Unterstützen Sie unsere Arbeit Jetzt spenden!
Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Mein Tagebuch Bianca

  • 98 Antworten
  • 4391 Aufrufe
Mein Tagebuch Bianca
« am: 27 Mai 2021, 20:31:49 »
Hallo ihr lieben ,

Ich bin 43
Weiblich
Und ich bin spielsüchtig , seit drei Jahren
Heute habe ich beschlossen mir dass auch alles von der Seele zu schreiben , täglich !
Mein Leben ist noch nie perfekt gelaufen , lange Beziehung gescheitert .. und ab da ging es auf der Ebene nie mehr in eine gute Richtung ( damals 26 ) , ich habe einen super job , hatte einen super Nebenjob ( bedienen ) keine Geldsorgen ... nie viel aber immer genug um alles kaufen zu können und in Urlaube zu gehen .Familie schwierig ..
Ich kann nicht Corona die Schuld geben , Werbung im TV .. komm ein 10 er ... ja Erfolg gehabt ... und dann steigert man sich ... bis man merkt das Ersparte neigt sich dem Ende !
Egal Bausparvertrag zum Teil aufgelöst... holt man ja wieder rein ..
Zack Lebensversicherung beliehenen .. bis zum auflösen ..
30.000 Euro verspielt ... keine Schulden ...aber auch nichts mehr da
Ja klar alle Gewinne wieder reingesteckt.. bis ich nichts mehr hatte ...
Seit April habe ich mich bei Check dein Spiel angemeldet , zudem bei einer SHG bei mir im Ort teilgenommen , ich hatte zwei Rückfälle mit 10 Euro pro ...
Aber ich hatte sie
Mir ist klar , auch wenn ich dachte das schaffst du .. bist doch selbstbewusst... diesen langen Weg schafft man .. ich .. nicht ohne Hilfe
Mir wieder immer klarer warum dass alles passiert , bin jetzt seit 5 Wochen ohne spielen .... es gibt
Keinen Tag wo ich nicht daran denke , aber ich möchte wieder leben und ich möchte mich morgens mit einem Lachen im Gesicht sehen ohne „ scham und ich könnt .. „ wenn ich mich sehr
Jetzt stehe ich da und weiß nur dass ich wieder gesund werden will , mit allem was dazu gehört .
Ich lese hier jeden Tag und es tut mir so gut , ich sehe mich in so vielem wieder und fühle mich dann nicht mehr so einsam ..
Der Spruch die Seele Frisst dich auf kann ich gerade immer mehr nachvollziehen,dies noch alleine zu sein verstärkt  alles so sehr ..
Ich bin hier und werde weiter dran bleiben , mir alle Hilfe zu nehmen welche ich brauche um gesund zu werden .
5 Wochen ist ein Anfang ..
Check dein Spiel ( Hoffe darf das sagen ) hat mich in eine gute Richtung dafür geleitet .
Die SHG ist noch neu und befremdlich für mich starken ( Widder ) , aber ich gehe da auch hin .
Ich habe mich auch bei Chargeback24 angemeldet, ich dachte Versuch es .. mehr zu verlieren hast du nicht , wenn du was bekommst .. nutze es und bau dein Leben ohne spielen wieder auf ..
Das Geld habe ich verspielt .. dass hat nicht Priorität für mich .. ich möchte so gerne wieder etwas glücklich sein , kein Druck , kein Zwang , einfach nur wieder ruhiger .
Allen wer es ließt einen schönen Abend
Lg
Bianca

« Letzte Änderung: 10 Juli 2021, 22:30:13 von Ilona »

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.608
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #1 am: 28 Mai 2021, 07:40:47 »
Hi Bianca!

Herzlich willkommen!

Schön, dass Du Dich traust, Deine Gedanken mit uns zu teilen. Ich finde dies eine ungemein wertvolle Entscheidung. Gilt es doch einfach mal die Gedanken zu sortieren und dabei hier und da auch ein paar Erkenntnisse zu finden.
Natürlich darfst Du Deinen Erfolg bei Check-Dein-Spiel hier feiern. Es gibt keinen Konkurrenzkampf :) und es gilt: Alles, was hilft, ist legitim!

Tja, bei Deinem Werdegang in die Sucht wird sich wohl der ein oder andere Leser wiederfinden. Es ist der "übliche" Prozess des Weges in die Sucht.
Genauso ist der Weg da wieder raus auch ein Prozess. Da sind Rückfälle schon fast an der Tagesordnung. Wie ich aber sehe, nutzt Du diese, um Deine Genesung voran zu treiben. Sei kritisch mit Dir aber habe auch Geduld mit Dir. Das wird schon hinhauen.
Wenn nicht, dann gibt es weitere Stufen der Hilfe. Ich denke aber, das weisst Du selbst.

Auf weitere 24 h spielfreie Zeit ... Prost (mit einer Tasse Kaffee ;) )
« Letzte Änderung: 28 Mai 2021, 15:46:10 von Olli »
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #2 am: 28 Mai 2021, 09:14:53 »
Hi und herzlich willkommen

Ich dachte ich wünsche dir erstmal viel Glück. Ich bin auch Widder, ich kenne die Problematiken =). Ich würde überlegen, ob mir tägliches Schreiben nicht vielleicht zu ambitioniert ist aber das musst du natürlich wissen. Mich da so unter Druck zu setzen würde mir aber nicht gefallen, da hab ich ja dann direkt einen Misserfolg wenn ich mal an einem "erfolgreichen" Tag auf der Couch einschlafe. =)


Ich würde nicht (mehr) zu viel Druck aufbauen wollen, wozu auch.....

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #3 am: 28 Mai 2021, 15:26:38 »
Hallo , danke für eure Antworten und das Glück kann ich wie jeder hier brauchen , Spielfrei zu sein oder zu werden .
Heute Morgen ging es mir wieder sehr schlecht , es ist dieser Zwang der mich aufrisst .,;
Heute hab ich dann mein Onlinebanking gesperrt ..
Mein Lohn kam auch heute , hab alles mit Fixkosten ausgerechnet und mir dann einen Betrag für den ganzen Monat , einkaufen , tanken usw.geholt , welcher nun reichen muss .
Gerade Sitz ich auf dem Balkon , klar alleine und  nach Homeoffice.,, ist der Tag und die Wohnung immer gleich .
Das spielen oder der Zwang danach noch ist wieder besser .
Hab mir überall in der Wohnung kleine Zettel hingeklebt, dass wenn ich wieder durchdrehe dieser Zwang weg geht .,,,
Hab mir meine Verluste aufgeschrieben , unten drunter steht „ Nein du wirst nichts mehr gewinnen , nur noch mehr verlieren „
Dann komm ich wieder runter ...
Ja ich hoffe es bleibt so , ich möchte einfach nicht mehr soooo ., wie ein Junkie spielen .. aus 10 Euro mach 100 oder mehr Euro Einzahlung... letztendlich bin ich schuld eingezahlt zu haben , manchmal hätte man sich gewünscht .. die Bank hätte gesagt jetzt machen wir ihr Konto dicht .,
Na ja , ich hoffe ich bleibe auf meinem Weg und will es auch !
Euch allen einen guten Start , mit guten Gefühlen in den Freitag .
Bianca

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #4 am: 29 Mai 2021, 16:33:36 »
Hallo ,
Gerade ist wieder nicht so gut ... mein inneres Ich zerfrisst mich gerade ..deswegen schreibe ich !
Denn dieser Druck ist unsagbar schlimm gerade , ich war den ganzen Tag mit putzen , Wäsche machen beschäftigt , bin sogar von dem Geld was ich am Automaten geholt habe , ein paar Shirts und Schuhe einkaufen gegangen ..
Als ich noch Geld hatte völlig normal , habe gekauft was , und wann ich wollte ... jetzt muss ich den Hahnen zudrehen ...
Und warum ? Weil ich mich einfach nicht mehr im Griff hatte , mehr ,.. mehr , und stattdessen alles weg .
Ich sitze gerade wieder in der Sonne , ich versuche mich immer wieder zu verstehen .. warum ich so geworden bin ?
Ich war doch auch vor meiner spielsucht einsam und hatte nicht an sowas gedacht .
Ich verstehe es nicht , ich verstehe mich nicht .
Diese Einsamkeit 24 Stunden ,..keine Ansprache zu haben ..
Habe zwei gute Freundinnen , dachte ich ... hatte ihnen dass hier nicht erzählt , dass mache ich für mich mit Hilfe von Menschen die mich nicht kennen ..
Aber sie würden es nicht einmal merken dass ich ein Problem habe , denn sie haben alle ihre Familie und da kommt dann nur .. alles ok ? Bei uns alles beim alten ..
Ja und dann ok .. bis dann mal ..
Wir haben 16:00 Uhr und ich denke immer wann ist der Tag vorbei
Früher war mein Nebenjob mein Ausgleich zum Büro , hatte Spaß mit anderen Menschen , und noch Geld dazu ,.. darf ich nicht mehr machen wegen Corona .. sonst bin ich mein Job los .
Deswegen habe ich so massiv gespielt , Geld rein , rein .. und wenn ich so Bilanz ziehe ... wobei ich es nicht mehr anschauen kann, hatte ich nur reingesteckt und nichts rausgeholt .
Ich bin jetzt ohne die zwei Ausrutscher 32 Tage Spielfrei , und es fällt mir immer noch sehr schwer ...
ich versuche dass was ich habe zu genießen ..
Hoffe morgen ist ein besserer Tag und der Druck wird leichter
Ich möchte nach wie vor nicht mehr anfangen zu spielen .. und es ist echt hart diesen Dämon in mir zu bekämpfen .
Schönen Samstag an alle

*

Offline Olli

  • *****
  • 4.608
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #5 am: 29 Mai 2021, 17:02:12 »
Hi Bianca!

Wenn Altbewährtes nicht funktioniert, dann kann nur Eines gelten: Mache es anders ...

Bevor ich aber darauf eingehe, ein Lob von mir. Du schreibst hier, während der Suchtdruck Dich quält und Deine Emotionen kaum auszuhalten sind. Das ist erst einmal das Beste, was Du machen kannst. Dich genau in diesem Augenblick mitteilen.
Ich hoffe, dass das Schreiben Dir ein wenig geholfen hat?!

Doch nun zu Deinen Freundinnen. Ich habe ja über 20 Jahre am Automaten gespielt. In der Zeit war ich auch im Dartverein.
Als ich aufhörte zu spielen, trauten sich meine Freunde und Freundinnen erst mich anzusprechen, weil ich eben nicht mehr spielte.
Ich erinnere mich, als wäre es erst gestern gewesen. Ich sprach mit einer Freundin, die den Anfang machte. Wir saßen an einem Tisch. Die Anderen kamen einer nach dem Anderen zu uns und darten war an diesem Abend erst einmal vorbei. Irgendwann saßen wir alle und Holla die Waldfee, meine Spielsucht war das Thema ... :)
Es stellte sich heraus, dass sie sich alle im Laufe der Jahre Gedanken, wenn nicht sogar Sorgen um mich gemacht hatten.
Doch ... niemand hatte sich getraut mir das offen ins Gesicht zu sagen. Sie hatten gespürt, dass mir das unangenehm gewesen wäre und ich das Thema garantiert auch abgeschnitten hätte. Sie wollten mir nicht zu nahe treten. So haben sie abgewartet.

Auch Deine Freundinnen haben sicherlich schon längst etwas "gemerkt". Wenn es jemandem nicht gut geht, dann spiegelt sich das nun mal im Verhalten, egal was für eine Maske man sich selbst aufsetzt.
Wenn also eine von ihnen noch einmal fragt, wie es Dir geht, dann antworte aufrichtig: Mir geht es nicht gut!
Dafür sind doch Freunde da. Entweder sie reagiert - nutzt die Chance Deiner Offenheit - oder eben auch nicht.
Wovor hast Du Angst? Dass Du ihnen Vorwürfe machen könntest (oder es so verstanden wird), dass sie ein Leben führen, welches Du Dir für Dich selbst so sehr ersehnst?
Sie werden das schon zu differrenzieren wissen! Traue Dich also ruhig Dich so zu zeigen, wir Du tief in Dir drin auch bist.
Gute 24 h
Olaf

(Da ich kein Jurist bin, darf ich auch keine Rechtsberatung machen oder Handlungsanweisungen geben.
Ich gebe hier lediglich unverbindlich meine Meinung und Erfahrungen wieder.)

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #6 am: 29 Mai 2021, 17:10:41 »
Hallo Bianca, wenn es mir nicht gut geht gehe ich raus zum Spazieren. Das Wetter heute ist perfekt. Wenn ich viel Zeit habe gehe ich in den Wald oder am Flussufer spazieren, manchmal begleitet mich eine Freundin / Nachbarin. Manchmal laufe ich einfach alleine in der Umgebung und atme durch .

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #7 am: 30 Mai 2021, 14:50:26 »
Hallo zusammen ,

Olaf ja da hast du wohl recht ,Sie können sich sicher denken das etwas nicht stimmt , aber gerade kann ich nicht reden , schon gar nicht mit ihnen über meine Sucht !

Gestern habe ich mich meiner Schwester anvertraut , wir sind zwar nicht immer einig .. aber sie hilft mir nun .
Sie wollte mir Geld leihen , aber das habe ich verneint .. da wenn ich wieder Geld habe sicher wieder einen Weg finden werde es zu verzocken , und dafür bin ich noch nicht gefestigt ..
Wenn irgendwas sein sollte gibt sie mir was , also Waschmaschine oder so Sachen , und ich zahle es ihr in raten zurück .
Ich denke dass ist der bessere Plan
Heute war ich eine Runde laufen , ja die Tage haben halt 24 Stunden .
Allerdings bin ich heute nicht so durcheinander, und so hippelig ... und ich habe auch besser geschlafen ...
vielleicht weil ich es einfach mal aussprechen konnte , und auch nicht verurteilt worden bin ..
Hoffe so , dass ich wieder meine Stärke zurückbekomme und auf diesem Weg bleiben kann .
Es ist schon heftig wie man sich selber in so kurzer Zeit zerstören kann , emotional und finanziell .. und vor allem wie man die Realität zum Geld verliert ...
steht man im Laden , also 100 Euro gebe ich dafür jetzt nicht aus .,, aber im Casino ballert man es in noch größeren Summen raus ...
unvorstellbar was dass mit einem macht .,,
Ich wünsche mir echt dass diese Casinos alle schließen  müssen , damit nicht noch mehr Menschen zu schaden kommen .
Es tut mir nach wie vor gut , hier zu lesen , auch zu schreiben .. es beruhigt mich dann wieder ungemein ..
Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag , mit schönen Gedanken

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #8 am: 30 Mai 2021, 16:32:41 »
Hallo Bianca, das war sicher das Beste was du machen konntest! Wenn du Unterstützung hast ist die Last leichter zu ertragen.
Wenn du es schaffst und deine Schwester es annimmt, vielleicht schaut ihr euch deine gesamte Unterlagen an, um einen Überblick zu bekommen über die Schulden. Vielleicht kann sie dir eine Idee geben wie du vorgehen kannst.
Das schafft Vertrauen und dir eine Erleichterung.

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #9 am: 30 Mai 2021, 18:16:46 »
Hallo Marieclaire , ja danke dass denke ich auch dass es Gut war mich ihr anvertraut zu haben ! Ich habe keine Schulden , ich habe mein komplettes erspartes , inklusive Bausparvertrag und meine Lebensversicherung verspielt ... und bin bevor ich Schulden gemacht habe dann offensichtlich zur Besinnung gekommen , allerdings habe ich kein Euro mehr für ein paar Tage Urlaub oder sonstiges ...
aber ich weiß nun dass sie mir hilft , sie wird nun auch die nächste Zeit mein Konto überwachen .. und das ist auch gut so .
Hab mir ja selber soviel Geld für den Monat geholt wie ich brauche , das Reden hier und schreiben und vor allem das lesen tut mir gut .
Wenn ich jemand sehe wie heute eine Nachbarin und Freundin , merke ich immer wie meine Stimme und Hände beim reden zittern ,dieses schlechte Gefühl in mir... dieser Gedanke „ was ich für ein schlechter Mensch bin „ glaube deswegen isoliere ich mich gerade so , hab das Gefühl niemand mehr in die Augen schauen zu können .
Jetzt habe ich einige Schritte getan , und hoffe es wird immer einfacher ,und das wichtigste ist nie mehr zu spielen .
Lg bianca

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #10 am: 31 Mai 2021, 16:14:34 »
Hallo ihr lieben ,
Heute war ein guter Tag , war abgelenkt bei der Arbeit und ich hatte auch kein so schlimmen Druck , bin immer noch Spielfrei und hab heute auch ganz wenig daran gedacht !
Hatte mein Abschlussgespräch mit „Check dein Spiel „ was auch nochmal sehr gut war und mir gezeigt hat , ich bin auf einem guten Weg !
Gestern Abend war ich nochmal bei drei Casinos drinnen , um die Sperre richtig zu machen , dass ich mich da nie wieder anmelden kann .. ich hatte gar nicht den Drang Geld reinzuwerfen , und nochmal zu spielen !
Ich habe mir immer wieder gesagt , denk lieber daran was du verloren hast , und werde lieber gesund ! Es hat funktioniert
Zudem habe ich mich ja auch bei Chargeback 24 angemeldet , und hier auch immer gelesen .. es ist wenn eine zweite Chance , daher sollte es je klappen , möchte ich genau alle Chancen die ich habe nutzen !
Bisher bin ich froh dass ich heute nicht ganz so depressiv bin , und mich wieder etwas gefangen habe ..
Heute Abend mach ich mir lecker Spargel und freu mich drauf , dass zu genießen 😌
Ich wünsche allen einen schönen sorgenfreien Abend

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #11 am: 01 Juni 2021, 21:11:18 »
Hallo ihr lieben ,
Ja bin wieder da, sollte ich nerven sorry dafür !
Heute war kein guter Tag , nicht gespielt .. aber vieles erlebt wo ich kurz davor war , und auch vieles erkannt warum ich da immer wieder hin komme ,,
Tut mir leid das ich sagen muss , mir bringt die SHG wo ich bin nicht nichts , ich halte mich mit lesen und m

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.947
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #12 am: 01 Juni 2021, 22:44:34 »
Du nervst überhaupt nicht. Ein Tagebuch ist dafür da, dass man regelmäßig dokumentiert, was so passiert und was das persönlich bedeutet. Und da wechseln sich halt gute und weniger gute Tage ab.
Ich weiß nicht, was in deiner Gruppe passiert ist. Aber schlaf erst einmal drüber, bevor du dich evtl. verabschiedest. Wie lange bist du denn schon dabei? Noch in der Schnupperphase? Oder bist du dort schon lange Mitglied?
Liebe Grüße
Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

Re: Mein Tagebuch
« Antwort #13 am: 02 Juni 2021, 08:22:29 »
Hallo Illona ,

danke für Deine Antwort .
Jetzt habe ich gerade gesehen dass gar nicht alles drinnen ist was ich gestern geschrieben habe  :-\
Na ja , ich bin in der SHG noch in der Schnupperphase ... aber ich fühle mich da nicht wohl , kann nicht
sagen warum dass so ist ..
Ich fühle mich hier beim lesen aufgehobener und wohler ,muss ich zugeben.
Aber ich weiß auch wenn ich nichts mache , werde ich wieder anfangen zu spielen ...
Hatte glaube gestern wieder einen echt schlechten Tag , da ich unbedingt wieder spielen wollte ..
Heute ist es wieder besser , und ich habe mich wieder etwas gefangen ..
Hoffe es bleibt auch so .

Liebe Grüße und einen schönen Tag an alle.
Bianca

*

Offline Ilona

  • *****
  • 2.947
    • Fachverband Glücksspielsucht e.V.
Re: Mein Tagebuch
« Antwort #14 am: 02 Juni 2021, 13:10:26 »
Liebe Bianca,

Was machst du konkret, wenn dieser Wunsch zu spielen aufkommt? Wie reagierst du darauf? Was funktioniert bei dir? Und wie lange dauert das an?

LG Ilona
Juristische Beratung: Kanzlei Kraft, Geil und Kollegen / Bielefeld http://www.kguk.de/
Ansprechpartnerinn: Dr. Iris Ober und Juliane Brauckmann  (Fachanwältinnen für Bankenrecht)  Terminanfragen: 0521-529930
Weitere Infos  hier: https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3737.0

 

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums