Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an

  • 15 Antworten
  • 1217 Aufrufe
*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.776
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0


Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #2 am: 05 November 2020, 20:35:00 »
Würde sagen es nimmt langsam Fahrt auf....
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

*

Wolke

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #3 am: 05 November 2020, 20:56:14 »
Aber auch offline muss was passieren. Auch in der Spielo ,an den Automaten muss es Begrenzungen geben.....dort werden auch ganze Leben vernichtet.

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #4 am: 05 November 2020, 21:05:41 »
Weiß man, durch wen oder was das Aktivwerden der Staatsanwaltschaft Frankfurt angestoßen wurde?

Ich stelle mir gerade eine Flut von Strafanzeigen nach §284 StGB gegen Dutzende Anbieter durch Betroffene vor ... keine Ahnung, ob das juristisch überhaupt möglich/zulässig ist.

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #5 am: 05 November 2020, 21:16:50 »
Zitat
Die Frankfurter Staatsanwaltschaft geht in der Bewertung sogar noch weiter. Nach ihrer Auslegung könnten sich Mitarbeiter der Glücksspielaufsichtsbehörden ebenfalls strafbar machen: "Wenn die Mitarbeiter lediglich passiv dulden, das heißt nicht gegen das Glücksspiel einschreiten, dann liegt das im Rahmen ihres verwaltungsrechtlichen Ermessens und ist strafrechtlich unproblematisch", sagte Krüger. Anders stelle sich eine "aktiven Duldung" dar. Wenn den Anbietern etwa aktiv kommuniziert werde, dass sie nun ohne Lizenz Glücksspiele anbieten könnten, könne das strafbar sein, etwa als Anstiftung oder Beihilfe.

Ich sprach erst kürzlich von dieser Möglichkeit, gegen die Behörden im ernsthaft eintretenden Duldungsfall vorzugehen. Nun bestätigt endlich die Justiz meine Sichtweise und scheint auch aktiv gegen diesen Rechtsbruch, so erlaube ich es mir zu sagen, vorzugehen. Ich bin auch der Meinung, das hier Strafverfahren gegen einzelne Mitarbeiter nicht zielführend sind, sondern das hier gegen die Verantwortlichen, die jene Dienstanweisungen tätigten, konsequent ermittelt werden muss.

Die Glücksspielaufsicht hat die Aufgabe, das eigene Volk vor der Gefahr der Spielsucht zu schützen und nach den maßgeblich vorliegenden Rechtsvorschriften entsprechende Verstöße zu ahnden. Nicht um, wie es die ARD schreibt, "unverbindliche Kooperationsabsprache" zu akzeptieren und vor allem dadurch ihre Arbeit und die Verantwortung niederzulegen.

Das hier nun Strafverfolgsbehörden aktiv werden zeigt mir zumindest, das die Gewaltenteilung unserer Demokratie in unserem Land noch zu funktionieren scheint.

Ich bin gespannt wie sich das noch entwickelt.

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #6 am: 05 November 2020, 21:27:11 »
In Amerika funktioniert dass auch Gott sei Dank
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #7 am: 05 November 2020, 22:18:10 »
Nun muss dieses Signal nur noch die Judikative erreichen und die Verbraucher schützen.
<a href="https://twitter.com/B4Nothing">follow on Twitter</a>

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #8 am: 06 November 2020, 07:12:06 »
Das hört sich doch gut an...

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #9 am: 06 November 2020, 10:32:00 »
Kriegt man dazu evtl. auch das Aktenzeichen raus?

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #10 am: 06 November 2020, 11:02:45 »
Einfach die Staatsanwaltschaft in Frankfurt anrufen und höflich fragen - die Beschuldigten rücken das Aktenzeichen sicher nicht raus - und ob die Staatsanwaltschaft es auch rausrückt...
<a href="https://twitter.com/B4Nothing">follow on Twitter</a>

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #11 am: 06 November 2020, 11:43:19 »
Ruhig bleiben.

Die Ermittlungen laufen bzw. sind gerade erst am Anfang.

Stand jetzt ist das Verfahren eröffnet wurden und es wird ermittelt.

Sollte die nichts feststellen oder unzureichende Beweise haben wird es wieder eingestellt.

Derzeit noch nicht absehbar in welche Richtung es sich entwickelt.

Wer denkt mit dem Aktenzeichen Druck auf die Anbieter ausüben zu können, der denkt in die falsche Richtung,die werden müde darüber lächeln und haben auch auf diese Aktion eine passende Antwort die selbstverständlich and der Thematik vorbei geht.
« Letzte Änderung: 06 November 2020, 11:46:32 von Ex-Gamer1337 »
Kein Support via P. N.
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.776
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #12 am: 06 November 2020, 12:01:59 »
Genau, ein AZ bringt jetzt nix. Abwarten, Tee trinken und hoffen, dass die StA am Ball bleibt.

LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #13 am: 06 November 2020, 12:33:17 »
Beim Duschen ist mir gerade noch einegfallen :

Ggf. Könnte man die StA mit Beweisen füttern, Spielverläufe ggf. Zahlungen und Schriftverkehr (Wenn man den Anbieter damit konfrontiert hat dass es illegal ist) übermitteln.

Allerdings NUR!!! nach vorheriger Beratung mit einem Anwalt, da man sich ja eventuell selber strafbar gemacht hat.

Dieser Vorschlag ist mit Vorsicht zu genießen, war nur so ein Gedanke somit hätte die StA Beweise schwarz auf weiß auf dem Tisch, und wenn sich da Leute melden, die zehntausende bis hunderttausende von Euros verzockt haben, dann hat man da schon stichhaltige beweise..

Falls nicht erwünscht, kann gerne gelöscht werden.

Kein Support via P. N.
Meine Beiträge spiegeln lediglich meine Meinung zu diesem Thema wieder, und sind keine Aussagen mit rechtlicher Verbindlichkeit.
Eine genaue Einschätzung kann nur ein Rechtsanwalt geben.

Re: Yes: Strafjustiz legt sich mit Tipico + Lottoland an
« Antwort #14 am: 06 November 2020, 13:00:12 »
Es wäre wohl gut, wenn weitere Anzeigen von Spielern erfolgen.

Es gibt eine Musteranzeige, die verwendet werden könnte.

Die Wahrscheinlichkeit, das die StA dann auch gegen die Spieler vorgeht, halte ich für sehr gering.

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums