Ton kann trotzdem schon mal schärfer werden, wenn rigoros gegen meine Werte verstoßen wird. Das ändert aber nichts an der Entscheidungsfreiheit!
Wenn ich mich zu solchen "Vertragsbedingungen" hinreißen ließe, dann ginge garantiert bei mir die Abgrenzung verloren, die ich für mich selbst benötige. Dann bestünde die Gefahr in eine Coabhängigkeit zu rutschen.

Ich danke für den Denkanstoß :)
Gute 24 h
Olaf


(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)
Hier geht es zum Samstagsmeeting_ https://us02web.zoom.us/j/87305340826?pwd=UnFyMlB6bkwyTHU3NGVISWFGNSs2

*

Wirbelwind

ABER, bei dir Olli denk ich wenn du ein PF oder ein Anwalt wärst, dann wärst du so einer der, nicht auf das Geld aus ist, sondern den Faktor Mensch berücksichtigst. Du würdest rechtlich erst aktiv werden mit der Bedingung, dass deine Klienten auch eine Spielsucht Therapie aufsuchen oder an irgendwelchen Prävention-Maßnahmen teilnehmen würden. Was ich damit sagen will, bei dir hat Genesung mehr Priorität als Geld zurück zu bekommen. Was auch richtig so ist. Ich kenn weder in Österreich noch in Deutschland Wien PF der damit Werbung macht. Vielleicht schreckt das die Kunden ab.

Ich glaube da hast du in gedanken MICH mit Olli verwechselt :) Das passt eher 100% zu MIR...

Ich arbeite schwer an meiner "Kommunikation"  genau DAS zu ändern, ICH selbst bleiben, aber NICHT immer gleich so mit dem Dampfhammer durch die Gegend zu rennen....

Meine Erfahrungen der letzten fast 50 jahren kommen aus den dunkelsten Ecken des Lebens die sich manch einer nicht mal vorstellen kann, ICH muss "nur" LERNEN, das das NICHT bei jedem so sein MUSS....

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.987
Hallo ihr Lieben,

der Genesungsweg ist immer ein Lehrpfad, machmal holprig und steinig und dann wieder schön mit Panorama drum rum. Es kommt doch darauf an, wo ich gerade stehe.

Wenn ich Himmelhoch - jauchzend - bin, dann wird der Fall ziemlich tif.
Wenn ich mich erden lasse, fühle ich mich wieder klein, aber die Erde trägt mich.

Heute war ich bei der Lyphdrainage. Es war schlimmer als erwartet. Die Therapeutin hat mich richtig zur Sau gemacht!  Aber , wie soll ich mit Athrose und offenen Beinen den Arxch hochkriegen, mich auf die Socken, und damit auf meinen Weg machen? Am Ende der Stunde mußten wir beide laut lachen, das entspannt, und sagt mir auch, es erst zu nehmen, das leben, meine ich, aber auch viel Freude dabei zu haben.

Liebe Grüße
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Wie siehts mit Exekutionen bei der "Kirschenspiel" Ltd aus? Einer Erfahrungen gemacht?

Moin,

klagen kann man gegen die Kasinos aus Curacao vermutlich schon, jedoch ist die Einziehung der Gelder im Wege der Vollstreckung meiner Meinung nach unmöglich.

Du Zahlst per Sofortüberweisung oder Kreditkarte an diese Anbieter, und die Zahlungsdienstleister tauschen in der Regel innerhalb von wenigen Stunden in Kryptowährung um, daher aus meiner Sicht nicht sehr erfolgsversprechend.
Im Erfolgsfall hast Du Schwarz auf Weiß stehen, dass Du recht hast, jedoch wirst Du vermutlich niemals einen Cent sehen.

Hinzu kommt: Bei Kreditkartenzahlung sind  es Paymentgateways irgendwo in Afrika, da gilt ebenfalls o.g. Prinzip.

*

F.M

Ein Kollege hat es geschaft mit der Execution

Ein Kollege hat es geschaft mit der Execution
Um was für eine Summe  hat es sich gehandelt und wie lang hat es gedauert?

*

F.M

19k gesamt und 2021 hat er den anwalt beauftragt?

wartest du auch?

Hi, welcher Anwalt war das und bei welchem Anbieter? Würde mich über eine PN freuen.

*

Offline msgo

  • **
  • 49
Ich mich auch!

Es haben schon sehr viele geschafft.

Viele Prozessfinanzierer machen uns kurz vor Ende des Exekution/Vollstreckungsverfahren schon „reizvolle“ Angebote um unsere Forderungen abzukaufen.

Solche Angebote bekommt man nur wenn der Verfahrensausgang positiv also zu Gunsten des Spielers zu erwarten ist.

*

F.M

Ja aber bei deinen beiden dauert es länger die wollen nicht zahlen kenne nur wenige dir Geld bekommen haben

Bevor es zu Irritationen kommt: F.M.s Kollege hat auf Malta vollstreckt. Ich hatte schon Hoffnung, dass auf Curacao vollstreckt wurde.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums