Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Schon wieder verbockt

  • 34 Antworten
  • 1050 Aufrufe
Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #15 am: 31 Juli 2020, 05:55:30 »
Hallo liebe Leute,

es ging nicht mehr... ich konnte es nicht mehr für mich behalten. Ich habe nun mit offenen Karten gespielt und ALLES gebeichtet, sowohl meiner Familie als auch meiner Verlobten, alles andere wäre einfach fahrlässig gewesen. Zwar ist die finanzielle Situation scheiße, aber nicht so das ich den Monat nicht überstehe.

Der Rest bringt die Zeit.

Habe gestern den weiten Weg zu meinem Bruder auf mich genommen und ihm die Sache gebeichtet. Auch er hat - wovon ich nichts wusste - das Thema schon hinter sich und seine Partnerin dadurch verloren. Ich weiß für manche klingt das unverständlich, aber es hilft mir auf jeden Fall das er dies auch durchgemacht hat, da es bei anderen Personen die nicht zu den Freunden oder der Familie zählt immer ein bisschen „etwas anderes ist vom Gefühl her“.

Ich danke euch allen für eure faire Hilfe. Der Rest bringt die Zeit...

*

Offline Wolke

  • *****
  • 604
Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #16 am: 31 Juli 2020, 07:04:29 »
Hallo Max,

ist dein Bruder auch spielssüchtig oder war es Freundin?

Wie hat deine Familie sonst so reagiert? Bist du entlassen worden? Hat sich deine Verlobte von dir getrennt? Ich glaube nicht oder?

Was hast du jetzt weiter vor? Das Beichten alleine hält dich nicht vom Zocken ab.


LG Wolke

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.631
Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #17 am: 31 Juli 2020, 07:11:27 »
Hi Max!

Prima, dass Du Dich offenbart hast. Ich spüre da Deine Erleichterung, dass es nun raus ist.

Zitat
Ich weiß für manche klingt das unverständlich, aber es hilft mir auf jeden Fall das er dies auch durchgemacht hat, da es bei anderen Personen die nicht zu den Freunden oder der Familie zählt immer ein bisschen „etwas anderes ist vom Gefühl her“.

Ja und nein. Es hängt alleine von der Beziehung zwischen der Personen ab. Daher ist es wichtig, dass Du Deinen Therapeuten in ein paar Sitzungen erst einmal kennen lernst und Vertrauen aufbaust. Das Gleiche gilt für Deine SHG. Auch hier gilt es Vertrauen aufzubauen. Das wird bei dem Einen funktionieren und bei dem Anderen nicht.
Von vielen Faktoren ist dies abhängig.

Ich habe mich übrigens mal auf einer Jahrestagung für einen Workshop eingetragen, wo es um die Beziehung zwischen Therapeut und Klient ging. Da saß ich dann als einziger Spieler zwischen all den Profis. Ein Freund hatte das gleiche Thema in der Selbsthilfe gewählt. Später haben wir uns darüber ausgetauscht.
Was soll ich sagen ... die angesprochenen Punkte waren absolut die Gleichen. Alleine die Wortwahl unterschied sich - einmal klassisch schulich, dann mehr aus dem allgemeinen Sprachgebrauch heraus.

Egal, wo Du Dir Hilfe suchst, es braucht von Dir einen Vertrauensvorschuss und den Willen Dich einzulassen.
Auch wenn es anfangs vielleicht schwer fällt - erst Übung macht den Meister. Diese Erfahrung macht jeder in der Suchthilfe und dem Gegenüber ist das auch bekannt und er nimmt Rücksicht.

Zitat
Der Rest bringt die Zeit...
Unterscheide hier bitte, was Du beeinflussen kannst und was nicht.
Deine Sucht wird nicht von alleine verschwinden. Die Gespräche mit Deinem Bruder sind gut, wenn er selbst nicht in der Suchthilfe unterwegs war, dürfte das für Dich nicht reichen.
Begebe Dich also bitte in die Hände der Suchthilfe.

Was bedeutet das eigentlich? Sich "in die Hände begeben"? Hört sich irgendwie an, als würde da ein Baby vor die Tür eines Weisenhauses gestellt in tiefster Nacht.
Aber nein, so ist das natürlich nicht. Du bleibst zu jeder Zeit am Ruder. Du hast immer die Wahl weiter zu machen oder auszusteigen. Du hast jederzeit die Wahl etwas anznehmen oder für Dich abzulehnen und liegen zu lassen.

Eigentlich ist es eher zu vergleichen mit einer Fahrschule - vom Inhalt her - nicht von den Emotionen.
Jeder wächst heran in diesem Meer aus Verkehrsschildern, Signalanlagen, Fahrbahnmarkierungen und und und.
Das Meiste davon haben wir rein intuitiv, vielleicht auch durch eine kleine Verkehrserziehung in der Grundschule, gelernt.
Nun gilt es in der Fahrschule das "Warum" herauszufinden - die Hintergründe - den großen Kontext zwischen allem zu erkennen - das System.
Dabei erkennen wir, was wir bisher richtig - aber auch was wir bisher falsch gemacht haben. Wir sammeln neue Erfahrungen - nicht mehr und nicht weniger.
Dazu sind wir nie zu alt.

Nimm also jetzt bitte den Schwung, in dem Du Dich befindest und mache weiter. Es lohnt sich für Dich - versprochen!
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #18 am: 31 Juli 2020, 07:32:12 »
Hallo Wolke,

tatsächlich war es mein großer Bruder und dadurch seine große Liebe verloren... davor graust es mir am meisten.

Dadurch das gestern das Gespräch mit meinem Dad stattgefunden hat und dieser meine Verlobte beruhigt hat, ist noch nicht alles verloren...

Ich glaube das da mehr dahinter steckt als „nur“ Langeweile. Ich glaube auch das ich an einer Therapie in Form von Psychologen nicht vorbei komme. Hier muss ich aktiv werden. Heute am Mittag setze ich mich hin und werde eine Aufstellung machen, was meine Finanzen angeht und dann meine Kontoführung abgeben. Die sollte und muss jemand anders übernehmen. Außerdem brauch ich eine Software zum unterbinden. Das Thema ist nun zum zweiten Mal da und es DARF nicht zu einem dritten Mal kommen.

Danke für eure Hilfe !

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #19 am: 31 Juli 2020, 07:41:08 »
Hallo Max,

du hast es richtig gemacht. Wenn man das mit sich alleine lösen will, kommt Rückschlag nach Rückschlag. Auch wenn dieser Schritt sicher kein leichter war.

Einen Finanzplan zu erstellen war auch das erste, was ich gemacht habe. Schau, wie viel am Monatsende übrig bleibt um deine Schulden zu begleichen. Bau dir aber auch einen Puffer um mal spontan Essen zu gehen, ins Kino, Freizeitaktivitäten, etc., wenn du dir nicht ab und zu auch was gönnst, gönnt sich dein Kopf irgendwann selbst was, du weißt, was ich meine. Also berechne das alles nicht zu knapp.

Konzentriere dich auf ein Konto. Gib deiner Verlobten Zugriff drauf, in Form einer App oder Karte. Sodass sie, grad am Anfang, täglich gucken kann, auch ohne dich fragen zu müssen. Es ist nicht einfach, diese Unabhängigkeit abzugeben, aber mir hat es sehr geholfen.

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #20 am: 31 Juli 2020, 07:54:09 »
Hallo Patrick,

der Schritt hat mich einiges gekostet aber ich weiß jetzt was ich machen muss:
- Verdammt nochmal daran arbeiten
- Versuchen das zu halten was mir wichtig ist: SIE
- Alle finanzielle Freiheit abgeben

Ich werde nun versuchen alles strickt zu regeln, wer wo wie Zugriff hat und eine Übersicht sowohl für meinen Vater als auch meine Verlobte zu erstellen. Ich hoffe das hilft....


Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #21 am: 31 Juli 2020, 08:02:39 »
Ich denke das ist die richtige Entscheidung gewesen. Du musst den richtigen Weg für dich finden, schauen, was dir hilft. Alle Ratschläge die du hier bekommst sind ja persönliche Erfahrungen von allen. Schau, was dir davon helfen kann. Mir persönlich hat beispielsweise die Psychologin "nichts gebracht", das hat wahrscheinlich zwischenmenschlich nicht gepasst, mir ging es danach immer schlechter. Anderen hilft das sehr. Mir hat das Gefühl, die Person, welche mir am Nächsten steht, nicht noch einmal enttäuschen zu wollen, viel gebracht. Sie konnte jeden Geldfluss kontrollieren und macht sie bestimmt heute immer noch ein paar Mal  ;D

*

Offline Olli

  • *****
  • 3.631
Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #22 am: 31 Juli 2020, 10:43:32 »
Super Max ... es bewegt sich was ... ;)

Du bekommst das hin ...
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #23 am: 31 Juli 2020, 16:10:06 »
Super Sache Max, stark von dir. Meiner Ansicht nach zeugt das eingestehen von Schwächen und Fehlern von Charakter und Stärke.

Ja, bleib dran und finde heraus was dich im innern umtreibt. Ich hoffe dass sich die Konsequenzen für dich im Rahmen halten.
Viel Kraft!

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #24 am: 31 Juli 2020, 21:41:24 »
So, Sonntag gibt es jetzt das Gespräch mit meiner Verlobten + meinem Vater. Auch mein Bruder hat mir sehr geholfen... ist doch schön zu wissen das man nicht alleine ist.

Schuldenauflistung ist fertig und die weiteren Schritte sind auch besprochen.

Ich glaube heute Abend schlaf ich etwas besser als die Stunde gestern Nacht.

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #25 am: 02 August 2020, 22:23:14 »
So, das Gespräch ist vorbei. Alle sind noch da aber die Hochzeit ist abgesagt, was verständlich ist. Nun heißt es rausgehen und besser machen als das letzte Mal.

Sport als (Neben)-„Ablenkung„ sollte helfen, um besser mit sich und dem Problem ins reine zu kommen. Natürlich mit der Suchtberatung + einer Therapie zusammen.

Wünsch euch einen schönen Sonntagabend/Sonntagnacht

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.586
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #26 am: 03 August 2020, 15:06:01 »
Hallo Max,
puh, das war bestimmt nicht leicht. Du hast es aber trotzdem geschafft.Und jetzt sind die Karten neu gemischt und du musst dich nicht mehr verstellen. Hast du schon eine Idee, wie und wo du dir Hilfe organisierst? Du kannst gern die Hotline anrufen. Die Kollegin hilft dir, was passendes zu finden. Bleib am Ball! Gerade jetzt! Alles Gute.👍
LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #27 am: 04 August 2020, 15:35:00 »
Hallo Ilona,

ich habe mir jetzt fest vorgenommen täglich in den Sport zu gehen und die Wunden zu heilen bei den Menschen die mich lieben und ich Sie liebe, allen voran meine Verlobte und mein Vater. Dieser hat mir nun einen Vierstelligen Betrag überwiesen um die nächsten Verbindlichkeiten decken zu können. Meine Kontoführung ist abgegeben, dennoch überwiegt der Frust und der Schmerz dem Verlangen mehr als deutlich. Nun muss ich an mir selber arbeiten. Am kommenden Montag gibt es dann das erste Gespräch mit meiner Suchttherapeutin die mich auch das letzte Mal schon begleitet hat. Leider nur telefonisch aufgrund von Corona. Ich werde Sie dann fragen / bitten mir einen Therapeuten zu vermitteln der mir entsprechend helfen kann. Die Stimmung Zuhause ist natürlich mehr als schlecht, mir ist aber bewusst das dies an mir liegt und an niemand sonst.

Ich muss dieses Mal wirklich / ernsthaft und zielführend an mir arbeiten, ansonsten wars das. 

*

Offline Wolke

  • *****
  • 604
Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #28 am: 04 August 2020, 16:50:07 »
Hey Max,

besser wäre es gewesen,du hättest das Geld nicht von deinem Vater angenommen. Du hättest auch mit deinem Vermieter,Stromanbieter usw regeln können,ob und wie du die Rechnungen stückeln oder 4 Wochen später zahlen kannst. Das geht nämlich auch. Und du hättest dann mal den Druck und die Konsequenzen deines Zockens gespürt. So hilft dir dein Vater wieder mit seinem eigenen Geld und tritt in Vorkasse (er schenkt es dir hoffentlich nicht) und du fällst ganz weich und denkst vielleicht bald,och,ist nochmal gutgegangen,jetzt kann ich weiterzocken.

Dein Vater wird so Co Abhängig und du nutzt es etwas aus,damit du selbst nicht ins handeln kommen musst und dich mit deinen finanziellen Problemen auseinander setzten musst. Solche unangenehmen Gespräche ums Geld beim Vermieter hätten dir vielleicht mal die Augen geöffnet.

Ich hoffe für dich,dass du das packst,aber du nimmst immer den einfachen Weg. Deine Familie macht mir einen aktiveren Eindruck bei deinem Problem,als du selbst.

Nimm die therapeutischen Termine wahr und geh zu einer SHG,da wirst du an dir und deiner Sucht arbeiten und diese scheiß Sucht in den Hintern treten.

LG Wolke

Re: Schon wieder verbockt
« Antwort #29 am: 04 August 2020, 19:45:45 »
Hallo Wolke,

ich kann deine Gedanken natürlich nachvollziehen. Man hat mir auch Angeboten alles auf einmal direkt zu zahlen, aber das wollte ich nicht - weder beim ersten Mal noch jetzt. Ich hab die letzten 1 1/2 Jahre brav abgezahlt und dann kam der Scheiß durch die Hintertür und hat mich eiskalt erwischt durch meine 5 Wochen Bettruhe und wenig bis gar keine Bewegung gepaart mit zu wenig Disziplin. Der Betrag der mir gegen wurde ist nur ein Bruchteil von meinen Schulden und gibt mir nur die Möglichkeit das ab nächsten Monat wieder einigermaßen „gehaushaltet“ werden kann.

Meine Finanzen bleiben auf unbestimmte Zeit in anderen Händen und so lerne ich vielleicht auch noch das Geld nicht anderen Leuten zu „schenken“ / aus dem Fenster raus zu werfen.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums