Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]

  • 74 Antworten
  • 11739 Aufrufe
Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« am: 10 April 2019, 16:58:06 »
Guten Tag,

da heute mein Forderungsverzicht von PayPal hineingeflattert kam, möchte ich kurz und knapp meinen chronologischen Verlauf aufzeigen. Da ich weiß, wie sehr es hilft, beruhigt und die Zeit vertreibt, während man auf heißen Kohlen sitzt.

Ich habe euch farblich die verschiedenen "Stationen" markiert.

Sparkasse
PayPal
KSP


05.02.2019
Schreiben per Mail an die Sparkasse meine Lastschriften zurückzubuchen, die über den 8 Wochen Zeitraum hinaus gehen


26.02.2019
Erneutes Schreiben, da die Sparkasse keine Reaktion gezeigt hat


27.02.2019
PayPal schreibt mir, dass mein Konto ein Negativsaldo aufweist. Im gleichen Zug antworte ich und schreibe an impressum@paypal.de meine Stellungnahme, warum die Forderung unbegründet ist.


28.02.2019
PayPal schreibt mir, dass mein Konto wieder freigeschaltet sei. Diese Mail hat wohl keinen richtigen Grund, wundert mich aber warum ich sie, so aus dem Nichts, nach meiner Mail an impressmu@paypal.de erhalten habe.


28.02.2019
Die Sparkasse antwortet und weist mich auf die Lastschriften hin, die ich innerhalb des 8 Wochen Zeitraums zurückgezogen habe. Die restlichen Transaktionen wären nicht möglich


28.02.2019
Ich antworte der Sparkasse und weise erneut auf die Rechtslage und den Umstand hin, dass viele Banken dies auch erkennen und die 13 Monate rückbuchen


04.03.2019
Antwort der Sparkasse, dass meine Stellungnahme geprüft wird und noch etwas Zeit in Anspruch nimmt


04.03.2019 + 05.03.2019
Ohne Antwortschreiben, wurde dann eine Lastschrift bereits am 04.03.2019 zurückgebucht. Alle weiteren am 05.03.2019. Warum dieser eine Tag Differenz, keine Ahnung.

21.03.2019
PayPal hat bisher noch nicht reagiert, also leite ich mein Schreiben (mittlerweile mit dem genauen Betrag der letzten 13 Monate beziffert) direkt an ppelce@paypal.de weiter mit der Bitte um Bearbeitung


26.03.2019
Forderung und 1. Mahnung durch KSP per E-Mail (einige Tage später auch im Briefkasten)


26.03.2019
PayPal schickt mir eine Nachricht in meinen PayPal-Account, man habe meine Nachricht bekommen und würde sich darum kümmern.


28.03.2019
Verpasster Anruf von einer unbekannten Nummer, warum das interessant ist seht ihr beim 01.04.2019


01.04.2019
Ich gehe bei der unbekannten Nummer dran, da ich einen anderen Anruf erwartet habe. Es ist KSP. Unter dem Hinweis, dass ich am Telefon nichts sagen werde, werde ich nur forsch auf das Zahlungsziel 02.04.2019 hingewisen. Das ganze Telefonat dauert keine Minute.


09.04.2019
Zweite Mahnung durch KSP

09.04.2019
Ich fasse unter ppelce@paypal.de nach, dass seit 14 Tagen keine Bearbeitung meines Falles statt gefunden hat.


10.04.2019
Erneuter Anruf von einer unbekannten Nummer. Ich gehe natürlich nicht mehr ran.


10.04.2019
E-Mail von PayPal über die Kündigung meiner Abbuchungsvereinbarung(en)


10.04.2019
Forderungsverzicht durch PayPal




Da mein Postfach überquillt: Bitte keine Anfragen zu gesonderter Hilfestellung. Alles was man braucht findet man im Forum, ich bin kein Rechtsanwalt und kann euch nicht juristisch beraten oder für euch irgendwelche Schreiben aufsetzen.

Was ich bereitstelle ist meine Vorlage, die ich an PayPal geschickt habe. Ich weise darauf hin, dass ich keine Haftung übernehme, wenn ihr diese einfach kopiert obwohl es nicht zu eurem Fall passt. Orientiert euch daran und lest es aufmerksam durch. Dann habt ihr auch verstanden auf welcher Grundlage das alles basiert.

Ebenfalls handelt es sich hierbei nicht um eine Rechtsberatung!

Mein Blanko-Schreiben:
https://docdro.id/6ubXbn8



« Letzte Änderung: 30 April 2019, 10:34:51 von DOWNUNDER »

*

Offline kc_

  • ***
  • 61
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #1 am: 10 April 2019, 17:25:03 »
Sehr schön und sehr ausführlich!
Herzlichen Glückwunsch...

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.588
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #2 am: 10 April 2019, 19:14:45 »
Danke für die Chronologie. Das wird einigen Mut machen. Und Glückwunsch!
LG Ilona
« Letzte Änderung: 11 April 2019, 15:30:24 von Ilona »
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #3 am: 10 April 2019, 19:40:22 »
du hast denen nichts per einschreiben geschickt? alles per mail?

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #4 am: 10 April 2019, 19:58:09 »
Ja, alles per E-Mail. Ein Einschreiben hätte ich geschickt wenn es gar keine Reaktion gegeben hätte, damit ich etwas in der Hand habe. Im Endeffekt klappt aber auch alles auf dem elektronischen Weg. Zumal man ja sieht, dass man trotz Einschreiben bei PayPal über die Fristen hinaus warten muss.

Egal auf welchem Weg, irgendwann kommt jeder an die Reihe. Nur zwischenzeitlich nicht aufgeben und auch mal höflich aber bestimmend nachfragen, wie der aktuelle Stand ist.
« Letzte Änderung: 10 April 2019, 20:03:43 von DOWNUNDER »

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #5 am: 11 April 2019, 09:44:37 »
Und ich warte seit dem 31.1 und das mit anwalt.... tja das verstehe noch einer...

*

Offline Selo

  • *
  • 10
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #6 am: 11 April 2019, 10:12:13 »
Glückwunsch!

Ich habe gestern alle 13 Monate zurückbuchen lassen natürlich die gewinne abgezogen ( hab ein bissl weniger zurückbuchen lassen weil genau auf den Cent konnte ich es nicht!!!)

Aber eine frage und zwar woher weisst paypal das es die 13 Monate sind die ich zurückbuchen lassen hab??

Muss man es angeben ?

Danke und grüsse

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #7 am: 11 April 2019, 10:58:22 »
Du schreibst ja paypal an mit dem genauen zeitraum und der genauen summe und forderst dafür den Verzicht. Anbieter usw noch aufzählen und am besten ne liste mit den betreffenden Transaktionen dazu

*

Offline Selo

  • *
  • 10
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #8 am: 11 April 2019, 11:21:20 »
Ahso ok ich dachte bis jetzt immer nur das Schriftstück mit der zurückgebuchtem Betrag!!!!
Ich konnte noch nirgendwo lesen das eine auflistung gemacht worden ist

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #9 am: 11 April 2019, 11:27:34 »
ich hab meine kompletten Paypal-Auszüge der letzten 3 Jahre ausgedruckt, sind etwa 200 Seiten :(
Alles mit Textmarkern nach Casino sortiert und zusammengerechnet.
Jetzt werd ich den ganzen Kram einscannen und an Paypal mailen.
Ob ich das ganze auch in gedruckter Form dem Einschreiben beilege, muss ich mir noch überlegen...

*

Offline Nooby

  • *
  • 21
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #10 am: 11 April 2019, 14:32:32 »
Glückwunsch und vielen Dank für's Teilen!

@ Selo: bei welcher Bank hast du erfolgreich die 13 Monate zurück gebucht?

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.588
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #11 am: 11 April 2019, 15:58:09 »
@Selo
Das kommt davon, wenn keiner auf mich hört ;-)
Ja, man sollte eine Auflistung machen, habe ich hier bestimmt schon 99-mal geschrieben. Sollte es zu einem Prozess kommen, musst du alles haarklein beweisen. Und immer brav die Gewinne abziehen. Vor Gericht könnte man nicht mit 200 Seiten auftauchen, die an einigen Stellen gemarkert sind. Auch Rechtsanwälte haben sowas nicht gern. Wer einen Anwalt einschaltet, sollte seine Unterlagen optimal aufbereitet haben. Nur mal so als Tipp!
Vielleicht sollten wir mal eine Vorlage hier einstellen. Hat jemand eine abzugeben?
LG Ilona



Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #12 am: 11 April 2019, 17:46:35 »
Downunder Glüsckwunsch, leider läuft es selten so reibungslos. Bei mir hängt es seit Monaten mit wirholendeingeld zusammen, Bank stellt sich quer.
Eine Freundin hat es auch probiert, bei ihr genauso. Scheinbar haben die Bank Angst vor Paypal.

*

Offline Selo

  • *
  • 10
Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #13 am: 11 April 2019, 18:53:49 »
Also ich bin bei der Sparkasse und da habe ich es ganz vernünftig erklärt und für den nächsten Tag einen Termin gekriegt!!!

Da war es schon getan, habe alles zusammen gerechnet also Einzahlungen der letzten 13 Monate und davon habe ich die AUSZAHLUNGEN auf meinem Konto abgezogen!

@Ilona ja ich habe dich ja auch verstanden aber das man es zu Paypal auch zusammen mit dem Reeckmann Schreiben schickt konnte ich leider bis jetzt nirgendwo rauslesen.

Re: Sparkasse + PayPal [Mein Chargeback]
« Antwort #14 am: 13 April 2019, 11:09:19 »
Ja, alles per E-Mail. Ein Einschreiben hätte ich geschickt wenn es gar keine Reaktion gegeben hätte, damit ich etwas in der Hand habe. Im Endeffekt klappt aber auch alles auf dem elektronischen Weg. Zumal man ja sieht, dass man trotz Einschreiben bei PayPal über die Fristen hinaus warten muss.

Egal auf welchem Weg, irgendwann kommt jeder an die Reihe. Nur zwischenzeitlich nicht aufgeben und auch mal höflich aber bestimmend nachfragen, wie der aktuelle Stand ist.



Herzlichen Glückwunsch erst mal an dich..
ich habe mal ne frage zu dieser rückbuchung.
Ich hatte das selbe Problem mit paypal aber als ich den mahnbescheid bekommen habe habe ich alles bezahlt (Ende Januar 2019)
Jetzt lese ich überall das man von paypal das Geld zurück holen kann.. ist das noch möglich in meinem Fall? Also weil ich selber überwiesen habe und es keine Lastschrift ist?
Und meine 2. frage wäre
Ich habe auch per sofort eingezahlt also wäre das ein Thema für meine Sparkasse..
ist da was zu machen?
Es geht um knapp 13.000€

Danke Schönmal 👍🏽

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums