Hallo Gast
ONLINEBERATUNG GLÜCKSSPIELSUCHT
Anonym und kompetent
» Deutsche Onlineberatung
» TÜRKÇE ONLINE DANIŞMA
HOTLINE-Glücksspielsucht NRW
Kostenfreie & anonyme Experten-Hotline:
Deutsch 0800 - 0776611
TÜRKÇE: 0800 - 3264762

Neueste Beiträge

Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10
11
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Freitag - Sonntag überleben?
« Letzter Beitrag von NW am Heute um 11:13:40 »
Olli,
Ich würde es gut finden wenn jemand sagt er lässt zb in Zukunft das koksen, will aber weiter Tüten rauchen..

Dafür ist doch jd alt genug und die frage ist doch zuerst mal warum er aufhört zu koksen, da kann ich mmn nicht den der aufhört weil merkt es tut ihm gesundheitlich nicht gut auch wenn ers nur ab und an macht mit demin einen topf werfen der dadurch kkomplett in der gosse lag und vielleicht Raubüberfälle gemacht hat um sich das ganze zu finanzieren weil er hardcore abhängig war..

Aber selbst bei dem wäre der schritt zurück zur Tüte ein Schritt in die richtige Richtung. .

Das ist genau sowas warum wir uns hier immer in die haare kriegen weil du da zu festgefahren bist und niemandem mehr Selbstverantwortung eingestehst der mal Probleme mit dem Spielen hatte..
12
Hi Meio-Mei!

Magst Du bitte Deine Erfolge in folgendem Unterforum dokumentieren? :

https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?board=15.0

Hier:
https://www.forum-gluecksspielsucht.de/forum/index.php?topic=3624.0
... habe ich mal eine kleine Vorlage dafür versucht.

Bitte alles nur kurz und bündig halten.
13
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Freitag - Sonntag überleben?
« Letzter Beitrag von Mexex am Heute um 10:34:41 »
Hey Taro,
Alles gut, vielleicht etwas übers Ziel hinausgeschossen.
@Olli
Als alle von Suchtproblemenatik sprachen, vom Abschotten von der Realität in diesem Spiel, vom Eintauchen und Entfliehen - das habe ich schon damals nie verstanden. Ich habe WoW mit meinen Brüdern gespielt, habe nie gespielt, wenn jemand stattdessen vorschlug sich zusammen hinzusetzen. All diese Argumente damals konnte man zwar durchaus bei anderen beobachten, aber auch eher bei einem kleinen Teil. Ich selbst fand es schon damals nervig, dass man da immer in einen Topf geschmissen würde. Meine Spielsucht oder wie man das nennen soll kam durch finanzielle Probleme und wahnsinnig viel Idiotie.. ich gewann 400 € mit 20 € und dachte den Rest der Schulden kannst auch noch gewinnen, dann die typische Spirale mit Zurückgewinnen wollen etc.. Ja, ich bin vorher ein "normaler Schuldner" gewesen. Wie sagt man so schön: "hab nix ausgelassen".

Also nochmal: sorry für meine Überreaktion, da kam eine Wut noch von meinem 16 jährigen ich, welches dachte es wird wieder in einen Topf gesteckt ;)
14
Tagebuch / Re: Wenn das Gaspedal klemmt / Irrfahrt ins Ungewisse
« Letzter Beitrag von Born4Nothing am Heute um 10:18:44 »
Und wieder 9 Tage mehr ohne Geld zu investieren.

Abgesehen davon hatte ich ja mit den Kostenlosen Slots angefangen um mich etwas abzulenken aber um ehrlich zu sein hat mich das auch nicht wirklich befriedigt haben mich nie wirklich gereizt da ich eben ein Blackjack Spieler war. Wurde irgendwann langweilig so das dies so gut wie kaum noch zum Tragen kommt und wohl irgendwann von alleine im Sande verlaufen wird.

Beruflich wurschtle ich mich so durch auch wenn es ein harter Kampf geworden ist aber letztendlich bleibt mir nichts anderes über...
15
Gut aber die KK werden ein Brocken werden - ohne Anwalt ist hier gegenwärtig leider nichts zu reißen.
16
Hallo Loichte,

ja ich bin spielfrei geblieben.
Anfang Februar kam der Forderungsverzicht von Paypal.
Zudem kann ich erfolgreich melden, dass der CB der letzten 13 Monate meiner Bank (SpK) ebenfalls erfolgreich war.
Nächster Schritt sind nun die Kreditkarten.

Gebt niemals auf und bleibt stark. 8)

VG
mei_o_mei
17
Tagebuch / Weg aus der Sucht
« Letzter Beitrag von Mr.N am Heute um 09:04:20 »
Hallo liebes Forum,


Erst mal was zu meiner Person:
Ich bin 31 Jahre alt und betreibe Glücksspiel seit ungefähr 10 Jahren.

Los ging das Ganze , als mich ein damaliger Freund 2009 mit nahm in die Spielhalle.
Irgendwie hatte ich vorher immer Hemmungen an Automaten zu spielen ,da damals die Angst zu groß war Geld zu verlieren (zu der Zeit im Zivildienst tätig , also war auch nicht sonderlich viel Geld vorhanden ).

Irgendwie habe ich mich aber dann doch mal überreden lassen mitzugehen und das ganze nahm seinen Lauf .
Mit 20 Euro Einsatz gewann ich über 400 Euro.
Ich weis noch was für ein „tolles“ Gefühl es damals war .

Natürlich ist es dann bei diesem einem mal Spielen nicht geblieben .
Ich war immer öfter in der Spielhalle , später dann auch alleine. Die Einsätze wurden immer höher und die Verluste auch . Ende vom Lied war, dass das Geld zum Monatsende immer weg war . Da ich damals noch zu Hause wohnte und alleinstehend war interessiere mich das auch nicht weiter .

Später entdeckte ich dann die Online Casinos .
Auch hier ging das ganze munter weiter .
Zu diesem Zeitpunkt hatte ich dann einen gut bezahlten Beruf und natürlich dadurch mehr Geld zum Spielen . Dort gewann ich auch öfters mehrere 1000 Euro , die dann wieder im nächsten Casino landeten . Es ist immer der selbe Teufelskreis .

Einzusehen dass ich süchtig bin hat lange gedauert . Letztes Jahr habe ich angefangen das ganze mal zu reflektieren und bin erschrocken wieviel Geld für die ganze Spielerei drauf geht .
Schulden habe ich durch das Spielen keine. Rechnungen ,Raten usw sind immer bezahlt worden , jedoch geht alles was übrig ist für die Zockerei drauf .

So, aber wieso mache ich dieses Tagebuch ?

Ich habe es Anfang letzten Jahres schon mal geschafft für 3 Monate nicht zu spielen , nur dadurch dass ich statt auf irgend welchen Online Casino Foren hier mitgelesen habe und mich nicht habe triggern lassen .
Leider habe ich dass dann wieder vernachlässigt , weil ich dachte jetzt hast du so lange nicht gespielt , das Interesse kommt schon nicht mehr .

Naja, leider falsch gedacht  >:(
Natürlich war ich wieder auf bestimmten Casino Foren unterwegs , habe mich triggern lassen und eingezahlt .

Immerhin habe ich gemerkt dass es weitaus länger dauert dem Gehirn altbekannte Muster abzugewöhnen.

Ich habe vor hier alle ein bis zwei Wochen , wenn ich den Drang habe zu spielen auch öfters niederzuschreiben wie is mit meiner Abstinenz vorangeht. Ich will endlich mein Geld sparen und für was sinnvolles einsetzen statt es in irgendwelchen Casinos zu versenken

Ich denke aktiv etwas beizutragen is erfolgsversorechender als nur passiv mitzulesen .

Vielen Dank schon mal an alle und eine schöne spielfreie Zeit .


18
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Freitag - Sonntag überleben?
« Letzter Beitrag von Olli am Heute um 08:36:20 »
Moin moin!

Mexex, Du klingst so überzeugt, in dem was Du da über WoW und Dich schreibst.
Das will ich Dir auch gar nicht nehmen.

Jedoch machen mich viele kleine Äußerungen von Dir stutzig.

Auch ich war damals von dem, was ich tat, vollkommen überzeugt und man konnte noch so auf mich einreden - ich ließ mich nicht von meinen Standpunkten abbringen.
Ja - nicht einmal darüber nachgedacht habe ich - so festgefahren war ich.

Ich habe einige Eltern erlebt, derren Kinder süchtig nach dem Spiel waren.
Sie spielten tagein tagaus, machten die Nächte durch. Sie vernachlässigten die Schule - ihre sozialen Kontakte.
Es gab keinen Raum mehr für irgendwelche anderen Sachen bis hin zur Körperhygiene.

Gott sei Dank bist Du davon ja weit entfernt.

Dieses Spiel lebt davon der Realität zu entfliehen und einzutauchen in eine imaginäre Welt.
Man könnte es also hier bei Dir durchaus als Vorstufe ansehen für ein etabliertes Verhalten, welches letztendlich zum gamblen geführt hat.
Wie Du schreibst, war es ja auch nicht das einzige Spiel, mit dem Du Dich beschäftigt hast.

Für einige stoffgebundene Suchtkranke ist die Tüte Einstieg für härtere Drogen.
Würde man hier jemandem, der mit diesen mies auf die Nase gefallen ist, raten wieder zur Tüte zurück zu kehren? Es als Hobby beschreiben?
Schließlich sind die körperlichen, die seelischen, sowie die finanziellen Folgen ja nicht annähernd so wild?
Wohl kaum.
Eher würde man diese Form der gelebten Strukturen analysieren - aufgeben - und dafür neue etablieren, die weit entfernt davon sind.

Hast Du das Thema mal bei einer Einzelberatung angesprochen?
19
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Freitag - Sonntag überleben?
« Letzter Beitrag von taro am Heute um 07:54:45 »
Also wenn Du um Bremen Richtung Hamburg wohnst dann bin ich nicht weit weg, allerdings Spiele ich in der Grufti Liga, die UHU's.

Ausserdem hat Skip mich schon als Trainer vorgesehen...

Taro
20
Glücksspielsucht Allgemein / Re: Freitag - Sonntag überleben?
« Letzter Beitrag von Acuk am Heute um 04:12:57 »
So eine SHG - League würde doch zu mega vielen Rückfällen führen?  :o

Stellt euch mal vor, Tipico würde diese Listen, jeder der Spieler würde auf Übertore oder auf die Gegenmanschaft wetten  ;D ;D ;D


Spaß bei Seite, ich z.B hätte mega lust mal Fußball im Verein zu spielen, aber ich trau mich nicht alleine irgendwo anzurufen geschweige denn hin zu gehen.
Also falls jemand im Raum Bremen und umzu hier ist, währe ich echt dankbar für Hilfe  ;)
Seiten: 1 [2] 3 4 ... 10

Wir danken dem AOK Bundesverband für die Finanzierung des technischen Updates dieses Forums