Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck

  • 44 Antworten
  • 2566 Aufrufe
Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #15 am: 31 Januar 2020, 16:51:29 »
Ich habe mich bereits Anfang Dezember auf digitalen und postalischen Weg an die zuständige Glückspielaufsichtsbehörde gewandt um genau diese nun erfolgten Tätigkeiten herausfinden zu wollen. Ich warte leider noch immer auf eine schriftliche Antwort. Passt gut zum Thema deswegen zitiere Ich mein Schreiben:

Zitat
Sehr geehrte Frau XXXXX,

hinsichtlch der Thematik um das Problem der immer stärker werdenen Nutzung von verbotenen Online Casinos (insbesonders für die Bürger dieses Bundeslandes) habe ich zuständigkeitshalber einige Fragen an Sie. Insbesonders zum Thema des verbotenen Mitwirkens von Finanzdienstleister/Kreditkartenbanken.

Gemäß dem

„Gesetz zum Ersten Staatsvertrag zur Änderung des Staatsvertrages zum Glücksspielwesen in Deutschland (Erster Glücksspieländerungsstaatsvertrag – Erster GlüÄndStV)“

zitiere Ich vorab einzelne wichtige Ausschnitte aus dem

„Gesetz- und Verordnungsblatt für das Land Nordrhein-Westfalen – Nr. 29 vom 22. November 2012“,

worauf sich meine Fragen beziehen.

Im nachfolgenden das Verbot in Richtung Zahlungsdienstleistern, generell bei Transaktionen im Zusammenhang mit verbotenen Glücksspiel, mitzuwirken.

Ich zitiere:

§ 9 Glücksspielaufsicht

(1) Die Glücksspielaufsicht hat die Aufgabe, die Erfüllung der nach diesem Staatsvertrag bestehenden oder auf Grund dieses Staatsvertrages begründeten öffentlich-rechtlichen Verpfl ichtungen zu überwachen sowie darauf hinzuwirken, dass unerlaubtes Glücksspiel und die Werbung hierfür unterbleiben. Die zuständige Behörde des jeweiligen Landes kann die erforderlichen Anordnungen im Einzelfall erlassen. Sie kann insbesondere den am Zahlungsverkehr Beteiligten, insbesondere den Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, nach vorheriger Bekanntgabe unerlaubter Glücksspielangebote die Mitwirkung an Zahlungen für unerlaubtes Glücksspiel und an Auszahlungen aus unerlaubtem Glücksspiel untersagen.

Im weiteren Verlauf ist das Ganze auch, bei Missachtung, als Ordnungswidrigkeit zu ahnden.
Ich zitiere:

§ 23

Ordnungswidrigkeiten

(1) Ordnungswidrig handelt, wer vorsätzlich oder fahrlässig

9. entgegen § 9 Absatz 1 Satz 3 Nummer 4 Glücksspielstaatsvertrag als Kredit- oder Finanzdienstleistungsinstitut vollziehbaren Untersagungsverfügungen derGlücksspielaufsichtsbehörde nicht nachkommt


Derzeit haben wir immer massivere Probleme mit der explosionsartigen Vermehrung von Online Casinos. Immer mehr Menschen verschulden sich und die Sorge, aus die eben jene Gesetze vermutlich verabschiedet wurden, bewahrheiten sich immer mehr als ein reales großes Problem.


Jegliche Nutzungsmöglichkeit, im Rahmen des Echtgeldeinsatzes, müsste jedoch eigentlich für den Bundesbürger (außer Schleswig Holstein) hinsichtlich der fehlenden Zahlungsmöglichkeit für Ein- und Auszahlungen, normalerweise größtenteils ausgeschlossen sein, sofern die Banken und Finanzdienstleister sich an jene Gesetze halten würden. Stattdessen ist es heute einfacher als noch vor ein paar Jahren, mit Hilfe der Banken und Finanzdienstleister Zahlungen zu leisten. Teilweise werden sogar für die Transaktionen extra „Casino Gebühren“ verlangt. Dadurch verstoßen die Banken&Finanzdienstleister meines Erachtens gegen das oben erwähnte deutsche Recht.


Meine Frage hinsichtlich der oben zitierten Aufgabe der Glücksspielaufsicht ( Sie kann insbesondere den am Zahlungsverkehr Beteiligten, insbesondere den Kredit- und Finanzdienstleistungsinstituten, nach vorheriger Bekanntgabe unerlaubter Glücksspielangebote die Mitwirkung an Zahlungen für unerlaubtes Glücksspiel und an Auszahlungen aus unerlaubtem Glücksspiel untersagen)


1. In welcher Form wurde dies bislang wann umgesetzt?

2. Welche Geschäfts / Kredit - Banken & Finanzdienstleister sind durch die Bekanntgabe des Verbotes gemäß der Verordnung, § 9 Absatz 1, informiert worden/betroffen?

3. Welche Geschäfts / Kredit - Banken & Finanzdienstleister sind wegen Missachtung gemäß § 23 bereits zwischenzeitlich bestraft/angemahnt worden?

Eine Beantwortung der Fragen vor allem hinsichtlich folgender Banken hat für mich eine erhöhte Priorität:


XXXX

sowie die:

XXXX

Ich bedanke mich herzlichst vorab für die Beantwortung der Fragen,

Mit freundlichen Grüßen,
Dennis XXXX

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #16 am: 31 Januar 2020, 17:02:05 »
Da alles ist doch nur noch ein Para- Paradoxon!

Jetzt, wo alles legal sein soll kommt so ne Ansage!?  Die machen sich doch damit lächerlich und die wissen alle genau das man 9 Jahre nix getan hat und jetzt großkotzig mit Strafen drohen..... ist ja noch schlimmer wie beim BER...

Ich glaube das es für dieses Versagen überhaupt kein Wort gibt welches dies auch nur im Ansatz beschreiben könnte!
« Letzte Änderung: 31 Januar 2020, 17:05:30 von Born4Nothing »

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #17 am: 01 Februar 2020, 07:09:00 »
Wie man es anders macht und vor allem absolut rigoros zeigt die Schweiz.

Hier sind alle illegalen Casinos die in der Schweiz keine Erlaubnis haben auf der Blacklist und werden komplett gesperrt!

145 ausländische OC sind enthalten und total gesperrt. So was muss auch in Deutschland kommen! Knallhart alle aussperren und nur deutsche OC legalisieren!

Dafür gibt es meine Stimme: Wo mus sich unterschreiben!?
« Letzte Änderung: 01 Februar 2020, 07:13:42 von Born4Nothing »

*

Offline andreasg

  • *****
  • 1.422
Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #18 am: 01 Februar 2020, 09:15:30 »
www.lobbycontrol.de

Guten Morgen Born,

oben hab' ich eine Web Adresse eingegeben, die ich diesem Forum früher mal entnommen habe.
Vielleicht haben Spieler genau do eine Lobby wie Armutsrentner, Langzeitsarbeitslode, Obdachlose, die Liste lässt dich locker fortsetzen.
Die wirtschaftspolitischen Aspekte im Lande liegen nicht in unseren Händen.

Aus Staatsverdrossenheit habe ich mit dem Rsuchen aufgehört,  aber mit dem Dpielen nur durch Solidaritätsgemeinschaft.

Guten Morgen
Andreas
Demut ist die anhaltende Ruhe im Herzen

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #19 am: 01 Februar 2020, 10:07:47 »
Naja, Liste hin oder her, die Politik muss das ebenso durchsetzen wie in der Schweiz und mit einem Schlag ist dem illegalen Treiben der Hahn zugedreht!

*

Offline taro

  • *****
  • 711
Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #20 am: 01 Februar 2020, 10:39:06 »
Moin Born,

ich erinnere mich vor knapp 30 Jahren gab es im Kölner Raum eine "Kampf Truppe" im Kölner Raum. Ihr Sprecher ging durch die Presse in die Hallen und machte mobil. Was hat ererreicht? Das Ergebnis sieht man heute. Paypal hat gerade Quartalszahlen rausgegeben. 4,5 Milliarden Umsatz. Schuld ist ein solcher Konzern sicher nicht wenn ein süchtiger Spieler bewußt Illegales Glücksspiel betreibt. Zuerst ist da wohl der Spieler zu nennen. Den Wirt der eh schon für 1,50 Stundenlohn arbeitet und sich für 30 Euro im Monat den Automatenstellplatz vermietet jetzt noch aufzudrücken zu kontrollieren ob Du gesperrt bist?
Das sollen mal lieber die Politiker machen die auf solch tolle Ideen kommen.
Oder der Wirt bekommt von jedem Spieler den er schnappt 5000 Euro Aufwandsendschädigung.

Ich Weiss, es ist soviel einfacher den anderen die Schuld für Ihr Unvermögen zu geben. Paypal ist nahe am höchstkurs, es gibt schon Gegenden in Schweden da ist Zahlung mit Bargeld nur noch gegen Gebühr möglich. Beim Bargeldlosen zahlen ist Paypal vorne mit dabei. Viel Spaß allen von denen Paypal dann noch Geld zu bekommen hat.

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #21 am: 01 Februar 2020, 10:56:30 »
Lieber Taro,

wir alle wissen, das du nur die Schuld beim Spieler siehst, redest wirres Zeug und willst alle Schuld den Spielern in die Schuhe schieben. Ich weiß zwar nicht warum du so blind bist für das offensichtliche aber du rennst seit 30 Jahren mit Scheuklappen duch die Gegend, denn was interessiert mich diese Truppe aus dem Kölner raum nach 30 Jahren!?

Du saugst dir wieder, mit einem Vergleich,  irgendwelche abstrusen Dinge aus den Fingern. Ich rede vom OC und was bitte hat da ein Vergleich mit einem Wirt zu suchen!?

Einen Vergleich kann ich auch bringen und der wird dir nicht gefallen aber dies ist genau in einem solchen Schubladen denken wie du es an den Tag legst denn nach deinem Schuldverständnis sind alle Frauen die vergewaltigt werden selber schuld daran - können sich auch was anderes anziehen oder zu Hause bleiben!

(mir ist klar, das dieser "Vergleich" hart ist aber mehr als nur passend denn das spiegelt sein Schuldverständnis wieder und das ohne Zurückhaltung!)

Abgesehen davon, beim Alkohol: Da musst auch jeder Tankstellenpächter und sogar der Wirt prüfen ob die Person schon alt genug dafür ist und hält sich der Wirt an das Jugendschutzgesetz, dann hat er auch nichts zu befürchten, rückt er den Alkohol dennoch raus ohne zu prüfen weil im das Geld wichtiger ist als der Jugendliche (soll sich totsaufen!) hat er eine Strafe verdient und das gewaltig aber dir das verständlich zu machen ist wie auf der Sonne einen Urlaub zu machen....

Oder die USA, es werden so viele bei Amokläufen in den USA getötet.... solange der Rubel rollt sind immer die Täter die Schuldigen und alle anderen waschen die Hände in Unschuld.....
« Letzte Änderung: 01 Februar 2020, 11:00:14 von Born4Nothing »

*

Offline Wolke

  • *****
  • 713
Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #22 am: 01 Februar 2020, 11:08:37 »
Ich sehe PayPal ein bisschen wie den Dealer. PayPal steht zwischen dem Spieler und dem Automaten und der Dealer steht zwischen dem Süchtigen und der Droge.
Natürlich ist der Spieler selber Schuld für seine Sucht, PayPal hat niemanden süchtig gemacht, ermöglicht es aber. Die Spielhalle ermöglicht es auch zu spielen.
Wenn mir der gekaufte Stoff beim Dealer nicht den richtigen Kick verschafft hat, kann ich von ihm auch nicht das Geld zurückverlangen.
Es ist ein bisschen schade, dass sich hier alles nur noch um CB ,Anwälte ,Gerichte dreht und nicht um das eigentliche Problem des Spielens. Bzw die Gefühle des Spielers, die eigentlichen Probleme, die dazu führten und und und.
Aber das ist ja hier ein Forum und jeder kann sich das rausziehen, was er möchte und was er braucht, um weiterhin spielfrei zu bleiben oder spielfrei zu werden. Und jeder hat andere Ansichten und eine eigene Meinung und das ist gut so.

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #23 am: 01 Februar 2020, 11:16:01 »
Ich sehe die OC und Zahlungsdienstleister als jene an die sich nicht an Verbote/Gesetz halten und dies bewusst brechen und das ohne Rücksicht auf Andere nur um noch mehr Geld aus den Kranken zu pressen und die Methoden sind in meinen Augen perfide!

Würde man sich an das Verbotsgesetz halten dann wären anderweitige Verfehlungen der Nutzer nicht gegeben  denn damit würde das alles im Keim erstickt - genau so macht es die Schweiz. Blacklist und das Thema ist beendet und es funktioniert!

Wenn also Paypal keinen Anspruch auf solch illegalen Transaktionen hat dann frage ich euch warum Paypal dann mit Inkasso aufwartet. Hier wird bewusst weiter Druck gegeben und Kranke Personen, die eh schon unter Depressionen leiden werde so eingeschüchtert das die aus Angst bezahlen was dies alles wieder Rechtens macht... und viele geben diesem Druck nach und bezahlen. Hier wird eine Notlage schamlos ausgenutzt!
« Letzte Änderung: 01 Februar 2020, 11:21:12 von Born4Nothing »

*

Offline Wolke

  • *****
  • 713
Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #24 am: 01 Februar 2020, 11:20:16 »
Nicht jeder der OC spielt ist süchtig und depressiv

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #25 am: 01 Februar 2020, 11:24:41 »
Das ist mir schon klar aber das ändert auch nichts am Verbot. Ergo gilt das für alle, egal ob nun spielsüchtig, depressiv oder nur schlecht drauf ist, ist da eigentlich ziemlich egal.

Schlimmer ist aber doch der Umstand der seit 2011 herrscht, das die Unternehmen Geschäfte mit den Süchtigen machen nur um noch mehr Profit zu erlangen und wenn man sich auf dieses Terrain, mit voller Absicht begibt, dann hat man auch die Konsequenzen aus dem zu tragen und muss zur Rechenschaft und Verantwortung gezogen werden und sich nicht 9 Jahre herausreden, dass man nicht wisse das es illegal ist bzw. man nicht wissen könne für was das Geld verwendet wurde... usw.
« Letzte Änderung: 01 Februar 2020, 11:29:25 von Born4Nothing »

*

Offline Wolke

  • *****
  • 713
Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #26 am: 01 Februar 2020, 11:30:53 »
Wenn es ums Geld geht,gehen alle über Leichen.

Wir machen sogar für Geld unsere Erde kaputt und die Gesundheit und das Leben anderer Menschen und Tiere ist uns egal.

Geld,Macht,Religion macht alles kaputt.

Was abgeschweift ......

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #27 am: 01 Februar 2020, 11:33:57 »
Dann kann ich ja froh sein das es mir bei der Klage nie um das Geld gegangen ist^^

Aber du hast recht, jeder macht was er will solange der Ruble rollt und das ist schon ein Armutszeugnis das seines Gleichen sucht!  Leider schauen alle immer nur weg. Die wenigstens Unternehmen etwas gegen dieses Unrecht.....
« Letzte Änderung: 01 Februar 2020, 11:37:16 von Born4Nothing »

*

Lexlander

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #28 am: 01 Februar 2020, 11:36:45 »
@ Born , warum ärgerst du dich mit Leuten Rum, die skills als Comedyeinlagen sehen ? 😉 Ruf doch keiner bei akuten Spieldruck um 00:23 Uhr bei einem Freund an und telefonier mit seiner Mailbox ---  ich gehe hier auf einen anderen Thread ein ... Bli Bla Blubb

Re: Wow: Illegales Glücksspiel: Niedersachsen macht Druck
« Antwort #29 am: 01 Februar 2020, 11:37:58 »
Ja du Lappen, weil mir langweilig ist und du nicht da warst^^

Und komm mir ja nicht wieder mit " ich musste essen"  ;D
« Letzte Änderung: 01 Februar 2020, 11:39:58 von Born4Nothing »

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums