Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Kurzanleitung für Spielsuchtstop

  • 42 Antworten
  • 2703 Aufrufe
*

Offline Wolke

  • *****
  • 695
Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« am: 29 März 2020, 19:17:03 »

1. Oute dich bei einem Menschen,dem zu 100% vertraust......reden,reden,reden
2. EC Karte abgeben inklusive Ausweis
3. Taschengeld einteilen lassen
4. Frust bei Taschengeld wächst ,dann auf Gutscheine übergehen: Tankgutschein,Einkaufsgutscheine für Drogeriemärkte ,Lebensmittelläden,Buchladen,Lieblingscafe,Kino,Bistro ,Restaurant usw. Karten sind wie Bargeld ,man fühlt sich frei und unabhängig.
5.Onlinekonto sperren,Passwort von Vertrauensperson ändern lassen
6. Sperrsoftware auf PC,Handy,Tablet installieren
7. Sich in allen Spielhallen und Casinos lebenslang sperren lassen, ebenso bei Onlinecasino sperren lassen,eventuell neue e-mail Adresse zulegen,damit keine Werbung mehr kommt
8. Sich eine SHG suchen
9.Caritas hilft bei der Schuldenberatung und bei der Übersicht der Finanzen und Papiere,bietet SHGs an,helfen bei einer stationären Therapie (Anträge,Betreuung nach der Therapie usw)
10. Eine Verhaltenstherapie machen,was man erlernt hat ,kann man auch wieder verlernen,außerdem lernt man so den wahren Grund seiner Spielsucht kennen. So arbeitet man an den tieferliegenden Problemen.
11. Online Suchtforum: immer erreichbar,man kann jederzeit sich den Frust von  der Seele schreiben, Fragen stellen und einer antwortet immer
12. Bei akutem Suchtdruck: jemanden anrufen,hinfahren,reden
Chili essen,kalt duschen,Treppe rauf und runter rennen,Wohnung putzen,Möbel umräumen,in den Wald gehen und laut schreien
13. Neue Hobbys suchen,alte wieder aufleben lassen,Freunde wieder besuchen,regelmäßig Sport machen,ausgehen,mit Freunden was unternehmen,die kleinen Dinge wieder genießen lernen.....ganz wichtig: Zeit mit der Familie verbringen,mit den Kindern.....


Die Reihenfolge bestimmt ihr selbst und vielleicht ist auch nicht jeder Punkt für jeden etwas ,aber vielleicht kommen von euch noch ein paar Punkte dazu. Ich hoffe,die Liste hilft  euch und gibt euch eine kleine Übersicht,was zu tun ist,was ihr tun könnt,um endlich spielfrei zu werden,wenn ihr euch selbst dazu entschieden habt. Das wichtigste ist,ihr kommt ins TUN,denn sonst tut sich nichts. Ihr müsst handeln und den ersten Schritt machen.

Wünsche euch allen alles Gute ,ihr schafft das!!

LG Wolke

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.422
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #1 am: 29 März 2020, 23:02:40 »
dann füge ich dazu, Punkt 14, = auf den Balkon gehen, ein Abendlied bei Kerzenlicht singen,

hat mir gerade richtig gut getan.

Gute Nacht
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

*

Offline Wolke

  • *****
  • 695
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #2 am: 30 März 2020, 19:47:08 »
15.  Dispolimit auf 0 setzen
16. Private Schulden bei Familie und Freunden zuerst abbezahlen
17. Haushaltsbuch führen

Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #3 am: 30 März 2020, 21:35:23 »
18. Youtube Casinokanäle
       deabonnieren

*

Hannover83

Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #4 am: 31 März 2020, 10:59:03 »
Punkt 2 ist lächerlich

In Deutschland besteht eine Ausweispflicht auch für Spielsüchtige.

Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #5 am: 31 März 2020, 12:07:46 »
Die wohl kürzeste Anleitung: Einfach aufhören! :D

*

Offline Wolke

  • *****
  • 695
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #6 am: 31 März 2020, 14:10:56 »
Ich bin 3 Jahre ohne Ausweis durchs Leben gekommen,aber ohne Karte ,aber mit Ausweis kommt man trotzdem an sein Konto.
Deswegen ist das für mich nicht lächerlich ,sondern hat mich vor dem Spielen gerettet.

*

Offline Wolke

  • *****
  • 695
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #7 am: 31 März 2020, 14:13:56 »
Die wohl kürzeste Anleitung: Einfach aufhören! :D

Schaffen leider so nur die wenigsten......

*

Offline Wolke

  • *****
  • 695
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #8 am: 10 April 2020, 22:36:37 »
19. Auf direkte und indirekte Zeichen von Veränderungen achten,was fühle ich,was denke ich,komme ich mit Problemen und Stress zurecht? Hab ich wieder Gedanken ans Spielen? Sehnsucht? Spieldruck? Dem muss man sofort entgegenwirken,damit es nicht zum Rückfall kommt.

*

Offline Rosa

  • ***
  • 79
  • Lass los!!!
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #9 am: 11 April 2020, 07:52:49 »
19. Auf direkte und indirekte Zeichen von Veränderungen achten,was fühle ich,was denke ich,komme ich mit Problemen und Stress zurecht? Hab ich wieder Gedanken ans Spielen? Sehnsucht? Spieldruck? Dem muss man sofort entgegenwirken,damit es nicht zum Rückfall kommt.

Hm, da wiedersagende ich dir - dieses sofort entgegen wirken und anders weiter beschäftigen ja kann man am Anfang machen - ichhabe nur nicht viel davon - ich finde man sollte sich auch damit auseinander setzten - was ist gerade anders als die letzten tage oder stunden - wieso denke ich jetzt dran ? Ich finde es fatal alles immer nur zu ignorieren oder auszublenden - ich bin der Meinung man sollte versuchen sich auch damit auseinander zusetzten - vor allem auch mit stress - wenn stress der Auslöser ist - es werden immer mal wieder Situationen im leben auftauchen - aus die man lieber flüchten möchte anstat sich mit ihnen auseinander zu setzten - aber nur weg rennen und Dinge ignorieren - machen es nicht besser
Ich bin der Auffassung das man sich denn eher damit auseinander setzten sollte - zb wenn es an stress liegt - wie kann ich in Zukunft anders damit umgehen - bis vor ein paar tagen/stunden/ Monaten habe ich noch gespielt - wi kann ich in Zukunft damit umgehen - kann ich die Handlung umpolen in dem ich joggen gehe oder laut ein Lied singe? So in die Richtung


@wolke - ich habe auch das Gefühl das du nicht frei bist - wenn ich deine Beiträge lese oder deine Tipps im Umgang damit - lese ich bei dir immer nur flucht / Angst weg rennen - weg rennen erläuter ich mal kurz wie ich es meine - von wegen gibt alles ab - perso karte etc

Das es fürs aufhören kein Patent Rezept gibt denke ich wissen wir alle- das jeder seinen persönlichen Tiefpunkt anders definiert denke ich is auch allen klar - aber mal im ernst - das spielen hat uns vieles genommen - sei es Lebensqualität - geld- Lebenszeit - Familie - die liste ist lang - aber wenn ich mich entschließe aufzuhören - denn sollte ich ja am Anfang Schutzmaßnahmen treffen um den start leichter zu gestalten - aber man sollte irgendwann auch langsam lernen wieder normal leben zu können - wie mit geld karte - oder bar geld - oder eben auch mit einem personal Ausweis - die sucht hat doch schon genug kaput gemacht in unserem leben - soll ich mich dann noch den Rest meines Lebens mich von ihr einsperren lassen oder kastrieren lassen ? In dem ich in permanter Angst leben muss um ein normales leben führen zu können/dürfen ?

Ich lese hier in diesem Chat so oft - sei auf der Hut - pass auf und treffe Vorkehrungen - das klingt nach einer vorankündigung für einen Rückfall

Im ernst - wenn bei mir der berühmte Schalter ( von dem so viele sprechen, ohne den ist es unmöglich aufzuhören und frieden zu finden mit sich und der Welt ) nicht umgelegt ist , denn werde Ichmenschen wieder rückfällig - ich spreche aus Erfahrung - sei es als süchtiger oder angehöriger - aufhören sollte ohne zwang ohne Angst von statten gehen - dieses ganze OMG pass bloß auf oder denk an deine Familie - was soll das ? In erster Linie sollte man aufhören für sich selber - weil ich es mit wert bin - ich will für mich aufhören - nicht für freunde/ Partner / Familie
Denn nur wenn ich selber für mich entschließe ein besseres leben haben zu wollen oder mit mir selber sorgsamer umgehen zu wollen denn kann ich Energie und kraft schöpfen um die Dinge anzugehen

Aber dieseS ständige Panik mache und Angst schüren hmm ich bin mir da nicht sicher ob das denn immer die richtigen Ratschläge sind

Ich bin der Meinung - ja man sollte gewisse Sachen mit bedacht machen - man sollte achtsamer durch leben gehen - und man sollte aus Rückfälle lernen - man sollte dennoch den Mut  nicht verlieren Dinge zu probieren und wieder offen und ehrlich durch leben gehen - man sollte gewisse Gefühle/ Situationen für sich selber oder mit Hilfe eines Freundes hinterfragen oder näher betrachten

Das spielen hat gründe - bei dem einen geld/ bem anderen die flucht aus der realen Welt - es gibt viele gründe warum man spielt oder warum ich gespielt habe - die frage is eben nur weiß ich warum und wie kann ich diese Situation anders gestalten

Bin ich glücklich mit dem was ich habe - oder muss ich etwas ändern um glücklich zu werden wie eben einen Job Wechsel - oder umziehen oder eben mit Familienmitglieder aussprachen machen damit ich mich selber besser fühle

Das sind Dinge die ich aus meiner Sicht wichtiger finde - anstatt diese gib alles ab - sperr alles - gibt dein ganzes geld deiner Familie oder freunde etc
Ich bin erwachsen stehe mit beiden beinen im leben und soll dann wieder Teenager werden mit Taschengeld ? Ich finde das schürt die frustrationsgrenze enorm und steigert das potenzial wieder rückfällig zu werden

Ja ich bin falsch abgebogen auf meinem Lebensweg - shit Happens - denn muss ich eben wieder zurück und ein anderen weg gehen - aber mir deswegen für immer einschränken und für immer mit Taschengeld leben ? Hmm finde ich persönlich fraglich

Aber wie ich oben schon schriebe es ist meine Meinung - ich bin kein Therapeut und auch keiner der die Lebensweisheit schlechthin parat hat - ichbezogen so wie wir alle hier - süchtig und dabei meine leben wieder in geordneter bahnen zu bringen - ok das wollt ich mal los werden
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und trotz der Krise einen fleißigen Osterhasen
Blicke nicht zurück - nur nach vorn - du fühlst dich wie neu geboren

Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #10 am: 11 April 2020, 08:39:14 »
Zitat
Ja ich bin falsch abgebogen auf meinem Lebensweg - shit Happens - denn muss ich eben wieder zurück und ein anderen weg gehen...

Falsch denn wir sind alle falsch abgebogen aber zurück muss niemand denn man kann nicht zurück. Du gehst keinen anderen Weg - du gehst, wie wir alle hier, den eigenen weg!

Das Geschehene muss verarbeitet werden um damit selber umgehen zu können aber vor allem muss man dies auch akzeptieren. Nur wer das akzeptiert, das Vergangene auch loslassen kann, ist für die Gegenwart gewappnet.

*

Offline Rosa

  • ***
  • 79
  • Lass los!!!
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #11 am: 11 April 2020, 08:42:52 »
Los lass ist das das stichwort ;-)
Blicke nicht zurück - nur nach vorn - du fühlst dich wie neu geboren

*

Offline Wolke

  • *****
  • 695
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #12 am: 11 April 2020, 08:44:27 »
Hallo Rosa,

mit entgegenwirken meine ich, dran arbeiten, warum das so ist und es dann ändern. Ich ignoriere das nicht und renne nicht weg, aber ich muss die Situation ändern, denn wenn ich wieder dauerhaft ans Spielen denke, dann stimmt ja was nicht.

Ja, ich habe meine EC Karte abgegeben, denn wenn ich es nicht gemacht hätte , würde ich jetzt noch spielen. Ich habe ein Konto, auf dem ein höherer Betrag mir zu vollen Verfügung  und mit dem ich alles regeln kann. Ich muss mich halt langsamer als andere wieder an mehr Geld gewöhnen. Und ? Ist das schlimm, wenn ich nicht das Tempo der anderen gehe ? So gestalte ich meine Rückführung in mein normales Leben. Auf dem Konto ist ein Geldbetrag drauf , mit dem würden andere schon längst wieder spielen gehen. Mich stört der momentane Betrag nicht,aber wenn ich das von 0 auf 1000 gemacht hätte , wäre es wahrscheinlich zum Rückfall gekommen. Aber so geht es mir gut. Ich bin seit über 2 Jahren spielfrei.

Wie du schon sagtest, es gibt kein Patentrezept, jeder muss seinen eigenen Weg finden, in seinem eigenen Tempo.

Ich will auch niemandem Angst machen, aber einige gehen zu lasch mit der Spielsucht um. Wenn ich die Überschwänglichkeit nach 10 Tagen Spielfreiheit schon aus dem Text fühlen kann, dann geht das meistens schief. Denn 10 Tage nicht spielen, aber sonst nichts am Verhalten und Leben ändern oder einen Notfallplan im Kopf haben, funktioniert vielleicht nur bei 1% . Dann kommt der Spieldruck und alle rennen sofort wieder zur Spardose, wo sie das sonst verspielte Geld reingesteckt haben (mit Gutem Vorsatz ) und zocken damit sofort wieder.

So, jetzt wünsche ich euch allen auch schönes Osterfest,trotz der getrennten Familien macht ihr hoffentlich das Beste draus.

Alles Liebe und Gute

 Wolke


Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #13 am: 11 April 2020, 08:50:16 »
@Roas

Dies muss man aber auch umsetzten können denn es ist leichter gesagt als getan...

Persönlich halte ich auch nichts von Verantwortung abgeben denn das lässt mein Charakter nicht zu. Gut, ich hab auch die falsche Abzweigung genommen aber ich hab den ganzen Ballast einfach abgeworfen und los gelassen und nun geht's auf meinem Weg weiter und selbst für mich kann ich so, der Versuchung der OC widerstehen und bin sogar in der Lage wenn ich mich dem Risiko, sogar bewusst aussetze - Bonus Geld von einem OC zu nutzen - selbigem auch ohne Probleme widerstehen und eben nichts mehr einzuzahlen denn ich sehe es nicht mehr als das an was es vorher gewesen ist: Einen Weg aus der Scheiße, mit schnellem Geld, zu finden!
« Letzte Änderung: 11 April 2020, 08:56:43 von Born4Nothing »

*

Offline Rosa

  • ***
  • 79
  • Lass los!!!
Re: Kurzanleitung für Spielsuchtstop
« Antwort #14 am: 11 April 2020, 08:54:28 »
Ja Wolke da gebe ich dir recht - jeder sollte sein eigenes Tempo - seinen eigenen weg in die spielfreiheit finden - mir ist es nur sauer aufgestoßen da ich das Gefühl habe - könnte auch daran liegen das ich heute irgendwie etwas zornig bin ( scheiss Quarantäne und Zuckermangel ) das es immer die gleichen texte sind - gebe alles ab - Konto Ausweis etc - sobald man kleine teil erfolge teilt kommt- oh sei vorsichtig - oh pass bloß auf - ich rede jetzt nicht nur speziell von dir - ich meine im allgemeinen

Deswegen schrieb ich schonmal teilt eure Erfahrungen ( ja ich weiß du sprichst von dir ) ich bin einfach nur diese Standarte Sätze leid- gib alles ab - geh zur Therapie- und setzte dich mit deinen Gefühlen auseinander und mein Lieblingssatz rede mit deinem Partner darüber

Ich weiß das es alles gut Anfänge sind und ich weiß auch das man irgendwie anfangen muss - ich bin diese Sätze einfach leid weil sie wie eine schlechte Werbung immer wieder irgendwo geschrieben sind

Jeder süchtige ( egal um welche sucht es sich Handel ) kennt die Wege und kennt die mittel die es bedarf um aufzuhören - und ich finde es persönlich sehr demotivieren wenn einer 10 tage geschafft hat und diese stolz präsentieren will immer ein Dämpfer kommt von wegen super aber sei auf der Hut - ich denk mir dann im genieße den Moment halte das Gefühl fest und saug es wie ein schwamm auf - dieses Gefühl kannst du jeden tag haben in dem du weiter machst

Ich wünsche dir auch ein schönes Ostern Wochenende und dem Rest hier

Spielfreie 24 std wünsche ich
Blicke nicht zurück - nur nach vorn - du fühlst dich wie neu geboren

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums